Warum Maastricht?

Kartenmaterial: GoogleMaps. Der grüne Punkt ist die Position von Maastricht

Als absoluter Geographie-Laie habe ich mich lange gefragt, warum die Stadt Maastricht in der Wietpas-Diskussion so relevant ist. Was unterscheidet sie von den vielen anderen Grenzstädten mit Coffeeshops?

Ein einfacher Blick auf die Europakarte beantwortet die Frage: Maastricht liegt praktisch ausserhalb der Niederlande. Eine imaginäre Landzunge streckt sich tief ins Landesgebiet von Deutschland und Belgien hinein. Und als südlichste gelegene Stadt der Niederlande dürfte sie auch als erste Wahl für all die bösen, pöbelnden und in die Vorgarten pinkelnden Drogentouristen aus Frankreich und Luxemburg sein. So eine Stadt braucht einen wesentlich weltoffeneren Bürgermeister als Hoes.

Übrigens: Ich wollte mich hiermit als Geographie-Oberlehrer profilieren, nicht aber als Grafikdesigner :-P

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Revil O

    Ist dir hiermit auch bestens gelungen mobo. ;)

  • Tony

    Genau deshalb war es für uns aus dem Süden von D. so praktisch gleich nach M. zu fahren. Vor 20 Jahren hatten wir halt auf die Landkarte geschaut. Und seit dieser Zeit gelentlich einen kleinen Tagesausflug gemacht. Waren schön gewesen, diese alten Zeiten. Und nun das alles!

  • Den alten Artikel sehen ich erst jetzt, wo ich gerade nach hoes google und alle Artikel mit diesem Tag zusammengefasst sehe. Hatte ja damals nicht so viele Kommentare. Aber Maastricht ist ne wichtige Stadt für die Rheinländer, die Belgier, die Luxemburger und die Franzosen – daher auch Hauptschlachtfeld für unsere und die französischen und belgischen Druckmacher gegen den Cannabis-Tourismus. Von Aachen nach Venlo ist schon ne andere Hausnummer (weiter als nach Krefeld). Von Aachen nach Maastricht gibt es sogar einen Linienbus (jetzt Linie 50 – früher lustigerweise Linie 420 :-) ) Ich warte brennend auf eine Reaktion von Hoes.

    • „Damals“ gab es noch nicht so viele Kommentatoren ;-)

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen