Und was ist mit Venlo?

Die Regionalnachrichten von Roermond meldeten gestern, dass wohl bald Ausländer in den Limburger Coffeeshops wieder zugelassen sind! Sie beziehen sich auf besagtes Urteil von Marcs Prozess. Die Frage ist, wie lange das I-Criterium noch zu halten ist. Vorgestern versuchte der Rat der Stadt Venlo noch Ausländer wieder zu zulassen. Vergebens – vorerst! Der Rat der Stadt Venlo will, dass Deutsche wieder zugelassen werden. Zudem möchte der Rat, dass es in Zukunft einen Gemeindeanbau gibt, aus dem die Coffeeshops versorgt werden sollen. Aus dem einfachen Grund, der Kriminalität den Nährboden zu nehmen. Ein Sprecher der Gemeinde Venlo sagte gestern, dass der Bürgermeister Scholten eine Untersuchung beauftragt hat, die genaue Zahlen rund um die „Overlast“ zu liefern. Er hat den Eindruck, dass nicht so sehr die Deutschen für die derzeitige Overlast sorgen, sondern Niederländer die, obwohl sie sich nicht mehr registrieren müssen, sich auf der Strasse versorgen. Nun will der Bürgermeister untersuchen lassen, warum dem so ist. Eigentlich bräuchte er nur mal kurz bei uns anrufen, und ich kann ihm das genau Erklären. Die Venloer müssen einen GBA Vorlegen, wenn sie in den Shop wollen. Dieser GBA kostet Geld und ist „nachverfolgbar“ – darum meiden auch die Venloer Cannabiseure ihre eigenen Shops. Was es daran zu untersuchen gibt, frage ich mich gerade.

Venlo eröffnet also WIEDER eine Untersuchung, deren Ergebnisse eigentlich schon vorher bekannt sind. Das ist auch ein Weg, eine Entscheidung zu verzögern. Der Bürgermeister von Venlo hat jedenfalls in der letzten Woche noch mit den anderen Limburger Bürgermeistern beschlossen, an dieser Politik festzuhalten. Angeführt von Onno Hoes (Bürgermeister Maastricht) wurde beschlossen, weiterhin Ausländer aus den Shops zu halten.

Leider hat das Gericht den Bürgermeistern gestern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach der Ansicht des Gerichtes darf man einen Coffeeshop nicht schließen weil Ausländer zugelassen wurden. Dies steht im Widerspruch zur Europäischen Menschenrechtskonvention – und mit dem darin verankerten Verhältnismäßigkeitsprinzip. Das bedeutet mit einfachen Worten: Man solle nicht aus einer Mücke einen riesen Elefanten machen! Man dürfe nicht alle Ausländer ausschliessen, nur weil eine kleine Gruppe Overlast erzeugt.

Onno Hoes hatte zu unrecht das Easy Going in Maastricht geschlossen und Marc Josemans hatte erfolgreich dagegen geklagt. Was nun zu neuen Erkenntnissen führt. Der Verwaltungsrat von Venlo hat leider einen Tag zu früh getagt, und hat seine Entscheidung aufgrund falscher Tatsachen gefällt (ob das wohl Absicht war!?)

Ivo

Ivo

Als alter "Grenzbewohner" hab ich mich mächtig darüber aufgeregt, dass mir meine Stammkneipe Nobody´s Place genommen wurde. Gras sollte für jeden, überall und immer auf der ganzen Welt verfügbar sein ;-)

Cannabem liberemus!
Ivo

Letzte Artikel von Ivo (Alle anzeigen)

  • onno

    Wenn doch alle Stadträte dagegen sind haben die denn keine Möglichkeiten sich gegen den bm durchzusetzen oder ihn ab zu setzen?

  • White Widows

    Di schreibst Ivo: „Nach der Ansicht des Gerichtes darf man einen Coffeeshop nicht schließen weil Ausländer zugelassen wurden. Dies steht im Widerspruch zur Europäischen Menschenrechtskonvention – und mit dem darin verankerten Verhältnismäßigkeitsprinzip“

    Das heißt doch klipp und klar: Onna kann das Easy Going gar nicht mehr schleißen, wenn Marc am 01.05. seine Tore wieder für alle öffnen würde. Oder versteh ich da etwas falsch?

    Mit dem Urteil müssten doch auch alle Coffeeshops des Landes ab sofort wieder an Ausländer verkaufen dürfen … ??

    • Ivo

      sehe ich prinzipiell genauso….

      AAAABER….

      1. Gibt es das Mittel der Berufung – sobald Onno Rechtsbeschwerde einlegt, wird der Vorgang gehemmt. D.h. es bleibt bei Status Q bis etwas anderes entschieden wurde

      2. Klammert sich Onno derzeit daran, das es sich angeblich nur um das B-Criterium handelt (welches Abgeschafft wurde)- Nachrichtenmagazine und Anwälte sehen das allerdings anders

      3. Wer sollte Onno denn Aufhalten, die Politie los zu schicken? Das kann dann WIEDER nur auf dem Rechtsweg geklärt werden!

  • White Widows

    Sicher, die Punkte sind möglich. Aber selbst ein Onno Hoes müsste doch nun einsehen, dass er verloren hat.

    Aber warum sollten niederländische Politiker anders ticken als unsere. Ja keinen Fehler eingestehen …

    • Revil O

      @White Widdows
      Wenn ein Mensch von Natur aus völligst begriffsstutzig ist entsteht in den seltensten Fällen ein Einsehen oder eine Einsicht.

      • Jenz

        Man soll seine Feinde niemals unterschätzen…;-) Der Onno ist nicht wirklich „Dumm“. Der befolgt Befehle. Auch der Ivo ist nicht „Dumm“, sonst wär er nicht da wo er jetzt ist. Nein, da steck Parteipolitik dahinter. Wir durchschauen das nur noch nicht was das Ziel der ganzen Veranstaltung ist…obwohl…Ein Haufen seiner Stammwähler finden vermutlich gut was er macht. Es geht halt darum möglichst vielen Wählern zu gefallen und das sind für Ivo & Onno eben konservative. Dabei versuchen sie eben alles was mit dem Koalitionspartner machbar ist. Meine Meinung…

  • Anonymous

    Gut, das es doch immer irgendwie weiter geht und es neue Meldungen gibt. Sonst hätte man gar nichts mehr zu kommentieren…
    :-)

    • Ivo

      Wir haben auch schon nen Plan, falls mal nichts mehr passiert :-D

  • Anonymous

    Wie wäre es eigentlich mal mit „was ist mit venlo?!“ T Shirt’s?
    XD
    Ein echt netter Insider und wäre bestimmt für ein paar Lacher gut :D

  • Anonymous

    @Ivo:

    Meinst du die Eröffnung neuer Bereiche hier auf der Seite?

    PS: Es ist zu sehen, das hier manche sehr viel schreiben. Mit dem 10-Finger System lassen sich mit einer schnellen Leichtigkeit die Texte nur so rausdrücken: http://www.schreibtrainer-online.de/de/aspx/start.aspx

    • Ivo

      Das bleibt erstmal „geheim“….

      Schreibtrainer!?!? 163 Anschläge die Minute – und die Taliban haben damit nix zutuen.

      • Anonymous

        Op Cannabis tippt es sich etwas schneller, die Fingerbewegungen werden weicher und flüssiger…
        ;-)

  • Ivo

    Der Parteivorsitzende der PvDA Venlo twitterte eben:

    Bald ein Ende des Overlasts in Maastricht und Venlo?

    https://twitter.com/Erik_Manders

  • JS

    „Der Verwaltungsrat von Venlo hat leider einen Tag zu früh getagt, und hat seine Entscheidung aufgrund falscher Tatsachen gefällt (ob das wohl Absicht war!?)“

    Oder in anderen Worten, der neue MC Dope an der Autobahnausfahrt fällt nun mal nicht einfach so vom Himmel. Also muss man irgendwie nun Zeit schinden…

    • Ivo

      Da hast Du gar nicht so unrecht. In einem anderen Zeitungsartikel den ich eben erst gefunden habe steht: Venlo ist noch bereit dafür, das I-Criterium abzuschaffen – erst müßten die Shops an die Grenze….

      • Jenz

        Das mach ich sofort! Die brauchen nur zu fragen! So eine Goldgrube gibt’s nicht nochmal.

        • JS

          unwahrscheinlich das du ne Lizenz bekommst. Man wird eher auf altbekannte Zuverlässige Gesichter zurückgreifen, als nen unbekanntes Gesicht zu beglücken. Da ist wieder die Lizenz-politik in Venlo zu Konservativ mMn. Denke mal eher das es entweder Roots/Oase sein wird (da deren aktueller Standort total Sinn frei geworden ist), oder vllt auch das Nobodys, da sich der Peter da wohl angeboten hatte wie ich in einem der Artikel hier lesen konnte.

          • DoctorWu

            So ganz unnutz ist die Lage auch nicht mehr, denn soweit ich weiß ist dort eine neue Auffahrt errichtet wurden.
            Und auch bisher kam man nach gemütlich über Ausfahrt Kaldenkirchen gemütlich zur Oase (..auch wenn die natürlich geschlossen ist)

          • JS

            @doctorwu „Und auch bisher kam man nach gemütlich über Ausfahrt Kaldenkirchen gemütlich zur Oase (..auch wenn die natürlich geschlossen ist)“:

            Klar hin würden viele auch den Weg nehmen (auch wenn sich viele Anwohner in KK dann beschweren würden). Aber da würde kaum einer zurück fahren, weil es einfach viel zu unsicher wäre im Vergleich zur Autobahn. Ergo würden alle für den Rückweg Umwege fahren und damit immensen Overlast verursachen (kann mir zumindest keine Route ausdenken die das Verkehrsaufkommen dann von Roots/Oase zur neuen Autobahnauffahrt Venlo abfangen könnte. vom Problem für Radfahrer & Schulkinder ganz zu schweigen). Und da Roots/Oase auch keine Fußgänger die aus Deutschland kommen bedienen darf (aufgrund mehrerer Zwischenfälle an der D Grenze), ist dieser Standort einfach total deplatziert. Wenn man all diese Faktoren zusammen nimmt und dabei sich noch an das Verkehrschaos der 90er in Venlo erinnert, dann wird schnell klar, das Venlo ohne Vorbereitung keine Freigabe erteilen wird, es sei denn der ganze Süden kippt. Dann vllt mit den anderen Zusammen, aber bestimmt nicht aus Eigenantrieb ohne die entsprechenden Vorbereitungen getroffen zu haben.

      • Frank

        Also ich finde das ein zukuenftiges MC Dope nicht an der deutschen Grenze errichtet werden sollte.Weil dann wieder die Anwohner aus Kaldenkirchen/Nettetal rumheulen(Die boesen Drogentouristen sind wieder da).Venlo sollte dieses dann z.B. an einer Landstrasse errichten ausserhalb der Stadt.Die Landstrasse Richtung Arcen wuerde sich da sehr gut eignen.Ich glaub das ist die N 223 wenn ich mich nicht taeusche.Da ist auch so ein Puff und das Laseradventure. :-)

        • JS

          Der Verkehr muss da ja erst mal hin kommen. Und da nun mal 90% der Autofahrer über den neuen A61 Übergang nach Venlo fahren werden (bzw zurück immer noch die sicherste Variante, egal wie man hin fährt), würde dieser Standort nicht klappen. Die einzige Lösung, wie man auch schon in Venlo länger weiß, ist die neue Autobahnausfahrt. Und das ist auch schon hier & da in Venlo schon angesprochen worden. Alles andere würde nur wieder altbekannte Probleme schaffen.

          Zumal die neue Ausfahrt ja auch nicht direkt an der Grenze ist und somit man dann auch in Kaldenkirchen mehr Ruhe hätte. Tja, klingt fast zu schön um wahr zu sein (/werden). Naja, hoffen dürfen wir ja ;)

          • Frank

            Wie kommst du darauf das 90% der Autofahrer ueber die A61 nach Venlo fahren?(JS)Es gibt doch noch die A40.Die meisten die ich kenne fahren ueber die A40 nach Venlo!!!

          • JS

            @ frank: vllt sind 90% etwas zu hoch gegriffen, aber meines Wissens nach ist das Einzugsgebiet von Venlo über die A61 um ein vielfaches Höher. So wird es auch zumindest in den Fernsehreportagen zu unserer Grenze hier zu Venlo Dargestellt: Großter Drogenumschwungpunkt Deutschlands, A61 & die Bahn, immer in den Reportagen dabei. A40 findet da selten Platz. Das ganze ist aber immer noch nur meine eigene Auffassung, was ich an Leuten aus dem Shop so kenne (aber die die drin sitzen bleiben sind nicht immer repräsentativ für die Rein/Raus Kunden), sprich ich mag mich hier vllt auch irren. Aber ich halte es allein Aufgrund der Berichterstattung in den Medien für unwahrscheinlich das mehr Leute über die A61 kommen. Die besten Zahlen hat mit etwas Glück die Stadt Venlo. Bevor Roots/Oase umgezogen ist, hatten die mal ne Umfrage in den Shops gestartet, wo man bereit wäre ggf zum Shoppen zu fahren (da war auch die Idee noch weiter raus aus Venlo, aber sowas kriegt man einfach nicht umgesetzt, die einen nicht weil sie zu Faul sind, die anderen nicht weil sie es dann nicht wissen das sie außerhalb der Stadt sollen).

          • JS

            ^^ kleine korrektur..: „Aber ich halte es allein Aufgrund der Berichterstattung in den Medien für unwahrscheinlich das mehr Leute über **die A40 als über die A61** kommen.“

        • Lass die doch heulen, Die Einwohner in Kaldenkirchen können sich für eine Legalisierung einsetzen damit auch auf der anderen Seite ihres Dorfes Coffeeshops entstehen, dann haben die wieder ihre Ruhe. Ansonsten sollte man gepflegt auf die scheißen, frei nach dem Motto wem es nicht passt, der darf sich gerne verpissen. Die müssen ja nicht unbedingt an einer der verkehrreichsten Autobahn + Zugstrecke Europas wohnen, um sich dann über etwaige Touristenströme aufregen, oder sehe ich das falsch?
          Die „Drogen“touristen kommen zu einem nicht unerheblichen Teil anderem aus deren eigenem Landkreis, konsumieren nur Cannabis, und die einzige Overlast dort ist der Verkehr.
          Die Kaldenkerker dürfen gerne mal in die nächste Großstadt fahren, dort können die sich echtes Drogenelend auf jedem öffentlichen Platz anschauen, inklusive vollgekoteter Heroinjunkies und Spritzen auf den Spielplätzen. Glaubt mir mal wie schnell dann ein Umdenken bezüglich Cannabis geschieht. Auf jedenfall eher als das Holland Rücksicht auf die verqueren Vorstellungen dieser Spießbürger nimmt, indem sie ihre Hanfabgabestellen von denen Weg verlagern. Die Touristen kommen immerhin aus Deutschland, also ist das auch das Problem von Deutschland, und darum muss sich niemand anders als Deutschland kümmern.
          Das die Niederländer das ganz ähnlich sehen, erkennt man eindrucksvoll daran, das Roots/Oase dorthin verlagert wurde, wo es bis zuletzt war. Näher hätte man die Shops nicht an die deutsche Grenze machen können.

  • Anonymous

    sorry, ot evtl. aber weiss jemand vielleicht was die lila/rosa oder so farbigen türen in venlo zu bedeuten haben? ein gerücht besagt, dass das shops für “ übermaß“ waren

    • JS

      höre ich jetzt zum ersten mal. Gänzlich ausschließen kann ich es nicht, aber da seit ein paar Jahren ein Gesetzt vorsieht, das derjenige auf den ein illegaler Shop/Growhaus läuft, sein Recht auf Staatliches Wohngeld verwirkt auf Lebenszeit (also als Arbeitsloser nach dem Knast nur Essensgeld, aber nix für Miete), gehe ich mal nicht davon aus das man so offensichtliche Kennzeichen nutzten wird. Dieses Gesetz ist ja auch der Grund warum der illegale Handel sich auf die Straßen verlagert hat. Zumal gerade in Venlo man nur wissen muss wann man wo sein sollte um „übermaß“ oder was man auch sonst will zu bekommen. Die einschlägigen Plätze sind Ortskundigen seit Jahren bekannt. Das Haus/die Wohnung ändert sich mal, aber nicht die Straßen/Viertel. Sprich ich sehe kein Grund & Sicherheitsrisiko solche Kennzeichen zu haben. Aber ich mag mich auch Irren, da ich eigentlich seit meinem 18.Lebensjahr eigentlich nur Legal eingekauft hab in Venlo & kenne die restliche Szene da nur vom Hörensagen der Leute die ich aus Venlo so kenne.

      • Ich halte das auch für eine urbane Legende oder den offensichtlichen Versuch Overlast zu erzeugen indem man Leute an farbigen Türen klingeln lässt. Zu Kerkrade war mal ein (noch blöderes) Gerücht in Umlauf bzw. jemand vom Hanfburg-Forum wurde verarscht. Dort wurde behauptet in Kerkrade kriege man überall was, wo ein Neonschild OPEN im Fenster stünde. Das hat da aber jede 2. Kneipe und jede 3. Tankstelle etc.

  • Anonymous

    Und was ist mit Venlo?

    • Venlo

      Ist in der Toilette ertrunken :-(

  • Anonymous

    hallo nochma, der typ mit den „übermaß“ türen. bitte nich falsch verstehen und bitte nich an ebensolche türen klingeln…das gerücht besagt halt desweiteren, dasss dies bereits von den behörden geschlossene gewerberäume seien und die türen als sog pranger herhalten sollen. is schon jahre her und mir selber mal aufgefallen

  • Anonymous

    in venlo…

  • Anonymous

    Ja, was ist den nun mit Venlo ;-)

    • Heute vor genau 100 Jahren ist das 2e Regiment der Husaren von Venlo nach Tilburg umgezogen.
      Kein Scherz!

  • Anonymous

    Und was ist nun mit Venlo?

    • Scholten VB

      Auf Grund eines tragischen Schicksalsschlages mit einer Keramikschüssell, wird Venlo am 03.05.2013 um 10:30 Uhr auf dem Friedhof nöke in de köke beigesetzt.

  • Anonymous

    Venlo [ˈfɛnlo] ist eine niederländische Stadt der Provinz Limburg. Am 1. April 2011 hatte die Stadt 99.853 Einwohner. Durch Venlo fließt die Maas. Das Stadtgebiet grenzt unmittelbar an die deutschen Kreise Kleve und Viersen.

  • Anonymous

    Venlo [ˈfɛnlo] ist eine niederländische Stadt der Provinz Limburg. Am 1. April 2011 hatte die Stadt 99.853 Einwohner.Durch Venlo fließt die Maas. Das Stadtgebiet grenzt unmittelbar an die deutschen Kreise Kleve und Viersen.

  • Anonymous

    “ Anonym | 27. April 2013 um 23:25

    Und was ist nun mit Venlo?“

    wer is der spinner?!

    • Anonymous

      Neh könnte sein das i-kriterium so langsam kippt und es eine aktuelle Meldung ist. Aber dann gäbe es wiederum einen grossen Eintrag auf der Startseite und viele Bestätigt-Meldungen…

    • Anonymous

      Wat, wer bist Du denn? :-*

  • atze

    Sonntags Umfrage: Welcher Shop war euer Lieblingsshop in Venlo?

    • In eigner Sache
    • Ich würde eher danach fragen ob Maastricht nächste Woche öffnet oder nicht. Das einzige was an Venlo besonders ist, ist die Nähe zum deutschen Ballungsgebiet (Köln/Ruhrgebiet). Außer dem Nobbes konnte man da wohl die meisten anderen Shops vergessen – hab nie gutes aus Venlo gehört. Huzur soll am schlimmsten gewesen sein da.

      • Ivo

        +1 ;-)

      • claptrap

        Darfst du alles nicht so ernst nehmen, was hier teils zur Oase geschrieben wird.
        Das Klientel in der Oase war lediglich „asozialer“, jedoch hat man immer mindestens, trotz einer Angabe von 1g für 10euro, 1,2g erhalten, wenn nicht sogar noch mehr.
        Das weed an sich war mir auch etwas zu „luftig“ und zwischendurch konnte nicht geleugnet werden, dass irgendetwas an den buds nicht in Ordnung zu sein scheint, was bei mir aber wirklich nur im Sonderfall vorkam.
        Manchmal war es aber Top weed zu super Preisen !
        Denke eher, dass hier viele schlecht über den laden reden, denn was manchmal dadrin passiert ist oder auf dem weg dahin, war nicht mehr auszuhalten. Auch das verhalten der „türsteher“ war merkwürdig und manchmal auch abfällig, vorallem der marokkaner mit den schwarzen haaren und dem pferdeschwanz hat ein verhalten an den Tag gelegt, da hätte man gerne direkt angefangen zu kotzen.
        (Der Schwarze hingegen war der coolste und hat sich immer gefreut mich zu sehen. :D)

        Die Atmosphäre war leider trotz der gemutlichen Räumlichkeiten und der schönen Terrasse auch nicht angenehm, da einfach viel zu viele Leute da waren. Die Schlange ging an manchen Tagen bis zur Eingangstür und war somit um die 10m lang.
        Ist halt der Nachteil, wenn man.einen Shop direkt an die Grenze eines Ballungsgebietes verlagert.

        Das huzur war wirklich …
        Hab auch mal gehört, dass der Laden mal einige Zeit dicht war, da dort mit shore gestreckt worden ist. Kann ich mir auch gut vorstellen ….
        Wer da weed gekauft ist sicher nie mehr dahin gegangen. :D

        Das nobodys place hingegen hat immer gute Ware gehabt, jedoch zu völlig überteuerten Preisen….
        Ausserdem gefielen mir diese zwei abgetrennten raucherbereiche absolut nicht. Diese Bereiche waren immer so verraucht und warm und eng, da schaudert es mir direkt wieder.

        • Hereingestecktes Gras würde ich IN JEDEM Fall ins reich der Urban Legends schieben.
          Das würde nun wirklich absolut keinen Sinn machen, in jeglicher Hinsicht.

          • hansi2k

            Also das Huzur war mal geschlossen wegen verkauf an minderjährige. Ansonsten Perfekte Wiedergabe der Venlor Coffeshops. Ich hatte bei Oase immer das gefühl die arbeiten mit aromastoffen… nach dem kauf stank es wie sau und nach 2 tagen in der Schubladen konnte man die nase ins pack halten und hat kaum was gerochen. Aber meist gutes Weed (früher Withe Widow dann SSH) zum guten Preis, Noppes viel zu teuer und Huzur nur gut für Hash und das zum schluss auch nicht mehr. Noppes war nur irgendwie zu doof anstatt Karte auch Zahlenkombi anzubieten, aber jetzt auch egal ;)

        • Also der schlechteste Shop in Venlo ist mit uneinholbar großem Abstand das KleinMaarFijn, auch als Rastaman bekannt. Unglaublich behinderter, selbstverliebter Inhaber, der gerne mal Leute auf der Straße beschimpft weil er meint sie wären deutsche und auf dem Weg zu seinem Drecksladen sind. Gelangweite, unfreundliche Knospenwirte, Miese Stimmung, Grotten Quali. Die Einrichtung stammt allerhöchstens vom Sperrmüll.

          Im Huzur waren die Wirte durchwegs unfreundlich, der Service dafür aber immer schnell. Die Quali war nie die beste, und die Auswahl klein. Die Einrichtung sieht aus wie von ner Pommesbude übernommen. Das beste ist der Raum für Tabakraucher, einfach ein Glaskasten um zwei Tische drum gebaut, 8 Kubikmeter Kifferdruckraum. Atmosphäre wie in ner Telefonzelle. Shore? Muss ich wieder ein Video machen? Was ist das?

          In der Oase ging die Schlange gerne schonmal 10m DRAUSSEN weiter, das war dann echt ungemütlich. In den letzen Jahren kam besagter langhaariger Türsteher des öfteren mit einem Umzugskarton voll abgepackter 5gramm WW Tütchen aus der Nebentür beim Eingang und verkaufte die munter an die wartende Menge, damit die irgendwie dem Ansturm bewältigen konnten. 500Gramm Handelsvorrat??? Im Keller hatte ich mal die Chance ins Lager blicken zu können, das sah aus wie in Half Baked. Die hatten Vorrat für ganz Limburg! Die Quali lässt sich gut mit Hollandtomaten vergleichen: Geschmacklos, wässrig, und von zweifelhafter Genetik. Wollte man öfters mal ne andere Sorte rauchen, musste man nur immer „White Widow“ bestellen. Der penetrante Grasähnliche Geruch, der einem den Atem raubte sobald man ins Roots kam, wurde ja schon erwähnt. Die Terrasse war m.M.n. einmalig. Vom Geschäftsmann im Anzug bis zur dicken Putzfrau im Kittel konnte man dort auf dem Parkplatz Konsumenten sehen, von denen man sich im Traum nicht hätte ausmalen können das es sowas gibt. Schutz der Mitarbeiter vor Tabakrauch? Absolute Fehlanzeige.

          Und ganz Ehrlich, das Nobbes hat auch nen Schuss weg, mit seinen ganzen Hausregeln, keine Zeitung lesen, kein Handy mitbringen, keine Frau ansprechen, dafür Eingang und Thekenbereich in einem Zustand der bestenfalls als Rohbau durchgeht

          • cdcdcdc

            warum werden solche läden unterstützt?Kann man doch gleich auf der strasse kaufen.

          • JS

            „Und ganz Ehrlich, das Nobbes hat auch nen Schuss weg, mit seinen ganzen Hausregeln“
            1.Informieren
            2.mal darüber Nachdenken ;)

            -keine Zeitung lesen:
            ??? wie bitte, mal davon abgesehen das nobbes selber Leselektüre in niederländisch anbietet, kann man da auch Zeitung & Bücher lesen. Kenne sogar einige Studenten die ihren Schreib & Lese Arbeiten da erledigt haben. Keine Ahnung wo du das her hast..

            -kein Handy mitbringen:
            geht eher darum das Handys aus (! nicht lautlos, aus!) sein sollen.1. stört das meißt nur die anderen Gäste (zumal Leute am Handy die Angewohnheit haben laut zu sprechen, im Zeitalter von Hintergrund- & Rauschunterdrückung..). Des weiteren kommt noch das Problem mit den Kameras in den Handy hinzu, die Kunden haben ein Anrecht auf Privatsphäre. Und daher auch mMn nach ganz richtig Handynutzung zu untersagen. Handys haben nicht auf dem Tisch rum zu liegen (wofür auch wenn sie aus sind? Posen??)

            -keine Frauen ansprechen:
            es geht hier explizit ums exzessive Flirten. Es geht nicht darum das du keine Person des anderen Geschlechtes ansprechen darfst. Oder auch dezent Flirtest (soll heißen, solange es beim Gegenüber nicht negativ ankommt, darf man auch weiter machen) ist ok. Was nicht OK ist sind Leute die nur da den ganzen Tag rum gammeln und jede Frau anlabern die rein kommt. Oder die kein „Nein“ oder „ich hätte gern etwas Ruhe“ verstehen. Genauso wie die Regel das Männer nix auf FrauenWCs zu suchen haben, diese Regeln sind nicht aus Schall & Rauch entstanden, sondern weil mehrfach erwachsene Leute sich nicht benehmen konnten. Traurig aber wahr.

            Ich bin heil froh um die Regeln im Nobbes. Das Sorgt für eine angenehme Atmosphäre meistens. Wer mit den Regeln ein Problem hat (wobei das meiste einfach selbstverständlich sein sollte) kann gern Draußen bleiben.

            Ich hoffe ich konnte etwas Informieren & Klarstellen.
            mfg JS

  • atze

    Dann stell ich die frage mal um und frage welcher Shop in Limburg am liebsten besucht wurde :)

    • Umfrage erst wieder, wenn ich aus dem KH entlassen werde. Aus Gründen.

      • atze

        Ok Chef ;)

        • atze

          Gute Besserung

  • haze

    Oder die frage was raucht ihr hasch oder gras

  • Anonymous

    Was ist nun mit Venlo?

    • Tits or GTFO

    • Anonymous

      was ist Venlo?Kenn ich nicht.

  • Anonymous

    Also ich war grade in roermond,bei Skunk,der inzwischen umgezogen ist.man kommt ohne problem kaufen wenn man hollendisch redet und die nicht raffen das du nen deutscher bist.der besitzer sagte mir auch das wohl ab nächste woche ausländer wieder rein dürfen!!

  • Anonymous

    GIbts den Kackladen immer noch? Anfangs hatten die echt mal gutes Material, später wars immer grottig. Furztrocken…

    • liegt daran das die Besitzer nur auf Geld aus sind, denen ist scheiß egal was die verkaufen

  • Anonymous

    Furztrocken ist perfekt, Mann, nasses räuchert bei der Verbrennung. Wo ist denn der Skunk jetzt?

    • Eine gewisse Restfeuchte ist der Lagerung zuträglich, dann verliert man weniger Potenz. Bitte nicht naß, aber staubtrockenes, selbstbrösendes ist auch nicht das wahre

  • Anonymous

    Ich sprach net vom Weed sondern vom Dope. Das Weed war anfänglich sogar mal Top, die hatten son leckeres Biogras. Hat aber im Laufe der Jahre rapide abgenommen die Qualität. Kein Wunder, keine Konkurrenz. Theo ist ja leider schon Ewigkeiten Geschichte und dann gabs doch nur noch einen Shop in der City, gibts auch schon lange net mehr.

  • Anonymous

    In Roermond gibt es noch den Sky, den viele nicht kennen. Er liegt in der Nähe des Bahnhofs in Richtung Outlet am grossen Parkplatz rechts rein und dann nach 100-200m auf der rechten Seite auf einer Ecke…
    Inneneinrichtung wie in einer Frittenbude mit 80er Flair zwar, aber sonst ok.

  • Anonymous

    ne das ist jetzt der skunk.sky gib es nicht mehr

  • Anonymous

    Gab früher ja noch den Shop Atlas. Roermond ist tot :D

  • shelby

    Venlo wird fallen wie Rom und bald dürfen auch wir Deutsche dort über die Blumenwiesen wieder hüpfen.^^

  • Anonymous

    Hier eine Meldung der Rheinischen Post über die Situation in Venlo/Nettetal. Nichts neues eigentlich…

    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/nettetal/nachrichten/drogenproblem-trotz-wietpas-ungeloest-1.3367858

  • DJShelby

    Die Mafia lässt sich nicht so einfach aufs Abstellgleiss stellen. Wenn ich mich noch erinnere, waren im Mai 2012 einige gepanzerte Fahrzeuge vor den Koffieshops aufgestellt, um einen Racheakt wegen dem Wietpass zu verhindern. Dazu kam es nicht, weil es der Mafia egal ist ob sie ihr Zeug an die Shops, in der Hintertürpolitik oder es in „Kleinen Portionen“ mit hilfe von Streetrunnern verkaufen auf der Strasse. Glaube letzteres hat einen größeren Gewinnanteil. Die Lösung währe ein Gemeindeanbau sowie die Zulassung für Ausländer. Damit währe das Overlastproblem vollständig gelößt wenn dann noch die Grenzshops wieder ins Spiel kommen würden. Ich denke den Bürgermeistern geht es genau darum. Die Mafia muss bekämpft werden und nicht die Deutschen. Das dann nur über den Gemeindeanbau. Wenn der genehmigt wird denke ich sind auch die Bürgermeister wieder zu Gesprächen bereit. (Völlig unabhängig vom Prozess der gegen die Bürgermeister läuft derzeit.)

  • tobias boes

    Sind die coffeeshops wieder für deutsche frei zugänglich oder brauch man immer noch den wietpass?

    Mfg.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen