The next, please!

Eine vorsichtige Prognose: In den nächsten Tagen gibts wieder mehr zu berichten. Und zwar Positives! Nach dem vorsichtigen Optimismus in Venlo, der Euphorie in Maastricht kommt jetzt der nächste Kandidat, den bestimmt vor allem die Shoppingqueens und -kings in eine positive Grundstimmung bringen dürfte: Roermond!

Dort hat sich nämlich jetzt der stellvertretende (Er ist de facto bis zur nächsten Wahl 2014 der amtierende Bürgermeister, der aufgrund von Korruption seinen Job verlor) Bürgermeister Peter Cammaert zu Wort gemeldet. Anlass war die Meldung, dass sich die Overlast in Limburg seit der Einführung des Wietpas mindestens verdoppelt habe. Sein Statement: „Es gibt nur eine Möglichkeit: Sofort abschaffen!“ Er hoffe, dass Minister Opstelten sich eingestehe, einen Fehler gemacht zu haben. WTF? Und sowas von einem CDA-Politiker.

Kommen jetzt etwas alle zur Vernunft? Ich bin gespannt was morgen kommt…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Micha

    Die haben alle keinen Bock mehr auf den Mist den Opstelten verzapft hat. Das geilste und offensichtlichste Beispiel war NIJMEGEN, Nach der Einführung des IKriteriums waren die Strassen im Zentrum voller Dealer als wäre man in Rio de Janeiro. Nach der Abschaffung des I-Kriteriums waren sie innerhalb von 3 Stunden vollständig verschwunden,…….Wenn ich mir ansehe was in Venlo auf den Strassen los ist, dann gute Nacht. Langsamen kapieren sie es anscheinend……:-))

  • Micha

    Die Dyckmanns soll mal nach Venlo oder Maastricht fahren, dann sieht sie mal was die „neue Politik“ gebracht hat. dann sollte sie noch auf den Gemüsemarkt von venlo gehen…da gibts extra lange und dicke gurken:-)

  • ms.nice

    jaaaaaa!!! zurück ins wunderschöne skünkili! hach, wär das schön.
    war seit der einführung des wietpas nicht mehr in roermond. davor regelmäßig 1-2 mal im monat inklusive einkauf im albert heijn oder outlet.
    danke für die frohe botschaft, wollen wir mal hoffen, dass es bei uns auch endlich mal weiter geht. :)

  • Anonymous

    Hallo zusammen,
    wollte mal wissen, was ihr eigentlich vom skunk in Roermond haltet? Aufgrund des Weedpaas hat sich mein Coffeeshop-Horizont extrem erweitert! Auch vorher lagen schon zwischen dem Weed aus Roermond und dem aus Venlo (Nobodys) Welten! Seit man jetzt aber noch mehr Shops kenne, bin ich von dem was ich im skunk immer für viel Geld gekauft habe, echt enttäuscht! Habe sonst nirgends so nasses und klebriges Gras bekommen! Auch von der Quali die ich dort bekam bin ich nun mehr als enttäuscht! Wie ist eure Meinung? Freu mich drauf!
    Lieben Gruß

  • kim gloss

    Auf diese nachricht geh ich erstmal kacken

    • Anonymous

      Hab genau die gleiche Meinung wie du über Roermond/Skunk. Das Wiet hat manchmal übelst gestunken. Ne Stinkbombe war zum Teil nichts dagegen. Und dann zuletzt konnte man sich noch nicht einmal reinsetzen. Und richtig gemütlich war der Raucherraum im Skunk nie. Und die Toiletten erst…
      Da fahre ich ab Venlo, selbst wenn jetzt Roermond aufmachen sollte, lieber in die andere Richtung (Nijmegen, Arnhem). Dort gibt es mehrere Läden und dadurch auch mehr Auswahl.

      • Jenz

        „richtig gemütlich war der Raucherraum im Skunk nie.“
        Ja seit der Einführung des Nichtraucherschutzes ist der Laden nur noch für „ToGo“ gut gewesen. Lecker war immer das „Katsu“..:-) BEVOR die einen Raucherraum einrichten mußten war der laden toll. Internet-Cafe, Kicker, Flipper und lecker Kaffee alles was man braucht. UND ich war in 35 Minuten „vor Ort“.

    • Heidi Dung

      Uuuund? Wie war’s? Fest? Weich? Oder, sogar flüssig?
      Blutig wäre nicht gut.

      • Anonymous

        … ich höre so ein Knacken im Nacken, ich glaub ich muss mal…
        :-D

        • Anonymous

          Gibt es in Roermond noch den zweiten CS mit dem Namen „Sky“? Er liegt zwischen Bahnhof und dem Outlet-Bereich. Von aussen kann man diesen nicht als CS erkennen. Er liegt genau auf der Ecke zwischen Venloseweg und Ernst Casimirstraat.

          • anon

            Das Sky war noch schlimmer.Da hingen immer Nutten rum, die einen Ihre Dienste aufdrängen wollten ;) .

          • Ivo

            Den gibt´s nicht mehr (aber schon lang) – dafür gibts ein wenig ausserhalb im „Grüngürtel“ nen Rockerclub – da gibts auch prima….

          • Anonymous

            Komisch, ich glaube ihr vertut euch da, das sky gibt immernoch… Und Harvey bedient auch noch! Mit dem Rockerladen meint ihr bestimmt das Harleys, oder?

          • Ivo

            Ich weiß den Namen leider nicht mehr – ist auch kein offizieller Shop^^

  • Anonymous

    „WTF? Und sowas von einem CDA-Politiker.

    Kommen jetzt etwas alle zur Vernunft? Ich bin gespannt was morgen kommt…“

    Stärkt nur meine bisherige Vermutung, das intern der Süden dicht zu bleiben hat für die frist von 1jahr als Pilotprojekt. Wenn ich mich nicht irre haben die Niederlande hierfür Geld von der EU/Nachbarländern erhalten und die Kosten für Polizei & co aus zu gleichen. Sprich, das Geld muss ja auch Zweckmäßig genutzt werden und die Politphase von 1Jahr muss (zumindest) in den Südprovinzen durchgezogen werden um nicht ggf wieder Geld zurück zahlen zu müssen (weil sie wahrscheinlich sonst dafür sanktioniert werden von der EU/Vertragspartnern).
    Ansonsten lässt es sich für mich kaum erklären, wieso rein zufällig alle Bürgermeister der Südlichen Provinzen so lange die Harte Linie fahren, bzw ne Vorlaufzeit von über einem Monat absehbar ist (Termin Mai, ist dann ja auch schon nen jahr rum ne?), wofür andere 24h brauchen (wir entsinnen uns daran wie von heut auf morgen man in Nijmegen alles klären konnte..).

    Sorry, aber ich kauf der Politik so ein Theater nicht mehr ab. Wir leben in Ländern wo der Staat (welche Personen das auch immer ein bzw ausschließt) Geheimnisse haben darf vor seinem Volke (Sitzungen von Politikern hinter verschlossenen Türen und später zeigt man, auf welche Wahrheit man sich dann so geeinigt hat. Ich versuche zwar immer Bodenständig zu bleiben was Verschwörungen angeht, aber hier sehe ich das auch als nix globales an, sondern halt eher das der Staat die Bürger halt im regulären Tagesgeschäft täuscht. Ihr wisst was ich mein, Halbwahrheiten, verdrehte Tatsachen, nicht eingehaltene Versprechen sind doch heutzutage doch Alltagsgeschäft für viele Berufspolitiker…

  • Anonymous

    da würde auch die verschibung der gerichtsprozesse dazu passen. aber wenn das wirklich so were dann ist bald alles wieder beim alten. ich bin ja mal gespannt

  • Powerplant

    Leider habe ich meine grossen Zweifel das die Shops in Limburg für Ausländer
    wieder öffnen werden

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen