Maastricht: Coffeeshop-Besitzer warten ab

Vor einiger Zeit haben die Besitzer der beiden Maastrichter Coffeeshops „Mississippi“ und „Missouri“ verkündet, dass beide Shops am 01.Oktober schliessen werden, da die Umsätze durch den Wietpas massiv zurückgegangen seien und sich ein weiterer Betrieb nicht lohnen würde. Nun bleiben sie vorerst doch noch geöffnet, weil erst noch das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen abgewartet werden sollen. Noch müssen die Ratten also noch nicht das sinkende Schiff verlassen…

Optimismus ist immer gut!

EDIT: In der ursprünglichen Version habe ich geschrieben, dass es sich um zwei Schiffe handle. Antonio hat mich aber darauf aufmerksam gemacht, dass nur das Mississippi ein Schiff sei. Danke für den Hinweis!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • pirat

    Ich würde keinen Coffeeshopbesitzer mit Ratten vergleichen. Dieses Sprichwort ist in der Situation sicherlich nicht angebracht

    • Sollte wirklich nicht so abwertend sein… Aber ich fand das Sprichwort in Verbindung mit zwei Shops auf Schiffen ganz witzig… Dass ich Coffeeshopbetreiber für Ehrenwerte Menschen halte, sollte klar sein!

  • jaydee

    Wäre schade um diese „Institutionen“…

  • Anonymous

    die koalitionsverhandlungen laufen ja jetzt schon gut 2 wochen, weis wer ob das normal ist?
    oder anders gefragt, wann kann man mit einem ergebnis rechnen?

    • Das wird angesichts der unterschiedlichen Positionen bestimmt noch etwas dauern…

    • Elli

      für uns ist ja nur wichtig was mit dem Wietpas passiert. Und da denke ich, soll der Oktober noch abgewartet werden um zu sehen wie es sich entwickelt. Die Tendenzen gehen aber nMg. eindeutig in unsere Richtung :-)

  • Anonymous

    Gibt es in Maastricht nur noch diese 2 Coffeeshops?

  • Ich weiß ja nicht, woher diese Information stammt, jedenfalls ist da ein grober Schnitzer drin. Die beiden Schiffe heiße Missisippi und Smokey. Einen Coffeeshop der Missouri heißt, gibt es auch, aber das ist ein ganz kleiner Laden auf der anderen Seite der Stadt und kein Schiff.

    Meines Wissens hat das Missisippi wieder auf (früher mal sehr überfüllt und ein Massen-Laden, heute „dank“ Wietpas gähnend leer. Das Smokey hat so weit ich weiß nach der Wietpas Einführung gar nicht mehr aufgemacht – zumindest war es noch im Juli zu.

    Das die Schiffe sich nicht halten können werden, ist bei den Liegegebühren und der Wartung klar wenn immer nur noch 2 – 5 Leute dort gleichzeitig sind.

    Und @ Anonym – nein, es gibt natürlich nicht nur die Schiffe. Es gibt 16 legale Shops (jedoch haben nach dem Wietpas-Desaster viele davon nun (erstmal?) geschlossen. Das berühmte Easy Going von Marc Josemanns dort ist ein guter Shop, ebenso das Kosbor (die beiden waren immer qualitativ die besten bei fairer Menge und Preis. Das Smokey Shiff (das kleinere der beiden Schiffs-Shops) hatte auch gute Sorten, war aber zu teuer und nicht immer fair bei der Menge. Das Heaven 69 (etwas weiter abgelegen von den touristischen Hauptgebieten, war ein großer aber gemütlicher Shop mit guter Gastronomie – da konnte man auch richtig essen, auf 3 Ebenen und der einzige Shop mit Außenterasse (hinten raus). Aber das Weed dort war meist schlechter als im Kosbor oder Easy Going und teurer – jedoch freundliches Personal und gute Beratung inkl. der Möglichkeit zu probieren (in langen Holz-Chillums pur). Also schlecht war das Weed auch dort nicht, nur woanders gabs halt besseres fürs Geld. Meist hab ich woanders 5g geholt und bin danach ins Heaven wo ich nochmal 1 oder 2g geholt hab – besonders im Sommer war die versteckt gelegen Terasse ein echter Tip.

    Auf der anderen Maasseite gelegen ist das Maxcys – ein sehr symphatischer eher Oldschool-Shop mit sehr netten Mitarbeitern und hohem Gemütlichkeitsfaktor da nicht so ein „Durchgangsverkehr“ von Leuten die nur rein und raus zu holen kamen dort war. Dort gab es (vor ein paar Jahren) auch noch Sorten für den schmalen Geldbeutel. Dann ist auf dieser Seite auch noch das Lucky Time – ebenfalls gutes Weed (kleine, gleichbleibende Karte mit manch anderen Sorten als meist in Maastricht) aber ansonsten nicht spektakulär und eben das klitzekleine Missouri (der kleinste Shop in Maastricht, der früher mal de Smurf (der Schlumpf) hieß und mehr einheimisches Publikum hatte – das war eher kein Touri Laden. Könnte mir vorstellen, daß der mit nur 2000 Mitgliedern evtl. als einer der wenigen Shops (evtl. noch Club 69 und auch Black Widow) klarkommen könnte.

    • Werde ich gleich korrigieren…

  • Marcel

    ♪ ♫ ♩ ♬ Schön war die Zeit ♪ ♫ ♩ ♬

  • Anonymous

    Und nicht zu vergessen das “ Cool Runnings“ ! In der gleichen Strasse wie das Heaven 69!
    Super nette Leute, gutes Weed

  • Peter

    Lebe in Belgien und bin schon seit über 10 Jahren im Missouri (ehemals Smurf) Kunde. Nach all dem Geld was ich in Maastricht nicht nur für Weed gelassen habe ist es eine Schande was die Regierung und vor allem der Maastricher Bürgermeister abzieht. Heute darf man den Coffee Shop nicht mal mehr als Ausländer betreten um zb seine dort arbeiteten Freude zu besuchen.
    Glaube ich werde mich in Zukunft einfach von Maastricht fernhalten und mein Weed zuhause anbauen :)

    • Marcel

      Das ist eine sehr vernünftige Entscheidung – dazu habe ich mich auch entschlossen…..