Auch Breda beerdigt den Wietpas

Nachdem Tilburg die erste Gemeinde war, die den Wietpas wieder abgeschafft hat, hat nun auch Breda (Nordbrabant) die Registrierungen gestoppt. Auch hier ist es vorzeitig geschehen, da ja noch kein Gesetz beschlossen wurde.

Leider konnte noch nicht geklärt werden, ob es eine GBA-Pflicht geben wird (und diese auch kontrolliert wird) und wie mit ausländischen Gästen verfahren wird. Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit sei jedoch der Kampf gegen den Strassenhandel.

Doch der wird mit Sicherheit wieder ganz schnell verschwinden!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • Wie ich schon vermutet habe, muß es einen Domino-Effekt geben. Ansonsten würden (selbst ohne Ausländer) sich die niederländischen Städte untereinander „Overlast“ verursachen. Noord-Brabant liegt ja schön zwischen Limburg und Zeeland. Das zieht das größere Umland an. Breda war übrigens vor der Wietpas-Einführung schon extremer Gegner von Coffeeshops (daher ist ausgerechnet deren einknicken sehr interessant), genau wie Zeeland (von da will ich übrigens auch mal was hören – allerdings haben die da schon ohne Wietpas ihre Coffeeshops geschlossen. In Middelburg gibt es schon seit Jahren keine mehr (dabei waren die 3 Shops da so nett). Da gibts meines Wissens nur noch einen ganz kleinen Retro-Shop in Vlissingen – kein Wunder das man nichts hört – von Ausgerotteten hört man eben nichts mehr.

    Also – was ist mit Vlissingen oder Middelburg? Da gibt es Potential für neue Shop-Eröffnungen – immerhin will man doch beim Strandurlaub nicht auf dem trockenen Sitzen…

    • Revil O

      Stimmt Antonio, von Zeeland habe ich auch schon länger nichts mehr gehört.
      Das letzte was ich mal in nem Zeitungsartikel auf Nol´s Seite Coffeeshopnieuws gelesen habe, war das sich auch ein Strassenhandel etabliert hat, nach der Einführung von Wietpass & co was ja auch klar war.
      Der Bürgermeister wollte davon seinerseits nichts bemerkt haben.
      Aus Terneuzen ( ehemals Coffeeshop Checkpoint) das noch einen Coffeeshop beherbergt habe ich nen Bericht gesehen, wie ein Strassendealer mit nen Pärchen in ne Wohnung geht wo raus die Jungs locker Gras und Hasch vertickten ( versteckte Kamera).

  • jgreeen

    Mh je mehr Städte ihr eigenes Ding machen desto verworrener wird die ganze Sache.
    Denn jemand der nicht alle 3 Monate einen GBA vorzeigen will der fährt vieleicht dann in die nächste Stadt. Dann gibt es weiterhin den „Drogentourismus“ im eigenen Land.
    Ähnlich ist es mit den Ausländern, wenn einige Städte wie Amsterdam oder Haarlem ihr eigenes Ding machen, dann wird das auch nicht ohne Folgen bleiben. Bei vielen Ausländern spricht sich ja auch rum, dass man über Umwege immer noch Gras aus Coffeeshops bekommt. Ab 2013 werden den Städten auch nochmehr Touris auffallen die man angeblich durch die neuen Regeln los war.
    Momentan ist die ganze Wietpas Sache wir Schrödingers Katze. Man muss gleichzeitig annehmen, dass er tot und lebendig ist.

    • Elli

      Ja absolutes Chaos, wie schon oft gesagt. Ich weiß nicht wo das enden soll. An diesem Thema scheinen sich die Geister zu scheiden. Ich lach mich kaputt, wenn daran die Regierung scheitert!

      • Das wäre aber nur zum lachen, wenn es dann eine SP/PvdA-Koalition gäbe. Große Koalitionen waren auch bei uns ja immer weder Fisch noch Fleisch. Und PvdA und VVD ist in etwa wie die Koaltion zwischen SPD und einer, volkspartei-großen, rechtskonservativen FDP – kein Wunder das da Halbgares bei rauskommt. Aber es hätte trotzdem noch weitaus schlimmer kommen können. Wenigstens ist die PVV (Rechtspopulisten um Geerd Wilders) nicht mehr dabei.

  • pirat

    wie witzig, hätte Maastricht diesen dummen Pass nicht eingeführt hätten sie jetzt ne halbe Million mehr in der Kasse! Schöne Strafe für Herrn Hoes
    http://www.dutchnews.nl/news/archives/2012/11/wietpas_costs_maastricht_half.php#.UJl68dpCXdQ.facebook

  • Pingback: Keine GBA-Kontrollen in Breda! « Kein Wietpas!()