Sonntagsumfrage: Wann habt ihr mit dem Konsum begonnen?

Es ist schon wieder Sonntag und das heißt: Sonntagsumfrage!

Diesmal soll es um Euer „Eintrittsalter“ gehen.

Bei mir war es übrigens das 22. Lebensjahr, ich würde mal behaupten, dass es recht spät war, was mir meiner Meinung ganz gut getan hat…

In der letzten Umfrage ging es um Eure Methode hier Up-To-Date zu bleiben. Es sind doch recht viele dabei, die die Seite einfach nur regelmäßig besuchen. Natürlich macht mich das sehr stolz, allerdings ist es doch recht ineffizient.

Ich empfehle Euch die Lektüre dieses Beitrages! Mein Tipp: Der Newsletter ist die einfachste Methode, ihr bekommt dann einfach alle neuen Beiträge zugemailt. Ungekürzt!

Bildschirmfoto 2013-03-17 um 11.28.05

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • Anonymous

    Mit 14 in der schule…

  • shadu

    Das Jahr 1969, Eine Gruppe von Freunden machen sich Gedanken über den Sinn des Lebens. Diskutieren über die Unendlichkeit. Dann die Erkenntnis es gibt Drogen die bei diesen Fragen vielleicht weiter helfen können. Aus dem Orient kommt Haschisch ! Wer hat was ? Leider zu dieser Zeit schwer zu bekommen. Erste Versuche mit Alternativen. Bananenschalen und Muskatnuss geraucht, hat aber nichts gebracht. :) Dann endlich Freunde haben eine Lehre als Laboranten begonnen. Die brachten dann das erste mal was mit. Laboranten scheinen einen Draht dazu zuhaben, zu jener Zeit auf jeden Fall. Also circa mit 18 Jahren am Boden gesessen und Chillum mit Haschisch aus Afghanistan, Nepal, Libanon und Marokko geraucht. Ab und zu gab es so genannte Thai-Sticks zu rauchen. So begann es bei mir.

    • Hört sich sehr romantisch an. Muss ne tolle Zeit gewesen sein. Opi :-P

    • Anonymous

      meine antwort nach dem sinn des lebens hab ich auf lsd gesucht :-D

  • Anonymous

    und wenn es vor her war wie 14?

    • Huch.. hab das „unter 14“ vergessen. Mist.

  • sire716

    mit 17 das erstemal…. und mächtig abgegöbelt weil alk mit im spiel war.
    1 1/2 jahre später das zweitemal, in gemütlicher runde, mit altkiffern wie shadu wohl einer ist. und da hats klick gemacht, ein high wie ich es danach nie wieder hatte. aber die begeisterung war geweckt und hält bis heute an ;)

  • pirat

    ich glaub auch, das mit 22 Jahren das optimale Einstiegsalter liegt, kann dies aus eigener Erfahrung bestätigen ;-)

    • Wie geil… ;-) „MEIN EIntrittsalter ist gut – Dein Eintrittsalter ist schlecht – MEINE Erfahrungen lassen sich auf alle anderen übertragen“ WELCH EIN BLÖDSINN!
      Ich weis von einem Kind welches mit 13 bereits hochgradig Ritalin und Alkoholabhängig war (ADS). Was ein BÖSER Junge, das er 8 Jahre vor Dir angefangen hat zu kiffen und damit schlagartig die anderen Abhängigkeiten UND den Zappelphillip ablegen konnte. Wäre bestimmt besser gewesen ihn bis 22 auf den anderen Sachen zu Grunde gehen zu lassen – dann hätte er das Kiffen schliesslich erst garnicht anfangen brauchen.
      NEIN – ich bin das nicht. Ist aber ein Fall aus der näheren Verwandschaft. Seit er 16 ist sind ALLE Genussmittel für ihn ein Tabu und er wurde zur Sportskanone. Jetzt ist er 21 und steht derart solide mitten im Leben da kann ggf. die hälfte der Leser hier nur von träumen.
      Ich habe mit 13 das erste Mal an nem Joint gezogen. Bis ich mit 19 anfing eigenes Material zu besitzen dürfte ich innerhalb der 6 Jahre an grob 20 weiteren Joints mitgeraucht haben. Mit 22 hatte ich schon den Ausbilderschein und meinen ersten Auszubildenden…
      ALTER sagt NICHTS! Die Lebenserfahrung, der Lebensweg und die Konsequenz im Bildungsweg – DIE sagen was aus!
      Wenn Alter aber doch so einen hohen Stellenwert hätte wie die Aussage das 22 das beste Alter sei… dann muss man aber auch so konsequent sein und den 60jährigen Politikern zugestehen, das sie von Drogenpolitik viel mehr Ahnung haben wie wir 20 – 50jährigen.

      • Er wollte lediglich seine Freude mitteilen, dass es das selbe alter bei ihm war wie bei seinem lieblingsautoren. Nicht zu viel reininterpretieren!
        Ich freue mich auch, dass ich am selben Tag Geburtstag habe wie David Bowie. Trotzdem ist es nicht das ultimative Datum.

        • Wenn man das dabei schriebe könnte man das so interpretieren. Wenn die Aussage aber auf eigenen Erfarungen beruht und im Gegensatz zu Deiner Aussaage nicht gesagt wurde das es für IHN das optimale Alter war… Dann ist der Interpretationsraum seiner Aussage so derart larifari, das meine Interpretation seiner Aussage ebenso richtig ist wie Deine Interpretation.
          Wenn er es garantiert so gemeint hätte wie Du es interprtierst… hätte er besser schreiben sollen „Geil – gleiches Alter wie mobo – war auch für mich das beste Alter…“ So war in seiner Aussage aber viel zu viel Interpretationsspielraum und es meiner Meinung nach Notwendig alle die, die in einem anderen Alter angefangen haben vor Diskriminierung zu schützen.

          • Anonymous

            Mag deine Kommentare eigentlich immer recht gerne, aber so ein Mist hier muss doch nicht sein! Solltest du mal wieder Agressionen in irgendeiner Form haben, geh doch bitte raus, treib Sport, oder reagier dich sonst irgendwie ab! Lass deine schlechte Laune aber bitte nicht immer hier, in Form von solchen Kritiken aus!
            Das macht den Blog echt unattraktiv!
            Lieben Gruß

          • Wie schön, das wenn alle Hauptprotagonisten das Ding schon lange klar haben noch einer hinterhertreten muss. Wieso machst Du mir Empfehlungen statt aufs Thema einzugehen?
            Ich glaube nicht das meine Kommentare sehr gemocht sind – auch von Dir nicht. Das sind die Artikel die gut ankommen – nicht die Kommentare… ;-)
            Ich hatte und habe definitiv keine schlechte Laune!
            Einziger Fehler den ich, mal wieder (das gebe ich zu), gemacht habe war das ich meine Ansicht zur drittklassigkeit des Alters an der Aussage vom Piraten fest gemacht habe statt es allgemein zu halten.
            Keines meiner Argumente schien falsch gewesen zu sein – denn nicht ein einziges Mal wurde darauf eingegangen.

      • sire716

        ah, das hb-männchen ist auch wieder da und geht mal wieder gern wegen nix in die luft :-)
        wenn du legalisierung willst dann sieht das wohl so aus: kiffen ohne altersbeschränkung, auch ein 13jähriger soll 30g besitzen dürfen…
        allet klaro hanf, mir scheint in asien steigen einem die temperaturen noch eher zu kopf als in europa….tztztzzzzz

        • Wenn Du mir die Stelle zeigst an der ich auch nur Ansatzweise das gesagt habe was Du mir in den Mund schiebst – Glückwunsch!
          Ansonsten – lesen und versuchen zu verstehen.
          Tut mir leid wenn Du selbst medizinische Verwendung bei einem Kind nicht tolerieren kannst – denn NUR in diesem einen Fall habe ich die Verwendung von Cannabis bei Minderjährigen für gut befunden.
          HB-Männchen? Hmm komisch… ich bin eigentlich ziemlich relaxt. Wenn Du Dich von meiner grundsätzlichen Aussage, das man neben dem Alter noch wichtigere Bedingungen in Betracht ziehen muss aber so angemacht fühlst das Du mit falschen Behauptungen gegen mich persönlich vorgehen musst – empfehle ich Dir mal einen Urlaub im Warmen.

          • Und einfach mal einen Smiley als „nicht ganz ernst gemeint“ interpretieren! Vor allem den zwinkernden ;-)

          • Antwort galt wohl mir. Ja, EINEN smiley hatte er. Aber auch die Aussage mit den 30gr für 13jährige und das „tztztzzzzz“ und das ich warmes Wetter scheinbar im Kopf nicht vertrage und darum meine Aussage noch „minderwertiger“ sei als wenn ich in Europa bin.
            Um Die Gesamtantwort als „nicht ganz ernst gemeint“ verstehen zu können fehlten definitiv ein paar smileys…

          • sire716

            :-) :-) :-) und weils mir nötig erscheint: knuddelknutschdrück ;-)

          • Aber nicht zu fest! ;-)
            Ich war ein mal mit nem Mann im Bett das war mindestens 2x zu viel und das letzte Mal das ich mehr wie eine Flasche Bier am Stück getrunken habe… ;-)
            Laaaaaaaaaange her – ZUM GLÜCK!
            Und jetzt im Ernst:
            Ich hege wirklich keinen Groll weder gegen den piraten noch gegen Dich – wollte nur gewährleisten, das die Aussage vom Piraten nicht missverstanden werden kann.
            Ich habe 02:00 und bin jetzt weg…
            Ech allen noch nen schönen Abend.

          • sire716

            groll hege ich auch keinen gegen dich, bist doch son liebes kerlchen ;-)
            dann komm mal gut zu liegen und guts nächtle!

          • Anonymous

            Also wenn ich insg. Nichtraucher (inkl. Wiet geblieben wäre), würde ich jetzt mit mehr Geld, einem besseren Gesundheitszustand, mehr Führerschein und weniger Ärger daherkommen. Ich finde, das man deswegen gar nicht spät genug anfangen sollte, wenn überhaupt^^

          • Jenz

            WORD!

          • Anonymous

            Da hat der deutsche Staat jemandem wiedermal eindrugsvoll gezeigt, was gut für ihn ist ;-)

          • Mampfred

            hasnf, mach dich dochmal locker und leg nicht jedes wort auf die goldwaage, ich wünsch dir und deinem herzen das du nicht immer so reagierst wenn etwas nicht nach deinem gusto gesagt, getan oder geschrieben wird. ist ja echt schlimm, da bereist der kerl die tollsten ziele und anstatt sich entspannt zurückzulegen regt er sich über kommentare bei kein wietpas auf, also ehrlich, das soll verstehen wer will.

          • Was ich in meinem Urlaub mache und was mir da zu welcher Zeit gut tut – muss nicht jeder verstehen :-). Ich verstehe Strandlieger auch nicht – trotzdem habe ich vollstes Verständniss dafür das andere Menschen anders Urlaub machen möchten wie ich selbst.

          • BeNeLux

            Haha voll lustig hanfg. ;))

            Mit 14 Jahren schon probiert, aber mit 17 Jahren richtig konsumiert!

          • pirat

            oh man wie du mir auf den Sack gehen kannst! Ich habe ledeglich zum Spaß festgestellt, das sich mein Einstiegsalter mit dem vom mobo gleicht und ein Augenzwinkern dahinter gemacht! Hast wohl pirat gelesen und um dann gleich wieder drauf hauen,zu müssen auf eine spassige Feststellung! Must du verbohrt sein, armer Kerl,

          • Immer noch einen draufhauen – Danke!
            Im letzten post gestehe ich meinen Fehler ein, das ich mich nicht allgemein geäussert habe. In dem post davor bestätige ich keinen Groll gegen dich oder sire zu hegen.
            Was bekomme ich dafür?
            Keinerlei Auseinandersetzung mit dem Thema – sondern weiter auf die fresse.
            Vielen Dank das mir immer bewusster wird, das kiffer keinen deut besser, toleranter oder verzeihungsfahiger sind wie der gemeine deutsche Michel. Wirklich schade.
            Doch trotz alledem habe ich noch immer noch kein Problem mit dir persönlich. Schade das Du eines mit mir hast. DAS MEINE ICH NICHT IRONISCH! SO SPRICHT MEIN HERZ!

        • Anonymous

          hanfi, du bist völlig korrekt. mach dir mal keinen kopf.

          • Danke!
            Weis auch nicht genau, warum so oft so viele Missverständnisse entstehen. Ich bin penibel – Ja. Und kann nicht gut damit leben wenn irgendwelche Aussagen völlig konträr interpretiert werden können. Dann versuche ich die mögliche Interpretationsweise, welche mir nicht passt, hart auf den Punkt zu bringen um weitere Missinterpretationsweisen auszuschliessen – und dann knallt es „immer“ – obwohl ich wirklich nur versuche „klarheit“ zu schaffen.
            Was mir halt wirklich in der Seele weh tut, ist wenn ich nach dem Knall meine Fehler versuche zu reflektieren und eingestehe, das ich damit dann alleine da stehe. Meine „Kontrahenten“ treten selbst nach meinen Eingeständnissen meistens noch ein paar mal hinterher – sehen bei sich selbst aber nie irgendeinen Fehler sondern beenden die Kommunikation und verschwinden in der Versenkung. Bei einem, der auch diesmal daran beteiligt war, hat mobo schon mal versucht zu vermitteln und hat meine mailadresse weiter gegeben – leider nach gut vier Wochen keinerlei Kontaktaufnahme.
            Ich stecke sowas nicht einfach weg oder sage mir „lass das Ars…… mal labern – ich bin eh viel toller“ Mir geht das definitiv an das Gemüt. Mir ist jeder Mensch wirklich richtig wichtig, ebenso jede persönliche „Spinnerei“ eines jeden Menschen solange er damit anderen Menschen nicht zu Last fällt.
            Dadurch bin ich natürlich ein perfektes Opfer für Provokateure. Wer hier länger dabei ist weis im Zweifel ganz genau wie man mich aus der Reserve lockt – und manchmal habe ich die Befürchtung/Angst, das ab und an eine gewisse Absicht dahinter stehen könnte – gerade wenn nach den Eingeständnissen meiner eigenen Fehler noch mehrere Leute, selbst viele Stunden später, nah an der Gürtellinie, einzig auf meine Person eindreschen ohne auch nur ansatzweise auf den Inhalt meiner Argumente einzugehen.
            Mit dicken Tränen ziehe ich aus diesem Grund auch meine Teilnahme am Cannabiswettbewerb (20.04) zurück und mache den Platz frei für einen weniger gefühlsbetonten Mitspieler. Die Vorstellung mit Leuten diesen Wettbewerb als Mannschaft auszuführen die sich nicht gut selbst reflektieren können und dadurch vermutlich auch nicht mit Freude als eventuelle Verlierer an so einem Event teilnehmen können – sollte ich mir sicherheitshalber nicht geben.
            Ist wirklich superschade… denn ich kann Kippen mit einer Hand in der Hosentasche drehen und hatte mich wahnsinnig auf die Disziplin des Blind Joints bauen gefreut.

          • BowWow

            „Die Vorstellung mit Leuten diesen Wettbewerb als Mannschaft auszuführen die sich nicht gut selbst reflektieren können und dadurch vermutlich auch nicht mit Freude als eventuelle Verlierer an so einem Event teilnehmen können – sollte ich mir sicherheitshalber nicht geben.“

            ähm, und du wunderst dich ernsthaft wenn du ungute reaktionen auf solche statements bekommst? du greifst hier schon wieder leute an die du nur aus den kommentaren bei kein wietpas kennst,rein virtuell nicht persönlich, und unterstellst den anderen teilnehmern mangelnde reflektion und schlechte verlierer zu sein. warum? lern die anderen doch erstmal kennen und entscheide dann von mir aus das wir a-löcher sind.

          • Seit 4 Wochen warte ich auf die Mail… Und wer sich hier schon nicht öffentlich auf mich zubewegen kann/will… mich aber Öffentlich an der Gürtellinie angreifen kann… Ist im echten Leben plötzlich ein GANZ anderer?
            OK in einem hast Du Recht! Es betrifft nur EINE Person der Mannschaft konkret – aber die ist absolut federführend in der Sache…
            Ich entschuldige mich hiermit bei allen – außer dem einen. Der hat zwar seit Wochen meine Adresse aber kein Interesse mit mir ins Reine zu kommen. Das akzeptiere ich! keinerlei Verpflichtung gibt es das wir ins Reine kommen und ich kann ihm das auch nicht vorwerfen – muss dann aber auch nicht heiteren Sonnenschein simulieren wo keiner ist. Ist schade das ich diese Animositäten bei ihm erzeugt habe aber nicht schlimm. 32 Tage sind früh genug um Ersatz zu finden.

      • penisnase

        ich gebe dir recht. das perfekte eintrittsalter gibt es nicht. ich selbst habe mit 17 das erste mahl und dann mit 19 wirklich angefangen. ich habe auch ads und habe jehrelang ritalin ud änliches genommen. als ich das dann abgesetzt habe, hatte ich auch ein leichtes akoholproblem was ich mit der hilfe von cannabis wieder vollkommen in den griff bekommen habe. am besten were es gewesen wenn ich von anfang an cannabis statt ritalin bekommen hätte. das hilft besser gegen ads und hat auch weniger nebenwirkungen und gesundheitsrisiken als ritalin. man muss sich nur mal den beipackzettel von dem zeug durchlesen und einem wird schlecht. und den leuten die jetzt wieder schreiben dass man kinder keine drogen geben sollte. ritalin ist eine wesentlich heftigere droge als cannabis. natürlich sollen kinder nicht kiffen und es stimmt dass man damit erst als erwachsener anfangen sollte. aber bei medizinischem gebrauch siet die sache doch ein bisschen anders aus.

  • david growle

    Zu eurer Frage „Wie alt war ich beim ersten Konsum?“ , da es erst mit 14 losgeht dann halt so! Ich war 12 Jahre bei meinem ersten Konsum.

    • Anonymous

      ich auch!

  • Kein Problem – bin dabei.
    Fehlt nur noch das Du mir mein Zitat zeigst in dem ich 30gr für Minderjährige fordere.

  • sire716

    ;-) ;-) und einen extra für hanf* ;-)

    • :-) Ich freue mich auch, das der Vorwurf gegen mich nicht durch Zitate belegt werden kann :-)

  • sire716

    :-) :-) :-) und weils mir nötig erscheint: knuddelknutschdrück ;-)

  • Anonymous

    Nicht ganz beim Thema. Aber nächsten Sonntag Sido (fürs kiffen) gegen Politiker, bei ABSOLUTE MEHRHEIT mit Raab.
    Vielleicht wird da mal Klartext geredet…..

    • BowWow

      klartext??? das ich nicht lache, das einzige was da passiert ist wieder vorurteile gegenüber kiffern schüren, das zeigt schon die tatsache das die diskussion unter dem titel „kifft sich die jugend weg?“ geführt wird! abgestimmt wurde übrigens auf facebook für das thema „legalisierung von cannabis“.

      und als gast wird mit sido der prototyp des dumpfen unpolitischen klischee kiffer eingeladen, alles für die quote, ganz toll, das brauch ich mir nicht ansehen.
      verlogene medienscheisse.

      • Ich fänd nen kleinen Shitstorm auf die Seite von Absolute Mehrheit echt angebracht^^. Das kann doch nicht sein, die haben Abstimmen lassen auf „Legalisierung von Cannabis“ – und nun wird da ein vollkommen anderes Thema draus gemacht. Vielleicht sollte wenigstens irgendjemand Sido mal „briefen“……

        • …..reg mich da grad sowas von drüber auf…..

          Der Typ hat doch keine Ahnung! Und wenn ich die Überschrift schon lese „Tu‘ was dir gefällt und kiff dich weg. Tickt das junge Deutschland wirklich so?“. Was hat DAS mit dem Abstimmungsergebnis zu tuen!?!??!?!?

          • BowWow

            absolut nichts hat das mit dem abstimmungsthema zu tun!!!

            der shitstorm auf fb ist übrigens bereits da, zurecht!

            ich finds einfach unzumutbar von einer person repräsentiert zu werden die für den arschf*cksong verantwortlich ist, wärs noch der söllner oder widmann gewesen ok, sogar mit samy hätt ich halbwegs leben können,aber sido???

            da gehören frank tempel, georg wurth, steffen geyer oder auch franjo grotenthermen hin, auch ein repressions-opfer wär nicht verkehrt gewesen.

        • Anonymous

          ja gebe dir recht!

          • Anonymous

            der komentar sollte 2 hocher!

  • Elli

    Ich habe auch recht spät angefangen. Ich weiß nicht mehr genau das Alter. Vielleicht 18 oder 19. Alk auch Hochprozentiges habe ich dagegen schon mit 15 oder 16 probiert. Alk gefiel mir aber nie. Besonders Hochprozentiges konnte ich nie trinken, weil mir da gleich alles hochkam. Angefangen hab ich mit Hasch, das weiß ich noch. Mir gefiel das sofort besser als Alk. Ich erinnere mich daran, mit einem Kumpel vor seiner Geburstagparty gekifft zu haben und dann haben wir die vorbereiteten Salate usw. weggeffessen. Das war mein erster Fresskick. Bei uns an der Schule war Kiffen dann relativ verbreitet, so dass ich in Kontakt damit blieb. Irgendwann bin ich dann mit Kollegen das erste Mal nach Venlo gedüst zum Easy Man. Und da blieb ich dann.

  • kiff

    Ich habe mit 21 Jahren angefangen und wurde dann auch recht schnell
    von meiner chronischen inneren unruhe geheilt wofür ich dem Kraut bis
    heute dankbar bin !! Möchte nicht wissen wo ich heute ohne dem wäre.

    Bedauere nur den Tabakkonsum ab 12 Jahren der beschehrte mir eine
    saftige COPD.und eine Sucht ohne gleichen bis heute.

  • Also das erste mal gekifft so mit 14 – aber das war ne einmalige Gelegenheit. Dann mit 16 zum Dauerkonsument geworden – seither nur 2 Jahre Pause…..

  • Björn Andresen

    Signifikant viele mit 14-17 Jahren – jetzt wundert mich einiges nicht mehr ;-).

    • Was wundert dich nicht? Mich würden Vergleiche mit Alkohol sehr interessieren. Das ganze dann in Relation zum bildungsabschluss, verursachten VerkehrsUnfällen, ArbeitsUnfähigkeitszeiten und dem späteren Rückgriff auf Hilfsangebote a la Entziehungskuren, etc.
      Wenn man das wüsste könnte man aus diesen Zahlen sicherlich was Handfestes ableiten.
      Zwischen meinem ersten Zug und meinem ersten eigenen brösel lagen gute 6 Jahre. Dazwischen an Max 20 joints mitgeraucht.
      Trotzdem habe ich 14 Jahre angegeben. In diesen 6 Jahren habe ich mehr Alkohol getrunken als in den 26 Jahren nach meinem ersten brösel…

  • bushdoctor

    Bis 16 war ich ein eingefleischter „Drogengegner“! Bis dahin war Alkohol KEINE Droge für mich! Dann wurde ich von Freunden „aufgeklärt“. Mit 17 habe ich angefangen über Hanf zu recherchieren und mit 18 beschlossen, es doch einmal auszuprobieren…
    Die nächsten 6 Jahre war ich Dauerkonsument. Auf dem „Höhepunkt“ rauchte ich ca. 30 Bong-Köpfchen pro Tag… ;-)
    Dann habe ich von einem Tag auf den anderen aufgehört, weil ich sonst mein Leben nicht in den Griff bekommen hätte. Nach 7 Jahren „Pause“ habe ich dann wieder angefangen unregelmäßig zu konsumieren. Seit zwei Jahren bin ich wieder ohne…

    • Elli

      Inwiefern hättest Du Dein Leben nicht in den Griff bekommen? Auch nicht wenn Du einfach nur weniger geraucht hättest? Musstes Du ganz aufhören?

      • Ich war an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich einfach einen „sauberen“ Schnitt brauchte! Ich merkte, dass es mir nicht mehr gut (damit) ging… Wenn Dein EINZIGER Gedanke der nächste Bongzug ist, dann stimmt irgentwas nicht…

        Aber: Ein paar Wochen später – nachdem ich aufgehört hatte – habe ich beim Aufräumen einen Mini-Krümel Haschisch in meinen Zimmer gefunden, den ich dann natürlich sofort in einem Joint geraucht habe… ;-)
        Und bei der Einweihungsparty in meiner neuen Wohnung (ca. 2 Jahre später), hab ich dann auch nochmal an einem Joint mitgezogen.

        Ich war also nicht der 100% Abstinenzler, sondern ich habe einfach einen „Schnitt“ gemacht und bin sehr gut damit gefahren.

        Wenn meine Tochter 2005 nicht an Krebs erkrankt wäre, dann wäre ich mit ziemlicher Sicherheit heute nicht hier als Hanfaktivist unterwegs…

        • BowWow

          @ bushdoctor

          kann dich sehr gut verstehen, es gibt situationen da muss es ein sauberer schnitt sein.
          sprech da aus eigener erfahrung, verringern oder reduzieren klappt einfach nicht mehr wenn man tief genug in der spirale gefangen ist, zumindest nicht bei mir.

          auch heutzutage leg ich in gewissen abständen einfach mal spontane pausen ein wenn ich merke das die gewohnte dosis nicht mehr den gewünschten effekt erzielt.
          am effektivsten ist es im übrigen eine rauchpause von mindestens 3 monaten einzuhalten um die toleranzgrenze nachhaltig zu senken, kann ich jedem dauerkonsumenten nur empfehlen.

  • Björn Andresen

    Wo ist denn mein kommentar hin?

    • War wohl mein Fehler. Ist wieder da.

  • sire716

    ja also dann fang i mol aa: mit 6 jahren die ersten kippen gepafft so das mir voll übel wurde ( mutters aussage: jung du bist ja ganz grün im gesicht), mit 14 dann aufm schulhof ziggis rauchen, mit 15 den ersten vollrausch mit alk(wein&bier), mit 16 (lehrzeit) fleissig weiter am woe gesoffen, mit 17 dann beim blau sein den ersten zug am joint( kotzerei inkl.) , … und bis heut trink ich mir gern einen, ja, auch alk macht mir spass, vorallem in gesellschaft :).
    als ich 19 und beim Bund war natürlich auch herrlich weiter gesoffen, ist ja in der army in D gern gesehen, das stärkt ja den zusammenhalt ( ha ha *ironie*). und lustig wars auch beim bund, weil ich bei der musterung (T2) angegeben hab, das ich kiff durft ich keinen lkw schein machen, darauf hin hatte ich keinen bock mehr auf bund ( hätte sost wohl zumindest Z4 gemacht) und bin zum sani, gesagt das ich kiff wien bekloppter. ergebnis: ich durfte ins BWK Hamburg zum entzug (was für ein witz, sagte mir auch dort die psychologin), nach 2 wochen intensivem hamburgerkundens hatte ich die faxen dicke ( in dem kh waren wirklich bekloppte), zurück zur stammeinheit, dem feldwebel naiverweise gesagt warum ich im kh war = gleich ne dicke anzeige bekommen vom bund ( nur aufgrnd der aussage), dadurch vor den kadi, aber ohne stafrechtl. folgen), den rest der bw-zeit dann ohne waffe und meist kzh oder innendienst.
    endlich wieder frei vom bw, ab ins arbeitsleben, bzw. auch gern mal arbeitslos weils vor 20 jahren noch schön war arbeitslos zusein, ( geld stimmte, dope war billig, ich wohnte noch bei meinen eltern, einige kumpels auch arbeitslos – und spass dabei).
    dann doch voll am arbeiten, jahrelang, 2 umschulungen gemacht. und immer war alk und kiff dabei. stehe heute voll im job meinen mann, nix nine to five, eher 4 uhr raus und bis openend am buckeln.
    und ich werd auch weiterhin gern einen saufen ( nein, ich trinke nicht ein bier, wenn alk dann will ich blau sein) und auch weiterhin gern einen schmöken.
    priem und köm – danke schön :-D

    • Amen!

    • Mal ganz ehrlich, ich wäre wirklich froh ich könnte trinken. Wenigstens ein zwei Bier zum besser schlafen – leider keine Chance. Ich schaffe bestenfalls ein halbes Bier oder ein halbes Glas Wein – dann ist mir schlecht. Das ist grausam! Ich kann auf keinem Geburtstag oder Silvester ordentlich mit anstossen. Wenn ich drauf angesprochen werde kann ich mich immer gut als BOB (in B und NL die Bezeichnung für Null-Promille Fahrer) herrausreden – aber Spaß machen diese Veranstaltungen keinen wenn ich mir nicht irgendwo in einer Ecke einen kleinen kiffen kann.

    • Die Bundeswehr – omg

      Ich war zur Grundi in Budel (liegt bei Eindhoven – und ja wir HATTEN Kasernen in NL). Natürlich hab ich mich riesig gefreut zu erlauchten Kreis der Auslandsgrundis zu gehören. Doppelter Wehrsold und dann auch noch in NL!!!! Gekifft hab ich damals schon – und nicht nur das.

      Auf der letzten Tour von Budel nach Hause (im Konvoi) wurden wir dann von der Bundipolizei raus geholt. Durchsuchung = Nix

      In Nörvenich angekommen verschwand mein Seesack (darin war ein Mische Ü Ei – ohne Inhalt!!!!). Wenn ein Seesack aufgefunden wird, der niemandem zusortiert werden kann – wird dieser geöffnet. Tädä! Also Ü-Ei wurde gefunden ich sofort zum Stabsobermup bestellt. Hier wurde als erstes ein Drogentest mit mir gemacht (der negativ war – versteh ich bis heut nicht). Ich hatte jedoch zugegeben das sich Mische in dem Ei befand. Somit wurde ich Strafversetzt: Zum Sonderausbildungszug Wache….. haha! Das war so geil. Alle Drogies der Kaserne auf einen Haufen – und wir sollten das Gelände bewachen. Nörvenich ist ein Fliegerhorst, und dort kommt es schon hin und wieder vor das jemand versucht drauf zu kommen. Jedenfalls war das die beste Zeit meines Lebens! Wir haben auf ACID wache geschoben, und die Birne im Wachlokal zugedröhnt und durften dabei scharfe Waffen tragen. Wenn ich da heut drüber nachdenke…. omg

      • Beim Eignungstest in Hagen gehörte ich zu den letzten 10, die sich ihren Job beim Bund hätten aussuchen können. Als ich gefragt wurde wo ich Bock drauf hätte habe ich gesagt: „Scheiß egal – Hauptsache ich kann mit möglichst vielen Waffen umgehen um im Ernstfall die Waffe umdrehen zu könnnen“ Habe dann nie wieder was von denen gehört… ;-). Bis 28 ging mir aber immer der Stift, das sie mich plötzlich doch wollen.
        War ein RIESEN Fehler! ich hätte mir ein ordentliches Studium von denen finanzieren lassen sollen… Für die Einsicht brauchte es aber viele jahre…

      • kiff

        @ Ivo auf den Stelzen

        Cool dein Bericht , kenne Nörvenich auch ganz gut.
        Liegt ganz in meiner nähe. Hatte dort durch Beziehungen
        vor ein paar Jahren mal einen Proberaum mit meiner Rockband
        war gut und kostenlos , Coole Sache !!

  • keek

    Ich hab brav mit 18 angefangen :) Übrigens auch mit Kippen… Schlau nich, 18 Jahre lang gesagt, brauch ich nich, mach ich nich, Sport wegetrieben etc. und dann am letzten Wochenende in den Sommerferien das erste Mal im engsten Freundeskreis zu kiffen. War für uns alle „das erste Mal“ , dementsprechend lustig und tripreich war der Abend :)

    Hatte übrigens dann am ersten Schultag immer noch das Gras im Portemonaie, so bewusst war mir die Illegalität :) Eben auf dieser Schule waren dann ein paar Kiffer in der Klasse und so kam ich dann öfter dazu, fuhr mal mit rüber, irgendwann dann auch mal alleine und mittlerweile konsumiere ich täglich (nein bin nicht stolz drauf und rate auch jedem davon ab).

    @ hanfi: Bleib bitte so wie du bist, auch wenn du oft was abbekommst. Es gibt viel zu viele aalglatte Menschen, die mit dem Strom schwimmen, anstatt zu ihrer Meinung zu stehen. Menschen, die wegschauen oder sich auf die Zunge beißen, anstatt die Dinge anzusprechen, die nicht stimmen.

    Ganz übertrieben gesagt; die Welt braucht Menschen wie dich, wenn wir was ändern wollen.

    Und Stefan Raab holt einfach nur wieder das meiste Geld aus seinen Möglichkeiten… Das finde ich nicht gut und auch, was er aus der eigentlichen Umfrage jetzt macht, ist eigentlich eine Frechheit, andererseits ist es auch Pro Sieben und leider nicht Arte oder so.

  • sire716

    öhm…. hanfi* mein knuddelknutschbär* ;),
    bevor du wirklich nicht mehr am 420-wettbewerb teilnehmen willst… wenn ihr als mannschaft antreten wollt, dann solltet ihr euch vorher schon mal getroffen haben, nicht nur wegen dem pers. kennenlernen, auch um zu wissen wo die schwächen und stärken bei den jeweiligen teilnehmer liegen.
    ja, ich finde deine kommentare manchmal etwas krass, manchesmal sogar etwas zu über zogen. und ja, ich geb zu, ich habe mit dem hb-männchen-spruch versucht dich ein bisschen aus der reserve zulocken.
    aber, JA, ich finde dich trotzdem und gerade deswegen sehr symphatisch und ernstzunehmend. deine argumentationen haben hand und fuß, deine einstellung gefällt mir, du stehst zu dem was du sagst und schreibst.
    wenn ich, wie ich schon aus anderen themen heraus erkannt habe, sehr konservativ erscheine, so bist du der genaue gegenpol dazu. und gerade das macht, so empfinde ich, eine konstruktive diskussion aus und schafft wirklich möglichkeiten und wege, unsere sache weiter zubringen, da wir andere ansichten zum thema ernst nehmen, sie hinterfragen und dadurch zum goldenen mittelweg kommen, den auch andere dann sehr gut nachvollziehen können da unsere argumente nicht einseitig sondern allumfassend werden.

    • Der Grund wegen dem ich meinen Weg und meine Art So „unerbitterlich“ durchziehe – ebenso wie der Waffenumdreher beim Bund, ist ganz klar in der weitergehenden Ausrottung des Väterlichen Teils meiner Familie durch die Nazi zu suchen.
      Ja Treffen der Mannschaft… Erst wurde eine Mannschaft angemeldet zu der dann plötzlich einige Wochen später doch noch Leute gesucht wurden. Jetzt steht die Mannschaft seit einigen Wochen, aber von unserem Kapitän habe ich noch NULL Info bekommen wie es weiter geht. Selbst ohne die persönlichen angriffe ist mir das zu dilletantisch vorbereitet. Kein Vorwurf – nur eine Feststellung.

      • BowWow

        was willst denn da gross vorbereiten? das ist ein fun event bei dem die teilnahme im vordergrund steht, und nicht der sieg, zumindest seh ich das so.
        und selbst wenn team DE gnadenlos untergeht kann ich noch mit spass den abend geniessen.

        aber je länger ich hier diese kindischen streitereien verfolge frage ich mich ob meine teilnahme überhaupt eine gute idee war, dachte eigentlich ich hätte es hier mit erwachsenen männern zu tun und nicht mit zickigen teeniemädels.

        • Da sind wir uns ja einig. Unser „Chef“ hat aber a) schon auf „Sieg“ plädiert (keine Ahnung wie Ernst die Aussage war) und b) ein Problem mit mir – die diesbezüglichen Aussagen von ihm gestern waren unmissverständlich.
          Das Thema können wir uns aber jetzt eigentlich sparen – als er weitere Leute suchte gab es mehr Bewerber wie Plätze – die werden nicht verschwunden sein.

          • BowWow

            glaub du verwechselt da was, doc shinobi ist unser team captain wenn ich jetzt nicht völlig falsch informiert bin.

          • Dann nehme ich alles zurück – fände es trotzdem toll, wenn im Vorfeld gezielt kommuniziert würde.
            Das wir beide von unterschiedlichen „Chefs“ ausgehen können ist ja schon blöd. Zumindest diesbezüglich sollte es zu diesem Zeitpunkt eigentlich keine Missverständnisse mehr geben…

  • kim gloss

    Wann kommt den mal wieder nen neuer guter Eintrag

  • Anonymous

    Was ist denn hier passiert? Warum kommen hier wieder alte Kommentare nach den neuen? Alsombei mir kommen die eben schon gelesenen Kommentare vom 17. und 18.03 nochmal nach denen vom 19.03.
    Ist da was schief gelaufen, oder woran kanns liegen?
    Liben Gruß

  • Hash Hans
    • Habe bereits einen Artikel angefangen, allerdings ist in unserer Stadt gerade das Scheiß Internet ausgefallen. Hoffe es geht gleich wieder.

  • Wieso kann man nicht vor 14 anklicken???

    • weil ich es vergessen habe hinzuzufügen :-/

  • Anonymous

    kommt heute keine neue umfrage?

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen