Abnehmendes Maximum?

Coffeeshop Chip ´n Dale - Quelle: Google StreetView

Coffeeshop Chip ´n Dale – Quelle: Google StreetView

Im August letzten Jahres haben wir über die Strategie des Bürgermeisters von Den Bosch, Ton Rombouts (CDA), dem „Abnehmenden Maximums“ berichtet. Der Gemeinde ist plötzlich aufgefallen, dass sie genau vier Coffeeshops benötigen, sie also bis dato einen zuviel hätten. Man wolle warte, bis eine Lizenz erlösche und diese dann nicht mehr zu verlängern wollen bzw. nicht mehr neu zu vergeben.

Jetzt wurde dem Coffeeshop „Chip ´n Dale“ die Lizenz entzogen. Als Grund wurden angegeben, dass bei Kontrollen „Dinge ans Licht gekommen seien, die eine Schließung rechtfertigen“. Was das ist, darüber schweigt der Bürgermeister der Gemeinde in Noord-Brabant.

Im Gegensatz zur angedachten Strategie, die Zahl der Shops auf vier zu begrenzen, soll aber für diesen Standort eine neue Lizenz vergeben werden. Ich will jetzt nicht mutmaßen, aber irgendwie stinkt das für mich nach Korruption. Nicht, dass jetzt ein entfernter Verwandter des Bürgermeisters Gras verkaufen möchte…

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Floh

    es müßten sowieso alle überprüft werden, die gegen die freigabe von Cannabis sind, oder Coffeeshops schließen wollen, ob die nicht von der Drogenmafia geschmiert werden.
    Floh

    • Die „bösen“ stehen stets auf beiden Seiten und nehmen was ihnen nützt…die Legalisierungswelle ist möglicherweise auch sponsored by Monsanto=Satan…

  • Roman Tiker

    Selbst fünf Shops sind für eine Stadt wie S‘ Hertogenbosch deutlich zu wenig.
    Für Kneipen gibts auch keine Obergrenze. Lobbyisten Gesocks!

  • Anton
  • Greenl.

    wer schon mal in den bosch in dem laden war,
    weiss das da jetzt auch nicht der topshop
    raus musste.
    grass company hat da nicht umsonst 2 läden betrieben.

    aber was die politik so im hintergrund treibt, das kriegt man doch nur zwischendurch durch irgendwelche leaks,whistler und anderen mutigen oder skandalhetzerischen personen.

    vielleicht ist die ganze drugspolitik ja abgesprochen.
    damit man marokko,kuba,mexiko,,etc da hält wo sie sind.
    wer weiss vielleicht ist es alles geplant mit den damhäfen als zugangstor.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen