Sechs Coffeeshops in Maastricht öffnen wieder

Habe ich eben geschrieben: „Es gibt nichts aus den Niederlanden zu berichten“ ? L1-Nieuws hat mich sofort eines besseren belehrt, denn soeben wird gemeldet, dass sechs Coffeeshops wieder ihre Türen geöffnet haben – aber nur für Inländer.

Außer dem Rastafari House Boni, welches nicht dem VOCM (Vereinigung offizieller Coffeeshops Maastricht), angeschlossen ist, sind das Slow Motion, Missouri, Maxcy´s, Club 69 und Heaven 69 wieder für Einheimische geöffnet.

Wie der Vorsitzende des VOCM, Marc Josemans sagt, halten sich diese Coffeeshops nun an die Regeln und verkaufen nur noch an Einwohner der Niederlande.

Anfang letzten Monats beschlossen die Coffeeshops, nach einem Gerichtsurteil, das Einwohner-Kriterium nicht mehr zu beachten. Daraufhin wurden alle Cannabis-Geschäfte kontrolliert.

Ausreichend

Josemans glaubt, dass die sechs Shops ausreichend sind, um die Nachfrage zu befriedigen. Sollte dem nicht so sein, wird noch ein weiterer Shop öffnen. Mit dieser Maßnahme möchten die Coffeeshops die Straßendealer zurückdrängen.

Antonio Peri

Als Grenzbewohner des Dreiländerecks Deutschland/Niederlande/Belgien und damit natürlicher Europäer, betrachte ich die gesamte Region als meine Heimat. Die Fortschritte im Zusammenleben habe ich immer als angenehm und befreiend erlebt. Als drogenerfahrener Mensch, habe ich jedoch schon seit vielen Jahren gesehen, wie sich die Niederlande, die einst ja so berühmt für ihre pragmatische Drogenpolitik waren, schleichend verändern. Die schleichende Entwicklung war vorbei, als der Wietpas in den drei südlichen Provinzen eingeführt wurde – nun endlich war eine größere Öffentlichkeit für das Thema empfänglich – daher freue ich mich, Autor auf Kein Wietpas! zu sein. Sämtliche anderen Themen zur Drogenpolitik und Legalisierung behandele ich in meinem eigenen Blog: http://antonioperi.wordpress.com
  • Pancake

    „Mit dieser Maßnahme möchten die Coffeeshops die Straßendealer zurückdrängen“ – Mit dieser Maßnahme möchte man Bürgermeister und Justizminister zeigen dass man das Problem ohne Einbeziehung der Coffeeshops nicht in den Griff bekommt, vermute ich mal. Was meint ihr?
    (p.s. war kürzlich selbst in Maastricht mit weithin sichtbarem deutschen Kennzeichen in der Innenstadt und weder habe ich besonders auffällige Gestalten gesehen, ok zwei bei denen man vielleicht vermuten könnte das sie was zu verkaufen hätten, vorallem bin ich aber nicht aktiv angesprochen worden)

    • Natürlich, sehe ich auch so. Dazu fährt der VOCM, meiner Meinung nach, eine Strategie, die einen Spagat zwischen Druck ausüben und guten Willen zeigen darstellt. So wird auch darauf hingewiesen, was Coffeeshops eigentlich sind und welche Aufgabe sie erfüllen.

      Eindrucksvoller als mit einer Stadt, die plötzlich voller Straßendealer ist, kann man das kaum zeigen. Vor allem, wenn diese bei geöffneten Shops wieder verschwinden – das werden sie aber mit I-Kriterium nicht so schnell. Und auch die Niederländer haben von den ganzen Razzien die Nase voll und gehen momentan evtl. ungern in Shops, wenn man bedenkt dass auch die Kunden kontrolliert wurden. Wobei ja Niederländer (wie im Gerichtsprozess gesagt wurde) nicht körperlich durchsucht wurden, Ausländer aber schon.

      • shiva

        Die sollen uns weiter diskriminieren, dafür kommen sie in die hölle…….

    • Nike

      Also das kann ich so überhaupt nicht bestätigen.. Ich war vor kurzem mit meinem Hund und 2 Freunden in Maastricht spazieren und wurden 3mal äußerst unfreundlich zum Kauf gedrängt von immer mind. 4 Köpfigen Grüppchen, und ohne Hunf hätten sie auch sicher keine 3 meter Abstand zu uns gehalten.

  • Anonymous

    Werde Beute trotzdem einmal (zum ersten male seit einem Jahr!) mein Glück in Sittard versuchen! :)
    *Daumendrücken*

    • Anonymous

      Sittard ist offen.In der Fussgängerzone patroullierten vor ca. 2 Stunden erstaunlich viel niederländische Polizisten. Wurde gemustert als ich den Shop verliess. Ist aber nichts weiter passiert.

      • Anonymous

        …bin auch eben zurück.
        Wie gesagt, „Hach Super, wie in alten Zeiten in Sittard! *Daumenhoch*

  • Anonymous

    Und was ist mit venlo..hat jemand davon schon was gehört Fragezeichen

  • Björn Andresen

    Für mich klingt „Was ist mit Venlo“ mittlerweile wie ein Buchtitel.

  • Anonymous

    Venlo ist offen!! War eben im nobbes!!

    • Anonymous

      sicher, dass das nobbes auf hat??

      • Anonymous

        Klar Mann, ich fahr gleich wieder hin;-) Natürlich nicht! Wenigstens einer ist drauf angesprungen. Das ist ja schon ein Running Gag. Könnte ne neue Begrüßung werden: Hey, wat ist mit Venlo? Nobbes ist offen! :-) So wie: “ Wie geht´s?“ Antwort: „Alles klar soweit!“

        • Anonymous

          behindertes stück scheisse

        • Anonym

          Ernsthaft, das Nobody’s Place verkauft seit dem 14.6. auch wieder an Ausländer. Es gibt auf Facebook angeblich auch eine offizielle Meldung dazu, da ich Facebook aber nicht nutze, kann ich dazu nichts weiter sagen.

          • Anonym

            Entschuldigt, sie scheinen wohl nur ein paar Ausnahmen gemacht zu haben und ein paar Findige haben auf Facebook dann eine schein-offizielle Nummer draus gemacht… Mittlerweile wird wohl wieder alles abgewiesen, was nicht in den Niederlanden wohnhaft ist, da der Auflauf bei zunehmenden Bekanntwerdens einfach zu groß wurde. Es gilt nunmal weiterhin das I-Kriterium und in Venlo trauen sich die Shops verständlicherweise nicht den offensiven Schritt zu gehen.

  • Anonymous

    Das ist nur ein weiteres und trauiges Schauspiel-Theater von Hoes. Wahrscheinlich braucht er so weniger Entschädigung deswegen zu bezahlen mit der öffnung von sechs Coffeeshops für NL-Staatsbürger. Die Kontrolle über die Streetrunners werden Sie nicht bekommen und in Wohnungen wird einiges mehr abgehen.
    Sieht so aus, als würde erst dann wieder an Ausländer verkauft werden dürfen, wenn dann die C-Shops ausserhalb nahe der Belgischen Grenze umgesiedelt sind.

  • Ivo

    Mich können die da drüben langsam mal. Wenn ich seh was ich die letzte Zeit aus DE auf dem Tisch liegen hab – frag ich mich was die da drüben verkaufen. Bis auf ein paar kleine wenige Ausnahmen ist das echt nur noch „Kroppzeuch“…..

  • shadu

    Wenn die das in Maastricht in den Griff bekommen, werden langsam andere Städte folgen.

  • pseicoman

    Habe heute für mich entschieden, meine nostalgischen Erinnerungen an nette Begegnungen im CS, wo man sich willkommen fühlte und nette Gespräche mit Niederländern führen konnte, vollständig zu begraben.

    Will mich nicht länger mit irgendwelchen Geschäftsinteressen, politischen Ränkespielen, Polizeigewalt und Juristereien beschäftigen.

    Tatsache ist, ich bin als Ausländer nicht mehr willkommen. Gleichgültig, was ich sonst in den Niederlanden gekauft habe. Ich bewundere das Engagement von Mobo und seinen Unterstützern, doch ich will nichts mehr von diesem Land hören.

    Habe die letzten 30 Jahre niemals etwas Anstößiges in den Niederlanden getan, und soll lesen, dass man Menschen wie mich einfach wg. ihrem Wohnsitz festnimmt oder observiert und filmt, nein.

    Und wenn ich einen Niederländer hier in Deutschland begegne, werde ich ihn ganz besonders freundlich empfangen, um ihm zu zeigen, dass Gastfreundschaft ein fundamentaler Wert ist, der wohl kaum am Rande der Stadt zu erfahren ist. Und er braucht sich bei mir bestimmt nicht zu schämen, weil er ein gelbes Nummernschild hat.

    Mich – jenseits aller Politik und Beschaffungsfragen – verletzt das Alles viel zu sehr. Alles Gute kein Wietpas, ciao Erinnerung an lockere, weltoffene und freundliche Menschen in den Niederlanden, ich lasse mich nicht länger erniedrigen.

    • sire716

      ja, das kann ich vollkommen nachvollziehen. auch ich bin entäuscht über das Verhalten in NL uns ausl. Besucher gegenüber. Jahrzehntelang Geld in nicht geringen Umfang dort gelassen ( nicht nur in CS, auch anderswo) und jetzt behandelt werden wie ein Schwerverbrecher.

    • Hugo B.

      Du machst genau das was Hoes und Opstelten sich wünschen!

    • Anonymous

      @pseicoman
      Ja, da kann ich dir nur voll zustimmen. Als ich letztes Jahr in Venlo der Tür verwiesen wurde, hab ich mir geschworen, das dieses Land/Stadt mich nie mehr wiedersieht und ich mir mein Gras selber wachsen lasse. Alle die da weiter einkaufen (auch andere Dinge!) haben imho jeden Funken Selbstachtung verloren.

      Was soll ich sagen, nicht nur, das das wesentlich mehr Spass macht, sich mit den Plants wirklich eingehend zu befassen und sich da einzulesen, es hat auch prima geklappt und ich habe bis jetzt (ernte bald wieder) genug Vorrat, brauch mich nicht mehr blöd ansehen zu lassen, keine Angst vor Grenzkontrollen und einen Riesen-Haufen Geld gespart hab ich dabei auch.

      @eli
      das ging auch von der EU selber aus (soviel dazu, das wir in „souveränen“ Staaten wohnen). EU-Diktatur trifft es besser.

    • Leidensgenosse

      …kann ich gut verstehen, aber woher bekommst Du nun dein Genussmittel, verzichtest Du jetzt ganz?

    • ecout.zeeland

      Holland kann nichts für das was in LIMBURG;BRABANT UND ZEELAND passiert is.

      Darum sollte man da differenzierter an die Sache gehen.

  • pseicoman

    Für Hugo: Wenn die Niederländer Hoes und Opstelten wünschen und mich schon komisch anschauen, weil ich mit einem deutschen Kennzeichen durch Limburg fahre, dann wollen das nicht nur diese zwei Politiker. Gerade als Deutscher hat man schon mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, bloß nicht national rüber zu kommen, damals.. und so..

    Was da in Limburg passiert, anständige Menschen, die in Handschellen abgeführt werden, weil sie nicht dort wohnen, wird zugelassen. Die ganze Zeit habe ich gedacht, das gibt sich wieder.

    Aber im Gegenteil, wenn ich beruflich durch Limburg fahren muss, ernte ich misstrauische Blicke wg. meinem Kennzeichen von ganz „normalen“ Niederländern. Das hat dann nichts mehr damit zu tun, ob ich im CS bedient werde, hier geht es um Menschenwürde.

    • kiff

      WORD !!!

      Ich sehe das genau so wie du. Habe mich auch 30 Jahre von Maastricht abhängig gemacht.
      versuche alles um das zu ändern aber Dealer fallen auch in DE nicht vom Himmel.
      Lasse mir von Hoes aber nicht meinen freien willen unterdrücken , zu konsumieren was ich möchte.

  • Hugo B.

    Klar wollen das nicht nur diese zwei Politiker, dennoch, wir sind jetzt ein Staatenbund, da kann der Niederländer den Kopf so hart wie möglich gegen die Wand schlagen und aus frust soviel schreien wie er will. Werde weiterhin in dieses EU Land fahren. Erst nicht mehr wenn es aus der EU austritt, und das kann sich das kleine Holland nunmal nicht leisten in der heutigen zeit. Sie sind nunmal keine Weltmacht mehr, was den meisten dort wohl immernoch wie Salz in der Wunde brennt und das die bösen ex-Feindstaaten drumherum mehr in der Welt und Wirtschaft zu sagen haben ist nochmal ein Dolchstoss ins Niederländerhertz. So Leute wie Hoes, Opstelten, Wilders un Co wird es immer mal geben, aber sie verschwinden irgendwann mal wieder. Von mir bekommen die aber nicht das was sie erreichen wollen, da können die mir auf der Strasse noch so dumm nachsehen das kratzt mich nicht.

    • eli

      Es wurde schon immer betont, dass der Ausschluss von Ausländern in Absprache mit D getroffen wurde bzw. von deutscher Initiative ausging.

      • Anonymous

        Ja, schon so lange ich zurückdenken kann ist die Niederländische Drogenpolitik in Sache Duldung von Cannabis den Nachbarstaaten (vor allem Deutschland) ein Dorn im Auge.

      • Frank2

        Genauso sieht es aus.Bedankt euch bei euren deutschen Politkern.Die Hollaender machen nur das was Deutschland von Ihnen fordert: Den Drogentourismus eindaemmen.

  • Anonymous

    Hach Super, wie in alten Zeiten in Sittard! *Daumenhoch*

  • pseicoman

    In einem Zivildienstlehrgang hatten wir mal nen Film gesehen, passiver Widerstand, Anne Frank und so.. damals war ich echt beeindruckt von den Niederländern. Bis dahin war man stolz, wenn man mal nen Krümmel Eierdope von einem dieser älteren Kumpels bekam.

    Wir Zivis waren so beeindruckt von den Niederländern, dass wir selbst den Lehrgang durch passiven Widerstand lahm legten.. ich will ja nicht pathetisch klingen, aber irgendwie wird einem durch dieses ganze Gehampel und die Schärfe in Limburg ein Stück seiner Vergangenheit geklaut oder besser auf die alten Tage runter gemacht.

    Was war das ein Erlebnis, im Easy Going aus dem Köfferchen was gezeigt zu bekommen und dann mit wichtigtuerischem Blick irgendeine Dopesorte zu wählen, die einen so oder so umhaute ..

    Nie haben wir draußen dummes Zeug gemacht, hatten wir viel zu viel Schiss: Never buy in the street.. Und heute das, ich höre ja schon auf..

    aber war das denn alles wirklich nur romantische Einbildung, diese coolen Holländer mit ihren entspannten Clubs…, wo die Dumpfbeutel draußen bleiben.. und man in Ruhe unter nicht gröhlenden Mackerbirnen Spaß haben konnte und nette Leute kennenlernte

  • Anonymous

    Ich habe zwar nicht den Beitrag geschrieben, aber ja, das Nobodys verkauft seit dem 14. wieder an Deutsche was Freunde an selbigen Tag gleich erfolgreich getestet haben :-)
    Es gab wohl eine offizielle Meldung von Nobodys auf Facebook, da ich doch nicht angemeldet bin und auch sonst nichts mit am Hut habe, kann ich da jetzt nicht mehr zu sagen.

    • Anonymous

      Jetzt will man sich wieder an die I-Kriterium-Regeln halten… schön… fürs Business, um wenigstens nicht mehr schliessen zu müssen.

      Natürlich ist es Diskriminierung, aber was soll man machen. Die Stadt/der Staat ist nun mal der Chef. Da hält man sich besser an die Regeln. Macht sich besser im Portemonaie, wenn man offizielle Wege für das Durchsetzen einer anderen Meinung verwendet…

      …man hätte auch einfach so Geld von den Shopbetreibern einsammeln und klagen können… Ohne für Ausländer geöffnet zu sein.

      Naja, Fehler sind dazu da, gemacht zu werden (fehlendes Abwarten einer Berufung der Gegenseite). Nur… Fehler machen ist immer eins: Teuer…

      ´[°.°]`

    • Es gibt keine offizielle Facebook-Seite, es gibt eine „Fanpage“.
      In Venlo gibt es keinen offiziellen Verkauf an Ausländer. Es werden gelegentlich welche eingelassen, aber bei weitem nicht alle. Und vor allem gibt’s kein „Sitzen“ für Ausländer.

      • Anonymous

        War heute in Haarlem…herrlich-was ne Qualität. Daumen hoch fürs High
        Times und WW Indica in denen wir waren.Tolle Qualität bei echt fairen Preisen.Wir wurden sehr gastfreundlich behandelt….in Nordholland ist die Welt echt noch in Ordnung. ..kein Vergleich zu Limburg & Co…das Weed ist schön sauber in nicht so mies gestreckt wie bspw.das im Skunk Roermond die einen heutzutage ja total abziehen.Thank you Nord Holland :)

  • Anonymous

    Grad aus venlo zurück und nix gab es, was für Infos -_-

    • blacksand

      lol

    • Anonymous

      Kann nicht sein: Nobbes ist offen ;-) Hast dich bestimmt verfahren und warst in Maastricht oder so.

  • Anonymous

    Ruf ma einer bei noppes an und frag bitte nach..würde ja selber da anrufen hab aber keine Telefonnummer

  • Anonymous

    Nein ist zu, bzw immer noch nicht offen. Als Info bekam ich,dass sie noch an das l Kriterium gebunden sind und befürchten das sie dicht machen müssen, falls wieder verstärkt kontrolliert wird. Und sie haben auch gesagt,dass sie wohl die Woche teilweise an Ausländer verkauft hätten, ihnen dass aber zu heiß geworden ist, da seitens der Stadt Venlo (Bürgermeister) immer noch kein go gibt.

    Kein Wunder bei der Lage in Maastricht und den Gerichtsprozess, haben halt Angst das der Laden dicht gemacht wird. Kann ich verstehen, so Long -> Njimwegen und Big Bode cheese.

    Schöne Sonntag noch

  • Anonymous

    Heut Abend kommt der Nikolaus höchst persönlich nach Venlo und eröffnet feierlich Roots & Oase wieder!

  • Anonymous

    Hab gehört, Mississippi macht heute sowas wie eine Butterfahrt. Sobald die die Hohheitsgewässer verlassen haben, geht der Verkauf und die Raucherrei wieder los. Alle sind willkommen, insbesondere die Ausländer, ein DJ ist auch dabei. Start um 15 Uhr und um 23 sind die wieder in Maastricht. Sind schon viel vor Ort, gibt auch youtubevideos, wie die die Maschine angeworfen haben. Ich mach mich gleich auf den Weg, wird der Hammer!! Naja, und wer nix rauchen darf wegen Autofahren, der macht einfach ne lustige Bootstour mit und nimmt was mit rüber.

    • Anonymous

      alder, haben sie dir ins gehirn geschissen??

      • Anonymous

        LOL, naturally stoned, hab früher mal nen Topf zu viel geraucht. Muaaaahhhhhh….. Sorry, bisschen Spässchen. Jeder der hier zumindest sich ein wenig einliest, weiß, dass Noppes und Venlo dicht sind. Und wer wegen der Mississippi Story nach Maastricht fährt, sollte sich während der Hin- und Rückfahrt überlegen, mal ein paar Wochen Pause zu machen.

        • anon

          Supergeil +++++

  • Anonymous

    Verfügt denn Jemand über Informationen aus Roermond? Fahre morgen ein paar Klamotten einkaufen und überlege vielleicht mal im Skunk vorbei schauen.

    • Anonymous

      Würde mich ebenfalls interessieren. Hat da jemand Infos zu?

    • Anonymous

      Meide den Skunk, er verkauft gestrecktes weed

  • Anonymous

    könnt ihr die einzelnen spammer nicht anhand der ip/mac adresse bannen? wegen zwei drei idioten wäre es schade eine registrierung einzuführen.

  • Anonymous

    NOCHMAL AN ALLE: NOPPES IST ZU FÜR AUSLÄNDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Frank2

      Morgen ist Noppes-Buitenlander-Welkom-Party.Alle Buitenlander sind herzlich eingeladen.
      Hahahahahahaha.*LOL*

      • Anonymous

        Hammer!! Ich fahr extra früh hin, wird bestimmt gerammelt voll. Noppes rulez!

  • Buitenlander :-)

    Sittard und Roedrmond sind offen. wurde auch schon mehrfach geschrieben.
    Offiziell wird natürlich nichts verkauft, sagt die Security vor der Tür. Benehmt euch also und fallt nicht auf.

    • Anonymous

      Und als Strafe für Diskriminierung und teilweise schweres Wiet nicht so viel Umsatz machen… lieber das billige Zeug und dafür 5g mitnehmen…
      aber auch hier und da mal ein Haze mal mitnehmen… nicht, das man sich später darüber ärgert, das volle Angebot über die Zeit nicht mal getestet zu haben…
      Die Bierflasche lasst ihr bitte im Auto… :-D

      ´´.

  • SPC

    Als alter Roermonder würde ich gerne mal was neues ausprobieren – habe hier im Blog von Sittard oft recht gutes gelesen. Anscheinend gibt es ja zwei CS vor Ort – das Relax und das Skunk. Welcher wird denn im allgemeinen bevorzugt ? Und nimmt man für die Anfahrt vorzugsweise die Strecke über Heerlen oder stößt man von Roermond aus runter ? Eine direkte Autobahnanbindung von Deutschland aus gibt es ja anscheinend nicht … oder kurvt man über die Dörfer und genießt ein bisschen die leckere Landluft ?

    Gruß, SPC

    • Marok21

      in Sittard gibt es genau das selbe Weed wie in Roermond… die Shops gehören der gleichen Coffeeshop Kette an (Skunk). Somit ist das Menü exakt gleich… schade eigentlich…

  • ecout.zeeland

    Wer glaubt hier wirklich das de Coffeeshops noch kompltt umspringen werden?

    Und warum gibt man sich nicht einfach mitter Situation ab wie sie ist?

    In den anderen Stdten wird man willkommener begrüsst,die Auswahl ist meist besser und wenn die Shops nicht grad im Rotlicht sind oder im Sozialmodder dann wird manauch nich belsticht.

    und übrigens ……………..
    is die Hille euch ein Begriff, wird hier gefragt!

    • Dingeldong

      DAUMEN HOCH ENDLICH JEMAND REALISTISCHES!
      Findet Euch damit ab, Ihr seid Don Quichotes was die Geschichte angeht

  • Anonymous

    Weil es schlicht und einfach diskriminierend ist, ganz einfach. Und ja, ich hoffe immer noch, dass sowas gekippt wird! Weil geht ja gar nicht, eine eu und deshalb gleiches recht für alle, wo sind wir denn -_-

  • ecout.zeeland

    Vieles is diskriminierend,ich glaube Deutschland is da auch strickter als niederland.
    Aber ich finde so was zumindest Venlo und Maastricht angeht“ wirklich“ gut!
    Halt das es zu ist.

    Ich wurde da in Venlo noch nie belästigt,seit dem Wiedpasding,es war nich viel härter als vorher.

    Auch wenn der schritt die Shops am befreidingstag aufzumachen pep hatte,hat sie nur ein Pulverfass gelöst was niks als nen GERICHTSPROZESS UND JEDE MENGE ÜBERLAST BRACHTE:

    alles in allem war es aber auch das das roermond,sittard und auch die andere städte da(welche sind da aktuell nochma?) halt es machen wie ses machen.

    Aber man muss sichl einfach damit abgeben,denke ich.
    Besonders die Venloleute können jetzt doch ich meckern,de haben doch Ausweichmöglichkeiten.(quasi von anfang an an).

    • suspect

      man sollte sich niemals zufrieden geben! wer sich zufrieden gibt vorallem in der politik verliert
      und außerdem wird die schlacht um die coffeeshops gegen diskriminirung für eine bessere drogenpolitik in den niederlanden und für europa in maastricht gewonnen oder verlohren .
      in maasricht hat alles begonnen und es wird hier enden oder anfangen

    • eli

      Die Situation ist für mich schlechter geworden, weil ich deutlich weiter fahren muss um mir etwas zu rauchen. Nach Venlo waren es nur 80 Km, jetzt sind es nach Nijmegen 140 Km. Außerdem kann man nach Venlo auch mit dem Zug.

      • ecout.zeeland

        naach nijmegen auch.

    • Dingeldong

      Wir sind in Europa wo der Deutsche seinen Willen nicht wie vor 70 Jahren den Niederländern aufzuzwingen hat, das weiss Ich , das wissen Die und das weisst du

  • suspect

    Maastricht

  • ecout.zeeland

    nein das wird nicht da ausgetragen , das wird nur fur Nl gelten und wie in der vergangenheit auch ,keinen Einfluss auf die Europapolitk habn

  • ecout.zeeland

    meiner meinung nach halt,
    aber es kann auch anders ausgehen,

    Trotzdem das ganez ist finde ich nicht so negativ die meisten es hier schildern.IDe bahn nach venlo ist nicht mehr so extrem junkeelike,auch die Verbindung in die Anderen städte sind nicht durch die Überbelastete und woanders merkt man mehr jetzt nicht so viel Überlast.War aber auch nich in Maastricht.
    Vielleicht isset da anders ,Kann ich mir vorstellen,da im niederbeldeutscheneckschen.

    Trotzdem es is wie es halt zur zeit aussieht.
    Besser als vor nem jahr müsste man als kiffer doch sagen.

    • ecout.zeeland

      Und wie man das Noppes vermissen kann,wennman nicht grade der tüp war der sich immer für fünf E den Joint oder verschnit oder wenn das nicht gab sich dann doch mal Haze gehohlt hat.

      Das Ambiente da ging so,die Auswahl war ganz gut aber Zu teuer ,und das viel gerade im indicasektor oder beim hasj.

      Da war venray schon immer Zb besser.
      Die Shops nich so vollll,bessere Kurse.
      Auswahl mittel.

      Venl war eigentlich(abgesehen vom chillfakto in OASe Terrasse oder rasta Couch.
      Alte roots am fluss war auch topchillig an der oberen Etage.

      Noppes mittelmässigerladen,gerade nach 2006/2007 immer mieser geworden,allgemein.

      Früher war das Ambiente da entspannter.
      Nicht jeder bekam direkt ne Karte etc.

  • Anonymous

    Wenn ich deine Naivität so lese, also entweder hast du keine Ahnung oder du leidest an ernsthaften realitätsverlust -_- ich für meinen Teil finde es in venlo viel unangenehmer seitdem der wietpass am Start ist, auch am Bahnhof ist en anderer Flair. Vorher stellte sich eben nicht die frage wo es was gibt ( in den Shops eben) jetzt Pfeife. Sie einen hinter her und Nerven einfach. Über die qualli mag ich jetzt gar nicht diskutieren. Und ja scheisse 13km zu jetzt 80km ist en rieße. Unterschied (zeit und Geld) und so geht’s vielen hier, deshalb sind wir daran interessiert …das dieser Schritt in die Steinzeit wieder rückgängig gemacht werden. Selbst der Pomeranzen ander Mars und seine Mitarbeiter berichten mir über die steigende Zahl am Straßendealer, was dort auch nicht zu überßehen ist. Eig waren die da nicht mehr so Präsenz als Oase und Fotos noch an der Mars gelegen war. Also deine Ansicht kann ich sowas von nicht teilen, einfach nur verblendet!!!! Wenn ich solch Statements lese, unfassbar! Mit dir geht’s noch schneller zurück in die Steinzeit!

    • ecout.zeeland

      Nin ,

      vielleichts sehe ich für die Strrassendealers nicht so willkommen nach Abzocke aus.

      Ich sag ja auch nicht das da nichts ist.

      Nur so übertrieben wie vor 11 Jahren noch Zb isset nich!

      Zeit ist Geld da hast du recht,aber nijmegen ist billiger…
      als Limburg……….!!!!

      So passt dat schon , für jeden der früher im Noppes ein 50 für 4,2 g ausgegbeen hat,zahlt sich es auf jeden fall aus.

  • Los venlocos

    Nobody’s place und rafts fari in Venlo machen tatsächlich Ausnahmen.
    Rein und kaufen – ja
    Reinsetzen und rauchen – Nein

    Es stimmt aber wirklich.
    Sie bedienen wieder deutsche Kunden.

    Fragt sich nur wann die ersten Kontrollen kommen….

    • Die kommen dann, wenn über sowas zu sehr öffentlich gesprochen wird….

      • Los venlocos

        Na dann sollte man doch gucken das es sich schnellst möglich rum spricht.

        Verteilt alle die Frohe Kunde.

        Aber schon nett von denen das sie unser Geld wollen aber wir nicht drin sitzen dürfen.

      • Anonymous

        Hab hier langsam das Gefühl gesiebte News zu bekommen! Das mit dem Nobodys ist schon länger so (!) und wurde hier des öfteren dementiert! Und jetzt diese Aussage von Mobo?! Glaube hier wird sich mit den Shops abgesprochen! „Ja wir verkaufen wieder an Ausländer, aber publiziert das ganze bitte nicht, sonst bekommen wir Probleme mit zu großem Ansturm“ Hier steht dann: Venlo ist zu!
        Werden hier absichtlich Infos zurückgehalten? Versucht sich hier jemand nen persönlichen Vorteil zu verschaffen? Haltet ihr solche Infos extra zurück, um nicht für entstehende Overlast verantwortlich zu sein?

        • 1. News sind IMMER gefiltert. Das liegt in der Natur der Sache.
          2. Wir haben hier täglich tausende Leser. Viele davon Venlo-fixiert. Deshalb haben wir hier auch eine Verantwortung. Wir haben schonmal Leute fälschlicherweise zu einem vermeintlich offenen Coffeeshop geschickt. Das führte dazu, dass es eine Menge erboster Leser gab, die bei uns meckerten, weil sie nicht hineingelassen worden sind (OBWOHL wir geschrieben haben, dass es unbestätigte Gerüchte waren) und gleichzeitig war der Shopbetreiber erbost, weil hunderte (!) Leute pro Tag hineingelassen wurden, weil sie es bei „Kein Wietpas!“ gelesen haben.
          Ich habe mir auf die Fahnen gesetzt, für die Coffeeshopkultur zu kämpfen. Klar läuft nicht alles rund, aber ich halte die Coffeeshops für ein schützenswertes Kulturgut. Daher werde ich nicht gegen sie handeln.
          Fakt ist, dass ich täglich Rückmeldungen von Leuten bekomme, dass sie wieder hineingelassen wurden und genauso viele Meldungen von Leuten, die nicht hineingelassen wurden. Und Nachrichtenseiten in Nederland schweigen sich aus.
          Was bitte sollen wir deiner Meinung nach denn tun?
          Wer meint hinfahren zu müssen und zu fragen, ob er rein darf, soll es tun. Aber er soll sich dann nicht beschweren, wenn er nicht hineinkam.
          Wir möchten einen guten Überblick über die Nachrichtenlage geben. Aber Schlagzeilen um jeden Preis wollen wir nicht. Dafür ist das Thema einfach zu heikel.

          • Mal ganz abgesehen davon wäre es nicht das erste Mal, dass die niederländischen Medien von uns zitieren. Und dann kann bald niemand mehr im Nobbes einkaufen. Ich bezweifle stark, dass Du das willst!

          • Anonymous

            Sollte es wirklich so sein, dass ihr bezüglich des Nobodys keine bestätigten Infos habt, kann ich dich verstehen, keiner mag schließlich Falschmeldungen! Möchte mich auch für meinen Angriff auf deine Person entschunldigen, bin eigentlich sehr Dankbar für eure Infos und euren Einsatz!
            Finde allerdings nach wie vor, du solltest hier nicht versuchen den Ansturm auf einzelne Shops zu verhindern und deine Leser zu „steuern“.
            Sollten „wir“ es nicht begriffen haben, auf welch dünnes Eis wir uns zur Zeit in NL begeben? Wir wissen, dass wir in NL um unsere Akzeptanz kämpen müssen! 90% der deutschen die ich in kürzester Vergangenheit in NL traf, sind sich dieser Verantwortung bewusst! Die meisten versuchen mit gutem Beispiel voranzugehen und die von den Bewonern angeprangerte Overlast auf ein minimum zu reduzieren! Selbst die „nicht Kiffer“ ;) Ich muss dabei aber nicht von dir „gesteuert“ oder bevormundet werden!
            Wenn ihr keine bestätigten Infos habt, habt ihr alles super gemacht, wenn ihr wisst, dass ein Shop auf hat, solltet ihr das auch mitteilen… Wenn der Shop dermaßen überrannt wird und „wir“ zukünftig nicht mehr willkommen sein sollten, dann zeigt mir das nur, dass du und ich verantwortungsvoll mit der Sache umgehen, aber scheinbar noch lange nicht alle!

            Es nagt auch an eurer Glaubwürdigkeit, wenn ihr das Argument „Overlast“ einerseits ins lächerliche zieht oder verharmlost, auf der anderen Seite versucht ihr seit dem Wietpas scheinbar künstlich die „Masse“ der Drogentouristen/Leser bestmöglich auf die Shops zu verteilen um bloß keine Overlast zu erzeugen!

            Nur um nochmal alle Missverständnisse zu beseitigen… Haltet ihr solche Infos (Shopöffnungen) bewusst zurück? Den Fall Nobodys mal außen vor, keine bestätigten Infos ist ein Argument! Habt ihr solche Infos in der Vergangenheit schon mal bewusst zurückgehalten? Würdet ihr sowas zukünftig machen um ein „höheres Ziel“ zu erreichen?
            Filterung? Bevormundung? Zensur? Wüsste gern wie weit dir der Schutz von Kulturgut geht?

          • Die Arbeit hier wird immer mehr zu einer Gratwanderung. Ja, wir bekommen manchmal ein paar Backgroundinfos, wo wir darum gebeten werden, es nicht zu veröffentlichen. Dies wird dann oft getan, damit wir Verständnis für bestimmte Strategien bekommen. Im Fall Maastricht z.B. hat Marc mir ein paar Details genannt, die definitiv nicht für eine öffentliche Verbreitung gedacht waren.
            Du solltest bedenken, dass ich nicht nur der Blogger bin, der Nachrichten um jeden Preis verbreitet, sondern eben auch ein Kunde, der in jedem Shop gern gesehen sein möchte. Und ich könnte es mir nie verzeihen, wenn ich heute schreiben würde „Shop XYZ verkauft wieder an Ausländer“ und morgen dann „Shop XYZ wurde nach Razzia geschlossen“, es sei denn es ist Teil der Strategie wie beispielsweise in Maastricht.
            Bei „Gerüchten“ versuchen wir immer Kontakt mit dem Betreiber aufzunehmen und Rücksprache zu halten. Wie gesagt, es geht uns um den Erhalt der Coffeeshopkultur und nicht darum, Schlagzeilen zu jedem Preis zu verbreiten. Das ist auch ein Grund, warum ich strickt darauf beharre, dass das Projekt hier weiterhin „Non-Commercial“ bleibt, denn sonst gerät man schnell in die Versuchung mit Schlagzeilen die Nutzerzahlen zu pushen. Davon hätte letztendlich niemand etwas davon, weder die Shopbetreiber noch die Kunden. Ausser mein Geldbeutel vielleicht, aber glücklich würde mich das auch nicht machen ;-)

            Du kannst mir glauben: Unser Ziel hier ist es definitiv nicht, konspirativ Details zurückzuhalten. Aber es ist nunmal so, dass wir hier eine gewisse Verantwortung haben. Und es ist definitiv so, dass ihr niederländische Presse, Politik und Polizei mitlesen. Und ich möchte denen nun wirklich keine „Ermittlungserfolge“ gegen das „organisierte internationale Verbrechen“ geben. Wir sind auf der Seite der Coffeeshops.

          • eli

            „wir sind auf der Seite der Coffeeshops“

            Weiß nicht, ob das so richtig ist. Klar wollen wir die CS erhalten, aber immerhin sind das halbkriminelle Organisationen. Klar, daran ist der Staat schuld, weiß ich. Dennoch habe ich bei vielen CS ein ungutes Gefühl, weil die Betreiber wirklich kriminell sind und nur Geschäfte machen wollen. Der Verkauf von gesundheitsschädlicher Ware, Betrug bei Mengen und Sorten oder einfach auch Unfreundlichkeit sind Ausdruck davon. Es gibt auch viele CS die es besser machen. Die auch für eine Legalisierung kämpfen! Aber ebend viele auch nicht. Ich fänd es besser auf Seiten der Konsumenten (was wir ja wohl alle sind) zu stehen.

  • Dingeldong

    Dann wollen wir mal hoffen das jemand schnellstmöglichst die Behörden informiert! REGELN sind da um sich daran zu halten, nicht um gebrochen zu werden weil der deutsche Jungkiffer Bock hat einen zu quarzen… Aber Ihr werdet das eh erst verstehen wenn man euch beigebracht habt das Ihr kein RECHT auf Weed in NL habt… Vergebene Liebesmüh mit Euch, wirklich

    • claptrap

      Und ich hoffe für dich, dass direkt das ganze coffeeshop System aufgegeben wird & du auch nichts mehr kaufen kannst.
      & sowas arbeitet in Deutschland….
      Uns wird von klein auf beigebracht Toleranz gegenüber anderen Menschen zu haben vorallem durch unsere Vergangenheit, während ihr als direkte Nachbarn nichts raus gelernt habt …
      Traurig wenn man mal so bedenkt & vorallem leben wir heute alle zusammen in einem gewaltigen staatenbund, welches uns den Frieden in Europa gebracht hat…

  • Los venlocos

    Wo kann man denn anrufen um sich zu beschweren?
    Stadt Venlo, Polizei oder Bürgermeister?

    • Anonymous

      Halt dein dreck’s M….. du sch….. Troll!

    • Anonymous

      Hier kannst Du dich beschweren: Stadt Venlo beschwerdehotline für weiche Drogen, Tel. 0900222222. Viel Spass.

  • Anonymous

    Was ist ein jungkiffer? Und selbstverständlich haben wir ein Recht darauf! Meine Freunde die Niederländer haben auch ein Recht darauf hier in Germany alles einzukaufen, was wir deutsche auch kaufen dürfen. Neh Nico ;)

    Genau das ist unser Recht!

  • YesYo

    „Aber schon nett von denen das sie unser Geld wollen aber wir nicht drin sitzen dürfen.“

    Manche Leute haben echt ganz komische Ansichten.
    Du kannst da nicht sitzen weil das Risiko dann zu hoch ist.
    Freu dich doch und gut.
    Immer dieses Mi mi mi.

    Mich wundert aber das sie dieses Risiko überhaupt fahren.
    Ladet mal die Karte hoch oder listet die Sorten aus dem Kopf.
    Wichtig ist die Grüne Seite. Die teuren Sorten.
    Mich würde Interessieren ob die Kush , Diesel und so auf der Karte haben.

    • claptrap

      Moment mal, dass sehe ich aber ganz anders !
      Wenn einer der cs in Limburg etwas an Ausländer verkauft & das auch öffentlich hat es für mich das Signal als wolle er nicht weiter diskriminieren & versucht zu zeigen, dass die overlast von drugrunners, durch den wiederverkauf an Ausländer geringer wird.

      Wenn der cs allerdings verkauft, aber inoffiziell, ist das alles nur profitgier.
      Es ist sinnlos, ausser um mehr Umsatz zu machen, denn er verringert die overlast OHNE dass man sich darauf berufen könnte . Somit ist es für die eigentliche Sache, des „einfrieren“ des i-kriteriums hinderlich, aber Hauptsache man kann seine Finanzen nochmal aufbessern. ;)

      • claptrap

        Aber das noppes war schon immer ein drecksladen. ;)
        Gutes weed, dennoch viel zu überteuert & der location war total ungemütlich.
        Ich will doch nicht in einem eingeengten, zugequaltem raucherbereich ohne Lüftung sitzen …
        Solange die Oase nicht wieder aufmacht werde ich nie wieder nach venlo zum kiffen fahren …
        Wenn man nett war & ein bisschen mit denen geplaudert hat kannten Sie ein nach der Zeit & dann hast du manchmal besseres weed bekommen & immer mehr als 1g

  • Los venlocos

    Sooo,
    Hab mir die Nummer schon selber über Google rausgesucht gehabt aber danke nochmal.

    Habe auf jeden Fall mal Beschwerde eingereicht das sich die beiden Shops Rastatt fari und Nobody’s place nicht an die Bestimmungen halten.
    Habe betont das grade die Stadt Nettetal darunter leidet.

    Es wurde versprochen dem unverzüglich und schnellstmöglich nachzugehen und ggf sofort zu Handel wenn es sich bewahrheitet.

    …. Somit hat sich das dann hoffentlich auch erledigt.
    :)

    • claptrap

      Jetzt sind wir alle ganz stolz auf dich,

    • Anonymous

      Meine Güte, Du hast große Probleme mit Dir selbst. Komm mal klar. Alternativ kannste ja mal bei Dir durch die Straßen laufen und Falschparker aufschreiben, Du Vollotto.

    • Genervter Nettetaler

      Wenn Du eine schnellere Reaktion der Stadt Venlo möchtest (meistens noch am selben Tag) dann Ruf die Notrufnummer für weiche Drogen an -090022222- (selbst schon mehr als einmal benutzt und die räumen richtig auf) die sind sehr schnell im Strafen und schliessungen aufsetzen.

      • Genervter Nettetaler

        Sorry habe eine 2 vergessen.
        Muss so lauten 0900222222

        • ecout.zeeland

          ihr habt Probleme!

      • Fuck you Nettetaler

        Erzähl Deine Scheisse Deinem Kopfkissen Du Vollidiot. Deine Meinung interessiert nen toten, wenn überhaupt…..

        • @ F… y.. Nettetaler

          Schau dir die Nummer mal ganz genau an,und reiss erst dann dein Maul auf, wenn es bei dir richtig heftig KLICK im winzigen Hirn gemacht hat.

          • Fuck you Nettetaler

            interessiert auch einen toten…

        • Ha Ha Ha Ha

          Wusste garnicht das Tote Lesen und Schreiben können, aber da Du ja Antwort gibt’s geht es wohl doch, nur der Humor ist wohl schon weggeschimmelt.
          Auf zwangsraucherpause, oder etwa doch ma Angerufen und jetzt wird die Rechnung hoch.
          So ein Pech aber auch, nicht wahr Los Venlocos. ;)

  • ecout.zeeland

    Ich frage mich wie es hier aussieht wenn es nur eine Falschmeldung ist oder es dann doch wieder für Ausländer geslossen is.

  • Anonymous

    Einfach nur unfassbar -_- für euch finde ich keine Worte, setzt euch doch mit mr Ivo & dr hoes für’n Kaffee zusammen. Wird bestimmt neh Super runde.

  • ecout.zeeland

    ne diskussionsründchen ja

    aber mit denne aufnen nen nenner kommt man nich,glaub ich.

    aber habe das homoproblem mit onno.
    darfse nicht vergessen

  • ecout.zeeland

    is schwul sein mit Judentum verinbar stelt sich noch die frage.
    aber niks jegen Juden.
    da muss man vorsichtich sein.

  • ecout.zeeland

    Ich denke ma fürn diskussionsründchn wäre Mr. Pei jut.

    Wenn er dat schafft, der hat ja ein bissel potenzial den auf jeden fall zu sagen.

  • ecout.zeeland

    Mr.Peri

    • Mr. Peri hat im Moment ne Menge im Hintergrund zu tun und z.zT. keine Zeit für Diskussionen. Und bei dem schönen Wetter wird ab heute Mittag/Nachmittag ein Offline-Tag.

      • ecout.zeeland

        war uch nur so eine Idee,

        denke sie würden ´n schlagfertiget Ding bringn.

        Bringen hier ja bedachte Kommntare.

        Sie mit Nol v.S ,nem amerikanischen Aktivist, Willem A. v.O, ivo O. und Onno H. an einem Tisch das von NL1 inner Live Übertragung.

        Dat är doch ma wat ,was zumindest öffentlichet Interesse anregt.

        Schwer realisierbar und vllt unnötig

  • Anonymous

    Ui, habe gelesen die kostet 60 € (sechzig Euro!!) prof Anruf:-)

  • Anonymous

    Bei vielen Kommentaren in dieser Rubrik ist fremdschämen angesagt. Manche sind ja dermasen armselig, da schämt man sich wieder mal ein Deutscher zu sein.

    • Anonymous

      Mir fehlt immer noch der Like Button,den du hast ja so recht.

    • Adi

      „da schämt man sich wieder mal ein Deutscher zu sein“

      Wander aus und leg die Deutsche Staatsbürgerschaft ab, dann brauchst dich nicht mehr schämen.

  • Anonymous

    Aber hallo! Ziemlich armselig! Manche haben sich in den Blog vertan. Mein Vorschlag die anti befürwörter, macht doch euren eigenen Blog für den Wietpass ;). Warum ihr gerade dafür einsteht usw.

    Viel Erfolg dabei.

  • Anonymous

    Wie sieht es den nun aus bekommt man etwas in Maastricht oder nicht?

    • Nicht in Coffeeshops wenn Du nicht in NL wohnst.

  • Dingeldong

    Und das ist auch Gut so!!!

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen