Haarlemmermeer bald ohne legalen Coffeeshop

Der einzige in der Gemeinde Hoofddorp im Haarlemmermeer ansässige Coffeeshop ‘Super Fly’, muss wohl demnächst die Türen schließen. Der Coffeeshop besteht die BIBOB Prüfung nicht. Dabei wird vom Bureau BIBOB (bevordering integriteitsbeoordelingen door het openbaar bestuur) geprüft, ob die geprüften Unternehmen mit illegalem Geld arbeiten.
Das ‘Super Fly’ besteht seit dreizehn Jahren. Bei der Beantragung einer neuen Betriebserlaubnis im letzten August wurde auch eine BIBOB Prüfung durchgeführt und endete in einer negativen Empfehlung.
Diese Prüfung wurde nach Rücksprache mit dem Besitzer wiederholt und ergab erneut ein negatives Ergebnis. Daraufhin verweigerte die Bürgermeister Theo Weterings (VVD) die Erteilung der Betriebserlaubnis.
‘Der Bibob Test wird von einer unabhängigen Stelle durchgeführt. Es gab eine negative Empfehlung. Nach Rücksprache mit dem Eigentümer wurde ein zweiter Test gemacht und der wurde auch nicht bestanden. Daher habe ich beschlossen, keine neue Lizenz zu vergeben. Es bleibt mir nichts anderes übrig.’ sagte er. Weterings zählt zu den Befürwortern einer Entkriminalisierung des Cannabismarktes und befürwortet die Initiative der Bürgermeister für den legalen Cannabisanbau.

Coffeeshop Super Fly, Foto: Google Streetview

Coffeeshop Super Fly, Foto: Google Streetview

Ein Sprecher des ‘Superfly’ zeigte sich schockiert über die Nachricht. ‘An der Vordertür arbeiten wir legal, aber der Kauf von der Achterdeur ist illegal. Das BIBOB Gesetz verlangt Dinge, die man in dieser Situation nicht erfüllen kann. Hier arbeiten siebzehn Leute, von denen zehn eine Familie haben. Sie verstehen, dass wir von dieser Entscheidung schockiert sind.’
Der Inhalt der Empfehlung ist übrigens geheim. Weterings sagte, dass er hierzu keine Angaben machen könne.

Das ‘Super Fly’ ist der einzige Coffeeshop in Hoofddorp. Die lokale D66 Fraktion äußerte sich deswegen bereits besorgt, und befürchtet eine Zunahme des Straßenhandels. Die Gemeinde erlaubt den Betrieb von zwei Coffeehops in der Stadt. Das ‘Super Fly’ war der einzige, der diese Lizenz beantragt hatte.
Inzwischen gibt es bereits Vorwürfe, dass der Staat das BIBOB Gesetz als Hintertür missbraucht um Coffeeshops zu schließen. Da es für einen Coffeeshop keine Möglichkeit gibt seine Ware legal einzukaufen, lässt sich häufig etwas finden, was den Bestimmungen widerspricht. Wird dann von der Gemeinde eine solche Prüfung veranlasst und ergibt ein negatives Ergebnis, so kann der Shop geschlossen werden.
Die Zahl der Coffeeshops kann auf diese Weise deutlich reduziert werden, da auch Übertretungen wie die Bevorratung von Ware außerhalb des Shops zu einer negativen BIBOB Empfehlung führen kann. Der Raad van State bemängelte deswegen bereits am 26. Januar 2013 die Konstruktion des Gesetzes. Er beanstandete, dass eine Verletzung der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten nicht auszuschließen sei, da es möglich wäre basierend auf Vermutungen eine Lizenz zu entziehen.

Die Gemeinden entscheiden übrigens selber, ob sie eine BIBOB-Empfehlung anfordern. Das gibt bei der jetzigen Gesetzeslage dem Bürgermeister die Möglichkeit, einen Coffeeshop ohne die Angabe von weiteren Gründen zu schließen, weil eine unabhängige Stelle festgestellt hat, dass an der Hintertür eines Coffeeshops nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

  • streuner

    HOOFDDORP, lieber Steve.

    Und die grundsätzliche Frage, außer der Achterdeur, ist doch:
    Haben diese Politiker Nullen eigentlich alle diese BIBOB Prüfung bestanden?
    Die sind in den Niederlanden doch genauso korrupt wie im Rest der Welt.
    Staatsmafia eben!
    greetz

    • Steve Thunderhead

      Hast recht. Danke, hab ich korrigiert.

    • Revil O

      Ne eigentlich recht witzige Frage streuner!!!
      Ich denke mal die meisten würden nach der Überprüfung umfallen wie die Schmeissfliegen. :-)

      • streuner

        Naja, letztendlich läuft es doch auch in diesem Fall auf die Frage hin:
        Wer überwacht die Wächter?
        Hier überwachen imho Kriminelle eventuelle Kriminelle. :-)
        Man sollte den Spieß mal umdrehen und öffentlich machen, was die Politiker so alles auf dem Kerbholz haben. Leider haben die sich ja selbst einen so herrlichen Datenschutz geschaffen..

        streuner

  • Revil O

    Wenn ich mich jetzt nicht irre dann ist doch dieses BIBOB-Gesetz eine Ausgeburt aus Ivo seiner Gesetzes Giftküche.
    Es gibt auf jeden Fall Bürgermeistern denen die Coffeeshops innerhalb ihrer Gemeindegrenzen schon lange ein Dorn im Auge sind nen herrlich Willkürknüppel in die Hand selbige mir nichts dir nichts zu schliessen.
    Eine andere Intention kann ich dahinter nicht wirklich erkennen.

    • Nein, bibob gibts schon länger und gilt nicht nur fur coffeeshops. Ich würde es mit einer erweiterten Schufaanfrage vergleichen.

  • Tom_Bola

    Hab was gehört, das als Streckmittel häufig Düngemittel verwendet wird. Ggfs kann so auch THC-freier Nutzhanf, der in Dünger getaucht wurde, zu verkaufsfähigem Wiet umgewandelt werden. Vielleicht kann mal jemand, der noch Düngemittel zu Hause hat, eine Zigarette mit diesem bestreichen und testen, ob die Zigarette im Anschluss Wiet-mäßig knallt. Vielleicht entsteht sogar ein Blogeintrag daraus – egal, wie das Ergebnis ausfällt.
    Danke

    • Anonym

      Die Zigarette dürfte dann aber keinen Filter besitzen. Am Besten für den Versuch ne ‘Fackel ohne Wiet nur mit Tabak verwenden.
      Wenn das stimmen sollte, ist man bei zahlreichen Wieteinkäufen oft verarscht worden. Mir ist aufgefallen, das man von dem THC bei mehreren Fackeln am Tag häufig irgendwann nichts mehr merkt, sodass also kein Zusatznutzen entsteht. Vielleicht liegt es daran, das man nur mit Düngemittel versetztes Nutzhanf geraucht hat…°°

      • eli

        Behauptest du, Tabak + Düngemittel knallt gleich wie Wiet??

        Oder wie soll man das verstehen

        • Tom_Bola

          dende. Es könnte sein, das die Wirkung zum Teil ähnlich ist. Es käme auf mehrere Versuche an, wo man ‘Tabakfackeln (ohne Filter auf jeden Fall) etwas mit Düngemitteln bestreicht und testet. Leider besitze ich kein Düngemittel, sonst hätte ich es schon mal ausprobiert. Komplett abwegig ist es nicht finde ich.

          Es ist bestimmt häufig, ohne es vorher zu wissen, nicht feminisiertes THC-freies Wiet angebaut worden. Hinterher fragt man sich dann, was man damit tun soll. Da auch oft gedüngt worden ist, könnte man es doch mal in den Dünger tauchen und es dann hinterher mal testen. Ist bestimmt beim gewerblichen Growen in größerem Umfang auch schon passiert, und dort musste man dann zwangsläufig damit Versuche unternehmen. Man konnte es doch nicht einfach so wegschmeissen. Oder??

          Manchmal wird hier im Kommentarbereich auch von einem “Haze-Spray” erzählt. Wer etwas mehr darüber weiss, kann ja vielleicht mal hier darüber berichten.

          • O.G. Fränzster

            Düngemittel enthalten keine mir bekannten psychoaktiven Substanzen, hört auf hier die Kiddies zu verarschen die das dann noch ausprobieren und Dünger rauchen… und wenn du so heiss drauf bist kauf dir Dünger im Baumarkt…

          • pseicoman

            Bin absolut Deiner Meinung. Alles, was als scheinbare Wirkung bei Düngemittel interpretiert wird, ist reine Einbildung. Es soll auch Konsumenten geben, die glauben, nur wenn man hustet, ist es gutes Gras. Alles ein Zeichen von Unwissenheit einer an Marken orientierten Generation, die das Original gar nicht kennenlernt. Wer ein klein wenig Anstand im Leib hat, zeigt den Kiddies sauberes Gras und vermittelt, dass Geruch und Glitzer nichts über Qualität aussagt.

          • O.G. Fränzster

            ja absolut aber wenn du das machst und dich im Grunde genommen für die Gesundheit junger Menschen stark machst…dann hängt man dir Verherrlichung oder Anstiftung zu Straftaten an…irgendwas finden die kreativen Juristen da schon…hab auch schon oft gedacht das die ganze Aufklärungsarbeit die Mobo,Antonio und co hier so leisten mal juristisch nach hinten los gehen könnte,wenn irgend so ein Miessmacher da mal sucht…..womit ich euch aber keinesfalls davon abhalten möchte hier weiter zu machen,im Gegenteil!!!

          • pseicoman

            Die Möglichkeit besteht natürlich. Meine Kinder wurden allerdings von einem sehr erfahrenen und weltoffenen Polizist in der Schule aufgeklärt, der Cannabis ganz neutral dargestellt hat. Ihm war es deutlich wichtiger, sie über die neuen chemischen Drogen aufzuklären, da sie seit einigen Jahren mit extrem verrückten und gewalttätigen Konsumenten konfrontiert sind. Man darf bei aller Abhlehnung, die Cannabis noch immer erfährt, auch nicht übersehen, dass Polizei und Justiz das Thema oft viel vernünftiger angehen als Stimmenfänger.

          • Man kann immer nur wieder sagen: investiert die 5-10€ in ein billiges Taschenmiskroskop! Damit kann man nicht nur viele Streckmittel sehr gut erkennen, sondern auch, ob das Gras zu sehr gesiebt wurde.

          • eli

            Bei Spice verhält es ja ähnlich, so weit ich weiß. Also von daher kann ich das schon nachvollziehen.

            Nach meiner Einschätzung merkt man das aber schnell. Von daher wird das alles ein bischen hoch gekocht.

          • Anonym

            Cool, vielleicht könnt ihr einen zum testen organisieren.
            Viel Erfolg!

          • streuner

            Mein Junior, 18, kifft seit drei Jahren. Also völlig ohne das Zutun seiner Erzeuger. Wird bald 19, Schule jetzt fertig und ab August eine Handwerker Lehre. Keine Vorstrafen, bislang keine Prügeleien, nichts “auffälliges”.

            An seinem 18ten Geburtstag bin ich mit ihm nach Arnhem, u.a. in meinen bevorzugten CS.
            War ein netter Tag, er war begeistert und hat viele Sorten ansehen, riechen und teils testen können. Ein guter Tag der Aufklärung für ihn.

            Seitdem haben die Ticker bei ihm in der Gegend ein Problem mehr :-)
            Und nebenbei war dieser Tag ein Anstoß für ihn, über die Zucht von Nutzpflanzen nachzudenken. Ein besseres Hobby als Spiegel treten oder so etwas.
            greetz

          • pseicoman

            So ähnlich war es bei mir auch. Doch, wo das Thema “entzaubert” war, verschwand das Interesse vollständig. Jetzt gehen meine Söhne lieber trainieren und verjagen Ticker, die ihren Kumpels dubioses Grünzeug andrehen wollen..

          • O.G. Fränzster

            traumhaft so weltoffene Eltern zu haben…als ich mit meinen ersten Knutschflecken nach hause kam hat mich meine mom erstmal verdroschen,weil ich ihrer Meinung nach jetzt auch so ein böser Frauen missbrauchender Mann werden würde…und beim kiffen bin ich dann ganz rausgeflogen…aber was dich nicht tötet…

          • Floh

            Denke es stimmt nicht ganz wenn Du schreibst:

            “Mein Junior, 18, kifft seit drei Jahren. Also völlig ohne das Zutun seiner Erzeuger”.

            Denn Ihr/Du seid ja Vorbilder, für Euern Sohn.
            Aber sehr gute Vorbilder, ich wünschte es gäbe mehr davon!
            Ich versteh die Eltern nicht, die selbst kiffen und Ihre Kinder nicht entsprechend Aufklären, bzw. mit der verlogenen Drogenpolitik Deutschlands alleine lassen.
            Ihr verdient alle Achtung und Respekt.

          • Arno_Nym

            Du kannst in Sachen Düngemittel, gepanschte Düngemittel und deren Wirkung bei unsachgemäßer Verwendung auch kein Experte sein. Es könnte schon sehr gut sein, das es da Dinge gibt, die verqualmt knallen.

            Im Übrigen finde ich es – obwohl ich selber Konsument bin – nicht in Ordnung, mit seinen Kids in einen CS nach NL zu fahren. Als ich das gelesen habe war ich schockiert.
            Begründung: In jedem Falle ist es als Nichtkonsument einfacher und leichter, durchs Leben zu kommen als als Konsument. Der Hintergrund ist die durch die Illegalität entstandenen Risiken addiert mit den hohen Beschaffungs- und Materialkosten. Cannabis kann man wirklich im Moment keinem, bei dem der medizinische Hintergrund fehlt, empfehlen bzw. Beihilfe dazu schaffen. Ich glaube mein Schwein pfeifft als ich da die Erzählungen gelesen habe…

          • kopfschüttel

            Jojo, chill ma deine titts. mit seinem sohn in ne bier, schnaps kneipe gehen ist aber sowas von in ordnung, gelle. ich glaube mein schwein pfeifft.

          • Revil O

            Tja… dann scheinst du als Vater und Konsument nicht wirklich viel verstanden zu haben.
            Wenn man Menschen aufklärt und ihnen gewisse Dinge erklärt lassen sich die meisten Schäden und Probleme verhindern.
            Das zeigt hier doch unsere 40 Jährige Drogengesetzgebung bestens auf oder hast du als Konsument und Vater davon nichts mitbekommen???
            Wenn Menschen ab einen gewissen Alter Hanf konsumieren wollen sollte man ihnen zumindestens zeigen wie man sowas sicher macht und auch wie qualitatives Gras/ Hasch auszusehen hat.
            Hier sind Eltern ihrer Fürsorgeplicht nachgekommen und nichts anderes.
            Falsche Moral richtet nur Schäden an und bietet keine Hilfe.

          • pseicoman

            Was meinst Du mit Beihilfe? Kann ja sein, dass Du vielleicht etwas über die Grenze mitbringst. Das ist sicher illegal. In einem Coffeeshop als Volljähriger zu konsumieren, ist das nicht. Daher wird das Thema ja auch entdramatisiert. Verbote dagegen machen Cannabis erst richtig spannend. Übrigens können die “Kids” auch selbst mit dem Auto fahren.. also Deine Polemik ist ein wenig unüberlegt.

          • O.G. franz

            nee ich hab mal so gar keinen plan…richtig durch die illegalität entstandenen risiken,deswegen macht sich dieser blog ja auch für eine legalisierung stark….und weil ich so gar keinen plan hab rauch ich ja auch keinen dünger…und was sind denn gepanschte düngemittel herr experte?die düngmittel mafia die die kuhscheisse streckt mit pferdemist?alles was beim verbrennen irgendwie raucht wird auch beim einatmen irgendeine wirkung haben aber deswegen sind benzin diesel und kohle aber nicht psychoaktiv…oder hab ich etwas psychoaktive fäuste?die knallen auch recht heftig…ich hab ne geschäftsidee, 1 jab für 10euro haken ab 15 euro…

          • Anonym

            Das mit den Fäusten… so niedrig ist das Niveau hier noch nie gewesen… also bitte…

          • franz v. a.

            was hast du denn für ein problem ich bedrohe hier niemanden sondern erkläre hier nur was psychoaktiv ist und was nicht…rein wissenschaftlich sind dünger und fäuste eben nicht psychoaktiv…also bitte….erstmal richtig nachlesen dann rumeckern…aber so ganz nebenbei in “eurem” tollen ach so gerechten system wo jeden tag monopoly mit echtem geld gespielt wird und es täglich verlierer gibt,da wird das moralische niveau nicht als tief betrachtet obwohl es auch nur das bekammte spiel stark gegen schwach ist und der starke tolle geschäftsmann gewinnt super… wenn jemand wen umhaut schreien alle oh wie schlimm was ja auch richtig ist aber in der wirtschaftswelt wird der “gewinner” ncht moralisch niedergemacht sondern als toller held hingestellt,da haste was zum denken falls du das kannst….jab für,n 10er?

          • Anonym

            Was heisst denn jab für nen 10er?

          • franz v. a.

            einfach die vorherigen posts lesen notfalls googeln,bis sich dir der zusammenhang erschliesst wenn nicht,kann ich dir auch nicht helfen…

          • streuner

            Cannabis ist nicht Illegal! Also nicht für mich. Nichts was in der Natur freiwillig wächst kann illegal sein.
            “Euer Leben drückt und zwickt nur nicht, wenn man sich bückt” Helden.
            Bück du dich mal schön weiter Arno :-)
            greetz

          • franz v. a.

            aber es hindert unsere schönen Pharmakartelle am Wachsen und begünstigt Freidenker…..FREIDENKERARLARM!! !:-)))

    • Such mal hier im blog nach PK13, dann findest du zwei praktische tests. Auch in der DEA hatten wir das schon.

  • Test?!

  • susa

    Hambzrger Morgenpost. Heute.

  • BigSmoke

    hallo
    das Thema passt hier nicht ganz rein
    aber ich wurde heute das zweite mal an der grenze gepackt
    und zwar mit 4gr. cannabis
    zuvor mit 25gr. cannabis
    für den 100% eigenbedarf
    was droht mir nun für eine strafe ?
    wenn die Geldstrafe von 400€ in raten noch nicht ganz bezahlt worden ist ?

    • Anonym

      Herzlich Beileid, hast du keine Situation herbeiführen können, wo du hättest ehsupten können, es wäre nicht von dir gewesen?
      Zug/Bus oder Auto?

      • BigSmoke

        ne keine Chance
        Bundespolizei (verdeckte Ermittler) mal wieder…
        die haben mich einfach so am bahnhof kontrolliert

    • Revil O

      Mhhh…400 € in Raten die noch abzuzahlen sind??
      Ich denke jetzt mal das man dich gecasht hat liegt noch nicht wirklich lange zurück da du ja noch ne ausstehende Geldauflage abzuzahlen hast.
      400€ für 25 gr. ist eigentlich noch ne humane Summe bedenkt man das als sog. geringe Menge in NRW 10gr.Brutto sind.
      Interessant zu wissen wäre wie alt du bist, erwachsen oder heranwachsender??
      Da es jetzt das 2te mal in kurzer Zeit hintereinander ist, das du erwischt wurdest und beim ersten mal 25 gr. bei dir gefunden und keine geringe Menge kannst davon ausgehen das es diesmal vor Gericht landen wird.
      Muss nicht ist für mich aber nahe liegend.
      Würde an deiner Stelle einen Rechtsanwalt konsultieren der zumindest einmal Akteneinsicht nimmt und dann abschätzen kann was auf dich evtl. zukommt.

      • BigSmoke

        bin 26
        och das ist mir diesmal egal…
        ich fahr morgen wieder rüber
        und die restliche Geldstrafe werd ich absitzen
        kein bock mehr den noch mein Geld zu geben!

        • Revil O

          Okay dann drücke ich dir trotzdem mal die Daumen.
          Würden es alle Leutz so durchziehen wie du würde ihr Kontroll-und Justizapparat schon bald kollabieren.
          Hut ab Smoke!!

          • BigSmoke

            danke

        • Anonym

          Bedenke bei deinen Überlegungen, das du noch 50 Jahre lebst und es bei Arbeitsplätzen auch um ein polizeiliches Führungszeugnis geht. Mach dir deine Zukunft nicht kaputt.
          PS: Man kann auch in D an Wiet durch Fragen an Stellen, die man für geeignet hält, kommen, da hat man dann immerhin keinen Grenzübertritt…
          Viel Erfolg!

          • BigSmoke

            was und das dealen auf der straße fördern ?
            niemals!!!
            die Bundespolizei sollte mal besser die dealer als die konsumenten schnappen
            jetzt können die richtig stolz auf sich sein
            ich werde defenetiv morgen bei der stasi anrufen und den mitteilen….
            das ich keine weiteren beträge mehr bezahle und einen eintrag in kauf nehme!!!!

          • Anonym

            Aber… in D dran zu kommen ist auch nicht ungefährlich, welches mit den Verkäufern zu tun hat…
            Vorsicht also…

        • Mia Wuascht

          Ok, das für die Strafen verwendete Geld kann nicht in Wietprodukte investiert werden – aber, bevor ich zu einem Knacki werde, würde ich es mir nochmal überlegen (polizeiliches Führungszeugnis für z.B. Bewerbungen etc.).
          Für manche war das der Start einer Knastkarriere (Knast als Einstiegsdroge;) ausgelöst durch zweifelhafte Bekanntschaften im Gefängnis. Man sollte je nach dem auch mal so stark sein können, nachzugeben.
          Je nach Glück oder Pech hätte man für das investierte Geld eh nur Schrott bzw. Zeugs erhalten und wäre damit schon wieder erwischt worden.
          Dann lieber mal 5e gerade sein lassen und es erst mal bleiben lassen als sich späthiopier in einer misslichen Situation zu befinden. Oder?

        • Smoki

          Immer cool bleiben.
          Warte doch erst mal ab was aus der zweiten Sache wird.
          Ich kann mir vorstellen, dass die Sache mit den 4g fallen gelassen wird.
          GL

          • BigSmoke

            beim 2ten mal ?
            eher nicht
            ich kann mir gut vorstellen
            das n mpu auf mich zukommt in höhe von 2500€
            dann noch eine Geldstrafe usw……………………

      • Die Frage ist, ob die 400€ eine Geldstrafe aus einem Strafverfahren sind, oder aus einer Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Geldbuße stammen. Zudem ist der Wirkstoff THC verboten. Das heisst: 25g mit 15% THC = 3,75g reines THC.

        • Bei den Mengen wird dich noch gar keine Wirkstoffbestimkung genacht. Oder liege ich da falsch? Geberell: ruf die Grüne Hilfe an! Die haben mehr erfahrung als wir.

          • BigSmoke

            das hab ich schon
            die können mir auch nicht weiter helfen
            da es sich um Spekulationen handeln würde

          • BigSmoke

            ich bin echt sauer
            das ich für mein Eigenbedarf wahrscheinlich noch eine höhere strafe erwarten muss
            evtl. führerscheinentzug usw
            weil ich als Wiederholungstäter gelte
            und der Staatsanwalt mir gesagt hatte am Telefon vor 2 Wochen
            das im falle einer Wiederholung eine noch höhere strafe sie erwarten wird….

          • streuner

            NRW? Wo etwa?
            greetz

          • Hast Recht. Eben weil die Mengen so niedrig sind, dass man eh weiss, dass man unter 10g THC bleibt. Hatte das nur für Revil O dazugeschrieben. Der meint scheinbar 10g Gras (und dann noch brutto) seien die geringe Menge.

          • Revil O

            Das habe ich gemeint Antonio wenn auch recht kurz in meinen Kommentar vorhin verfasst.
            Was ich mit den 10gr. Brutto vorhin gemeint habe ist die Menge die von §31a BtmG erfasst werden “kann”.
            Deshalb ist es auch eher schlecht als recht das smoke beim ersten mal mit 25gr. gepackt wurde also einer Menge die nach den Richtlinien hier in NRW zum §31a garnicht folgenlos hätte eingestellt werden können es sei denn höchstens über Regelungen der Strafprozessordnung hier gibt es die § 153/ 153a , zweiterer immer gegen Auflagen.
            Dann als sehr erschwerend kommt hier hinzu das smoke zweimal in sehr kurzer Zeit hintereinander strafrechtlich auffällig wurde.
            Bin kein Jurist und will smoke hier gewiss nicht schräg drauf schicken aber ich denke mal anhand der Fakten hier wird die Staatsanwaltschaft sich bei dir auf jeden Fall melden.
            Schau nochmal bei der Grünen Hilfe und lass dir von denen nen kompetenten Anwalt in deiner Nähe vermitteln.
            Wenn das Schreiben von der Polizei kommt es so machen wie Antonio es geschrieben hat.
            Halt die Anschrift wenn nochmal gewünscht, mehr aber auch nicht.
            Falls ne Vorladung von der Polizei kommen sollte wo sie dich nochmal zu der Sache anhören wollen nicht hingehen.
            Dazu bist du nicht verpflichtet!!!
            Kannst dich dort zu 99,9999 % eh nur selber unnötig belasten .
            Das was die Polizei gegen dich hat das hat sie.
            Den Rest soll sie selber ermitteln, falls dazu überhaupt noch wirklich ein Grund bestünde.^^

          • Anonym

            Du haust ja hier mit Paragrafen und Gesetzestexten nur so um dich – alle Achtung!
            Respekt!

          • eli

            Die geringe Menge sind 10 Gramm Cannabis. Es wird in Cannabis gerechnet, nicht in THC!?

            Das hab ich ja noch nie gehört. Oder verstehe ich wat falsch?

          • Es gibt noch die “Nicht geringe Menge” und die beginnt bei 7,5g (oder so) reinem THC

          • Also: Geringe Menge – normale Menge – nicht geringe Menge.

          • Ich meinte die Menge unter der nicht geringen Menge. Und nach StPO können Verfahren aus einigen Gründen eiingestellt werden. Aber bei dem kurzen zeitlichem Zusammenhang könnte, nicht muss, es wirklich unangenehm werden. Wie groß ist denn das Einzugsgebiet deiner zuständigen Staatsanwaltschaft?

        • BigSmoke

          also der Strafbefehl wurde zugestellt
          heißt es…
          ja und nun muss ich eine geldstrafe bezahlen
          insgesammt 400€
          die von mir in raten abbezahlt wird

          4gr. super silver haiz oder so
          beste Qualität diesmal

          • Das ist blöd. Ein Strafbefehl ist wie ein Urteil. Warte jetzt erstmal ab, was kommt. Die Staatsanwaltschaft bzw. vorher die Bundespolizei, wird sich ja melden (wenn kein Wunder geschiet). Sollte man Dir einen Vernehmungsbogen schicken, auf dem unten angekreuzt werden kann : “… Mit einer Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Zahlung einer Gelbuße bin ich einverstanden, würde ich das tun.

          • BigSmoke

            JA GENAU
            soll ich jetzt 3,4 oder 5 Monate abwarten ?
            dann die nächste Geldstrafe bezahlen ?
            und mit n mpu von 2500€ rechnen ?
            ich werde garnix mehr bezahlen und mein lappen abgeben
            sollen die mich doch einbuchten dafür
            fuck it
            ich fahr morgen wieder

          • Anonym

            Bedenke, das Cannabis nicht abhängig macht und man auch mal eine Zeit lang abstinent sein kann. Warte erstmal ab, was alles auf dich zukommt anstatt sofort wieder in die nächste Falle zu tappen. Beweise es dir, das du es auch ohne schaffst!
            Ohne dreht man dann so richtig auf und ist voller Tatendrang, was auch nicht so verkehrt ist. Billiger ist es zudem auch.
            Überleg es dir, noch bist du keine 70…

          • Arno_Nym

            Mensch, du bist doch noch so jung! Zeig, das du auch mit dem Thema Vernunft arbeiten kannst um spätÄthiophier nicht Knacki zu werden oder unter der Brücke zu landen. Man kann auch mal eine Zeit lang halblang machen. Zerstör dir jetzt deine Zukunft nicht und fahr erstmal nicht mehr rüber. Als gutgemeinter Ratschlag. Kopf hoch

          • streuner

            Hätte Mandela nur auch so gedacht, dann wäre Südafrika noch heute unter der “weißen” Knute.
            Das hätte den Herrenmenschen viel besser gefallen.
            Wer heute für Cannabis in den Knast geht, wird, wenn sich die Gesetze ändern, morgen frei sein :-)
            Ich schlafe übrigens nicht unter der Brücke, Hunter ^^

            greetz

          • Tom_Bola

            Die grüne Hilfe kann dir wirklich weiterhelfen, spezialisiert für after-erwischt-werden-Situationen:
            http://www.gruene-hilfe.de/
            Oben rechts findest du den Link für die Regionalbüros. Die kennen sich wirklich aus, was “danach” zu tun ist.
            Viel Erfolg

          • streuner

            Ein Strafbefehl ist eine Willkürentscheidung eines Richters; Nicht mehr und nicht weniger.
            Widerspruch und dann geht es vor Gericht.
            Erst da entscheidet sich dann dein Schicksal.
            Dann kann das mit Einstellung/Aufhebung des Strafbefehls enden. Oder die packen einem noch was dazu und die Strafe erhöht sich.
            “Vor Gericht bekommst du eben nicht RECHT, sondern ein Urteil!
            Wehr dich!
            streuner

          • Genau das würde ein Anwalt sagen, dem es nur auf’s Geld verdienen ankommt. Verhandlung (teuer) auf Teufel komm raus. Manchmal ist es aber aussichtlos und dann ist Schadensbegrezung der bessere Rat. Der Strafbefehl kommt immer mehr in Mode, da er für die Gerichte eine Entlastung und für den Verurteilten eine Ersparnis ist. Willkür ist es nicht, zudem man dagegen ja Widerspruch einlegen kann und es dann zur Verhandlung kommt. So eine Verhandlung vor einem Schöffengericht ist aber auch nicht weniger “Willkür” als die alleinige Entscheidung eines Richters. Vielerorts ist man froh, noch genug Schöffen zu finden, die ausreichend deutsch verstehen. Letztlich sind Schöffen in Deutschland meist Menschen ohne juristische Ahnung, die alles nur Abnicken, was der vorsitzende Richter als Urteil vorschlägt. Unbequeme Schöffen, dürften so schnell nicht mehr angefordert werden.

          • streuner

            Mein Anwalt betrachtet Fälle immer nur nach einem Gesichtspunkt. Er geht absolut ungern als Verlierer aus dem Saal. Das hat mir schon viel Ärger erspart.
            greetz

          • jfdjfdhj

            Wieviel Tagessätze waren das?Kann auch sein,dass bei dem nächste Fall dass ein anderer Staatsanwalt bearbeitet.Also könnte es theoretisch eingestellt werden wenn es zb nur 20 ts waren.Ich denke die gucken dann auch nicht welche menge es war sondern nur die höhe der letzten strafe

          • BigSmoke

            also es sind 30 tagessätze
            aber die einfuhr konnte mir diesmal nicht nachgewiesen werden
            da ich 2 Stationen weiter in Deutschland erst erwischt worden bin
            angaben hab ich keine gemacht
            uns das gras freiwillig herausgegeben

          • Revil O

            Wenn man auffällig wurde und ein Ermittlungsverfahren gegen einen eingeleitet wurde wird immer eine Strafakte erstellt wo alles drinsteht also Einstellungen , Vorstrafen etc.

        • mo

          die angabe “15% THC” bezieht sich, meinen informationen nach, auf den THC gehalt des harzes und nicht auf das gesamte pflanzenmaterial.

          • dchdjhcjdh

            na klar bezieht sich das auf das material,wenn es nicht so wäre hätte gras nur einen thc gehalt von 3%.Der thc gehalt geht immer nach wieviel prozent thc im material.Dann hätte ja standard hasch mehr thc als jedes gras

  • rockadayberry

    off topic.die leser des ´das handelsblatt´ stimmen darüber ab,ob der handel mit marihuana ethisch vertretbar ist:

    • xy_ungeloest

      die wörter ‘handel’ und ‘ethik’ in einem satz. finde den fehler. ;-) :lol

  • Sebastian

    das handelsblatt

    • rockadayberry

      na gut,dann halt der handelsblatt.

  • Anonym

    Die Off-Topics im Kommentarbereich geben wirklich volle Pulle, sind hochinteressant, auf dieser Seite nicht mehr wegzudenken und schaffen einen deutlichen Mehrwert. Vielleicht kann jemand eine witzige oder interessante Geschichte zum Thema erzählen (- ggfs. anonym)? Vielleicht sogar als Blogeintrag?!
    PS: Ich gehe jetzt regelmäßig auf die Seiten der Sponsoren^^

    • Dafur ist eigebtlich das forum da.

      • rockadayberry

        ja aber das schaltet alles so langsam hin und her.
        wasser sucht sich immer den einfachsten weg.ich auch.

  • Legalize it

    Wer schon häufig von Strafermittlungsbehörden erwischt worden ist, sollte in eigenem Interesse kürzer treten bzw. den Aufwand vergrößern, nicht mehr erwischt zu werden (Strafen wollen bezahlt werden ist hier der Hintergrund). Folgende Probleme gibt es: “Grünes” stinkt sehr stark nach dem Einkauf und benötigt eine geruchsfreie Umverpackung. Z.B. kann man bei verdampft nochmal (Werbebanner oben rechts auf der Seite) eine Lösung erwerben. Gerade wenn man mit Bus/Bahn unterwegs ist, ist es unverzichtbar, geruchsfrei daherzukommen, da “Grünes” meterweit nach dem Einkauf stinkt. Desweiteren kann es empfehlenswert sein, den Einkauf nicht am Körper zu tragen, damit sich behaupten lässt, es wäre nicht von einem selber. Mit dem Auto kann man sich Schleichwege per Google Maps heraussuchen und ohne Einkauf die Lage erkunden, um später dann später mit dem Einkauf die Grenze zu übertreten (Wiet vorher grenznah verstecken). Man kann es auch ohne Tütchen aus dem Fenster schmeissen wenn Gefahr droht.
    Sich in D mit Wiet zu versorgen ist zum Teil wegen der Verkäufer gefährlich, andererseits ist das Wiet häufig feucht, damit der Gewinn größer ist. Vorsicht ist also überall angesagt. Cannabis bedeutet leider Abenteuer pur, und, wer nicht so einen guten Job macht und sich nicht viel Mühe gibt, wird häufiger erwischt. Sich 1x nur erwischen zu lassen ist 1x zu viel!
    LEGALIZE IT

  • rockadayberry

    irgendwo vorm bahhof erwischt.kein datum,keine ortsangabe,und der staatsanwalt ruft bei dem opfer zu hause an.bahnfahrer mit angst vor führerscheinverlust etc.
    obwohl mich das thema mehr interessiert als alle anderen,da realitätsnah für mich als konsument,glaube ich erst mal gar nichts.
    zumindest sollten diejenigen die solche geschichten vortragen den blog betreibern einen beleg ihrer behauptungen schicken,damit diese den vorgang,ohne offenlegung der details bestätigen können.
    wäre ich auf der anderen seite würde ich vor den schulferien auch solche geschichten verbreiten.

    • Tom_Bola

      Man will auch vor den Blogbetreibern anonym dastehen und nicht die Hose herunterlassend alles belegen müssen. Die genauen Details gehen auch wirklich niemanden etwas an.

      Meines Wissens nach kann auch ein erwischter Bus und Bahnfahrer den Führerschein verlieren, auch wenn er nicht autofahrend erwischt worden ist. Das ist ja das Grausame. Ich hoffe, das ich mich nicht getäuscht habe. Bus und Bahnfahren hilft nicht generell davor, den FS zu verlieren. Schön wär’s. Man soll dann irgendwann nicht mehr geeignet sein, ein Auto führen/fahren zu können soll die Begründung sein…

      • Tom_Bola

        “Man soll dann irgendwann nicht mehr geeignet sein, ein Auto führen/fahren zu können soll die Begründung sein…”
        Wer es genau weiss, kann ja hier etwas dazu kommentieren. Das ist wirklich ein interessantes Thema. Danke

        • rockadayberry

          das ist doch das problem,auch hier ist es ähnlich wie in den foren der erwischten file sharer.die eine seite,für mich in beiden fällen die dunkle,ist bestens vernetzt und informiert,während auf seite der betroffenen in fast allen angelegenheiten vermutet wird.wann wird der führerschein entzogen,welcher thc gehalt bringt welche konsequenzen mit sich,wo und wann wird kontrolliert usw.

        • Revil O

          Das ist leider wirklich so.
          Oft wird bei der 2ten Auffälligkeit spätestens die Fahrerlaubnisbehörde aktiv da einen von denen sofort unterstellt wird regelmäßiger Kiffer zu sein.
          Auch Äußerungen gegenüber der Polizei zu seinem Konsumverhalten werden immer der Führerscheinstelle gemeldet.
          Also immer Fresse halten gegenüber der Polizei.

        • Nicht irgendwann nicht mehr geeignet. Personen die regelmässig Drogen konsumieren sind lt. Gesetz charackterlich nicht zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet. Heisst im Klartext: Sobald sie von regelmässigem Konsum ausgehen wird es für den Führerschein gefährlich – einmal mit Auto reicht auch. Sie werfen Dir also vor süchtig zu sein und daher nicht mehr zwischen Konsum und Fahren trennen zu können. Dumm ist nur, dass es hier praktisch eine Beweislastumkehr (nicht die müssen Dir beweisen, dass Du ein Suchti bist. Du musst beweisen, dass Du es nicht bist) gibt und das dann auch noch in Händen privater Firmen liegt, die gar kein Interesse daran haben, dass jmd. beim ersten Versuch (ca. 800 – 1000€ je MPU) besteht. Bevor man in diese Mühle darf, wollen sie meist noch einen 12 Monatigen Abstinenznachweis in Form von Urin oder (seltener und teurer) Haar und zukünftig evt. Speichel. Auch diese Tests muss der Mensch, der seine Fahreignung beweisen muss, selbst bezahlen. Ein evtl. , freiwilliger Vorbereitungskurs kostet auch und es ist glaubens- oder Glückssache ob sich dadurch die Chancen erhöhen die MPU beim ersten Mal zu schaffen, was den wenigsten gelingt.

          • Revil O

            Beweistlastumkehr da sagste was Antonio.
            Scheiß Verwaltungsrecht!!!
            Man hat praktisch gar keine andere Wahl sich erst die Fahrerlaubnis entziehen zu lassen um dann überhaupt Rechtsmittel einlegen zu können.
            Was regelmäßiger Konsum ist , ist auch alles mehr oder weniger schwammig.
            In vielen vergangenden Urteilen von div. Verwaltungsgerichten wird es als schon begründet angesehen jemanden seine Fahreignung zu überprüfen wenn der jenige zu Fuß oder unterwegs beim Konsum erwischt wird und nicht nur beim Besitz.
            Auch wer kifft und dabei Alkohol trinkt gilt als sofort nicht charakterlich geeignet ein Fahrzeug zu führen , wie ja jetzt vor kurzen von einem Gericht ( weiß jetzt nicht mehr welche Instanz und wo) völligst willkürlich und weltfremd bestätigt wurde.
            Auch können die Behörden anhand einer Blutprobe perfekt zurück verfolgen wie oft jemand in letzter Zeit konsumiert hat.
            Dies wird anhand der Carbonwerte im Blut THC- COOH festgestellt.
            Nach meinen Wissensstand haben sich die Behörden in der Vergangenheit hier nach der sog. Daldrupp Tabelle orientiert.
            Hier haben schon Werte die mehr als 5ng THC-COOH ohne aktiven THC dazu geführt das die Fahrerlaubnisbehörden von regelmäßigen Konsum ausgingen und den jenigen zu Überprüfungen herangezogen haben. Das so ein niedriger Wert an der Realität vorbeigeht brauch ich hier wohl niemanden zu erklären.^^
            In einer DEA-Folge erklärte Jos Lessman das die Führerscheinbehörden neuerdings ” eher inoffiziell ” bei Werten von 25-30 ng THC-COOH/ ml Blut zu Überprüfungen heran schreiten. Wem mehr wie einmal Cannabisbesitz nachgewiesen wird gilt dann oft auch als regelmäßiger Konsument und darf mit Überprüfungen der Führerscheinstelle Rechnen.
            Ach und Achtung!!!
            Jeglicher Konsum und Besitz anderer illegaler Substanzen außer Cannabis führt immer zum Aberkennen der Fahreignung.

      • rockadayberry

        auf den filesharing abmahn blogs ist es üblich den moderatoren beweise für diverse behauptungen zukommen zu lassen.klappt prima,und die statistik am jahresende wird ein bisschen genauer.

    • Ich habe auch privat kontakt zu ihm. Das stimmt schon so…

  • Ach ja, nochmal grundsätzlich: Die Richtigkeit von Aussagen, die hier im Kommentarbereich gepostet werden, können wir nicht überprüfen. Ich erwarte auch nicht von Lesern/Usern, dass sie uns Scans vom z.B. Beschlagnahmeprotokoll schicken. Das wäre zum einen auch Nichtssagend, zum anderen bedenklich bzgl. Datenschutz. Zudem findet hier keine Rechtsberatung statt. Das dürfen wir nämlich nicht. Bevor nicht das Schreiben über die Einleitung des Ermittlungsverfahrens da ist, kann sowieso niemand tätig werden. Daher ist hier wirklich alles reine Spekulation, wie auch schon die grüne Hilfe richtig gesagt hat. Wenn das Schreiben aber da ist, heißt es reagieren da Fristen laufen.

  • Mia Wuascht

    Big Smoke ist kein Einzelfall – es wird fast überall und regelmäßig kontrolliert und auch erwischt. Jedoch bleibt es nicht bei kostenlosen und für das weitere Leben ungefährlichen Verwarnungen, sondern der Staat schlägt brutal zu.
    Überlegt euch mal, u.a. aufgrund der Härte der Strafverfolgung, vor Cannabis zu warnen, solange es nicht legalisiert worden ist. Sich erwischen zu lassen ist eigentlich ein no-go und muss unbedingt vermieden werden. Die Vernunft muss hier eigentlich siegen. Oder was ist eure Meinung? Berührung z.B. mit den Strafverfolgungsbehörden sollte jeder “Raucher” der jahrelang dabei ist, schon mal gehabt haben und daher Ahnung besitzen. Als Möglichkeit eines Denkansatzes…

    • Arno_Nym

      Erwischt werden ist ein in der Folge teurer Vorgang (relativ hohe Geldstrafe), der auch etwas mit der Fahrerlaubnis (Führerschein) und dem Arbeitsplatz (bei Bewerbungen oder bei Fahrerjobs nicht nur bei z.B. Kurier- und Taxi- und Berufskraftfahrern) etwas zu tun hat. Der FS ist, wenn 1x verloren, meist nur über einen sehr teuren Prozess (Gerichtskosten, Rechtsanwaltskosten, Geldstrafe, Abstinenztests (Urin+Haare), MPU-Vorbereitungskurs, MPU) wiederzuerlangen. Und es ist gar nicht mal unwahrscheinlich, das man es im ersten Versuch nicht schafft, den FS wiederzubekommen, welches mit einer nicht bestandenen MPU-Prüfung etwas zu tun hat. Das kommen schnell tausende Euro zusammen. Nicht, das man nicht mal gewarnt hat…

      • xy_ungeloest

        weil gesetze den cannabiskonsum nicht verhindern können versucht man über den geldbeutel ertappte kiffer zur abstinenz zu bewegen. goa goa mpu!

        http://youtu.be/yeaTAWVcKFc

    • Wir raten niemandem zu Cannabis – noch raten wir ab.

      Was Du hier vertrittst, ist nur der alte, gescheiterte Gedanke das Repression wirksam ist. Sie ist es in minimalem Ausmaß und verursacht dabei aber zugleich mehr Kriminalität. Wir – und ich denke das für alle im Team sagen zu können, sehen den War on Drugs als gescheitert an. Wir wissen, dass sich Konsumenten nicht durch gute Ratschläge abhalten lassen. Wir akzeptieren die Realität und fragen uns, wie man sie verbessern kann. Nicht indem wir uns einer menschenfeindlichen Dystopie beugen, sondern indem Gesetze wieder dem Menschen angepasst sind und nicht einem Wunsch- , ich würde eher sagen Zerrbild von nichtswissenden Heuchlern.

      Warnungen dieser Art sind daher obsolet, da der Beweis ihrer Unwirksamkeit täglich erbracht wird. Mit sowas würden wir uns zu Recht lächerlich machen.

      • Boa Teng

        Ok, sehr schöne Antwort. Wie immer, 1a von dir, Antonio.

        Fakt ist einfach, das die allgemeinen Lebenshaltungskosten gefühlt um ca. 50-100% gestiegen sind und man es fast schon als unbezahlbar darstellen muss, erwischt zu werden. Von den sonstigen Folgen (nicht jeder wohnt stadtnah und kann auf den ÖPNV ausweichen) mal ganz abgesehen. Da kann und sollte man vernünftigerweise die Illegalität von Cannabis nicht ignorieren. Im Zug von Venlo nach Mönchengladbach auffällig riechendes “Zeug” zu schmuggeln ist wegen häufigen zivilen Kontrollen maximal riskant. Wenn davon und den möglichen Folgen Ahnung hat, muss ja fast schon mit seinem Leben abgeschlossen haben, um trotzdem noch diesen Weg einzuschlagen. Da ist die Wahrscheinlichkeit viel zu groß, in eine fortlaufende Kostenfalle zu tappen und später aufgrund der Illegalität ständig notorisch pleite zu sein.

        Die Illegalität von Cannabis macht es zu einem Spiel mit dem Feuer. Es hat sich sogar fast schon zu einer Bombe fürs eigene Leben entwickt. Schuld ist hieran, das bei uns in D vieles zu hart bestraft wird. Sogar der nur knapp zum Überleben ausreichende Hartz4 Satz kann gekürzt werden. Wovon sollen diese Leute denn dann leben, wenn so ein Fall mal eingetreten ist? Desweiteren gibt es hier nur deswegen so wenig Arbeitslose umd so viele Zweitjobber, weil zwar die Kosten explodiert sind, nicht aber die Löhne und Gehälter. Da ist doch zu vermuten, das die meisten geldmäßig schon fast abgesoffen sind und kein ungeplanter wesentlicher Kostenpunkt hinzukommen darf. Durch die Illegalität könnte sich Cannabis aber zu so einem Punkt entwickeln. Das sollte man wissen und nicht nur alles schönreden oder die erheblichen Risiken verschweigen. Das man, wenn man die Geldstrafe im Falle des erwischt-werdens nicht bezahlen kann oder will, im Bau landet, sollte vielleicht auch nochmal erwähnt werden. Mal abgesehen davon, das Cannabis 100% teurer geworden ist und häufig nur noch mit gestrecktem “Zeugs” gleichzusetzen ist.

        Cannabis ist Zucker pur ähh nicht Zucker pur… Abenteuer pur…;

        • Die Risiken, sowohl in den Niederlanden (siehe “Erwischt auf dem Schwarzmarkt in Maastricht”) als auch an der Grenze (Achtung: Zollkontrollen im März) verschweigen wir keinesfalls. Allerdings ist die Thematik des Blogs die Drogenpolitik der Niederlande und nicht generelle Hanfkonsumenten Lebensberatung. Sowas kann als Thread ja von Dir oder anderen eröffnet werden. Ansonsten stimme ich Dir sehr zu – und zwar in den meisten Punkten. Wie und warum Leute sich entscheiden welche Risiken sie eingehen ist deren Sache. Ich stelle schon seit Jahren und nicht nur seit meiner Tätigkeit bei “Kein Wietpas!” Informationen zur Verfügung, die auch bei anderen Substanzen der Aufklärung und Harm Reduction etc. dienen sollen. Leitmotiv und Motto war dabei von Beginn an: “Ohne Verteufelung und ohne Verherrlichung”.

        • rockadayberry

          1970 hat ein gramm ungepanschter shit,afghan oder libanon,4 mark gekostet.
          kuchen ist so ziemlich das einzige was sonst noch spürbar teurer geworden ist.

          • Boa Teng

            4 Mark haben auch Zigaretten eine Zeit lang mal gekostet. Wenn wieder die DMark eingeführt werden würde, würde man erkennen, wie unverschämt teuer alles geworden ist. Eine Kugel Eis (früher 50 Pfennig) kostet jetzt umgerechnet 1,60 DM (80 Cent). Man kann bei Firmen immer mehr am Preis erkennen, das es sich lohnen muss und man andernfalls keinen Handschlag mehr bereit ist zu tun.
            Der Sahne-Kuchenpreis hat sich auch verdoppelt, von 2,50DM auf 2,50€.
            Mit einer Partnerin ist die Gründung einer Familie in wenigen Minuten erledigt – wer’s hat… der hat’s…

      • Anonym

        Das Thema “sich wegen der Strafverfolgung möglichst auf keinen Fall erwischen zu lassen” könnte/sollte mit praktischen Tipps und Hinweisen stärkere Beachtung finden ist mir aufgefallen. Natürlich nur im Bereich des sinnvoll Möglichen und Legalem, damit kein Vorwurf zur Anleitung einer Straftat entstehen kann. Nicht erwischt zu werden ist zu wichtig, oder?

        • Smoki

          Sorry, aber ich werde hier in einem öffenlichen Forum nicht meine Tricks preisgeben. Der Feind liest mit !
          Schmuggeltricks haben auch nichts mit niederländischer Cannabispolitik zu tun, gehören also nicht hier hin.

          • Anonym

            Ok, stimmt. Es gibt aber Tricks, die man verraten kann, die nichts kaputt machen. Z.B., das Peace bei weitem nicht so stark riecht wie ‘Rasen. Oder das beim Transport Rasen mit einer zusätzlichen geeigneten luftdichten Umverpackung geruchsfrei wird. Oder den Tipp zu geben, sich im Shop nur kleine Buds geben zu lassen bzw. diese so klein wie möglich zu machen, um sie sich besser verteilend im Notfall aus dem Autofenster werfen zu können.
            Diese Tipps z.B. tun nichts weiter zur Sache, oder?

  • Arno_Nym

    PS: Off-Topic: Man sollte nicht vesuchen, an Koka dranzukommen. Auch nicht in Maastricht. Erstens schafft man es nicht und wird in jedem Fall verarscht (meistens ist es noch nicht einmal Speed) und zweitens ist man gleichzeitig 50-60€ für eine verschwindend geringe Menge losgeworden. Das Problem ist, das die Drugsrunners es auf Nachfrage zum Teil anbieten, es aber nicht haben bzw. es nicht rausrücken. Sie nehmen es, wenn überhaupt sie selber drankommen lieber selber und bieten ein ähnlich aussehendes weisses Pulver an.
    Nicht das man immer wieder 50-60€ dafür ausgibt und hinterher enttäuscht ist und deswegen nichts mehr im Kühlschrank ist.
    Greetz

    • O.G. Fränzster

      Ach Arno du bist ja echt ein richtiger Schlaufuchs…
      hab auch noch ein paar Tipps:wascht euch nach dem scheissen immer schön die Hände, und nach dem Toilettengang das abziehen nicht vergessen…und tgl. 3mal zähneputzen,du wolltest mir doch noch erklären wie die Mafia Düngemittel panscht…..ich warte….wie alt bist du eigendlich,stehen Pc,s oder smartphones jetzt schon in Kitas rum???

      • Arno_Nym

        Das Thema Streckmittel-Experimentieranleitungen gehört nicht hier her.
        So, ich muss los, der Schulbus kommt gleich. Bis eben noch für einen Vokabeltest üben müssen…^^

        • Tom_Bola

          Ok, einerseits sollte man unbedingt hinter die Tricks der Hanfmafia kommen, falls es welche gibt – möglich wäre es z.B., legalen Nutzhanf anzubauen um ihn hinterher in eine Flüssigkeit (ggfs. ein spezielles Düngemittel) zu tauchen um ihn damit verkaufsfertig und zu einem Kampfpreis den CS anbieten zu können. Andererseits will man hier aus Gründen der Angst keine Cannabis-Behandlungstipps für Ticker liefern, da mit Wasser befeuchtet und luftdicht verpackt das Wiet sehr schnell faulig wird.
          Es gibt hier ein Kommentator mit dem Namen ´Hanfbauer´, vielleicht kann er etwas Licht ins Dunkle bringen…

          • O.G. Fränzster

            es gibt dieses ganze Spicezeug was aus irgendwelchen synthetischen Cannabinoiden auf irgendner Kräutermischung besteht,aber von Nutzhanf welcher mit irgendwas gepimpt wird hab ich wirklich noch nie was gehört,wenn sich jemand schon so weit aus,m Fenster lehnt und Hanf anbaut mit der Absicht ihn auch noch zu verticken dann wird er wohl richtiges Cannabis kultivieren und nicht irgendwelchen Nutzhanf,für den man bei der Absicht genauso bestraft werden wird…

          • Tom_Bola

            Das Züchten von männlichen Cannabispflanzen (ohne THC) müsste doch sogar erlaubt sein. Oder fallen sie auch unter das Btmg?

  • Boa Teng

    Ist eigentlich jemandem schon mal etwas von einer Selbsthilfegruppe für keinwietpas.de-Abhängige zu Ohren gekommen?
    Vielleicht lässt sich ‘ein Trend’ an der Anzahl der Seitenabrufe erkennen;

    • Es war schon mal mehr… Seitdem venlo offen ist sibd die zahleh etwas runtergegangen.

      • pseicoman

        Aber es kommt ja auch auf die Tiefe an.. sprich Aufenthaltsdauer und wiederkehrende Besucher.. ;-)

  • haze haze?

    Mir ist langweilig.hat hier jemand n gut bezahlten job für mich?

    • Käsehoch

      Was hast du denn für ne Ausbildung? Ich wohne in der Schweiz und könnte dir ne Stelle im Gastgewerbe besorgen. Je nach Job zwischen 3500 und 4100 SFr. Brutto (2900Eu -3400eu) Jedoch musst du da richtig anpacken Ca. 47,5h die Woche…

  • Boa Teng

    Habe gehört, das Wiet die Folgen des Tourette Syndroms mildert. Allerdings bekommen Patienten auch “nur” Bedrocan aus der Apotheke verschrieben, das Gramm für 15€. Zahlen müssen es die Konsumenten selber. Leider ist es mit Tourette Syndrom (zwanghafte und kaum kontrollierbare Ticks) schwierig, einen normalen Job auszuüben. Hat leider nichts mit der niederländischen Cannabispolitik zu tun. Um dann doch noch den Bogen zu dieser Page zu spannen: Für Tourette Patienten ist es billiger (und leider auch genauso illegal wie bei bei anderen Konsumenten), sich mit Wiet aus NL zu versorgen. Bestimmt sind bei den Lesern auch Tourette Patienten dabei, die sich in NL eindecken. Vielleicht hat ein Patient entdeckt, mit welchem Wiet wo gekauft die Ticks am besten abgemildert werden. Wahrscheinlich sind es die Sorten mit einem stärkeren THC Gehalt.
    PS: Habe irgendwie die Befürchtung (5 Tage schon kein Blogeintrag), das keinwietpas gerade ein Tal durchläuft und wünsche mobo und den Blogeintragsschreibern viel Kraft und Energie, weiterzumachen.
    PS PS: Habe durch Zufall rauchbare, d.h. normal schmeckende Zigaretten entdeckt: JSP (John Player Special) – Red (Glide Tech). Die Packung hat einen abgefahrenen Öffnungsmechanismus und kann mit einer Hand geöffnet werden.

    • Ich würde da zu Sorten mit hohem CBD-Gehalt raten. Also eher Indica als Sativa. Aber das können Dir einige (mir sind zwei bekannt), Tourette-Patienten aus der Legalisierungs-Bewegung sicher individuell besser raten. Komm doch zum GMM am 03.05. In einer Stadt auch in Deiner Nähe. Kein Wietpas durchläuft kein Tal. Ich leide seit letztem WE unter einem Hacker-Angriff und kann vom Smartphone einfach nicht vernünftig Artikel schreiben. Ich hoffe mein IT-Mann hat am WE Zeit um mein Notebook neu aufzusetzen. Diese Woche war erstmal Datenrettung auf einer externen Platte (um deren Kauf ich mich bisher immer gedrückt hatte) angesagt. Mobo war auf Geschäftsreise. Steve und Eli haben ja in der Zeit geschrieben, aber auch die haben ein Leben neben kw. Zu berichten gäbe es einiges. Zum Beispiel findet heute ein neuer Prozess gegen Doede de Jong – den Grower aus der Nederwiet-Doku statt. Damit hatte ich schon letzte Woche begonnen, konnte ihn aus genanntem Grund aber nicht fertigstellen.

      • Sebastian

        Dann drücken wir mal die Daumen für Doede, und hoffen, das der IT-Mann Zeit hat und erfolgreich sein Werk verrichten kann.
        Unter folgendem Link gibt es noch ein paar dokumentarische Videoaufnahmen von Doede und seiner Wietkwekerij.
        http://www.bleijsfilm.nl/doedeledocu/

        • Revil O

          Klar, auch ich drücke Doede kräftig die Daumen das in seinem Sinne recht gesprochen wird gegen Macht , Ignoranz und Dummheit.

        • xy_ungeloest

          weiß vielleicht jemand von euch weednerds, in welchem shop man von doedes bestem bekommen kann?

          • Mia Wuascht

            Die Shops könnten Doeds Wiet im nachhinein noch chemisch anschweren – dann ist es nicht mehr sein Bestes…°°

            Egal, jetzt gerade läuft Let’s Dance auf RTL (OnlineTV: http://schoener-fernsehen.com/), mal schauen, ob Boris Becker schon was diesbezüglich getwittert hat. Beim vorletzten mal schrieb er über Carmen Geiss, das sie noch gut aussehen würde…^^

          • Ich erlaube mir auch mal ein anzügliches off-topic: Carmen Geiss hat bestimmt Qualitäten, auf die ein Kerl in der “Besenkammer” steht…

          • Tom_Bola

            Könnte sein, aber nett finde ich die Carmen schon. Sie ist halt jemand, die ihren Traum lebt…
            Wie läuft es denn mit deinem Laptop? Hast du deine Daten retten können? Zum Teil haben die Laptops eine Recovery-Partition auf der Festplatte, mit der sich das System wiederherstellen lässt.
            Viel Erfolg auf jeden Fall!
            VG

          • Mia Wuascht

            Sorry, dieser Link funktioniert:
            http://schoener-fernsehen.com

          • Arno_Nym

            Der Link für Boris Beckers Aussage bezüglich Carmen Geiss – Let’s Dance (RTL):
            https://mobile.twitter.com/TheBorisBecker/status/449648274975498240

          • ogf

            Lets Dance und Rtl das ist natürlich ein topniveau auf dem wir jetzt hier angelangt sind,hast du mir nicht vorgeworfen meine posts wären niveaulos? wie wär es wenn ihr diese inhaltslosen dummen aussagen einfach unterlasst…und woanders rumspamt,und immer diese stories von chemischen anschweren ,von gestreckten düngemitteln (jaahahaha brüller,,,)und dann ohne jegliche fakten zu nennen,klar gibts streckmittel aber wenn hier jemand was darüber schreibt dann mit einer vernünftigen beschreibung und nicht als leere paranoide behaubtung.also nervt nicht rum.

          • Arno_Nym

            Streitigkeiten bringen wirklich nichts, das stimmt…
            PS: Gerade im Internet gefunden (von heute): http://wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/35474392/8.html

            Zwickau – Sächsische Drogen für Amsterdam.

            Vier ältere Herrschaften sollen die Niederlande seit 2005 mit 400 Kilo Marihuana im Wert von 1,4 Millionen Euro versorgt haben.

            Dafür betrieben sie laut Anklage die größte Marihuana-Plantage Sachsens.

            Die Idee zum Millionengeschäft hatte der Niederländer Frans D. (66).

            „Ich fühlte mich sicher, die Polizei kontrolliert den Drogenschmuggel nur nach Deutschland“, sagte er am Freitag im Prozess vor dem Landgericht Zwickau.

            Zusammen mit Landsmann Johnnie V. (47) holte er viermal pro Jahr die Ernte ab.

            Den Marihuana-Anbau erledigte Bernd N. (58) im Erzgebirge auf dem abgelegenen Bauernhof seiner Lebensgefährtin Christina S. (55).

            Staatsanwalt Holger Illing (57): „Dort wurden 420 Pflanzen gefunden. Für die Aufzucht versprachen die Niederländer monatlich 2000 Euro, die teilweise auch gezahlt wurden.“ Die Angeklagten müssen nun mit bis zu fünf Jahren Haft rechnen.

          • xy_ungeloest

            420 pflanzen? größte plantage sachsens? lol. dafür müsste man wohl noch ne 1 davorsetzen… wohl eher die größte, bis dato von den cops entdeckte plantage sachsens… ;-)

            ist doch ein offenes geheimnis, dass das meiste im ausland und nicht mehr in nl selbst angebaut wird. nur bei ivo ist das ja bekanntlich noch immer nicht angekommen.

          • Bei uns in NRW sind die grössten Plantagen die entdeckt wurden 20 oder 30.000 Pflanzen.

          • Hanfbauer

            Der Opstelten weis das auch, das das 80% -Argument reiner Schwachsinn ist (sonst wäre er noch viel dümmer als er aussieht). Das ist Regierungspropaganda, um etwas zu rechtfertigen, was sonst nicht zu rechtfertigen wäre.

            Den wahren Grund konntest du im Interview mit Rutte sehen: Man will “gut aussehen” im Ausland (Typisch VVD-Spießer). Das Problem sehe ich nur in der Zukunft der Spießer: nachdem schon einige europäische Länder fast oder ganz legalisiert haben, könnten NL und DE irgendwann SCHLECHT aussehen, weil sie NICHT legalisiert haben :D Aber Spießer sind ja noch nie durch besondere Weitsichtigkeit aufgefallen :D (ehr das Gegenteil)

          • Tom_Bola

            Hanfbauer, kennst du Hanfanbauergeheimnisse? Du hättest allergrößte Aufmerksamkeit, wenn du einiges erzählen könntest (z.B. Erfahrungen, Tricks etc.). Danke dir

          • ogf

            Tom Bola und Arno nym sind Bullen die sich hier sehr sehr dumm anstellen um mit der Zielgruppe in Kontakt zu kommen…oder einfach nur Schwachmaten die wirklich glauben das jeder genau das im Leben ist was sein Nickname aussagt,Hanfbauer baut Hanf an,Antonio ist aus Palermo und hat die Camorra hinter sich,Eli ist Königin von England und Steve ist sehr erfolgreicher Unternehmer,Mobo heisst eigendlich modo und hatte mal einen schlechten Hit(1-2Polizei…)in den charts und ist dann zusammen mit Antinio nach Deutschland ausgewandert…

          • Tom_Bola

            Mikro offen…!
            Nein, nicht Mikro offen… Venlo offen…;-D

            Uhh, kein so schlechter Kommentar von dir, lieber O.G. Kush… ähh O.G. Fränzter…
            Wenn du mich schon in dieser Form darauf ansprichst: Tom Bola und Arno Nym sind nur ein paar von meinen Synonymen^^, bin von keiner Behörde (inkl. Polizei) und ausschließlich privat hier unterwegs. Brauchst also weder Angst zu haben noch sollte ich ein Anlass sein, das dir die Knie schlottern.

            ENTWARNUNG also und… Glück gehabt!
            :-)
            Ich fände das selber nicht so komisch, wenn hier die “falschen” Leute mitmischen würden. Ehrlich. Es reicht so alles insgesamt schon…

            Viele liebe, herzliche und anonyme Grüßé

            PS: Ich hoffe, das man mir das mit den verschiedenen Synonymen nicht übel nimmt – in diesem Blogeintrag sind geschätzt ca. 1/3 der Kommentare von mir…°°
            So, jetzt weisst du es… :-)

          • ogf

            ja und die ganzen anderen komentare sind von mir,eigendlich unterhälst du dich die ganze zeit nur mit mir…und deine seele wird auch bald…. :-)))) 666

          • Mia Wuascht

            Zu viele Wörter in einem Satz weglassen ist auch nicht gut…;-D
            (Der Zusammenhang wird dann nicht immer offensichtlich)
            Achso…;

          • Tom_Bola

            Ich hab gezählt – es waren wirklich knapp 1/3 der Kommentare dieses Blogeintrages… :-D

          • Als strengem, altem Forum-Mod rollen sich bei mir die Zehennägel auf, wenn ich von zig Nicks lese unter denen eine Person kommentiert. Im “Land der Träume” wäre das Grund für eine sofortige, unbefristete Sperre. Aber hier zeichnet mobo verantwortlich. Das ist sein Ding. Gut finde ich es trotzdem nicht. Zu der Polizei: klar lesen die mit, das bin ich seit Jahren gewohnt. Sie versuchen aber nicht, sich als User auszugeben. Wenn wirklich strafrechtlich relevante Dinge von Usern gepostet werden, und sie Daten brauchen, an die sie sonst nicht, oder nicht so einfach, kommen, melden sie sich persönlich und ganz offen beim Betreiber. Im LdT hatte ich 2008 sogar kurz Kontakt mit dem LKA-Bayern im Vorfeld der GBL-Razzia. Antonio Peri hat übrigens nichts mit Italien und der Mafia zu tun. Es ist sehr oldschool Psychedelic Stuff. Ist eine Romanfigur aus Ernst Jüngers (Freund und Tripkumpan von Albert Hofmann) Roman “Heliopolis”. Der ist in den 1940er Jahren erschienen. Antonio Peri ist auch Parse und nicht Italiener. Ein Buchbinder, der eigentlich heimlicher Drogenforscher ist und Tripberichte schreibt.

          • Ach ja: Nochmal: Eli ist ein Mann. Nix Elizabeth eher Elias. So wie der Pharmakonzern “Eli Lilly” – jewish-american-stuff.

      • Arno_Nym

        Windows-Tipps
        PS:
        1.) Mit Entf oder F1 kommt man ins Bios, um bezüglich der Recovery Partition Einstellungen vornehmen zu können.

        2.) Mit der Installations-DVD kann man versuchen, das System zu reparieren. Dafür ist von dieser zu booten.

        3.) Mit F8 kurz vor dem Hochfahren drücken kann man versuchen, die zuletzt funktionierende Konfiguration für das System zu verwenden. Hier kannst du alternativ das System auch im abgesicherten Modus mit den wichtigsten Standardtreibern (z.B. zwecks Datensicherung) versuchen zu starten.

        Ich hoffe, das dir diese Tipps etwas bringen und du schon bald wieder einen lauffähigen Laptop hast. Wichtige Daten (inkl. der Browser Bookmarks) würde ich versuchen sicherheitshalber falls möglich vorher extern zu sichern. Viel Erfolg!

        • Danke. Bei mir ist es alles etwas komplizierter, da das nicht nur ein einziges Windows-System ist, sondern auf dem selben Notebook auch noch Linux (Ubuntu aktuelle Version) installiert ist. Mein IT Mensch ist selber Hacker und er sagt: Hilft alles nichts, alles muss neu. Leider ist er auch ein Party-Mensch. Ist noch nichts passiert… :-(

          • Arno_Nym

            Ein Dual Boot System mit Linux ist schwierig zu handeln. Du muss viel im Internet recherchiert werden. Linux kann man auch im Bedarfsfall von einer Live-DVD laden – probier mal Suse Linux, das ist hervorragend (in deutsch) dokumentiert und kommt insg. maximal professionell daher. Du könntest auch Linux unter Windows auf einer virtuellen Maschine installieren bzw. die Live-DVD starten lassen. So entfällt die Dual Boot Problematik – allerdings ist Linux unter Windows natürlich etwas langsamer.
            Als Alternative kann man auch Knoppix Linux empfehlen, es ist kleiner und schlanker aber trotzdem fürs wesentliche gut geeignet.
            Office Alternativen sollten fast alle Distributionen mitbringen. Es gibt sogar eine für Windows (Libre Office). Wenn du möglichst anonym surfen willst, ist Linux nicht schlecht, am Besten von einer Live-DVD (DVD-RW) booten. Live-DVD’s lassen sich auch auf einen USB Stick kopieren und von dort aus starten. Alternativ als coole Lösung!
            Aber – mal so eben lässt sich nichts einrichten. Alles erfordert viel Zeit, Geduld und es muss hier und da etwas im Internet recherchiert werden. Einiges ist auch nicht so leicht… :-(

            Viel Glück und viel Erfolg!

          • I  my Mac

          • Arno_Nym

            Wenn alle wichtigen Daten gesichert sind, kannst du das Neuaufsetzen auch selber übernehmen. Wenn es denn ein Neuaufsetzen unbedingt sein soll. Erst Windows installieren und im Anschluss (!) Linux auf einer eigenen Partition installieren. Oder Linux immer von einer Live DVD-RW im Bedarfsfall booten – alternativ vom USB-Stick. Das war es schon. Das kann man selber schaffen, auch wenn man kein Voll-Profi ist.

      • Anonym

        Falls du im abgesicherten Modus an dein System kommst, kannst du auch über eine Treiber-Drüberinstallation versuchen, dein System zu reparieren – je nach dem, aus welchem Grund es nicht mehr funktioniert. Die Treiber-CD, die bei dem Laptop dabeigewesen ist, würde dir dabei sehr helfen, da du ggfs. nicht mehr ins Internet kommst.
        Viel Erfolg!

    • O.G. F.

      ????? bei rewe gibt es heute Hack im Angebot….und in China fallen im Minutentakt Reissäcke um….

  • Anonym

    “Half” Off-Topic; OpenSSL-Lücke „Heartbleed“

    Lt. Bild Zeitung gibt es eine Internetseite, auf der man überprüfen kann, ob eine Seite von der OpenSSL-Lücke “Heartbleed” betroffen ist.
    Quelle: http://wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/35453508/17.html
    Die Internetseite heisst http://filippo.io/Heartbleed/ und hat bei “keinwietpas.de” angezeigt, das diese Seite nicht betroffen ist. Wenn man aber “http://keinwietpas.de” eingibt, ist man sich schon nicht mehr ganz so sicher gewesen und man sollte https nochmal ausprobieren.
    Beim Eintrag “https://keinwietpas.de” ist dann wieder angezeigt worden, das diese Seite nicht von der OpenSSL-Lücke Heartbleed betroffen ist (siehe Screenshots)
    Also alles in Ordnung.
    Als Info.

    • Revil O

      Was ist eine OpenSSL-Lücke??? Hab keine Ahnung aber klingt für mich erstmal gut. ;-)

      • Boa Teng

        Gut, das bei keinwietpas.de diese Sicherheitslücke nicht existiert.
        PS: Ich hab gerade mal keinwietpas.de gegoogelt… gar nicht gewusst, das es eine zugehörige eigene Selbsthilfegruppe gibt…^^
        (siehe Screenshot)
        ;-D

        • Arno_Nym

          Off-Topic, aber lustig und themenrelevant:

          USA: Mann bestritt Besitz von Marihuana, er hätte den Wagen eben erst gestohlen

          In der Nacht des letzten Sonntags wurde ein Autofahrer in Livermore Falls (USA) von der Polizei angehalten. Zuerst hatte er noch versucht zu verschwinden, dann stoppte er den Wagen aber doch.

          Ihm wurde vorgeworfen, seine Fahrt unter dem Einfluss von Substanzen durchgeführt zu haben. Neben dem Konsum von Marihuana wurde ihm auch der Diebstahl und der Besitz der Droge zur Last gelegt.

          Für letzteren Punkt hatte der 25-Jährige allerdings sofort eine Erklärung parat, das Marihuana sei nicht sein Eigentum, er hätte den Wagen eben erst gestohlen.

          Datum: 10.04.2014, Quelle: http://m.shortnews.de/Detail/1084862

          Eigener Kommentar: Den Wagen eben erst gestohlen? Na dann geht’s schon wieder…;-D

      • Mia Wuascht

        In der Bild Quellenangabe wird die Lücke anschaulich erklärt. OpenSSL war wirklich “open” – open für alle…;

  • ha

    Ja klingt gut, ich hab ne handwerksausbildung.wann soll ich anfangen?ist für unterkunft gesorgt?

  • Anonym

    Was hält man denn von einem keinwietpas.de Treffen? Ggfs. auch auf deutschem Grund.
    Ist das eine gute Idee (man kann natürlich nie wissen, wer alles dort hin kommt wäre ein Gegenargument)? Der GMM Anfang Mai wäre eine zeitnahe Alternative…
    VG

    • Ich bin im Orgateam von dortmunder GMM. freue mich uber jeden leser, der mal Hallo sagt!

      • Dos Stinkt

        Hoffentlich wird aus Sicht der Veranstalter der ‘Marsch nicht nur eine One-Man-Show, wie es beinahe in Maastricht letztes Jahr mit Antonio und Revil passiert ist.
        Viel Erfolg!

        • Dos Santoz

          Ich hab den GMM Dortmund Termin nochmals recherchiert:

          03.Mai 15:15 Uhr Kampstraße (ist vom HBF problemlos über den Ausgang in Richtung Königswall fußläufig erreichbar)

          https://www.facebook.com/events/268233083352524/?ref=22
          http://www.global-marijuana-march-dortmund.de/

          • Revil O

            Wie geil!!! Hatte was von 13 Uhr auf dem Schirm. 15.15 Uhr!! Das schaffe ich nach der Arbeit!!! :-) Juhuuuu somit werde ich dann dieses Jahr doch in Dortmund zum GMM dabei sein. *FREU*

          • Da freu ich mich auch Revil. :-)

        • Revil O

          Das wird der GMM in Dortmund und in vielen anderen Städten ganz gewiss nicht werden. Da bin ich mir jetzt schon ziehmlich sicher.

    • Werde auch in Dortmund sein – obwohl Köln mir näher liegt. Ihr seid alle willkommen und ich freue mich euchpersönlixh

  • Maastricht420

    Maastricht die gefährlichste Stadt nach Amsterdam in den niederlanden.

    Danke Onno

    Hier der link auf niederländisch

    http://www.dichtbij.nl/maastricht/regio/artikel/3471375/maastricht-meest-toeristische-stad-na-amsterdam-maar-volgens-het-ad-ook-de-onveiligste.aspx

  • Pingback: Haarlemmermeer bekommt neuen Coffeeshop | Kein Wietpas!()

  • Pingback: Snoop Dogg besucht Coffeeshop Superfly | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen