26 von 38 Gemeinden für Anbauregulierung

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 09.18.49NOS liefert eine Tabelle, die zeigt, welche Gemeinden für eine Regulierung des Anbaus von Cannabis für die Coffeeshops sind. Mit anderen Worten: Für eine Legalisierung der Backdoor!

26 der 38 größten Gemeinden sind für eine Regulierung, selbst Maastricht möchte da etwas ändern! Opsteltens Luft wird immer dünner. Angesichts der Wirtschaftslage wäre es auch finanziell eine gute Entscheidung, da was zu ändern…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • jol

    Eine frage:Würde es dann auch weiter marok,afghan,nepal geben,weil ich finde dass ist das Beste in holland,schließlich würde es ja sonst weiterhin einen strassenmarkt für die die gerne hasch rauchen geben,das wäre ja nicht regulierbar.

  • nein

    Nein, hasch ja, importware nicht

    • Sebastian

      Wo ist das Problem für ein niederländisches Coffeeshopversorgerunternehmen in Afghanistan, in Kooperation mit einheimischen Bauern, eine offiziell genehmigte Cannabisplantage mit Haschmanufaktur, nach den Regeln des transparenten Lizenz-Anbaus nach niederländischen Modell aufzubauen? Eine prima Herausforderung für die holländischen Händler.

      • xy

        und bitte das ganze als fair trade!

      • Marok21

        der Dampkring Shop aus Amsterdam macht das auch schon so mehr oder minder… die kaufen Hasch von Bauern aus Marokko für einen fairen Preis… dafür bekommen der Shop 1A Hasch inkl. Qualitätskontrolle. So muss das laufen!
        Leider ist das nicht offiziell bzw. legal… sondern läuft auch wieder über die Backdoor.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen