Nur mal so… #2

 

62932936

Freies Sharen des Erlaubt und gewünscht!

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Revil O

    Stimmt mobo!!
    Aber davon möchte ja keiner von diesen Idioten in Den Haag was hören bzw. hat man sich beim Thema Bedrocan noch keinen einzigen Gedanken gemacht.
    Warum auch??
    Gehirn scheint in der niederländischen Drogenpolitik seit längeren wohl eh nicht mehr zu überwiegen.^^

  • Anonymous

    des = ist

  • Nummer14

    Der größte Feind ist die Scheiss Pharma Lobby. Anstelle umzudenken wie beim Atomausstieg wird das was eigentlich schon lange bekannt ist behindert und herrausgezögert.

    • Ich vermute auch einfach Unkenntnis, die evtl. mal wieder zum Chaos führen könnte hinter der 15%-Regel. Was das für Bedrocan bedeutet ist mir auch schleierhaft. Das „witzigste“ Szenario wäre folgendes: Bedrocan darf in NL nicht mehr verordnet werden da zuviel THC – im Ausland aber weiterhin erhältlich mit Ausnahmegenehmigung ;-)

  • Jenz

    http://www.nujij.nl/politiek/15-thc-wet-van-min-opstelten-en-schippers-brengen.22380906.lynkx

    Schöner Komment dazu:

    „Ivo Opstelten heeft de symboolpolitiek tot ware kunst verheven. Meneertje roeptoetert maar wat om te verhullen dat hij gewoon een hele zwakke minister is. Geldt overigens voor alle VVD ministers. Mocht het tot een tussenformatie komen dan is hij de aangewezen man om als eerste zijn ministerschap af te moeten staan.“

  • Bei der Bedrocan Versorgung sehe ich kein Problem – ist doch ein Medikament und keine Droge….

    • Ganz so einfach wird es vielleicht nicht sein, da dann Bedrocan ja zu nem „Harddrug“-Dealer wird.
      Ich kenn mich aber mit den niederländischen Gesetzgebungen bezüglich Medikamenten nicht aus, so dass Du Recht haben könntest…

      • Da muss ich gestehen habe ich mich auch noch nicht ins nederlandse Opiumwet eingelesen, dass ich die dortigen Differenzierungen wie hier auswendig beten könnte. Hier gibt es ja: Nicht verkehrsfähig, Verkersfähig mit BTM-Rezept (samt Ausnahmegenehmigung wie bei Bedrocan), Verkehrsfähig mit BTM-Rezept (z.B. hochpotente Opioide oder Methylphenidat), Verschreibungspflichtig, Nahrungsmittel – das war jetzt die gröbste Kurzform. Aber wenn etwas nicht verkehrfähig ist: z.B. Diacetylmorphin (Heroin) kann es mit wahnsinnig bürokratischen und aufwendigen Maßnahmen trotzdem bestimmten Personen verodnet werden bzw. angewandt werden (Cocainhydrochlorid seeehr selten in der Augenheilkunde). Ich denke die Niederlande werden sich für Bedrocan schon was besonderes einfallen lassen müssen um es zu erhalten. Wenn THC über 15% nicht verkehrfähig ist, würde das nach deutschem Recht auch erstmal für Medikamente gelten – BtMG und AMG überschneiden sich in Deutschland an ganz vielen, hochinteressanten Punkten.

  • YesYo

    Hrhr das finde ich ja cool.
    Hast du das Rezept jetzt am Start Mobo?
    Sehr gut ;)

    • Nein, noch nicht

  • Jenz

    Ich glaub ich les von jetzt an nur noch den englischen Spiegel…Diese Artikel gibt es auf deutsch so nicht (online):

    http://www.spiegel.de/international/europe/evaluating-drug-decriminalization-in-portugal-12-years-later-a-891060.html

    http://www.spiegel.de/international/world/harvard-economist-jeffrey-miron-on-why-drugs-should-be-legalized-a-886289.html

    Den hatte ich schonmal, aber weil er so schön ist:
    http://www.spiegel.de/international/world/global-support-grows-for-legalizing-drugs-a-884750.html

    Wiso gibt es diese Artikel nur auf englisch? Glaubt man, das interessiert die deutschen nicht? Oder will man sich die extra für die Printausgabe aufheben? Der letzte Artikel war auf deutsch im print-Spiegel…

  • Anonymous

    Vielleicht staatliche Zensur?

  • Elli

    nur mal so… was geht in den usa?

    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/569060

    • Da geht alles seinen Gang stetig in Richtung Legalisierung. Werde aber diesen Monat wieder bloggen – wie Du siehst ist die Power zurück. Falls die Frage bzgl. der USA an mich gerichtet war Elli.

      • Elli

        na ja, die Republikaner scharren schon mit den Hufen.

        Ich nehm meinen Urlaub dann im Sommer ;-)

      • Like!

  • RedFreshGanesh

    [Bitte keine Links zu Seedshops. Sorry. mobo]

    Top Genetik anguckn leuts ;-D

    • Anonymous

      Soll keine blöde Frage sein, aber warum eigentlich nicht?
      LG

      • Links zu seedshops sind juristisch etwas heikel. Ich habe kein anwaltsteam hier sitzen, dass das eindeutig prüfen kann. Ist mir n tacken zu heikel. Das ist keine zensurmaßnahme, sondern Reiner Selbstschutz.

        • Anonymous

          Thx mobo, wusste ich gar nicht.
          LG

  • Micha

    wann ist eigentlich die sitzung in venlo?

    • UND WAS IST MIT VENLO!?!?!?

      ICH WEIß ES NICHT! SOBALD ETWAS IM NETZ AUFTAUCHT WIRD ES HIER STEHEN!

  • Micha

    Ich wollte nicht wissen was mit venlo ist, sondern ob jemand weiss wann die sitzung in venlo ist…..

    • gmx online

      habe ich gestern auch gefragt!im april aber keiner weiß wann!

  • Micha

    ok. thanx

  • Jenz

    Mal ne blöde Frage:
    Wenn immer von 15% THC die Rede ist, wovon geht man da aus? Von der ganzen Pflanze, vom Blütenmaterial, vom Harz? Also für mich fallen 1 & 2 schonmal weg. Wenn die Blüten zu 15% aus THC bestehen würden (oder mehr denn 15 ist ja neues max) dann wären die als Pflanze wohl kaum lebensfähig. Wenn es nur um das Harz geht, ist es dann ausschlaggebend WIEVIEL Harz die Pflanze hat oder ist das egal? Sprich kleinste Mengen an Harz mit mehr als 15% ist Harddrug auch wenn von der Menge niemand stoned werden würde? Alles sehr verwirrend. Wenn das hier schonmal besprochen wurde wär ein Link nett. Das Interessiert mich wirklich denn an dieser Definition hängt letztendlich ob das ganze überhaupt „in sich“ logisch ist. Wenn nicht wird es als Gesetz wohl kaum durchkommen…(so hoffe ich) Oder wenn man es so definiert das die Pflanze nicht mehr als zu 15% aus THC bestehen darf mach ich mir gar keine Sorgen, das ist eh nicht möglich.

    • Anonymous

      richtigerweise ist es der thc gehalt des harzes

      • Anonymous

        ob die beamten das schnallen werden weiß ich allerdings nicht

  • YesYo

    Watt Jenz?
    Die nehmen im Coffeeshop ne Probe von dem Bud.
    Was daran kompliziert?
    Ist der Wert über 15% gibts Ärger.
    Deswegen werden sie auf den CBD Gehalt setzen.
    Gibt dann halt mehr medizinisches Weed hoher CBD Gehalt wird aber auch fetzen keine Sorgen die meisten Grenzsorten liegen doch unter 1% wenn die da höher gehen ist das viell für die Grenznähe sogar von Vorteil

    In Amsterdam wird das natürlich übel reinhauen :( aber auch die werden dir dann CBD Werte von 6-10 um die Ohren hauen.

    Erstmal locker bleiben glaube eh nicht das sie es einführen ab 1.1.2014 läuft wahrscheinlich erstmal alles wieder normal. Alle Regionen auf.
    Zuviel Druck wegen Straßenhandel etc.

    Man wird es auf 1.1.2015 verschieben und dann mal schauen
    Das mal so meine Prognose.

    Lassen wir uns überraschen…

    Aso btw Jenz zu den Tickern werden sie wohl kaum fahren Tests von den Pflanzen nehmen ;)

    • Anonymous

      Das beantwortet aber nicht meine Frage…15% von WAS? In De gibt es m. W. Mengen an THC die, falls beschlagnamt, über die Strafe entscheiden. Das wird extrahiert und gewogen. Dann müsste man auf unser Beispiel übetragen, eine Mengenbegrenzung auf xx mg festlegen aber nicht eine ,zudem willkürliche, Prozentangabe. Denn es bleibt dabei 15% von WAS?!?
      Ich weiss Drogenpolitik hat nix mit Logik zu tun aber mann muss doch wenigstens Anweisungen für die Beamten zusammen bringen. Möglicherweise ist das ja auch schon geregelt so das es überhaupt nicht besonders erwähnt werden braucht. Aber ich wüsste es halt gerne…

      • Jenz

        Der anonyme bin ich. Der Browser hatte meine credentials nicht gespeichert…

    • Frank

      CBD macht doch nur muede.Ist kein bisschen psychedelisch wie THC.Bei hohen CBD Werten im Gras pennste einfach nur weg.

  • Natoll

    Ab heute kiff ich nur noch, die legalen Drogen (Alkohol, Tabak, etc.) sind vieeeel gefährlicher.
    Heute durch das Jahrbuch Sucht 2013 bestätigt.

    P.s. Fussball, Schutzenfeste, Weinproben …. alles DROGENPARTYS. Sowas toleriere ich nicht.

    Und wir werden bestraft.

    • Jenz

      postest du ein video davon wie du alk kiffst?…:-)

      • Hier seht ihr wie man Alkohol kifft: http://www.youtube.com/watch?v=uzrcZopY98A
        Vaportini.com

        • Jenz

          WTF! Einmal Lunge desinfizieren bitte…Ich dachte kranker als Korn spritzen und Wodka-Tampons im A… geht nicht…nee diese Alkies…;-)

  • kim jong un

    Nurnoch scheisse hier..da ist die Bild Zeitung ja spannender…wo sind die spannenden Themen von früher wo man sehnwürdig drauf gewartet hat

    • Ratssitzung Venlo. Darauf warten wir alle!

    • Ivo

      Bring uns ein Thema – momentan herrscht halt ein wenig flaute in der Nachrichtenlage (wahrscheinlich weil sich alle neu sortieren) – Ende April wird das alles wieder ganz anders aus sehen. Wir wollen uns ja nix aus der Nase ziehen, gelle!?

  • Anonymous

    Auf jeden Fall wird es Zeit, das Ihr mal wieder einen Bericht „rausdrückt“, und wenn es nur ein NL-Reisebericht eines Kommentators ist…

  • Nummer14

    Sehr achönes Interview Peter Lunk und Soma zu dem Thema bei ams420.nl. Übrigens Soma wird auch Teil des Smokeout sein.

    • Gestern gesehen. Wollte ich gleich auch noch posten.

  • Sebastian

    Kopiert von “ http://www.deutsche-apotheker-… „:

    Als einer der drei erfolgreichen Kläger zum „Cannabisurteil“ kann ich nur sagen:

    Nachdem ich mir bereits persönlich ein Bild vom Anbau unserer
    Cannabisblüten beim Hersteller Bedrocan in Holland machen durfte,
    bestehe ich nun erst recht auf eigenen Anbau zur eigenen Versorgung.
    Günter Weiglein