Reisebericht Amsterdam 01/14

Die Wohnung bezogen und natürlich Flagge gezeigt.

Die Wohnung bezogen und natürlich Flagge gezeigt.

Am Wochenende war ich endlich wieder in Amsterdam. Zusammen mit meiner Herzdame. Im letzten Jahr haben wir es nicht zusammen geschafft, da ich durch meine Operation und dem Reha-Aufenthaltes lange nicht wirklich dazu in der Lage war. Ich war nur im April letzten Jahres zum Smokeout in der Stadt, da war meine Freundin aber nicht dabei. Diesmal waren wir aber zu zweit dort, auf Einladung von Sensi Seeds, die ein Werbepartner auf Polytox.TV sind (Versteht diese Erwähnung bitte nicht als Werbung, ich möchte es nur ehrlich anmerken).

Die Wohnung, direkt über dem Hash Marihuana & Hemp Museum, in der wir wohnen durften war der Hammer. Eine sehr gute Lage im Herzen (oder Schritt?!?) der Stadt, unglaublich groß und luxuriös ausgestattet. Wir waren von Freitag Abend bis Sonntag mittag in der Stadt, was wie immer viel zu kurz um auch nur annähernd das zu schaffen, was man sich vorgenommen hat. Aber dass wir alles schaffen hatten wir sowieso nicht angenommen. Das lehrt die Erfahrung…

Da wir am ersten Tag recht müde von der Anreise und dem Tag waren, war klar, dass wir nicht mehr viel machen werden. Aus dem Partyalter sind wir wohl langsam raus. Wir hatten uns vor dem Kurzurlaub fest vorgenommen, dieses Mal nicht auf die überteuerten Verkaufsstände in der Innenstadt reinzufallen und nicht wieder nen Fläschen Cola für 2,50€ oder Eiskalte, überteuerte Snacks  zu kaufen. Doch irgendwie funktioniert das vor Ort nicht wirklich. Und so haben wir unseren ersten Heißhunger mit 4,50€ HotDogs stillen können (die kleinen waren „natürlich“ gerade ausverkauft). Und danach wollten wir mal eben unseren Durst stillen. Amsterdamned! Notiz fürs nächste Mal: Unbedingt für den ersten Abend Trinken und Snack mitbringen, so wie bereits vor dem Vorletzten Mal vorgenommen…

Und natürlich wollten wir schnell in einen Coffeeshop in der Nähe. Das Greenhouse erschien uns dabei als eine gute Wahl! Ich war erstaunt, als ich sah, dass der Coffeeshop „Cityhall“ direkt daneben geöffnet war, bin ich doch davon ausgegangen, dass er seit dem mutmaßlichen Mordfall geschlossen sei. Ich wollte aber jetzt auch nicht so Paparazzimäßig einfallen und nachfragen. Das tun bestimmt schon genug andere.

Im Greenhouse entschieden wir uns für das brandneue, vom Budtender empfohlene „Skywalker O.G.“ (Ich habe am Wochenende übrigens gelernt, dass die Abkürzung für „Ocean Grown“ steht!) und es hat uns nicht enttäuscht. Wer auf exklusive Sorten steht, der kann ruhig mal überlegen, ob ihm nicht zufälligerweise 18€ aus dem Portemonnaie fallen… Danach haben wir noch einen ausgedehnten Spaziergang durch das nächtliche Amsterdam gemacht, hatten einen kleinen Zwischenstopp im „The Doors“ in dem ich zuvor noch nie war und dort genau das bekommen habe, was ich erhofft hatte: Nettes Gras (Jack Herer) und gute Musik. Schöner kleiner Shop ohne großartige Aufregung.

Zuhause haben wir uns noch einen Spacecake aus dem Doors gegessen und sind dann irgendwann friedlich eingeschlafen.

IMG_6577-1Nach einem sehr ausgiebigen Schlaf und einem stärkendem Frühstück haben wir ein wenig Sightseeing gemacht und kehrten im „The Bushdoctor“ ein. Auch hier war ich zum ersten Mal und natürlich mussten wir das beim 2013er Cannabis Cup drittplatzierte „Tangie“ testen!  Aussergewöhnliches, würzig-frisches Aroma und tolles High.

Verewigen im Bushdoctor - gehört dazu, oder?

Verewigen im Bushdoctor – gehört dazu, oder?

Im Anschluss haben wir uns mit einem Bekannten getroffen, mit dem ich zusammen einen Beitrag für die DEA gedreht habe (kommt diese Woche!). Später sind wir dann gemeinsam den legendären Soma bei sich zuhause besucht. Eine faszinierende Persönlichkeit, den ich wohl die Hälfte der Zeit  bewundernd angestarrt haben muss… Ich hatte die Ehre sein Somari zu testen, das beim letzten Cup den ersten Platz in der Kategorie „Seed Company Hybrid“ gewonnen hatte, sowie erstklassiges Amnesia Wax. Letzteres  aus einem „Vapepen“. Geniale Konsumform! Muss ich mir unbedingt auf meine Wunschliste setzen!

Unscheinbar mutet der Eingang zum Paradies an...

Unscheinbar mutet der Eingang zum Paradies an…

Anschließend haben wir den Coffeeshop „1e Hulp“ besucht. Darauf habe ich mich schon lange gefreut! Auch diesen Laden habe ich zum ersten Mal gesehen. Angelockt wurde ich vom sympathischen Socialmedia-Auftritt (haben immer ein offenes Ohr für Fragen und haben mir auch schon diverses Mal geholfen, siehe auch die letzte Folge von „Psychoaktiv Kompakt„), dem erstklassigen Menü und dem Kater Rizla, dem wir extra ein paar Leckerlies aus Deutschland mitgebracht haben. Daher hat er auch den ganzen Abend mit uns verbracht.  Der Shop ist eine wirkliche Empfehlung und trägt jetzt den Titel „mobos Lieblingsshop“! Unsere Wahl fiel übrigens auf „Kosher Kush“. Eine sehr gute Wahl! Im Anschluss hatten wir noch phantastisches Falafel und einen tiefen Schlaf.

Cat content! Gehört zum Internet dazu! Rizla aus dem 1e Hulp

Cat content! Gehört zum Internet dazu! Rizla aus dem 1e Hulp

Am Sonntag haben wir dann ein paar Souvenirs gekauft (muss sein…), waren auf Einladung im Hanfmuseum und im Cannabis College und noch kurz im „Grey Area“ das „Evergrey“ (3. Platz im HTCC 2012) zu kosten.

Alles in allem war es wieder ein großartiges Wochenende voller neuer Eindrücke. Ich freue mich schon auf den 20.04…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Mitteleuropäer

    Genialer Bericht! Gefällt mir sehr gut :) .. Gibt es zurzeit irgendwelche Must go coffeshops die man in seinen ersten Erfahrungen in amsti unbedingt besuchen musst ? Im April geht es bei mir auch endlich mal hin vielleicht sieht man sich ja. ;)

    • Dieter K.

      Da schließe ich mich ebenfalls an! Sehr guter Bericht.

    • jaydee77

      Würde dir auf jedenfall das 1e hulp empfehlen. Echt ein super Laden. Extrem chillig und ein super Menü. War vor 14 Tagen auch zum ersten mal dort, was aber nicht das letzte mal gewesen sein soll denn auch ich habe diesen Shop mit zu meinen Favoriten addiert.

    • kirchy90

      also beim ersten mal adam kann ich dir das dampkring in der haarlemmer straat ebenso das barneys an herz legen auserdem coffeeshop anyday die hamm geile verdamper und das grey area super quali weed hoher preis und das amnesia da kannste gute glasbongs (boostbongs)leihen und das weed is auch gut. Aber billig sind alle shops nicht aber gute quali mein tip! g13amnesiahaze aus dem dampkring

  • kommunist

    Arme Katze…

    • Die sah nicht unglücklich aus!

  • YesYo

    Was is denn Vapepen ?

    • Sehen aus wie E-Zigaretten.

  • xy_ungeloest

    :loool
    die klingel von soma ist ja mal n knaller. der klingelknopf und drumrum alles mit harz verschmiert? :-)

    • Ich denke eher, dass es „normaler“ Amsterdamer Strassendreck ist :-P

  • eli

    Cooler Bericht. Im Bushdoctor war ich auch einmal. Es gefiel mir nicht so gut, weil der Budtender irgendwie lustlos wirkte und alles schon abgepackt da lag. Die Tütchen waren alle an einer langen Schnur angehängt (wie ein Adventskalender) und der Budtender zog dir dann eins davon ab. Das Gras von dort war allerdings ok.

    Ich muss ja nochmal daraufhinweisen, dass man in Amsterdam unbedingt ein Fahrrad benutzen sollte. Nirgendwo ist es so schön mit dem Fahrrad zu fahren. Dann kann man auch mal eben schnell in einen Supermarkt fahren und muss nicht teuer in der Innenstadt einkaufen. Außerdem sieht man viel mehr und es ist nicht so anstrengend.

    • GreenL

      albert heijn ist da doch in jeder ecke.
      der laden hat in den letzten 10 jahren übelst expandiert.
      exeugt an manchem ort bestimmt eine menge overlast.

      amsterdam ansonsten,prix d’ami.
      da reden wenig drüber.
      aber da gibbet wenigsten noch gutes blueberry

  • doc77

    Ich will nach Amsterdam !

  • high society

    Danke für den unterhaltsamen Bericht. Und: größter Neid wegen dem tollen Trip. Gute Stationen und dann noch mit dem Highlight bei Soma himself @home. Wahnsinn. Im Moment lebe ich noch von meinen (verblassenden) Erinnerungen an Silvester in A`dam und bin schon voller Vorfreude auf die bevorstehende R`dam-Erkundung :-)

  • whale

    18Euronen für ein grämmchen Grass. Greenhouse ist und bleibt völlig überteuert. Skywalker og hatte ich mal für 15 im Greenplace und fand es dort schon recht teuer. Greenhouse zieht nur die ahnungslosen Touris über den Tisch. Die hatten mal White Widdow für 14 euro, oder wer bezahlt für ne outdoor indica the church 15 euro? Nee Greenhouse ist schund, aber mobo scheint ja ein bisschen en Fan von dem Shop sein… Naja jeder seine Meinung..

    • Greentea

      18 Euro ist wirklich extrem überteuert für dieses Sorte-diese Preise würde ich auch nicht mit einem Kauf unterstützen.Greenhouse ist schon extrem überteuert, bietet dafür aber schon meistens eine gute Quali und häufig echt interessante Sorten, so dass ich auch jedes Mal vorbei schau wenn ich in Amsterdam bin& auch fast immer dort was kaufe-dennoch 18 Euro ist schon eine Frechheit. Wenn teures Kush, dann das Kosher Kush z.B. ausm Voyagers für 15 Euro, was zumindest ne richtige Potenzbombe ist, wenn man auf plättendes Weed steht.
      1e Hulp kann auch nur empfehlen :)

    • jklkj

      Manche sind fans manche nicht,war auch noch nie da und muss auch nicht hin.Aber dass was sie bei strain hunters verkörpern ist das totale gegenteil von dem was der shop ist.Eigentlich erwartet man gutes bio weed zu akzeptablen Preisen,aber was ich gehört habe,gibt es eher überdüngtes etc weed zu hohen preisen,soll aber ab und zu auch mal sehr gutes dabei sein,je nach sorte,jahreszeit und lieferung.Würde aber auch lieber zu voyagers paradox siberie ähnlichem.

    • Wie ich diese Diskussion liebe. Jeder sollte doch selbst entscheiden, was einem das Gras Wert ist. Ich bin kein diesen Fan vom Greenhouse, aber ich mag es. Das Ambiente gefällt mir, der Kaffee schmeckt und bislang hatte ich dort ausschliesslich erstklassiges Gras bekommen. Da ist es mir egal, ob es ein oder zwei Euro mehr kostet. Ausserdem sind wir an dem Abend planlos spazieren gegangen und das war die erstbeste Wahl.

      • donkey

        18 Euro…. ein oder zwei mehr?
        egal

        hast du Rihanna getroffen? :)

      • Wayne

        find es halt schon schade das mobo immer die üblichen 08/15 shops besucht und die wirklich interessanten shops schlicht zu ignorieren scheint, das 1e hulp mal ausgenommen, aber da war er bestimmt auch nur wegen dem BHO.
        man liest immer nur barneys, greenhouse, grey area usw… btw, es lohnt auch mal nen shop zu besuchen der nicht beim cannabis cup abräumt. ;)

        und in so nem local-shop lernst auch mal paar echte amsterdamer kennen

        utopia, boerejongens, katsu, siberie, club media, voyagers, in den letzten beiden gibts auch bekiffte katzen, scheint ja auch ein kriterium zu sein. :D

        support the local shops!

        • Ich besuche bei jedem meiner Amsterdam-Trips Shops, die ich noch nicht gesehen habe, teilweise aber auch alte Bekannte. Von den 4 Shops, in denen ich beim letzten Besuch war, habe ich 3 zum ersten Mal gesehen. Ich wollte noch mehr sehen, aber ein Wochenende in Amsterdam ist schnell vorbei. Jeder einzelne Shop (abgesehen vom Greenhouse) hatte eine Begründung, warum ich da war. Beim nächsten Mal werden es andere Shops sein.

  • Hempfriend

    Schöner Bericht.Der Coffeeshop 1e Hulp ist auch mein Favorit,zur Zeit.Sehr chillig eingerichtet und Faire Preise neben sehr guter Qualität.
    Man muss in Amsterdam Central immer die hohen Mietpreise für die Coffeeshops mit einbeziehen.Es ist leicht zu sagen das der ein oder andere Coffeeshop Touristenfallen sind aber man muss auch sagen das die meisten teureren Shops erstklassisch Eingerichtet sind und gute Qualität anbieten,die natürlich ihren Preis hat.Wenn ich in Amsterdam günstiges Weed will fahre ich mit der Tram oder Fahrrad etwas außerhalb in einen Shop wo das Gramm gleich 1-2 Euro günstiger ist.
    Hier ist der Club Media oder der Katsu beim Albert cuyp Marked zu empfehlen.

  • Daniel

    Toller Bericht mobo!!! Haben auch kürzlich überlegt net kurztrip nach Amsterdam zu machen, haben es dann aber aus beruflichen Zeitproblemen wieder verworfen. Meine Frau und ich wollen aber im Oktober wieder ein paar Tage hin. UNBEDINGT!!! Aus dem Reisebericht nehmen wir auch die eine oder andere Anlaufstelle bei unserem Besuch mit. Danke dafür. Normalerweise wohnen wir immer im gleichen Hotel in der Beursstraat/ warmoerstraat, hätten aber gerne auch mal ne zentral gelegene Ferienwohnung für 2 Personen. Raucherfreundlich wäre gut, aber das Fenster tut es auch. Wenn von euch jemand nen Tipp hätte wäre ich dankbar. Beste Grüße

  • greentea

    Ein schöner aktueller Bericht über die Cannabis Legalisierung in den USA samt kritischer Gegenüberstellung mit der Rechtslage in Deutschland…findet so langsam ein Umdenken in Deutschland statt? Ich hoffe es- ein toller Bericht!

  • hans

    Hi leute brauch dringenge infornationen im netzt ist nix zu finden
    Also ich fliege im Februar nach amsterdam
    Machen die dort probleme als tourist in den coffeshop
    Es wird geschrieben über wietpass usw
    Kann ich einfach reingehen und smoken ja oder nein bitte gibts mir infos

    • xy_ungeloest

      amsterdam ist offen. wenn du 18 jahre alt bist (bzw. 21 in einigen shops) und einen gültigen personalausweis dabei hast steht einem rauchvergnügen theoretisch nichts im wege.

      zum flughafen würde ich nichts mitnehmen. auch keine reste! ;-) viel spaß!

      • hans

        Vilen dank für die info
        Wieviel. Gr.kann mann am tag kaufen pro person

        • hans

          Sorry das ich so blöde fragen stelle ist das erste mal deswegen und hier der forum ist echt genail

          • Revil O

            Pro Shop und Transaktion 5 Gramm/ Person. Bitte bedenke das sollte die Polizei dich auf niederländischen Hoheitsgebiet kontrollieren und du hast mehr wie 5 Gramm dabei, sie alles konfistiert und es ne Geldbusse gibt. Mengen über 30Gramm ziehen auch immer in den Niederlanden ein Strafverfahren mit sich. Viel Fun in Adam!!!!

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen