Venlo: Heftige Diskussion über Drogenverordnung im Stadtrat

Wie Omroep Venlo gestern meldete, wurde am Dienstagabend im Venloer Stadtrat heftig über die Drogenverordnung der Stadt gestritten. Vor allem Hay Janssen (PvdA) und Bürgermeister Antoin Scholten standen sich als Gegner gegenüber.

In Venlo wurde heftig gestritten - Bild unter CC-Lizenz

In Venlo wurde heftig gestritten – Bild unter CC-Lizenz

Eine Mehrheit des Stadtrates sprach sich gegen das I-Kriterium aus, dass Ausländer von den Coffeeshops ausschließt. Danach möchte ein großer Teil des Rates eruieren, ob die Produktion von Cannabis aus dem kriminellen Umfeld herausgeholt werden kann. Auch bestünden Sorgen über den Cannabiskonsum von Jugendlichen und die Straßendealer sollen intensiver verfolgt werden.

Bürgermeister Scholten teilt die Ansichten zur Hintertür, zur Jugend und zu den Straßendealern, aber er möchte weiterhin ausländische Touristen aus den geduldeten Coffeeshops fernhalten. Wie Scholten sagt, „sei nur eine Handvoll deutsche Drogentouristen auf den Schwarzmarkt in Venlo ausgewichen.“ Die Straßendealer rekrutierten Ihre Kundschaft vor allem bei den Jugendlichen unter 18 und bei Menschen, die den Coffeeshops seit der Registrierungspflicht nicht mehr vertrauen, auch wenn diese mittlerweile wieder abgeschafft ist. Allerdings ist nun ein Auszug aus dem Melderegister erforderlich, der alle 3 Monate erneuert werden muss.

Scholten denkt, dass die Overlast zunimmt, wenn Deutsche wieder in den Coffeeshops willkommen sind. Hay Janssen wies ihn darauf hin, dass er mit dieser Einstellung gegen die Mehrheit des Rates steht – die gleiche Situation übrigens wie in der Limburger „Partnerstadt“ Maastricht.

Nach einer Unterbrechung verfasste der Rat eine einstimmige Erklärung, in der beschlossen wird eine Arbeitsgruppe zu gründen, die Alternativen zum I-Kriterium suchen soll. Bürgermeister Scholten ließ wissen, dass er sich in diesem Beschluss wiederfinden kann.

Antonio Peri

Als Grenzbewohner des Dreiländerecks Deutschland/Niederlande/Belgien und damit natürlicher Europäer, betrachte ich die gesamte Region als meine Heimat. Die Fortschritte im Zusammenleben habe ich immer als angenehm und befreiend erlebt. Als drogenerfahrener Mensch, habe ich jedoch schon seit vielen Jahren gesehen, wie sich die Niederlande, die einst ja so berühmt für ihre pragmatische Drogenpolitik waren, schleichend verändern. Die schleichende Entwicklung war vorbei, als der Wietpas in den drei südlichen Provinzen eingeführt wurde – nun endlich war eine größere Öffentlichkeit für das Thema empfänglich – daher freue ich mich, Autor auf Kein Wietpas! zu sein. Sämtliche anderen Themen zur Drogenpolitik und Legalisierung behandele ich in meinem eigenen Blog: http://antonioperi.wordpress.com
  • Ihr dürft also weiterhin fragen was denn mit Venlo ist… ;-)

    • Anonymous

      Oh man…was geht denn in dem Kopf des Herrn Scholten vor??Der Schwarzmarkt blüht in Venlo &auch viele Deutsche weichen dort darauf aus was ich angesichts der abziehermässigen Preise nicht verstehen kann..wie kann man sich der Realität nur so verschließen ?!

      • Revil O

        Und wieder frei nach dem Motto: Ist die Welt nicht so wie ich das will, dann mache ich sie mir so wie ich das haben will ohne Rücksicht auf Verluste. BASTA!!!

  • Ivo

    Alternativen zum I-Criterium!?!?

    Wie wäre es mit einer Gesichtskontrolle – oder Sprachtest….

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Limburger BM´s alle A….kriescher sind. Hat Onno die alle auf die Pandafarm eingeladen, oder warum ziehen die so an einem Strang!? Sonst sind die sich doch immer uneinig. Es ist schon recht auffällig das im ganzen Land an diesem Kriterium gewackelt wird – nur Limburg klammert sich daran. Wenn da mal nicht die Nachbarländer was mit zu tuen haben, dann weiß ich es auch nicht. Btw Wie war eigentlich Mechthilds besuch bei Ivo!?

  • Anonymous

    Komisch sollte nicht diesen Monat der neue bescheid vorgestellt werden ?

    • Ivo

      Ja bis Anfang Mai sollen die Städte ihre „Vorschläge“ eingereicht haben. Daher ja auch die Ratssitzung.

      Eigentlich müsste jetzt erst recht für Overlast gesorgt werden…. Wenn man den bisher vorhandenen nicht sieht (wenn ich da wohnen würde, würde ich nen Anfall kriegen).

  • Vom Wegducken und Verleugnen hat sich noch kein Problem gelöst. Und die Niederländer können es doch eigentlich besser, wie die Bemühungen zum Gemeindeanbau zeigen, gibt es noch eine progressive Denkweise und eine pragmatische Herangehensweise auch bei Verantwortlichen in der niederländischen Tagespolitik. Vielleicht sollten wir im Schulterschluß mit niederländischen Aktivisten und Organisationen wie „we smoke“ ein Gespräch mit den Bürgermeistern und Stadträten der betreffenden limburger Städte anbieten. Ein Problem sehe ich darin, dass wir ja nicht die Zentralvertretung aller deutschen Drogentouristen sind (wenn auch, wie es aussieht, das Zentralorgan) und somit auch keine Zugeständnisse machen können – wir können lediglich anbieten, unsere Stimme in der Gemeinde der „Niederlandophilen“ für sinnvolle Alternativen zum I-Kriterium zu erheben und für Verhaltensweisen zu werben, die eine potentielle Overlast in Grenzen halten.

    Inwieweit die limburger Bürgermeister in Hinterzimmern gebrieft wurden, und wer dahintersteckt, kann nur vermutet werden. Seltsam ist dieses vehemente Festhalten am I-Kriterium in Limburg im Gegensatz zum Gelderland schon. Wir müssen uns aber immer klarmachen, dass die wirkliche Front Limburg heißt – hier muss gekämpft werden. Hier hat die Schlacht begonnen und hier muss Widerstand geleistet werden.

    • Ivo

      Mach doch mal dem VOC den Vorschlag – ich wär dabei

      • Sorry… aber… Hmmm…
        Bis ihr am Bild der Deutschen und Belgier bei den Limburgern was ändert…. Hmmm… na ja, das ist die eine Sache.
        So konstruktiv die Vorschläge auch sein mögen – eine Zusammenarbeit von Niederländischen Kommunalen Größen mit deutschen Konsumentenverbänden – GIBT NIX! Dazu ist die rechtliche Lage viel zu heikel. Belgier könnten zähneknirschend vielleicht irgendeinen 3gr-Deal organisieren – aber mit Deutschland gibt das nix. Da müssen in D erst mal Belgienähnliche Bedingungen herrschen. (Eine Menge x die nicht beschlagnahmt wird.) So leid es mir tut… der größte Batzen Arbeit liegt östlich der Niederländischen und Belgischen Grenzen, bzw. nördlich der Schweizer und Österreichischen Grenzen – dementsprechend müssen sich auch da die Energien der Deutschsprachigen konzentrieren… Traurig – aber wahr.

  • atze

    Das wird glaube ich nix mehr geben in venlo das dass i Kriterium abgeschafft wird :( scheiss Limburg

  • JS

    Ich versuche mal das bürokraten Geschafel mal für Normalsterbliche zusammen zu fassen:
    I Kriterium soll wech in Venlo, aber das würde momentan Overlast bedeuten (da halt noch kein neuer Coffeshop an der neuen Autobahnausfahrt is. wir entsinnen uns hier noch mal an die Problematik Venlo.. bla bla..). Ergo, tun wir solange, als würden wir (die Politiker von Venlo) so, als gäbe es da noch so sau viel zu besprechen. Naja, irgendwie schon, nur nicht grad das was man Vorgibt, sondern eher die Standortfrage für den neuen Shop. Dann wer die Lizenz bekommt. Der neue Bewerber Peter vom Nobody’s, oder doch die alten von Roots/Oase? Zumal, wo wir grad bei Roots/Oase sind, diese sind nun total deplatziert. Die Kapazitäten aber hinter den beiden Lizenzen stecken, müssen aber genutzt werden, um dem regulären Kundenaufkommen gerecht zu werden und kein Overlast aufkommen zu lassen.

    Das Problem ist, auch wenn man sich hinter verschlossenen Türen schon gegen das I Kriterium entschlossen haben sollte (Hypothese), kann man es öffentlich nicht zugeben, da man aktuell nicht die Infrastruktur hat um der aufkommenden Mengen Herr zu werden ohne dabei sowohl Verkehrstechnisch als auch sonst in jeder Hinsicht Overlast fördernd wäre (zumal sie auch aktuell die erste/einzige Provinz im Süden wären, wo wir wieder bei der Frage wären, ob im Süden die gleichen Rechte/Gesetze gelten als im Norden..?). Ergo, muss man sich erst vorbereiten.. Hoffen das vllt sogar andere südliche Provinzen mitziehen und keiner die 2/3 Deutschland (die bisher sich auf die südprovinzen verteilt haben) auf einmal abfangen muss. Grade Venlo würde aufgrund der mangelhaften Infrastruktur (kein Shop an neuer Autobahnausfahrt) untergehen und der Schuss würde im schlimmsten Fall nach hinten gehen (sprich aufgrund von zu viel Overlast Ärger geben).

    Also abwarten, Tee trinken & hoffen..

  • Ivo

    Um 13h hat die Verhandlung vom Marc begonnen – Däumchen drücken!

    • MARC hat in ALLEN PUNKTEN RECHT BEKOMMEN! IN ALLEN!
      Euer HanfGleichstellen kifft jetzt ganz ausnahmsweise noch mal Tagsüber!
      GEIL!
      Mehr gbts später!

      • Ivo

        JAJAJAJA! Entgegen meiner Vermutung! Zum Glück habe ich nicht recht behalten!

      • Hank

        GEIL!!!!!! Das heisst aber nicht automatisch dass maastricht und venlo wieder offen sind. oder?

        • Ivo

          Wir versuchen gerade näheres heraus zu finden… ABER! Fahrt jetzt nicht alle sofort nach Venlo (oder vielleicht doch ;-)) – Ich vermute dass erstmal eine Revisionsverhandlung statt finden wird.

  • Anonymous

    OmG!!!
    Gerade RTL Punkt 12 „Cannabis die Böse Droge deren Suchtabhängigkeit schwer unterschätzt wird“ mit nem „schwer“ Süchtigen der seinen Entzug per Cam dokumentiert hat *kotz* Solche Deppen und deren bescheuerte Geschichten werden von den Medien aufgegriffen und werfen die Legalisierung immer wieder zurück.

    • JS

      Hypochonder bleiben auf alles hängen, die Glauben auch das Drogen einen Irre machen und werdens dann auch. Habe durch nen Kumpel der schon ein paar mal in ner Entzugsanstallt war (weil er Polythoxikomane ist), Leute kennen gelernt die von Gras Psychosen bekommen haben und immer waren es Gut-/Aber-gläubige Menschen, die mMn eher Hypochonder sind, die sich „böse Trips“ haben einreden lassen (sei es durch Andere Personen, oder durch übertriebene, zum teil wahrheitsverdrehende Antidrogenkampagne, was glaubt nen gestig Labielen passieren würde wenn man dem Salbei als böse Droge verkaufen würde, wovon er „klatschen bleiben“ kann he?).

      mMn sorgt das negative Image von Weed (und Drogen im Allgemeinen) eher dafür das jemand drauf hängen bleibt (geistig) als die Drogen selbst.

      • Ivo

        Kann ich nur bestätigen – ich habe in meinem Umfeld auch 3-4 Freunde „verloren“. Allerdings waren diese IMMER „vorbelastet“. Sprich entweder hatten sie vorher schon einen an der Klatsche, oder waren diese „Gutmütigen“ Kinder wovon Du hier sprichst. Daher auch erst eine Freigabe ab 21! Da plediere ich zumindest für – Vorher ist das Gehirn nicht fertig entwickelt (und das ist nun mal so – bevor die 18 – 21 Jährigen jetzt schreien)

  • Marc Josemans hatt den Prozess GEWONNEN !!! Bin gespannt, wie es jetzt weiter geht in Limburg, würde das eigentlich nicht bedeuten dass das I-kriterium abgeschafft wird ?

  • Pancake

    JAAAAA!!!! Bin sicherlich nicht der Einzigste der jetzt gespannt auf einen Bericht dazu wartet :-)

    • Ivo

      Nach interner Absprache kommt heute noch eine Kurzmeldung – nähere Infos gibt es dann morgen – wir wollen erstmal die Details abwarten

      • Pancake

        Super, meine eure Arbeit hier ist freiwillig und ohne Gegenleistung (dickes Dankeschön dafür dass ihr die Infos so gebündelt und gut präsentiert), da wartet man doch gern einen Tag auf einen guten Bericht

        • Pancake

          Würdet ihr in eurem Bericht eigentlich auch was zu den Hintergründen des Prozesses schreiben? Habe nur mitbekommen dass das Easy Going wegen eines Verstoßes gegen das I-Criterium im letzten Sommer geschlossen wurde und Marc gegen diese Schließung geklagt hat. Vielleicht hilft es dem ein oder anderem eurer Leser die Konsequenzen aus dem Prozess besser einzuschätzen wenn er weiss worum es genau ging

    • Krautcontrol

      Das garantiere ich dir

      • Ivo

        Kraut übrigens super fetter Beitrag bei der DEA – bin ein bisschen Stolz die Diskussion angestossen zu haben. Und eigentlich brauche ich dazu gar nix mehr zu schreiben, denn wer DAS nicht verstanden hat – dem ist auch nicht mehr zu helfen! Fetten DANK AN DICH!

        • Jepp! Dem muss ich mich absolut anschliessen. SEHR GEILE AKTION und DICKES DANKE!

          • Danke!

            Ivo: Du hast doch eine Probe in die Hand gedrückt bekommen… wurde dir auch gesagt wieviel Gewichtszuwachs die hatte?

            Hey Hanf G., schade das wir uns nicht gesehen haben, aber ich musste mich am Samstag früh auf den Rückweg machen. Ich habe übrigens Nederwiet jetzt online gestellt. Falls du da noch dran sitzt kann ich das gerne aktualisieren wenn es soweit ist!

            Alle anderen dürfen auch gerne mal reinschauen: http://www.krautcontrol.org

            Momentan gibts nur Untertitel zu diversen Filmen, aber in Kürze kommt der erste Stream, und im laufe dieses Jahres die erste Synchro/Vertonung.

          • Ivo

            Nein leider nicht – entweder war ich zu dicht und hab vergessen ob er mir dazu was gesagt hat – oder wir haben da nicht drüber gesprochen. Ich sag mal Danke Soma für das Candy Ice :-D

            Ähm Anonymer Spender… kannst mal Kontakt mit mir aufnehmen!?

          • Kann man wieder in venlo gras kaufen in noppes oder so?

          • NEIN
            Und ab jetzt könnt ihr mich für heute Mal!

  • YesYo

    Hanfgleichstellen du bist der beste Mann ;)
    Hört doch einfach mal auf den guten Mann wenn Venlo offen ist bekommt ihr früh genug Bescheid.

  • YesYo

    Aso und Ivo du bist nen Sack will auch Candy Ice ;)

    • Anonymous

      @mobo: Du solltest dir vernünftigerweise ein Ziel setzen, ab wann du Banner schaltest.
      Der eine da, der meinte, „hoffe, das keine Kohle-Seite draus wird“, war doch irgendwie ein neidischer und eifersüchtiger Ar*******.
      Mensch, wir wollen, ok, ich will, das du mit deiner tollen Seite Geld verdienst. Und das auch die Mühe und der Aufwand honoriert wird. Und irgendwann würde es sich wirklich lohnen. Kannst du ja mal in Ruhe drüber nachdenken. Oder hat das steuerliche Gründe? Dann ist das natürlich was anderes. Gute Besserung und alles Gute dir auf jeden Fall! LG

      • Da stösst Du bei mobo auf taube Ohren… ;-) Gut ist das so wie es ist! Ein Grund warum ich wirklich gerne hier bin! Hanf ist Herz! Nicht Kommerz! Kann man in Holland schön beobachten was passiert wenn versucht wird unberechtigte Kohle damit zu scheffeln… ;-)

        • Ivo

          Und ausserdem würde mobo bei unseren Gehaltsforderungen sofort pleite sein ;-) – Daher machen wir das lieber „UMESÜNST“!

      • Hier wird es keine Banner geben. KW bleibt unkommerziell. Schick doch einen Dankesbrief! Es kamen schon welche und darüber freue ich mich extrem!

        • Anonymous

          Dankesbriefe kamen von mir online schon, als Kommentar aber. Ich hätte es dir so gegönnt, wenn du dir von den Werbebannern hier und da ne Fackel anzünden könntest. Aber gut, musst du wissen. Aber du solltest – nur spasseshalber – mal danach googeln, für was da woanders wieviel gezahlt wird.

          Man lebt nur einmal…

          • Ich will einfach nicht in die Versuchung geraten, „Kein Wietpas!“ Aus Geldgier zu betreiben.
            Idealismus ist der Motor, der mich antreibt. Und so soll es bleiben. Aber ich hab mir auch schon Türen öffnen können. Der Grow-Artikel z.B. war bezahlt.

  • Anonymous

    Mal blöd gefragt wenn du es tätest um Marc Josemanns zu unterstützen???

  • Belgieno

    Also wenn alle Dämme brechen……

  • Anonymous

    @mobo: Geldgierig sein würde ich es nicht nennen. Es wäre der Lohn für den Erfolg und den Fleiss, den man sich verdient hat. Idealismus zahlt dir später nicht die Windeln deines Babys…
    Du kannst das Geld ja auf ein Konto packen für unerwartete Fälle, bei denen dir wegen der Wiet/Wietpas-Geschichte Kosten entstehen…

    • Wenn du mich unbedingt entlohnen willst (was ich mit Sicherheit gut gebrauchen kann, gerade aktuell), dann Schick mit Geld. Aber „Kein Wietpas!“ Bleibt unkommerziell.

      • Hanf ist Herz und nicht Kommerz. Deswegen ist es ja verboten. Ein wenig Herz Wasser und Erde mehr braucht es nicht um ein wirtschaftliches allgemeingut zu sein. Das lässt sich legal schwer monopolisieren. Darum ist es illegal ; so kann wenigstens die Mafia sich ein Monopol damit sichern.
        Die Gerechtigkeit die der Hanf in sich trägt (jeder kann ihn anbauen), diese Gerechtigkeit müssen/wollen die legalisierer unserer Couleur vorleben.

      • Anonymous

        ok.

  • Anonymous

    Ich hör auf, hier zu kommentieren, wenn du nicht sofort bezahlte Werbebanner schaltest…
    ;-D

  • Anonymous

    falls nicht soviele Deutsche auf dem Schwarzmarkt kaufen, dann nur deshalb weil sie woanders hinfahren, z. B. nach Nijmwegen, alles zu bekommen ohne Ausweis…

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen