Onno rüstet auf

20130514-084542.jpg

Anscheinend ist unser aller Lieblingsbürgermeister wieder zurück aus dem Urlaub. Zumindest betätigt er wieder seinen Twitter Account und es bewegt sich auch was. Onno twitterte vor 10 Minuten:

„Ook de andere teams in de stad worden versterkt, zodat we stadsbreed de overlast van illegale drugshandel blijven aanpakken.“

(Auch die anderen Teams der Stadt wurden verstärkt, so das wir flächendeckend die Overlast von illegalem Drogenhandel bekämpfen können)

Maastrichtaktueel.nl meldet das Onno 10 weitere Polizisten aus dem Limburger Kreis in Maastricht zusammen ziehen will – um gegen die Drugrunners vorzugehen. Im Boschstraatkwartier wurde die Polizeimannkraft schon aufgestockt um die allgemeine Unruhe in den Griff zu bekommen. Ausserdem möchte Hoes schnell ein „Versammlungsverbot“ rund um die „Van Hasseltkade“ einführen. Zudem möchte er durchsetzen das Platzverbote gegen Drogendealer ausgesprochen werden können – dies sei schon in Amsterdam usus und durch den Rat abgesegtnet.

Jetzt kommt ein Teil, den musste ich erst dreimal Lesen weil ich es nicht glauben konnte. Hoes war überrascht (!!!) welch massiven Andrang die Öffnung der Coffeeshops am Sonntag ausgelöst hat. Dieser Mann sollte mal nicht soviel in Urlaub fahren und mal seine eigene Stadt besuchen. Wie kann man so Weltfremd sein!?!?! Zitat: „Der neue Zustrom von Coffeeshopbesuchern führte zu mehr Aggressivität unter den Strassendealern – sogar soweit, dass Marc Josemanns mit einem Messer bedroht wurde.“ Nun sind also die Ausländer daran schuld daran, dass die Strassendealer aggressiv werden. Okay. Ohne Worte.

Hoes sagt weiter, dass er nun begriffen hat, warum die Menschen in der Gegend Angst haben. Diese Diskussion würde mittlerweile aus der Hand laufen und man müsste sie nicht auf die Spitze treiben (rudert da jemand zurück?). Es hat niemand etwas davon, zu provozieren und er wird nun versuchen dem Handel ein Ende zu machen welcher in der illegalität seinen Ursprung findet. Hoes hat nicht vor seinen Coffeeshopbeleid anzupassen, nur weil Strassendealer sich nun aggressiv zeigen. Er ist der Überzeugung, auf einem guten Weg zu sein und die Strassenkriminalität Schritt für Schritt zurück zu drängen. Das handeln von Marc Josemanns wieder Ausländer zu zulassen ist ein Schritt in die falsche Richtung. Er findet es weiterhin „bizarr“ das sich die Menschen Druck damit machen, weiterhin Softdrugs an Ausländer verkaufen zu dürfen. Diese Regel bestünde seit einem Jahr, und hätte bisher funktioniert. Diesen Beschluss werden wir auch weiterhin durchführen.

Marc Josemanns und seine Kollegen liessen ihn gestern wissen, dass sie weiterhin für Ausländer geöffnet sein werden.

Mir fehlen die Worte.

Cannabem liberemus^^

Ivo

Ivo

Als alter "Grenzbewohner" hab ich mich mächtig darüber aufgeregt, dass mir meine Stammkneipe Nobody´s Place genommen wurde. Gras sollte für jeden, überall und immer auf der ganzen Welt verfügbar sein ;-)

Cannabem liberemus!
Ivo

Letzte Artikel von Ivo (Alle anzeigen)

  • Jenz

    „…welch massiven Andrang die Öffnung der Coffeeshops am Sonntag ausgelöst hat…“
    Tja, der Mann lebt halt in einem Elfenbeinpalast. Das es Millionen von Menschen gibt die Cannabis konsumieren wollen kommt in seinem Weltbild schlicht nicht vor. Er hat die Situation aus Unwissenheit/Ignoranz falsch eingeschätzt und versucht nun sein Gesicht zu waren. Noch mehr von der falschen Medizin wird die Sache schon bereinigen, denkt er. Eine andere Möglichkeit hat er ja gar nicht mehr. Da er ein Politiker ist fällt die Option, einen Fehler einzugestehen und einen anderen Weg zu gehen, weg. Also MUß er so weiter machen. Die anderen Bürgermeister (z.B. Nijmegen) haben sich nicht so mit aller Macht hinter die neuen Regeln gestellt. Daher viel es ihnen leichter einen anderen Weg zu gehen. Für Onno ist der Zug abgefahren. Wenn er jetzt zurück rudern würde wäre er politisch am Ende. So wird es noch eine Zeit dauern bis die ausufernde Kriminalität seinem Treiben ein Ende bereitet. Zu gunsten von Leuten wie Wilders die dann aus dieser Niederlage politisches Kapital schlagen können. Die werden dann NOCH repressiver auftreten und noch mehr falsche medizin verabreichen…Bis die Zustände der 70’er endgültig wieder hergestellt wurden. Möglicherweise kommt man dann wieder zu den selben Schlüssen wie damals und das pendel schlägt wieder in die andere Richtung….

  • Ja ja…. zuviel von der falschen Medizin!

    Genau das war ja auch schon meine Befürchtung. Wenn die politik auf Grund der „Drugsrunners“ einkenken und Ausländer wieder offiziell in den Shops zulassen würden, wäre das ein deutliches Zeichen der Erpressbarkeit. Diesen Eindruck muss man um jeden Preis vermeiden (was ich ja auch irgendwie verstehen kann).

    Die Drugsrunners sind für einen Cannabisgegner KEIN Argument für die Coffeeshops, sondern vielmehr ein Grund dafür, den Krieg gegen Cannabis zu verschärfen. Wenn die Straßenhändler nicht zu fassen sind weil sie ja 5 Gramm bei sich führen dürfen, ist die logische Konsequenz die Abschaffung der geduldeten Eigenbedarfsgrenze. Dann, so die Schlußfolgerung der „Kriegsherren“ ließe sich der Straßenhandel effektiv bekämpfen. Notfalls mit noch mehr Polizeigewalt.

    Harmlose (ausländische) Kiffer gelten als akzeptabler Kollateralschaden im Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Zu oft wurden die Coffeeshops für illegale Aktivitäten außerhalb dieser verantwortlich gemacht, als dass man den Erfolg einer Trennung
    von Schwarz- und legalem Markt anerkennen würde.

    Wenn man einen Fuchs jagen will, macht man an einem Ausgang des Baus ein Feuer und wartet bis der Fuchs aus dem anderen Ausgang flieht um ihn zu packen.

    Aus Onno´s sicht, war das Ausländerverbot dieses Feuer, welches nun die „Verbrecher“ aus ihrem Bau auf die Straße getrieben hat. Mit anderen Worten: Das was vorher im Schutz der Coffeeshops ablief, findet nun auf der Straße statt und macht den Leuten deutlich wie groß der Fuchsbau doch gewesen sein muss.

    Natürlich wissen wir alle, dass jegliche Repressalien sich nur auf den Preis einer Handelsware auswirken, nicht jedoch auf deren Verfügbarkeit. Und so werden sich die Drugsrunners angesichts steigender Gewinspannen die Hände reiben, während Kriegsherr Onno weiter einen Krieg führt, der nicht zu gewinnen ist.

    Doch jeder gute Soldat geht lieber heldenhaft im Kampf unter, als sich die Aussichtslosigkeit der eigenen Manöver einzugestehen….,

    .

  • Anonymous

    weiss einer was über venlo,roermond ect.

    • Jenz

      Sind beides Städte im Süden der Niederlande…

      • Ivo

        die sogar eigene Autobahnabfahrten haben!

    • Roermond kommst du rein, Venlo nicht. So schwer herauszubekommen??? Schau mal in die Shoutnox am rechten Rand!

      • Anonymous

        danke am rand .da .ha hab gefunden (nepal pollen für 17 vom w.w haarlem im kop)
        bin slow heute ….

  • Anonymous

    Venlo immer noch zu. Roermond offen für alle. Onno Hoes ist ein verrückter.

  • Anonymous

    Onno Hoes ist einer der in der Schule gemobbt wurde! Jetzt muss er seine leiden an uns rauslassen ;)

    • DoctorWu

      Sky 10-17Uhr
      Skunk 16-23(?)Uhr

      war jedenfalls am 5.5 so

      • DoctorWu

        uups, sollte eigentlich unter Michas frage :-)

  • Micha

    Hello,

    kann mir jemand von Euch die Öffnungszeiten vom Sky und Skunk in Roermond sagen? Vielen Dank schon mal.

    • DoctorWu

      Sky 10-17Uhr
      Skunk 16-23(?)Uhr

      war jedenfalls am 5.5. so

      • Anonymous

        Vielen Dank!!!

  • HAZE

    jo du hast reicht man er ist gemobbt wurden
    weite so MARC ,,stark von dir
    mfg

  • JS

    Zitat: “Der neue Zustrom von Coffeeshopbesuchern führte zu mehr Aggressivität unter den Strassendealern – sogar soweit, dass Marc Josemanns mit einem Messer bedroht wurde.”

    Was hab ich gestern noch gesagt : „… belügen, Sachverhalte zu verdrehen und unser Leben zur Hölle zu machen“…

    Der wird sich egal was passiert immer als Saubermann darstellen und die bösen Drogentouristen als Sündenböcke benutzen. Ich hoffe das die Niederländer nicht auf so ein Müll reinfallen (aber irgendwie haben sie die Idioten ja schon wiederholt gewählt..). Hoffen wir mal das die öffentliche Meinung zu Gunsten der Wahrheit (und unserer) kippt und nicht in die andere.. Die Frage ist nur wie stark man in öffentlichen Medien damit vertreten ist. Internet allein reicht da nicht. Ich hoffe mal das die Shops mal alle ihre Beziehungen zu Sendern spielen lassen (viele haben ja schon mal hier und da mit öffentlichen Sendern/Sendungen gearbeitet erfolgreich, da könnte man versuchen an zu knüpfen). Wir brauchen öffentliche Gegendarstellungen um nicht von nem rassistischen Medienfreak ausgespielt zu werden..

  • Anonymous

    Die Shoutbox mit „Venlo ist immernoch zu“ ist echt der Hammer :D : D

  • Josh

    War er in Krefeld im Urlaub?

    Der Mann ist eine öffentliche Gefahr!

    • Jenz

      Hat bestimmt schlechten Stoff auf der Strasse gekauft…

    • keinInhalt

      Dummer Troll !
      :(

  • Pancake

    Einen guten Tag euch,

    kennt jemand die Öffnugszeiten vom Skunk bzw. Relax in Sittard?

  • Anonymous

    Das klingt für mich so als denke der gute herr das die dealer vorher alle im coffeshop gehockt hätten, und seine Maßnahmen jetzt dafür gesorgt haben das sie aus der Immunität der coffeshops raustreten .
    Der schmeißt uns friedliche Konsumenten mit den kriminellen in einnen topf.ich bin sprachlos.

  • onno

    In onnos Welt ist jeder der einmal nen joint geraucht hat ein krimineller und die coffeeshop Besitzer sind al capone

    • Anonymous

      Das erscheint mir aber so als wären diese ganzen sachen massiv inszeniert ich hab seit jahren keine minderjährigen in einem coffeshop mehr gesehn und reinzufalig ausgerechnet jetzt wird da ein minderjähriger vorgefunden !
      Ich kann und will nicht glauben das die menschen in den Niederlanden sich von soeiner schmeisfliege dermaßen blenden lassen .mir macht es den anschein als fühle der sich in seiner sicht der
      Dinge nach der messer Attacke auch noch bestätigt .das der quasi dafür verantwortlich is kommt dem nich in den sin.

      • Marok21

        man sollte die Kirche im Dorf lassen… klar darf es nicht passieren, dass ein
        Minderjähriger in nen Coffeeshop kommt. Aber es ist nun halt passiert und
        überall wo Menschen arbeiten passieren auch Fehler. Außerdem ist ja in der
        Niederländischen Presse auch nicht viel darüber zu lesen. Die Holländer
        sind da auch nicht glücklich drüber… aber es ist jetzt auch nicht so als ob
        sie deswegen alle Coffeeshops verteufeln… es war halt ein dummer Fehler und
        Fehler passieren halt.

  • Marok21

    ach ja wie sieht es eigentlich aus? Bis jetzt wurde außer ( Kosbor, Smoky, M. Boot) kein Shop kontrolliert oder? Hat das Cool Runnigs auch wieder geöffnet? Letzte Woche Montag war der Shop noch geschlossen…

    • Das Cool Runnings hatte nur geschlossen, weil der Besitzer seinen Flug verpasst hat… War im Urlaub. Oder eher in der Heimat.