Heute weitere Wietpas-Einführungen

Wir haben es hier bereits vor einiger Zeit angekündigt, nun ist es soweit: Neben den bisherigen Provinzen wurde heute der Wietpas auch in Dordrecht (Groningen) und Hoofddorp (Noordholland) eingeführt. Wir können uns wohl alle denken, wozu das führen wird: vermehrter Inlandsdrogentourismus und Strassenhandel. Wird man in den nächsten Tagen wohl auch lesen können.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • Revil O

    Klare Sache!!
    Bin mal gepannt wie sich das noch alles entwickeln wird.
    Fakt ist wer Gras und Hasch haben will in Holland der kann faktisch auf einen Wietpass scheissen!!!
    Traurig ist es nur für all die ehrlichen Coffeeshopbesitzer, die jahrelang erfolgreich versucht und auch praktiziert haben ne gute Trennung der Märkte herbei zu führen.
    Die ist mit so einer geistreichen Regelung wie dem Wietpassprojekt dieser noch mehr geistreichen Regierung in Den Haag praktisch nach 35 Jahren auf den Müll geworfen worden.
    Man kann nur abwarten wie sich alles entwickeln wird.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen