Wernard Bruining Tag

Wernard zusammen mit Nol van Schaik während der Cannabus-Tour zur Bekämpfung des Wietpas

Heute vor 40 Jahren hat Wernard Bruining in Amsterdam eine alte Bäckerei besetzt und darin trotz ungeklärter Gesetzeslage den ersten Coffeeshop eröffnete, das Mellow Yellow. Er hat damit in Nederland eine Revolution losgetreten, die einmalig in der ganzen Welt war und das, was so langsam in anderen Ländern dieses Planeten passiert um Jahre vorweggenommen. Nol van Schaik hat daher heute den „Wernard Bruining Tag“ ausgerufen, um diese lebende Legende zu ehren und zu zeigen, dass der Mann seinen Platz in der Geschichte verdient hat. Die Coffeeshops haben für eine strickte Trennung der märkte für weiche und harte Drogen gesorgt. Konsumenten wurden nicht mehr kriminalisiert und die Polizei konnte sich mehr auf die wirklichen Probleme konzentrieren. Sicher, kein System ist perfekt, aber das Coffeeshop-modell ist eine gute Richtung und sollte Beispiel für alle Regierungen und deren Drogenpolitik in der Welt sein.

Man darf nur hoffen, dass die momentane Politik in Nederland sich wieder den Erfolgen ihre liberalen Drogenpolitik besinnt und den Wietpas beerdigt.

Auch im weiteren Verlauf hat sich Wernard um die Hanfbewegung verdient gemacht: So hat er ebenfalls den allerersten Growshop Europas „Positronics“ eröffnet und ist Initiator der „Stiftung Mediwiet“.

Hartelijk bedankt, Wernard!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • Revil O

    Ja auf jeden Fall.
    Einen grossen Platz hat sich dieser Mensch in der Geschichte allemal verdient!!!
    Mit sehr viel Mut und Idealismus hat Wernard seiner Zeit etwas gewagt was sich wohl viele Menschen seiner Zeit so nicht getraut haben.
    Das alleine verdient schon mal meinen vollsten Respekt!!
    Auch ist Wernard die ganzen Jahre hanfpolitisch aktiv gewesen und hat sich immer öffentlich zu Wort gemeldet wenn was politisch in die falsche Richtung lief.
    Auch das das Projekt Stiftung Mediwiet ist ein Segen für viele betroffene Menschen.
    Als „Grow“ Leser der ersten Stunde lese ich seit vielen Ausgaben immer die Berichte von Wernard gerne, zeigen diese doch auf wie vielen kranken und verzweifelten Menschen Wernard doch schon helfen konnte aus einer verzweifelten und auswegslosen Situation.
    Auch Menschen wie Nol van Schaik selbst, sowie Marc Josemanns gebührt meinen grössten Respekt und mein grösster Dank.
    Auch sie sind Menschen, die immer das Gute im Auge haben und sich lautstark gegen Macht und Dummheit konstruktiv auflehen.
    Ihnen allen zusammen, so wie vielen anderen Aktivisten weltweit, gebührt unser grösster Respekt und Dank!!!

  • doctordude

    Auf jeden Fall vielen Dank!

    Und es ist sehr frustrierend, dass auch nach 40 Jahren kein anderes Land das niederländische Modell übernommen hat :(

  • pirat

    Übrigens kann ich das Mellow Yellow aktuell empfehlen! Ich war letzten Monat öfter mal dort zu Besuch da mein Hotel(Nichtraucherzimmer wie üblich). gleich um die Ecke war! Die Qualität dort ist sehr gut und auch die Mitarbeiter dort sind super freundlich. Auch die Preise sind für Adam sehr fair, wo bekommt noch ein anständiges SilverHaze für 10€ per gr

  • Cannabis ist am besten when man es zusammen mit andere leute benutzt. Coffeeshops sind eine gute sociale ambiance dafür. Jeder droge is so sicher wie das sociale network dem das gebrauch umgibt.

    Der wietpas wird nicht weit gehen in Holland, dafür kan man mein freund Nol van Schaik danken.
    Von Ihm danke wir es das der wietpas in Haarlem nicht weiter geht. Und als Haarlem der wietpas ablehnd werden andere Hollandische städte bestimmt folgen.

    Eine statue für Nol im Haarlem!

    Mit grünem gruss,

    Wernard Bruining

  • Anonymous

    …Und ein neues Highlight in Deinem Blog, ein Kommentar von Wernard Bruining himself!

  • Mike

    eine Statur fur Nol in Haarlem !!
    eine Pandabärenstatur für Ivo Opstelten in Rotterdam !!!

  • Marcel

    Danke Wernard! Danke Nol!

  • Da will ich mal hoffen, dass Wernard Bruining mit seiner großen Erfahrung recht behält mit dem, was er hier in seinem Kommentar geschrieben hat. Zudem hoffe ich persönlich stark, dass unter diesen Städten dann auch wieder einige Städte im Süden der Niederlande sein werden.