Overlast in Venray

Hans Gilissen ist der Bürgermeister von Venray und er hat ein Problem. Nach seiner Aussage haben sich die Meldungen über drogenbezogene Belästigungen stark vermehrt. Das berichteten heute sowohl die Zeitung De Limburger als auch der Radiosender BNR.

In den letzten vier Jahren soll sich die sogenannte „Overlast“ versechsfacht haben. Dabei ließe sich im Jahr 2012 sogar eine Verdreifachung gegenüber dem Jahr 2011 feststellen.

In Frühjahr 2012 wurde der Wietpas eingeführt und bei ihm sieht Hans Gilissen auch das Problem.

„Auffällig ist, dass wir seit der Einführung einen enormen Anstieg der Zahl der Meldungen sehen. Wir reden dabei über sichtbare Transaktionen auf der Straße.“

Seine Behauptung kann er jetzt durch die mittlerweile ermittelten Zahlen aus 2012 untermauern. Daher macht er seinen Unmut auch erneut bei Ivo Opsteltens Ministerium für Sicherheit und Justiz deutlich .

„Wir haben uns bereits früher beim Ministerium gemeldet aber dies blieb ohne Ergebnisse. Jetzt haben wir Zahlen welche ein heftiges Bild zeigen. In vier Jahren gab es eine sechsfache Erhöhung der Anzahl der Meldungen. Letztes Jahr wurde dann der Wietpas eingeführt. Danach verdreifachte sich Anzahl der Meldungen noch mal. Dies ist eine sehr besorgniserregende Entwicklung. „

Seiner Meinung nach sei dieses Problem trotz zusätzlicher Maßnahmen und polizeilichen Kapazitäten nur schwer zu bekämpfen. Der Handel an sich sei dabei nicht das größte Problem sondern die Gewaltdelikte die sich in seinem Umfeld ereignen können. Allerdings könne man anhand der nackten Zahlen nur schwierig feststellen ob eine Zunahme der Gewalt in der Region auch direkt mit dem Wietpas und der Overlast zusammenhängt. Die Zahl der gemeldeten Vorgänge wie Straßendeals sei aber eindeutig gestiegen.

Ob man in anderen Gemeinden in Limburg wie Maastricht oder Venlo die gleiche Problematik hat könne er nicht genau sagen. Allerdings könne Gilissen sich vorstellen, dass man die Situation dort auch insgesamt anders betrachtet da der Drogentourismus dort eine größere Rolle spielt. Dieser sei seit dem Wietpas etwas zurückgegangen.

In Venray habe man aber zwei Coffeeshops die gut miteinander auskommen und nicht viel Ärger machen würden. Seit einem Jahr, also seit dem Wietpas, seien die Probleme aber explodiert. Im Interrview mit BNR deutete Gilissen an, dass es ihm nicht um Schuldzuweisungen gehe. Man müsse aber anhand der ermittelten Erkenntnisse nun etwas unternehmenn. Man sollte als Regierung geschlossen vorgehen und erkennen können, dass man an manchen Orten nicht das erreicht hat was man wollte.

  • Offtopic:
    An alle, die in Deutschland etwas bewirken wollen: Die Aktion Brieftaube an den Bundesverkehrsminister ist gestartet: http://wieterstand.wordpress.com/2013/02/25/brief

    Bis zum 11.03.2013 könnt ihr dem Verkehrsminister schreiben (Brief/Postkarte) und ihm mitteilen, dass er endlich einen THC-Grenzwert einführen soll wie es die DRUID-Studien empfehlen!

    Je mehr mitmachen, desto größer ist UNSER Zeichen an die „Mächtigen“. Das Straßenverkehrsrecht und die Führerscheinverordnung betrifft UNS ALLE, auch DICH! Also mitmachen!

  • funni

    Endlich mal einer der der scheisse ins Auge blickt..die Affen sollen die shops endlich wieder für allemann öffnen..dann haben die auch keine Probleme mehr…wann sehen die das endlich ein…scheisse was vermisse ich es wie ich samstags abends immer nach venlo gefahren bin und mich für Ne Woche mit weed versorgt habe…roots Oase vermisse ich richtig..alleine die Stimmung in den shops war der hamma..nen joint und nen chocomel…und dann letz Chill

  • Hemp friend

    Ich kenne das auch,nicht im roots/oase sondern in Nijmegen in einen der viele guten Shops.Eine gute Tüte und ein Chocomel (de lekkerste) trinken und einfach nur geniessen.

  • Da Onno mit eiserner Faust in Limburg regiert – und die anderen Bürgermeister dort „kuschen“ wird es wohl nix werden mit einer „öffnung“

    • Gianni

      Oh Ivo lebt auch noch ;)

      • Ja Ivo war auf nem Seminar und hatte dort kein Inet :-(

        • Gianni

          Ach so ! Dachte schon du wärst genervt von dem was hier in den letzten Tagen abging. War schon bissel krass ;)

          • ach was – da geh ich einfach nicht drauf ein. Ausserdem habe ich glaub ich sogar diese PK13/14 Diskussion angestossen (weil mir niemand glauben wollte was ich aus Haarlem mitgebracht hab). Aber zwischen den Zeilen zu lesen, scheint wohl etwas zuviel verlangt zu sein von so manchem User hier ;-)

          • Gianni

            Da sagst du was! :D

    • Nummer14

      Jah live. Don’t thinking about Ivo. Peace is everything! Listening to the lord and don’t thinking to much… Get up stad up for your rights….

      • Jenz

        Ich verehre Bob M. und seine Musik seit ich 15 bin. Da hab ich noch nichtmal geraucht! Alleridngs kann ich mit den ganzen Jah, Lord & God – bezügen nichts anfangen. „Listening to the lord and don’t thinking to much…“ klingt für mich z.B. nicht grade erstrebenswert. Mit Gottvertrauen erreichen WIR nämlich mal grade überhaupt nix. Religiöse Verblendung bringt uns auch nicht weiter. „Get up stand up don’t give up the fight!“ Das sollte unser Motto sein!

        • da steckt gaaaaaanzt viel „gläubiger Kram“ drinne (auch nix für den ollen Ivo)

  • Micha
  • Gianni

    Also soweit ich das verstanden hab will Scholten alles so lassen wie es ist oder? Also voll auf Onno Kurs. Mein NL ist aber sehr schlecht. Bitte um Aufklärung

    • hank

      Er will die politik innerhalb der nationalen richtlinien fortsetzen…..keine ahnung

      • Das ist nix positives aber auch nix negatives. Der inhaber vom Nobbes hat einen Brief an der BM von Venlo geschrieben. Die haben darauf wohl in ADAM eine Feldstudie betrieben. Es soll eine schnelle Lösung her. Und lokale Anpassungen können sie sich durchaus vorstellen. Somit eigentlich sogar mehr positiv als negativ. Mal auf Mobo Bericht warten :-D

  • Sahnor

    ich hoffe das venray bald wieder aufmacht, dort habe ich die letzten 5 jahre mein weed gekauft und vllt durch stammkundschaftsbonus immer gutes grass bekommen. Vorallem auch weil man sich als deutscher trotzdem eingeladen gefühlt hat. Montags Morgens hin und mit den Jungs hinter der Theke einen rauchen bevor man zurück fährt, hmpf das fehlt mir.
    Derzeit fahre ich nach Arnhem, aber das ist iwie nicht das gleiche…

  • hank

    Hello, kann jemand von Euch etwas zur aktuellen Qualität i venray was berichten?

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen