Interna: Bannerwerbung

Auf der Hanfparade 2013 - Foto: Stefan Müller

Auf der Hanfparade 2013 – Foto: Stefan Müller

Jeder, der mit mir mal über diese Thematik gesprochen hat, kann erahnen, wie schwer mir das jetzt fällt! Entgegen meiner bisherigen Linie werde ich auf „Kein Wietpas!“ nun doch Werbung schalten. Hell Freezes over! Das Ganze ist mir wirklich nicht leicht gefallen und gerne tue ich das wirklich nicht, das könnt ihr mir glauben! Meine Beweggründe sind natürlich finanzieller Natur. Ich will ehrlich sein: Aktuell kämpfe ich mit ein paar finanziellen Problemen. Die neunmonatige Ausfallzeit im Beruf bedingt durch gesundheitliche Probleme im letzten Jahr, ein erschwerter Wiedereinstieg in meine Selbständigkeit und eine aktuell sehr schlechte Auftragslage in diesem Jahr zollen ihren Tribut.

Daher werde ich bald maximal vier (kleine) Werbebanner schalten. Die Nutzbarkeit der Seite wird darunter nicht leiden: Es wird keine Pop-Ups oder LayOvers geben und keine nervige blinkende Animationen. Die Dinger hasse ich selbst und ich möchte das Blog nicht dadurch verschandeln. Ausserdem werden natürlich keine Nutzerdaten erhoben und an die Werbepartner weitergeleitet. Die Art und Weise, wie wir Autoren und ich als Betreiber die Seite gestalten, wird sich nicht ändern. Dafür ist mir mein kleines Projekt zu wichtig und mir zu sehr ans Herz gewachsen. Ich werde durch die entstandenen Geschäftskontakte auch versuchen, für Euch etwas herausschlagen und gelegentlich mal wieder ein Gewinnspiel anbieten. Ein erstes wird es schon sehr bald geben…

Nochmals: Das war keine leichte Entscheidung. Ich hoffe, ich stoße bei Euch auf Verständnis und Euer Vertrauen in uns wird nicht sinken. „Kein Wietpas!“ wird bei uns immer Herzenssache bleiben, die finanziellen Aspekte werden nicht dazwischen stehen.

Schreibt mir doch mal Eure Meinung in die Kommentare!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • xy_ungeloest

    find ich ok. solange das nicht überhand nimmt und die werbepartner aus dem hanfbereich kommen…

    • Keine Sorge! Alle Unternehmen werden aus unseren Reihen kommem!

      • Anonym

        Achte lieber darauf, das der finanzielle Erfolg möglichst gross wird ;-D
        Auch eine Amazon Werbung wäre selbstverständlich in Ordnung. So viel Aufwand und so viel Detail-Liebe sollte gut entlohnt werden.

        • Wie gesagt, die finanziellen Interessen sollen nicht vordergründig werden. Ich bin nicht auf eine Gewinnmaximierung aus. Viele Unternehmen aus „unserer“ Branche sind auch aktiv in der Legalisierungsrarbeit. Höhere Umsätze bei denen bedeuten auch oft höhere Spenden in „die Sache“. Ich glaube nicht, dass Amazon großartig in die Hanfszene investiert…

  • yossarian

    Alles ok Mobo, die Seite sollte sich selber tragen

  • Anonym

    Lieber mobo,
    selbstverständlich ist es ok, das du von deinem keinwietpas-Projekt finanziell etwas davon hast. Du hättest Werbung ruhig viel früher schalten können. Wer hat nicht finanzielle Probleme? Da stehst du nicht allein da. Ich hoffe, das es sich für dich lohnt! Viel Glück und viel Erfolg!

  • d.a.cad.

    Also Mobo auch wenn wir hier schon die heftigsten Disskussionen führten,ich finde deine Idee mit der Werbung völlig legitim!!!und desweiteren denke ich das du dir sehr wohl überlegen wirst für wen oder was du werben wirst(davon geh ich einfach mal aus,da du mir doch trotz all unserer Meinungsverschiedenheiten einen sehr reflektierten Eindruck machst,wenn ihr an de Seite hier etwas verdienen könnt,dann sei es euch gegönnt,das wäre so meine bescheidene Meinung.

  • Quetschman

    lol, na endlich, hoffe von den einnahmen geht auch was an die anderen autoren, insbesondere den herrn peri das der mal seine handykarte aufladen kann..;)

  • Revil O

    Tja, so ändern sich die Zeiten was mobo?? ;-) Spass beiseite. Mach dir mal keinen Kopp. Alleine was du schon von deiner Kohle in dein Baby / dieses Blog stellenweise investiert hast ( ich erinnere alleine an die Keinwietpass – App) kann und sollte man doch auch würdigen. Insofern finde ich es mit der Werbung mittlerweile mehr als wie legitim. Solange es dem Blog und der Sache allgemein zu gute kommt und die Unternehmen aus der Hanfbranche kommen, die sich am aller besten noch für die Legalisierung stark machen ist doch alles mehr wie in Butter. LEGALIZE IT

    • Natürlich kommt das Geld mir erstmal im Privaten zu Gute. Aber da ich meinen „Aktivismus“ zum Privaten zähle, kommt es natürlich indirekt immer der Bewegung zu Gute. Ohne Geld könnte ich nicht zu Demos etc. reisen.

  • Gast

    Da ja eh schon google-Dienste und Discuss eingebunden sind, hat die größte Datenkrake bereits personenbezogene Daten, nämlich Uhrzeit und IP Adresse der Besucher… ;-)

    Und wie stellst du sicher das die Werbepartner keine erhalten? Wird die Werbefläche zu Festpreisen vermietet und die Werbung vom KeinWietpas-Server ausgeliefert?

    Ich weiss nicht wirklich was ich von den Aussagen halten soll, du könntest genauso gut zu Spenden aufrufen, hat mit der iPhone App ja auch funktioniert. Die Kosten eine Webseite zu betreiben belaufen sich auf <100€ im Jahr.

    • Ja, ich werde die Werbung komplett selbst hosten. Und zwar vollkommen stupide: Bild auf diesen Server laden und mit dem vom Auftraggeber gewünschten Link verlinken. Das wars. Natürlich sehen die Anbieter die Referrer. Das wars dann aber auch. Das ist auch ein Grund, warum ich nicht auf Banner-Programme setzen will. Die sammeln nämlich wirklich viel im Gegensatz zu „normalen“ Auftraggebern. Mal ganz abgesehen, dass „Kein Wietpas!“ ggf eh nicht als Plattform für Bannerprogramme benutzbar wäre, da oft die AGB´s Seiten wie diese ausschließen. Spießer halt ;-)

      Ja, ich könnte zu Spenden aufrufen, aber ich bin der Meinung, dass Spendenbereitschaften doch eher an wohltätige Zwecke gehen sollten, es sei denn, es geht um konkrete Projekte, wie z.B. die App (die ich übrigens zu ca. 50% aus eigener Tasche bezahlt habe….)

      Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass es um die Betriebskosten für diese Website geht. Bitte nochmals genau lesen…

      • Gast

        Danke für die ausführliche Antwort, dass es nicht nur um die Betriebskosten geht habe ich wohl Missverstanden.

        Und das mit dem lokalen Hosting klingt auch vernünftig :-)

        (Das mit dem zu Spenden aufrufen sehe ich ein wenig anders, du könntest gerne einen kleinen Donate 4 KW Button einbauen, ich denke einige Leser wären bereit ab und an ein paar Euro springen zu lassen für die Informationen die sie hier finden)

  • Verständis

    du stösst auf Verständnis – no problem – danke für die gute Arbeit und schön dass du nicht aufhörst

  • Dario

    Ich finde auch, dass sich das Blog selber tragen sollte und für die ganze Recherchearbeit, die Du leistest sowie die Arbeit, die die Pflege kostet, finde ich Du kannst das ruhigen Gewissens verantworten hier einige Banner zu schalten und wenn jeder von uns, wenn er denn etwas erwerben möchte, dies über die Verlinkungen auf dieser Seite tut ist doch allen geholfen…

  • Bob

    Ich finde es ok! Vielen dank für deine mühen, mach weiter so!

    Bob

  • Pingback: Interna: Neues Werbekonzept – Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen