Snoop Dogg besucht Coffeeshop Superfly

def

Quelle: https://twitter.com/PCIMeijer

Der amerikanische Rapper Snoop Dogg wollte gestern mit dem Flugzeug vom Flughafen Schiphol nach Irland fliegen. Um sich die Wartezeit zu verkürzen, entschied er sich zu einem Besuch des Coffeeshops ‚Superfly‘ in Hoofddorp (Provinz Nordholland). Mit drei Taxis rauschte er und seine Crew in den einzigen Coffeeshop der Gemeinde Haarlemmermeer. Das ist eine enorme Unterstützung für den von der Schließung durch das Bibob-Gesetz bedrohten Coffeeshop. Glücklicherweise  kann der Coffeeshop aber vorübergehend weiter verkaufen. Dennoch droht weiterhin eine Schließung.

Der überraschte Besitzer des Coffeeshops Superfly beschreibt den Besuch so: „Er kam mit drei Taxis und einer Gruppe von 15 Personen. Er kaufte 5 Gramm der Grassorte: Indixa. Am Shop angekommen, sah er ein bischen müde aus. Das hinderte ihn aber nicht, sich für ein Foto zur Verfügung zu stellen.“

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli
  • Noch vor wenigen Monaten wäre das gar nicht möglich gewesen: http://keinwietpas.de/2014/02/19/haarlemmermeer-schafft-das-i-kriterium-ab/

  • Ach ja: Gruß aus Hanburg!

  • Sebastian

    Wo ist das Foto?

    • Sebastian

      Yes, very cool.

  • Steve

    was für eine Ehre für den Shop

  • Frank2

    Ich muss immer an den Auftritt von Snoop Dog in Deutschland denken:“ Germany, smoke Weed everyday!!!“

  • Der kommt bestimmt nicht wieder wenn der Betreiber so indiskret ist.

  • Name

    Nennt der sich nicht jetzt Snoop Lion?..

  • Thielen

    Er nennt sich nun offensichtlich Snoop Lion. Es wäre wirklich wünschenswert, dass Du den Anstand besitzen würdest und seinen neuen Künstlernamen respektieren würdest! Ist das denn wirklich zu viel verlangt??

    • Beide namen sind in Verwendung! http://snoopdogg.com/

    • xy_ungeloest

      ist snoop lion nicht nur so ne art projekt, was die rastas und reggae

      • Ganz genau. So hat er sich bei irgendeiner Reggae-Geschichte genannt.

        Off-Topic: Hat hier jemand Erfahrung mit Lecithol? Ich bin da gerade erst drüber gestolpert und auf Hanfburg wurde es wohl auch schon diskutiert.
        https://www.lecithol.de

        • Frag mal Stefan aus Werl. Der hat was da. Wir wollten langst vereinsintern was zubereiten, kamen bislang aber nicht dazu.

        • Sebastian

          Sehr interessant!

          Off-Topic:Hab mich grad mal bei der Webseite des Herstellers des Lecithols durchgeklickt. Da hat es einen Link zur Apotheken Umschau zu einem Artikel vom 29.11.2013. (http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Cannabis-als-Arznei-Stoff-fuer-Herz-und-Hirn-328951.html#comment-toggle)
          Dort steht in einem Artikel, das das Wort Marihuana! aus der Sprache der Huatl- Indianer stammt und Gefangener bedeuten soll. Eine Behauptung, die nicht durch Quellen belegt wird. (Aber Copy und Paste mäßig auf anderen Websites wiederholt wird.)
          Meines Wissenstandes° nach ist es ein Fakt, das die Schreibweise Marihuana zuerst in der Reefer-Madness Propaganda auftauchte, und die ursprüngliche Schreibweise Marijuana, Maria und Josef bedeutet, was den medizinischen Qualitäten und der Anwendung als Entheogen vielmehr gerecht wird. Weiß jemand mehr? Ein Link genügt mir. :-)
          PS:Zudem wird dort behauptet, was mittlerweile auch durch Studien widerlegt wurde, das Cannabis bei der Auslösung von Schizophrenie beteiligt sein kann. Was aber alleine bei logischer Betrachtung des Umstandes, das Anandamid, welches an die gleichen Cannabinoid- Rezeptoren andockt wie THC, das Gehirn vor psychotischen Störungen schützt, anzuzweifeln ist. Da Untersuchungen des Nervenwassers bei Schizophrenie-Patienten
          gezeigt haben, daß das vorhandene Anandamid nicht ausreicht, um sie
          wirksam vor der Erkrankung zu schützen, ist somit eher davon auszugehen, das jegliche Anwendung von Cannabis durch schizophren Veranlagte ein Versuch der Selbstmedikation ist, das körpereigene Cannabinoidsystem auszugleichen. Somit gibt es eine Korrelation, die aber nicht auf eine Kausalität des Cannabiskonsums als Auslöser schließen lässt.

          °Aus Empereor wears no Clothes von Jack Herer
          (Klar, es hat sich auch herausgestellt, das die Behauptung aus dem Buch, die erste Jeans sei aus Hanf hergestellt worden, dank der Recherche von Tribble aka. Martin Steldinger, ein Mythos ist.
          (http://www.hanfplantage.de/mythos-erste-jeans-war-aus-hanf-15-04-2014)

          • Im Land der Träume diskutieren sie gerade Rezepte um Lecithol selbst herzustellen. :-)

            Das mit der Schizophrenie kann ich aufgrund eines Beispiels im Bekanntenkreis auch beobachten und bestätigen. Eine Bekannte leidst an Schizophrenie und hält diese nur mit Cannabis und Pregabalin (ein GABAerges Medi) unter Kontrolle – ganz ohne Neuroleptika, die diese Patienten ja eigentlich permanent nehmen sollen. Die sind aber pures Gift und schränken die Lebensqualität extrem ein und reduzieren zudem die Lebenserwartung extrem. Bei ihr geht es schon seit Jahren gut ohne. Allerdings sollten wohl Indicas bevorzugt werden, da ein höherer CBD-Gehalt besser für dieses Krankheitsbild ist. Mostly Sativas (die ja eher ein psychedisches High verursachen) sind bei Schizophrenie nicht anzuraten.

  • atak

    Wer bietet mehr?… Auf seinem.neuem Album/Projekt nennt er sich Snoopzilla…er bezeichnet es als „Gangster-Funk“…von daher sind das alles nur a.k.a.’s

    • ogf

      snoop god…

      • Sebastian

        Snoop Lion – Smoke The Weed ft. Collie Buddz

  • Pirat

    Wenn er mehr Zeit hat fährt er und seine Crew gerne auch mit dem Fahrrad in Bulldog

    • hjuk

      Aber er hat sich mal über amsterdam weed beschwert im video mit b-real

      • Sebastian

        Snoop to Amsterdam:
        … Ya got a lotta Bullship out there.
        B Real: Tru´ dat.

  • Pingback: Zweiter Coffeeshop in Hoofddorp im Februar | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen