Umfrage: optimistisch oder pessimistisch?

Und mal wieder eine Umfrage!

Ich würde gerne von Euch wissen, ob ihr, was den Wietpas angeht, positiv oder negativ gestimmt seit. Meint ihr, das Ding wird sich in seiner jetzigen Form (Registrierungspflichtig, nur Einwohner der Niederlande etc.) bleiben, in einer abgeschwächten Version (Keine Registrierung, aber nur für Einwohner der Niederlande) kommen, oder er wird wieder komplett verschwinden?

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Rick Decardt

    Ich hab ein Interview mit dem Bürgermeister von Amsterdam gesehen. Mein Niederländisch ist nicht toll aber einen Satz hab ich sehr gut verstanden. Er sagte “ Er möchte sich gar nicht vorstellen wie das aussieht wenn 500000 Touristen in Amsterdam auf den Straßen ihr Wiet kaufen“. Ich finde das diese Einstellung ruhig berechtigte Hoffnung aufkommen lassen kann :D. Daumen hoch für die Realpolitiker der Niederlande die in der Lage sind in nur wenigen Monaten zu erkennen wenn Sie einen Fehler gemacht haben und ihn dann eben so schnell korigieren. Wenn nur ein Politiker in Deutschlad ähnliche Eigenschaften hätte würde ich den sofort wählen. Leider sind unsere Parteien besetzt mit verblendeten Glaubenskriegern die schon an Realitätsverweigerung leiden.

    Aktuelle sterben in Deutschland Heroinabhängige an Anthrax-verseuchten Dreck. Vier Kinder von Eltern sind schon tot und weder die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans noch sonst ein Politiker von Schwarz-Gelb fühlt sich in irgendeiner Form dazu genötigt seine Position zur Drogenpolitik zu überdenken.

    Wie Kaltherzig und Menschenverachtend kann die Deutsche Politik noch werden ?

    Ein Krieg gegen Drogen ist auch immer ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Man muß kein Genie sein um das zu erkennen.

    KINDER SCHÜTZEN – LEGALISIERUN UNTERSTÜTZEN

    • Björn Andresen

      Ich bin jedenfalls fest davon überzeugt, ob der Wietpas bleibt wie er ist oder nicht, dass er niemals in Amsterdam eingeführt wird.

  • Jack

    Mein Reden. In Amsterdam ist der Wietpas nie und nimmer durchsetzbar. Zudem will der Bürgermeister van der Laan ihn auch gar nicht.

    Was will Opstelten dagegen denn tun, sofern er dann noch im Amt ist? Die niederländische Armee in Amsterdam einmarschieren lassen?

    Ich hoffe dass all die Städte und Gemeinden die nun groß tönen, das Gesetz zu ignorieren und Wietpas nicht einzuführen, dies am 01.01.2013 auch umsetzen.

    Und außerdem, gibt es keine anderen Probleme in den Niederlanden als friedlichen Kiffern den Joint zu verbieten? Ich finde dass ganze verkommt langsam zu einer großen Lachnummer.

  • Ich befürchte zwar, dass man am Anfang eine Regelung suchen wird, bei der man quasi nur einen niederländischen Ausweis benötigt. Allerdings würde es dann wirkliche Probleme wegen der Diskriminierung geben. Der jetzige Wietpas schließt ja nur Menschen ohne Wohnsitz in den Niederlanden aus. Das geht noch grade so durch. Offiziell Ausländer (auch die mit Wohnsitz in den Niederlanden) auszuschließen wäre wohl moralisch und rechtlich ein richtig dicker Klotz.
    Ich bezweifle, dass die PvdA da mitspielen würde. Zudem würde dies neue Angriffsflächen für Klagen vor dem europäischen Gerichtshof bieten. Eine andere Lösung die bei jedem Kauf nur das Vorzeigen der Bestätigung des Wohnorts verlangen würde, wäre aus praktischen Gründen kaum durchsetzungsfähig.

    Da die PvdA ja ziemlich sicher in der Regierungskoalition sein wird und einige gute Vorschläge hat um das Problem der lokalen Belästigungen gezielt zu lösen, denke ich, dass dies das Ende für den gesamten Wietpas sein könnte. Genervte Anwohner wollen ja nur eines und das ist Ruhe. Wie die geschaffen wird, ist den meisten wohl egal. Lösungen die Folgen wie wachsende Straßenkriminalität ausschließen, könnten also eine gute Chance auf eine Durchsetzung haben.
    Ansonsten müsste man auch erst mal kontrollieren, dass in die Coffeeshops wirklich nur Menschen mit einem niederländischen Ausweis bzw. Bestätigung des Wohnsitzes rein kommen.
    Eine Mitgliedsliste kann man ja beschlagnahmen und kontrollieren, nur die gibts dann ja nicht mehr. Alle Shops dauerhaft zu überwachen, dürfte kaum möglich sein. Hier und da eine Razzia wäre anfangs wohl auch noch drinn aber ob das dauerhaft was bringt?
    Ob die Coffeeshopbetreiber, denen die Existenzen zerbröseln, sich daran halten würden?
    Machen wir uns nix vor, viele leben zum Großteil von den Touris.
    Gesetze müssen eben auch durchgesetzt werden können.

    Außerdem wäre da ja noch Amsterdam wo der Wietpas massive Probleme durch wirtschaftliche Schäden und Kriminalität schaffen würde. Welcher Politiker will schon für einen Sumpf von Kriminellen verantwortlich sein, wenn die ganzen Touristen bei Dealern kaufen? Wer würde schon dafür verantwortlich sein wolle, dass der Tourismus einbricht und Millionenschäden in der Witschaft und bei den Steuern angerichtet werden?
    Es müsste also eine Sonderregelung her und die muss man erst man rechtssicher schaffen und dann durchsetzen.

    Nur was passiert in der Zwischenzeit?
    Bleibt der jetzige Wietpas aktiv?
    Es ist fraglich wie lange sich die Bürger die unter den Kriminellen leiden das mit sich machen lassen. Gleiches gilt für die Polizei und die Behörden welche sich mit den Problemem rumschlagen müssen. Genug Bürgermeister haben ja jetzt schon die Schnauze voll.

    Wenn also die PvdA jetzt in der Koalition sein wird, gute Posten bekommt und weiterhin an ihren funktionellen Lösungsvorschlägen festhält, dann wird der Wietpas meiner Meinung in Zukunft Geschichte sein.

  • Anonymous

    Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem. Der Pass wird bleiben! Auf jeden Fall für alle die nicht in den Niederlanden leben!!!

  • Anonymous

    Der Regierung geht es nicht um die Drogentouristen zu minimieren. Seid doch endlich ehrlich, denn es geht darum Ausländer zu benachteiligen. Schliesslich nehmen die böse buitenlanders den armen Niederländern alles weg. Sorry ich habe noch nie soviel Diskriminierung erlebt wie in den Niederlanden die letzten 3 Jahren. Erst gestern an der Kasse von einem Namenhaften Lebensmittelgeschäft welches auch in Deutschland Fuss fassen will. Der Wietpas bleibt ganz sicher und die Ausländer bleiben zu Hause.

    • Man sollte aber nicht vergessen, dass auch im Ausland lebende Niederländer benachteiligt werden. Und davon gibt’s in den Grenzgebieten reichlich.

    • jdg

      was hat er denn getan der AH?

  • Anonymous

    Ja sie haben auch die Niederlande verlassen. Die Mentalität ist sehr rechts, auch gegenüber eigener Landsleute. Bin gespannt ob die VVD tatsächlich die Begrenzung der Einwanderung durchsetzt. Vor der Wahl reichte für ein Ausländer 5 Jahre im Königreich zu leben um ein Wahlrecht und die möglichkeit der Einbürgerung zu bekommen. Nun werd es auf 10 Jahre erhöht. Übrigens wenn jemand Vorstrafen hat, hat keine Chance mehr in den Niederlande zu kommen. Es ist shockieren was aus den Niederlanden wurde, die ich eins so liebte. Meine Familie und ich werden noch abwarten was genau nach der Wahl tatsächlich passiert. Sollte die Regierung weitehin so rechts gerichtet bleiben, werden wir Holland auch verlassen.

  • Anonymous

    Ich bin auch sehr traurig darüber wie sich dort alles entwickelt! Ich bin immer sehr gerne in die Niederlande gefahren, und nicht nur um dort in Ruhe einen schmöcken zu können! Aber mittlerweile entwickelt sich die Niederlande in eine sehr negative Richtung, die mir so missfällt, das ich mich entschlossen habe diese auch nicht mehr zu besuchen! Denn wo man mich nicht haben, bzw. sehen will, dort verbring ich ungern meine Zeit / Urlaub und gebe dort auch bestimmt nicht mehr mein Geld dort aus!

    • KifferJan

      Sehe ich genau so. Sollte der Wietpas bleiben, sehe mich die Niederlande nicht wieder.

  • Anonymous

    Also wollt nur mal Bescheid geben,das die Menschen in Amsterdam definitiv gegen den Wietpass sind.“Alle“ sind dort der Meinung das wird nichts mit dem DIng.War gestern für 17STd in Adam.Hab mehr Coffeeshops besucht als ich zählen kann.Und jeder sieht es so dort.Das gilt für die Besitzer von u.a Sheeba,HuntersBar,Picasso,Doors,Bulldog,GreenhouseEffect etc.etc…….
    Und nicht nur die,sondern auch „normale“Staatsbürger denken so.Für Adam gibts wohl schon Ideen für ne Ausnahmeregelung(in etwa so wie es bis jetzt ist,aber angeblich mit mehr Kontrollen)
    Aso…nur mal so..den Shop Central kann ich Euch nicht mehr empfehlen. die Auswahl ist nur noch ein Witz( nicht mehr annährend so viele Sorten wie im geliebten Kasten).Ausserdem ist der „neue“ Besitzer eine echte Hackwurscht > unfreundlich³.
    Liebe Grüse aus Berlin

    • KifferJan

      Wir wissen ja, dass Amsterdam gegen den Wietpas ist. Es ist auch schön, dass es schon Ideen für eine „Sonderregelung“ gibt.

      Meine Einschätzung ist aber, und da werden mir hier sicher alle zustimmen, dass dem „Noch Justizminister“ Opstelten dieses, wie sage ich es dezent, am Allerwertesten vorbei geht. Der Weitpas ist doch ein voller Erfolg aus seiner Sicht.

      Ich sehe nur eine Chance, wenn der in der neuen Regierung nicht mehr auf diesem Posten sitzt.

  • jdg

    auch opstelten wird sich nicht gegen den koalitionsvertrag stellen können, ist nur zu hoffen, dass die pvda standhaft bleibt, woran ich wieder zweifle seitdem ich ein yt-video von nol van schaik aus 2010 gesehen hab, als in haarlem leuten, die auf der straße geraucht haben, das wiet konfisziert wurde.
    es konnte sogar passieren, dass man kurz nachdem man aus dem shop raus is kontrolliert und konfisziert wurde, das alles wohl zumindest mit billigung des pvda-bürgermeisters:

  • Marcel

    Hierzu kann ich nur sagen – bis einen Tag vor Einführung des WP in Venlo hatte der Nobody´s Place über der Theke stehen „Der Verkauf an Ausländer geht weiter!“ – nun am nächsten Tag stand dort „Kein Verkauf ohne Weedpass“. So sehe ich das auch in Amsterdam. Um die gemühter etwas zu dämpfen wird erst „alles wird gut!“ Proklamiert – und dann trotzdem geändert! Wir werden sehen….

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen