Amsterdam darf Coffeeshops in de Wallen schließen

Die Gemeinde Amsterdam will die Kriminalität bekämpfen.

Die Gemeinde Amsterdam will die Kriminalität bekämpfen.

Die Gemeinde Amsterdam muss den Verkauf von Softdrugs in de Wallen nicht dulden. Das erklärte das Gericht in Amsterdam im durch die Coffeeshopbetreiber angestrengten Verfahren.
Die Unternehmer sind vom sogenannten Projekt 1012 betroffen, mit dem die Gemeinde im Rotlichtviertel (Postleitzahlenbereich 1012) die Kriminalität bekämpfen will. Amsterdam erlaubt darum nicht mehr den Verkauf von weichen Drogen in achtzehn Straßen, darunter die Lange Niezel, Warmoestraat, Oudebrugsteeg und Nieuwebrugsteeg.
Ein Teil der Coffeeshops in diesen Straßen ist mittlerweile geschlossen oder zu einer anderen Art Gaststätte umgewandelt. Die Unternehmer sind der Ansicht dass das straßenweise Vorgehen der Gemeinde unrechtmäßig ist. Eine Ansicht welche das Gericht nicht teilte.
Das Gericht urteilte, dass Bürgermeister Eberhard van der Laan ‚die Freiheit hat, die Vorschriften so durchzuführen, dass sie dem Ziel der Erhaltung der öffentlichen Ordnung dienen‘. Das Gericht glaubt nicht, dass er allgemeine Prinzipien der guten Regierungsführung verletzt hat. Der Richter teilt die Ansicht der Gemeinde, dass die Coffeeshops nicht als Absatzkanal für die organisierte Drogenkriminalität dienen dürfen.
Die Unternehmer haben nach dem Gericht kein Recht auf finanzielle Kompensation. ‚Coffeeshopbetreiber haben als normales Betriebsrisiko einzukalkulieren, dass der Verkauf von weichen Drogen ein Ende finden kann.‘ sagte der Richter in der Verhandlung.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

  • PrinceN.

    ‘Coffeeshopbetreiber haben als normales Betriebsrisiko einzukalkulieren, dass der Verkauf von weichen Drogen ein Ende finden kann.’  – Ein Missstand, den es auszuräumen gilt!

    • Politiker haben dieses Risiko auch! Geht wählen!

      • joachim

        Wen denn?

        • pirat

          Piraten, dieLinke

    • Wutz

      Kommentar von PrinceN:
      ‚Coffeeshopbetreiber haben als normales Betriebsrisiko einzukalkulieren, dass der Verkauf von weichen Drogen ein Ende finden kann.’  – Ein Missstand, den es auszuräumen gilt!

      Bei dem Thema „einkalkulieren“ kann eigentlich nur ein höherer Verkaufspreis gemeint sein… … sicherheitshalber wahrscheinlich…
      :.-(

  • passopp

    Verständliches Argument. Für die Gegend schämt sich jeder Amsterdamer. Jede brasilianische Favela ist einfacher zu befrieden als dieses vom Mafiaabschaum verseuchte Viertel.

    • Watchman

      Was für einen Schwachsinn du laberst. Ich wette, für deine Behauptungen hast du keinerlei „Beweise“.

      • passopp

        Beweise? Ist das dein Ernst? Wohnst du hier nicht selbst oder verschliesst du durchweg die Augen?

        • Watchman

          Ich wohne nicht in Amsterdam. Ich war jedoch schon so oft dort, um beurteilen zu können, dass du da absoluten Unsinn erzählst. Vor allem der überzogene Vergleich mit brasilianischen Favelas ist absurd. Ich hatte auch schon das „Vergnügen“ in Rio in der Vorstadt unterwegs zu sein.

    • sirSMOKEtoomuch

      Gibt es dafür auch Argumente oder ist das reine Meinung ?
      Ich möchte ehrlich sein, ich bin auch schon in Coffeeshops gewesen wo plötzlich an der Innenseite der Tür / im Laden / hinterm Thresen : Su$$ort ** , und /oder Clubfarben/Kutten von RotWeiß oder GelbSchwarz gezeigt bzw. getragen wurden ….

      Es sind offiziele Coffeshops ……

      Meine persönliche Meinung : Genau dieser Sachverhalt gibt den Gegnern genug Argumente um weiter gegen Coffeeshops vorzugehen , da durch die Nähe mancher Shops zu in der Öffentlichkeit als kriminelle Vereinigung bekannte Gruppierungen als wirtschaftlich Berechtigte in den Shops agieren und die Behörden z.B.wegen Geldwäsche auf reiner Verdachtsbasis ermittelten ….

      Zumal die zunehmenden Gewalttaten ( Schießereien , Handgranatenattacken, Messerstecherein ) ein total unchilliges Umfeld schaffen und mich persönlich soweit abschrecken , dass ich dort nie mehr hingehe ….

      • Wutz

        Soll „Su$$ort **“ bedeuten, das man dort fast alles kaufen kann? Die Kutten bedeuten Rockergruppierungen, oder?

        • sirSMOKEtoomuch

          Im Zweifelsfall mal Support 81 googeln …..
          Ja
          Ich weiß nicht wie der Admin das sieht wenn wir hier über solche Sachen reden …..

          Deine Meinung Mobo ?

          • Wutz

            Ok, es scheinen Rockaz zu sein, danke dir für die Info…

  • Wutz

    …aber… was interessieren uns Sorgen über den Wietpas und der Legalisierung in Deutschland, wenn ggfs. wegen der Ukraine und Russland der 3. Weltkrieg bevorsteht…? :-((
    #Scheissdrecknochmal

    • rockaday

      ja,aber dieses mal immerhin in farbe,was mir als kiffer sehr entgegen kommt.

      • Wutz

        Ein 3. Weltkrieg in Farbe käme dir als Kiffer sehr entgegen? Ist nicht dein Ernst, oder?

  • Hase

    Da bei meinen Eltern im Bekanntenkreis 2 schon Krebs bekommen haben (Zigaretten Kettenraucher) hier nochmal ein Tipp: Der Tabak in Zigaretten ist oft noch feucht (feuchte Verbrennung), wobei mehr Qualm und zusätzliche giftige Stoffe jentstehen. Mittlerweile schmecken Zigaretten auch zum Teil auch nicht mehr so gut wie früher. Mit Stopftabak (z.B. Pall Mall gelbe Dose mit roter Schrift und rotem Deckel) und extra-Filterhülsen (längerer Filter, es wird nicht so viel Tabak hinten im Filter verschwendet) lassen sich leckere Zigaretten stopfen. Hier ist es auch möglich (und sinnvoll), die Tabakdose offen stehen zu lassen, um den Tabak richtig trocknen zu lassen. Die Brennzeit der Zigarette verkürzt sich dann etwas, da sie mit dem trockenen Tabak dann gut durchzieht.
    Das dann die Zigaretten auch nicht mehr so teuer sind, versteht sich von selbst
    PS: Es bringt nichts, Wiet in die Filterhülse mit einzuarbeiten, da der Filter so gut wie keinen Wiet-Effekt mehr durchlässt. Wer in so einem Fall (es sind keine LongPapers mehr da) eine Filterhülse nutzen will, sollte den Filter der Zigarettenhülse mit einer Zange oder Schere vorsichtig herausziehen und durch einen Papiertip ohne Filtereigenschaften ersetzen. Ist aber ne teure Wietfackel, da das dicke Papier der Filterhülse dafür sorgt, das die „Wiezarette“ in einem Rutsch durchbrennt…

  • Hase

    PS: Wann gibt es denn das nächste Update zur Android-App. Z.B. mit mehr anzeigbaren Kommentaren unter Kommentare? Vielen Dank und vlG

    • Steve Thunderhead

      Der Kommentarfeed den ich abfrage gibt leider nicht mehr raus. Dazu muß ich die irgendwie offline speichern, damit man die älteren zur Verfügung hat. Interessante Idee, muss ich mal einbauen. Kann Dir aber noch nicht sagen wann das fertig ist, im Moment herrscht etwas Zeitmangel.

      • Hase

        Cool, danke für dein Feedback und viel Erfolg bei deinen Bemühungen!
        Vielleicht lässt sich auch der Kommentarfeed „aufbohren“, eben damit er mehr hergibt. Vielleicht mit einem „Load more Entries“-Button.
        Mir ist auch aufgefallen, das wahrscheinlich nur der letzte Kommentar „on air“, d.h. in die Android-Statuszeile geschickt werden kann. Bei mehreren kurz hintereinander folgenden Kommentaren, die nicht alle lesenswert sind, könnte man da hinterher gezielt noch welche on-air verteilen.

      • Hase

        Ich weiss nicht, ob man sich jemals bei den Machern schon mal bedankt hat, die die Kommentare an die Smartphone-Statuszeile verschicken, welches mit Arbeit verbunden ist. Vielen lieben herzlichen Dank nochmals dafür! :-)

  • TV over Internet

    PS: Es gibt eine weitere kostenlose Möglichkeit neben schoener-fernsehen.com , TV auf dem Smartphone, Computer und Ähnlichem zu schauen, sogar auch als App. Es ist Magine TV, zu finden unter magine.de . Die App ist auch bei Google Play schon gelistet. Es ist lediglich einmal zu registrieren.
    Quelle: http://wap.bild.de/bild/json.bild.de/servlet/json/wap/35700846/12.html

    • TV over Internet

      Die Magine TV App läuft unter Android super! RTL & Co. sind auch dabei…
      ARD und ZDF sogar in HD!

  • davidhaye

    Der Kampf war schon gut aber ziemlich schnell vorbei.

    • Benneth

      Das es beim Gesang von Fr. Klitschko Tonprobleme gab, hätte verhindert werden müssen. Hat aber wahrscheinlich für noch mehr Wut gesorgt, die zum Gewinnen geholfen hat;

  • Raga

    Weiß jemand welche Shops geschlossen sind?

    • Benneth

      Venlo, Roermond, Nijmegen, Arnhem, Sittard und Enschede sind auf jeden Fall offen, Maastricht ist „dicht“ für uns…
      Welcher Shop geöffnet ist wegen Sonntag? Ggfs. mal unter Links (und/oder google) nachgucken, eine Telefonnummer recherchieren und dort anrufen…
      Viel Erfolg!

      • Ich glaube es gibg wohl eher um die Shops im Wallen-Viertel.

        • Raga

          Ja ging mir eher um die Shops in Red Light District :)

          Trotzdem Danke für die Mühe :)

  • Gregor

    Ich weis das ich hier leicht offtopic bin aber evtl kann mir ja doch jemand weiterhelfen.
    Ich organisiere grade einen Amsterdam Aufenthalt für einen freund der im Rollstuhl sitzt, anreise und Unterkunft zu finden waren kein Problem, allerdings ist es schwierig in Erfahrung zu bringen welche Coffeeshops einen barrierefreien Zugang bieten.
    Auf meine anfragen per mail bei diversen Shops habe ich bisher keine Antwort bekommen, im netz finde ich auch keine behinderten gerechten Shops.
    Da ich verhindern möchte stundenlang ziellos durch Amsterdam zu irren dacht ich einfach ich frag mal hier bei den experten nach.
    Am wichtigsten wäre ein ebenerdiger Eingang.
    Vielen Dank.

    • Helfer

      Oh, ich denke das wird schwer. In Amsterdam, vor allem in der Altstadt, sind die Häuser oft sehr schmal, klein und verwinkelt.
      Auf Anhieb fällt mir jetzt nur „Homegrown Fantasy“ ein, das liegt auf jedenfall ebenerdig. Ein Problem könnte dort, und auch anderswo, aber die breite des Eingangs sein.
      Vielleicht klickst du dich mal hier durch:
      http://www.coffeeshop.freeuk.com/
      Da sind viele Shops mit Foto des Eingangsbereichs aufgeführt.
      Wünsche dir viel Glück was passendes zu finden…und dann natürlich viel Spass! ;)

      • Gregor

        Vielen Dank, werd mir mal mit Streetview ein paar Shops von aussen anschauen, unser Hotel liegt übrigens nähe Sarphatipark, also es muss nicht die enge Altstadt sein. :)

    • Helfer

      Mir fällt da grad noch das „Easy Times“ ein, liegt ebenerdig und hat auch eine schöne, breite Eingangstür!!

      http://www.coffeeshopsamsterdam.com/amsterdam-coffeeshops/city-centre/e/120-easy-times.html

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen