Das 420-Wochenende

387594_10200576797410903_608549850_nDas Wochenende der KW16 bietet für den Hanffreund und -aktivisten eine Menge! Unsere Busfahrt nach Amsterdam findet ja leider mangels Teilnahme nicht statt, aber eine eigene Anreise wird sich definitiv lohnen! Los geht es am Samstag, den 20.04, natürlich um 16.20 Uhr mit dem 2. Amsterdamer 420 Smokeout. Hier werden sich vor dem Amsterdamer Gemeindehaus am Musiktheater tausende Cannabiskonsumenten aus der ganzen Welt Treffen um demonstrativ gemeinsam um Punkt 4.20p.m. einen Joint zu entzünden um der niederländischen Regierung zu zeigen, dass sie nicht mit der repressiven Politik der Niederlande, aber auch mit derer aller anderen Staaten einverstanden sind. Primär wird gegen das diskriminierende I-Kriterium im Süden des Landes und der drohenden Einführung der Durchsetzung der 15% Regel für Coffeeshopcannabis protestiert. Aber natürlich wird es sich nicht um eine klassische Demonstration handeln, denn der Spass steht auch im Vordergrund: Wo sonst als in Amsterdam kann man so offen seine geliebte Pflanze konsumieren ohne Einschreitungen der Polizei zu erwarten? Neben dem eigentlichen Smokeout wird es Reden von Wernard Bruining, Nol van Schaik, Mario Lap und Peter Lunk geben und natürlich wird Musik gespielt. Ende der Veranstaltung wird dann gegen 17.20 sein. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.ams420-foto002

Anders als im letzten Jahr (wo alles recht kurzfristig geplant wurde) wird es im diesem Jahr auch ein Festival geben! Hier wird dann eindeutig der Spass im Vordergrund stehen. Veranstaltungsort wird „The Sand“ sein. Normalerweise findet dort Beachsport statt, an dem Abend wird es wohl eher „Wietsport“ sein ;-) Ab 18.00 wird es eine bunter Mischung aus Livemusik, Wettkämpfe speziell für Kiffer (das deutsche Team steht bereits) und jede Menge lustiger Aktionen geben. Veranstalter Nol van Schaik und Peter Lunk versprechen, dass dieser Abend unvergessen sein wird!

Tickets für das Festival sind beschränkt, also solltet ihr schnell zuschlagen! Ordern könnt ihr sie hier. Es gibt Standarttickets für 26€ und V.I.P.-Tickets für 45€. Letztere ermöglichen Euch den Zutritt in einen speziellen Bereich, wo Euch vermutlich Dinge erwarten, von denen ihr nicht mal gewagt habt zu träumen (Und Peter will mir einfach nicht verraten was das ist…). Jeder Gast erhält am Einlass ein „Goody-Bag“ mit Losen für die Veranstaltung und Überraschungen. Auch ich bin da sehr gespannt drauf. Natürlich wird das komplette Autorenteam von „Kein Wietpas!“ auf dem Festival sein und ihr dürft uns gerne ansprechen. Wir beißen nicht! Das Festival mit all seinen Veranstaltungen wird voraussichtlich bis 23.00 Uhr gehen und wer danach noch nicht genug hat, kann dann noch auf der Afterparty bis in die frühen Morgenstunden feiern (oder total stoned in der Ecke sitzen…)

Ich freue mich wirklich sehr auf das Festival, auf das Wiedersehen (und kennenlernen) der Autorenkollegen und natürlich auf viele von Euch! Bitte plant nicht zu spät, wir alle kennen die Bettensituation in Amsterdam und natürlich sind die Festivaltickets nicht unendlich vorhanden.

Alle Infos zum Smokeout, Festival und Afterparty findet Ihr hier, teilweise bereits in deutsch von mir übersetzt.

wernard_bruining_cannabis_oilAm nächsten Tag geht es dann etwas andächtiger in Haarlem weiter. Im dortigen Coffeeshop „Willie Wortels Sinsimilla“ wird es ein Seminar zum Thema Medical Cannabis geben. Ihr könnt dort alles über die Kultivation von Cannabis, der Herstellung von verschiedenen Produkten wie z.B. Öl und deren Konsumform und dem aktuellen Stand der Cannabinoidforschung zum medizinischen Gebrauch erfahren. Redner werden unter anderem Cannabislegende Wernard Bruining sein. Die Veranstaltung wird von 13.00 bis 17.00 gehen, Eintritt ist frei. Laut Peter (der auch spricht) wird es in English, niederländisch und französisch abgehalten. Ob ich dort dabei sein werde kann ich leider noch nicht sagen, da das Wochenende noch nicht zu 100% verplant ist.

205727_10200576807651159_1066510721_n

 

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • Ich werde auch dort sein an diesem legendären Wochenende, und würde mich freuen andere Leser & Autoren von KeinWietpas kennen zulernen ( solange man noch dazu in der Lage ist haha )

  • Gerd50

    Sorry, ich kann nur noch Off Topic :-)

    Gestern wurden beim Zukunftsdialog SPD Vorschläge das Thema
    Hanf betreffend entfernt. Und das obwohl die Vorschläge mit der
    meisten Zustimmung auf Platz eins lagen. Nichtsdestotrotz finden
    sie in der Fraktionsdebatte keine Berücksichtigung. Im Netz mehren
    sich Stimmen, Verhältnisse bei der SPD wie in China.

    Es hat jemand einen Beschwerdevorschlag veröffentlicht:

    https://debatten.zukunftsdialog.spdfraktion.de/proposal/1172-Dialog_ernst_nehmen_Den_Cannabis_Vorschl

    Ob der Vorschlag stehenbleibt ist fraglich. Schon jetzt werden
    Kommentare nicht zeitnah veröffentlicht, was sonst üblich war.

    Kommentiert was das Zeug hält solange es noch möglich ist
    und zeigt, das wir uns von den Genossen nicht veräppeln lassen.

    • getan!

    • Mike

      jetzt steht : neue disnusion starten.
      heisst das ich kann noch nichtmal mehr kommentieren ?
      diese partei braucht echt keinen steinbrück es sich bei den wählern zu verscheissen !

  • Gerd50

    Mein Kommentar wurde zensiert, meine Stimme dafür nicht gezählt, grrrrrr…
    Zum Ausdruck habe ich wie die anderen Kommentatoren auch nur gebracht,
    das mir die SPD immer suspekter wird.

    • Dein Komment erscheint als Antwort auf einen anderen Komment….musst eine neue Diskussion eröffnen Gerd

  • Sebastian

    Passend zur Feier ein wenig Musik:

    Skankin Monks aus Amsterdam mit Eek a Mouse

    Ganjaman und Junior Randy

    Und natürlich wieder Leah Rosier aus Amsterdam

    https://soundcloud.com/#leah-rosier/free-it-up-collie-weed-riddim

    Love Joy and Freedom

  • Gerd50

    Danke für den Hinweis Marcel, ich nehme meinen Zensurvorwurf zurück…

  • OldeburgerJung

    Das geile ist, dass wir sofort wieder auf Platz 1 sind, die werden uns nicht los, weitermachen!

  • BowWow
    • Ich freue mich über den Artikel ;-)
      Lindner macht sein ding bisher gut, und solange die csu keine Argumente bringt die schwerer zu entkräften sind… kommt die Diskussion endlich da an wo sie hingehört – In der Öffentlichkeit.
      Wenn den Gegnern nur noch meth als Argument gegen Hanf einfällt – dürften wir es bald geschafft haben?!?!

      • ex-maastourist

        Wobei ich mich freuen würde, wenn so langsam auch mal ein paar Promis (Musiker, Moderatoren, oder wem sonst noch der Qualm um die Nase zieht …) mal Stellung dazu beziehen würden. Nur wenn prominente Unterstützung da ist („Wir kiffen!“) glaube ich auch an den Durchbruch. Bis dahin wird der Boulevard und die konservativen Kräfte das Thema schön unten halten und mit Falschinformationen die Mehrheit steuern …

      • BowWow

        das gleichsetzen von hanf mit harten drogen (heroin, kokain) praktizieren die christlich-konservativen seit jeher. das einzig neue ist der vergleich mit crystal-meth.
        klar bekommt das thema so aufmerksamkeit, nur bezweifel ich das der durchschnittliche springer leser fähig ist zwischen den zeilen zu lesen und das als bare münze nimmt.
        oder wie erklärst du dir das denunziantentum in unserer gesellschaft?

        zb.
        http://nachrichten.t-online.de/hannover-marihuana-plantage-und-825-gramm-cannabis-beschlagnahmt/id_62438614/index?news

        muss ja wirklich in der bevölkerung ne grundangst vor den bösen „haschgiftspritzern“ vorherrschen anders kann ich mir sowas nicht erklären.

        • Elli

          vielleicht schreiben die medien nur dass er von nachbarn entdeckt wurde um an die wachsamkeit der bevölkerung zu appelieren :-(

  • Anonymous

    das denke ich auch!wo sind die sidos unter uns?

    • Face

      Als ob Sido dafür taugen würde, wenn’s einer rüberbringen könnte, dann Mr. Samsemilia himself ;)

      • Anonymous

        das war ironisch gemeint!

  • Anonymous

    moin !
    Die Leute die zum Smokeout mit der Bahn anreisen sollten sich das mal anschauen
    http://www.ah.nl/ns
    *1 Tag in Holland unbegrenzt Zug fahren (Samstag oder Sonntag, ganztägig, Montag bis Freitag ab 9 Uhr
    * Gültig 11. März bis 9. Juni
    * Preis 17 Euro

    Bis denne

  • Pingback: Interna: Shop und neue Kategorie | Kein Wietpas!()