Prozess zum Transport von Cannabis

Vor dem Gericht in Utrecht hat am Donnerstag ein Prozess begonnen, in dem es um den Transport von Hanf geht. Wie RTV-Utrecht berichtet, wurden im Auto von Marianne Kristel 1,5 Kg Cannabis gefunden. Da die Staatswanwaltschaft und die Gemeinde aber 30 Jahre lang geduldet haben, dass sie dieses Grass täglich in ihre zwei Coffeeshops gebracht hat, ist ihr Anwalt der Meinung, dass dadurch das Recht verwirkt wurde, diese Straftat zu verfolgen.

Kristels Anwalt, Gerard Spong, möchte erreichen, dass die letzten beiden Bürgermeister und weitere Beamte, vor Gericht über die Politik der Cannabistoleranz in der Provinz Utrecht aussagen. Von Seiten der Justiz gibt es noch keine Bestätigung dazu.

Das Gericht in Utrecht wird am 28. Juni weiter verhandeln und wahrscheinlich auch zu einem Urteil kommen. Allerdings entscheidet das oberste Gericht Anfang Juli über einen ähnlichen Fall. Es könnte also abgewartet werden wie dieses Urteil ausfällt.

Evtl. wird der Prozess von Marianne Kristel jedoch einige Aufmerksamkeit erregen, da sie die Schwester des verstorbenen niederländischen Filmstars Sylvia Kristel ist.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

  • Revil O

    Nach 40 Jahren praktizieren´s eines doch recht erfolgreichen Modell´s scheint man vermehrt in den ganzen Niederlanden die Daumenschrauben heftig anzuziehen gegen Lieferanten von Coffeeshops.
    Nicht nur in Limburg oder in Nord Brabant wie letztens in Tilburg, sondern auch schon leider in der Provinz Utrecht.
    Es darf abgewartet werden wie das Gericht entscheiden wird.
    Können die Coffeeshops zukünftig weiterhin halbwegs vernünftig beliefert werden oder wird demnächst auch in Utrecht der Schwarz-und Paralellmarkt kräftig expandieren???

  • Sebastian

    Da ist sie ja die 30 jährige Duldung. ;-)
    Und der Advokat ist Gerad Spong! :-)

  • Josh

    Aber der Transport ist schon ewig Strafbar. Eigentlich kann die Polizei jeden der aus dem Coffeeshop kommt direkt verhaften, wenn dieser mit seine 3-5 Gramm nach Hause will.

    • Revil O

      Klar ist es das!!
      Doch hat man sich jahrelang nen Dreck drum geschert damit dieses „Modell“ Coffeeshop funktioniert und auch vernünftig arbeiten kann.

  • JS

    Tja entweder lassen sie es mit der Duldung sein oder sie müssen nun mal halt auch die Sachen dulden die für die Duldung notwendig sind. Ansonsten können sie sich ihre möchtegern Duldungspolitik auch sonst wo hin schieben.
    Ich finde zumindest das die Shops hier das richtige machen und versuchen die Backdoorproblematik mal Gerichtlich unter Beschuss zu nehmen.

  • Josh

    Was ist bloss hier in Almelo los? GBA müssen inzwischen gesagt werden wozuo sie gebraucht werden. Polizisten durcsuchen Schulen mit Drogenhunden und nun das Beste. Am Donnerstag Abend, nach der Wateroverlast in Overlast in Overijssel hat die Polizei beide Coffeeshops kontrolliert und mehrere Führerscheine entzogen. Sie haben einfach alle die aus den Shops kamen kontrolliert!

    http://www.rtvoost.nl/nieuws/default.aspx?nid=165845&cat=1&rubriek=1

    • Kiffen im Strassenverkehr… 12h Führerscheinentzug… TOP! Finde ich VÖLLIG legetim! TOTAL gerecht! Dicke Blubber im CS ziehen und direkt ans Steuer setzen ist nicht OK… das Strafmaß finde ich verglichen mit den Deutschen/Belgischen Strafen exorbitant vorbildlich!

      • Anonymous

        +++

    • Revil O

      GBA!!???
      Wieso bzw. wozu den GBA???
      Gewiss doch nicht um einen Coffeeshop in Almelo besuchen zu können.
      Almelo handhabt doch nicht das I-Kriterium!!!
      Oder habe ich irgendetwas verpasst??

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen