Exportschlager Coffeeshop? Oliver wills wissen

20140616-212607-77167146.jpg

Oliver präsentiert seine Ware

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Am 21.06 will der 46 jährige Hanfaktivist Oliver Becker im Görlitzer Park den ersten (darüber kann man definitiv streiten) Coffeeshop Deutschlands eröffnen. Dies kündigt er in einem fast schon legendären Video auf Youtube an.

Youtube-Direktlink
Die Ankündigung sorgte nicht nur in der deutschen und internationalen Presse für Aufmerksamkeit, sondern natürlich auch innerhalb der Szene. Die Meinungen dabei gehen sehr weit auseinander, die einen nennen Becker den “Kiffer König” (Berliner Kurier), andere halten ihn für einen Spinner, die dritten sehen in der Aktion nur eine Marketingaktion um den Verkauf seiner Autobiographie zu pushen.

Ich selbst bin hin und her gerissen. Einerseits sehe ich schwarz und glaube, dass die Polizei ihn sofort verhaften wird, andererseits sehe ich Parallelen zu den ersten Coffeeshops in den Niederlanden! Auch hier haben sich einige Mutige den Gesetzen widersetzt und ihr Ding durchgezogen. Immer wieder und immer mehr, bis die Regierung eingeknickt ist und die Duldungspolitik für Coffeeshops geschaffen, die sich leider seitdem kaum (und wenn dann zum Negativen) verändert hat.

Das Problem ist aber, dass es in Deutschland das Duldungsprinzip nicht gibt. Die Polizei muss ein Verbrechen zur Anzeige bringen. Ein Ermessensspielraum wie im Nachbarland gibt es hierzulande nicht.

Ich habe Oliver in Köln bei der Millionärswahl kennengelernt. Ein verrückter, aber liebenswerter Kerl. Und vor allem: Kein Laberkopf! Ich traue ihm also definitiv zu, dass Ding so durchzuziehen, wie er es angekündigt hat. Also inklusive des Hungerstreiks. Und wenn er diesen wirklich durchzieht könnte er dadurch eine Märtyrer-Funktion einnehmen. Ein Märtyrer, der für uns alle leidet.
Daher sollten wir alle nach seiner zu vermutenden Verhaftung und dem Beginn des Hungerstreiks geschlossen hinter ihn stehen, unabhängig davon, was wir von ihm oder seiner Aktion halten. Eine geschlossene Aktivistenszene – das wäre doch mal was!
Mahnwachen, Demos, Unterschriftenaktionen – es wird ein spannender Sommer!
Alles Gute, Oliver!

mobo

Enttäuscht von der fehlenden Berichterstattung in den Mainstream-Medien über den Wietpas-Wahnsinn entschloss Stefan alias mobo sich, sein eigenes Ding zu machen und rief "Kein Wietpas!" ins Leben. Er hält Coffeeshops für ein schützenswertes Kulturgut. Hier kann man frei von Paranoia und der Angst vor Strafe in einem friedlichen Ambiente seinen Alltag vergessen. In seinem Privatblog mobos-welt.de bloggt er über das, was ihn bewegt. So ist auch die Idee zu "Kein Wietpas!" entstanden. Seit 2014 betreibt er den Onlineshop dabbing.de
  • ziviler ungehorsam

    bin auch absolut hin und hergerissen bzüglich dieses projektes…was aber zumindest sehr medienwirksam wäre ist wenn wir dort sehr zahlreich erscheinen und seine eventuelle verhafung möglicherweise(natürlich friedlich ) erschweren und verzögern…??bin mal auf eure meinungen gespannt…

  • Pingback: Exportschlager Coffeeshop? Oliver wills wissen - WeedBlatt - Magazin()

  • Clitofant69

    Hi,Leute! Meiner Meinung nach ist das Problem aber ehr auf der Seite der Konsumenten! Denn wer Cannabis besitzt egal welche Menge wird eine Anzeige bekommen evtl. auch sein Führerschein,Arbeit oder sonstiges verlieren!
    Wir sind hier nicht in den Niederlanden,dazu kommt das es nicht wirklich zur Legalisierung beiträgt,ich würde es besser finden wenn er nur an Konsumenten verkaufen würde, die es medizinisch gebrauchen und somit nicht das teure Cannabis aus der Apotheke kaufen müssen.Diese Menschen können darauf hoffen das bei Ihnen von einer Anzeige abgesehen wird!

    Wie kommt er überhaupt auf 5g pro Kopf,das gibt es nur in den Niederlanden für Ausländer! In Deutschland gibt es keine Handelsmenge für unser geliebtes Grün,dazu bräuchten wir erstmal die Legalisierung.
    Ich denke das es nicht der richtige Ansatz ist,denn er macht nichts anderes als jeder Dealer der sonst in jedem Park rumläuft,dazu kann er nicht garantieren das nicht auch Jugendliche an das von Ihm verkaufte Cannabis/Hash kommen.

    Möchte hier aber nicht als jemand wirken, der den Ansatz nicht für realisierbar hält aber ich meine(obwohl ich keine Krankheit habe) das es bei der Legalisierung zuerst mal um dei Kranken geht und um den eigen Anbau.
    Trotdem wünsche ich Ihm bei der Aktion alles gute und evtl. gibt es dadurch sogar einen positiven Einfluss auf die Legalisierung!
    Zu guter letzt,ein ganz ganz dickes Lob an kein wietpas.de!!!!!! Macht weiter so!
    Würde gerne mehr Aktivitäten zur Legalisierung mit machen,nur leider lassen meine finanzialen Möglichkeiten das nicht zu!

    • Also “traditionell” werden Konsumenten im Görli nicht von der Polizei verfolgt, sondern nur Dealer. Das ist Kreuzberg und nicht München. Wer also dort hingeht um ihn zu unterstützen, geht ein uberschaubares Risiko ein.

      Mit der Abgabemenge von 5g orientiert er sich an den Coffeeshops in NL, wo die 5g-Grenze übrigens genauso für Niederländer gilt.
      Er hat angekündigt, nur an Leute ab 21 zu verkaufen, dass schließt Jugendliche aus. Er macht also definitiv nicht das selbe wie die anderen, organisierten Dealer im Park.

      Das er an alle verkauft, mag ein Statement dafür sein, dass Cannabis für jeden legalisiert gehört und nicht nur für Kranke. Das finde ich richtig.

      Das es eine Promo-Aktion für sein Buch ist, hat er dementiert und angekündigt, das es stückweise als e- Book zum kostenlosen Download erscheinen wird.

      Ich kann mich noch an sein psychedelisch bemaltes Wohnmobil von der letzten Hanfparade ib Berlin erinnern, aber persönlich getroffen wie mobo habe ich ihn noch nicht. Vielleicht ändert sich das ja bei der diesjährigen Hanfparade – falls er da nicht im Hungerstreik im Knast ist.

      Ich habe Berlin als die in Punkto Hanf toleranteste Stadt Deutschlands kennengelernt und ich habe immerhin ein paar Jahre dort gelebt. Gerade Kreuzberg kann man nicht mit anderen Orten in Deutschland vergleichen. Wenn das eine Chance hat, dann dort.

      • Clitofant69

        Sorry,aber das mit den 5g gilt nur für Ausländer in den Niederlanden,das Gesetz der Niederlande besagt das ein Ausländer nur 5g bei sich tragen darf,der Verkauf von mehr ist im Coffeeshop auch untersagt,aber ein Niederländer darf 30g bei sich tragen! Habe jahre lang in den Niederlanden gelebt und auch dort werden solche Versuche wie die von Herrn Becker gnadenlos bestraft und die BRD ist da nicht unbedingt anders!
        Ich hatte Probleme mit der Polizei nur weil ich Prospekte,wie auch Aufkleber vom deutschen Hanfverband verteilt habe,und der Olli versucht es jetzt mit Hash. Wer kontrolliert das Hash? Möchte er jetzt das jeder sich nen Wohnwagen kauft und rumfährt Hash verkaufen?Dazu kommt das die Legalisierung auch den staatlich Regulierten Cannabisanbau fördern soll,und nicht die Einfuhr von illegalen Hash.
        Wie gesagt hoffe ich das es was bringt,aber sein Problem ist nicht unbedingt der verkauf sondern die einfuhr!
        Aber ich möchte nicht der sein ,der in der Aktion nicht auch was gutes sieht ,irgend jemand muss auch mal ein Zeichen setzen!
        Darum wüsche ich Ihm viel Erfolg und das er ohne Strafe bleibt!

        • Stimmt – wenn man es so genau nimmt. Ich bezog mich nur darauf, dass ein Coffeeshop in NL geduldet nur 5g pro Person verkaufen darf – an Ausländer und Niederländer. Was auf der Straße ist, darum ging es ja nicht. Aber Du hast natürlich recht. Als Ausländer darf man nicht mehr als 5 Gramm mit sich tragen.

          • Sebastian

            Und selbst die 5g kann die Polizei nach ermessen auch beschlagnahmen.

          • Sebastian

            Und selbst die 5g kann die Polizei nach ermessen auch beschlagnahmen.

  • kiff

    ich finde es gut das es noch leute gibt die nicht nur reden sondern auch was tun.
    Die es auch mal darauf ankommen lassen. Respekt. Alles Gute dafür.

  • XXX

    Find ich auch, Marc Emery style. Wir brauchen mehr olivers damit der staat sieht wir nehmen die gesetze nicht ernst! So hat das in holland immerhin auch angefangen und in den usa sowieso…

    • xy_ungeloest

      ‘Marc Emery style.’

      hmm… marc emery sitzt aber jetzt schon seit jahren im knast…

      • Sebastian

        Zu unrecht, denn in Kanada hat er kein Gesetz gebrochen und er hätte auch nicht an die DEA ausgeliefert werden dürfen. Doch seine Samen haben gefruchtet und in Washington und Colorado ist Cannabis ein Stück weit legal und in Britisch Columbia und Kanada hat er ebenfalls viel zu einer Liberalisierung beigetragen, wo dort vor seinen Aktivitäten sogar der Besitz der HighTimes verboten war.
        Zum Glück kommt er noch diesen Sommer nach Hause.

      • Sebastian

        Hab vergessen zu erwähnen, das der Staatsanwalt John McKay, der für die Verhaftung von Marc zuständig war, sich für eine Legalisierung von Pot in den USA und Kanada ausspricht und sich öffentlich dafür einsetzt.
        http://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/marc-emery-s-u-s-prosecutor-urges-pot-legalization-1.1134679

    • willy

      beruf dich auf deine weltanschaung!!mit dem gesetz is einfacher als gegen!

  • jhhjhjdfhdj

    Er wird schneller weggefangen als er überhaupt verkuafen kann.Danach Uhaft usw..Naja für ihn wird es nicht gut ausgehen,aber naja interessanter Ansatz trotzdem.Eigentlich ist es lächerlich,dass sie sich um ihn kümmern,da es im Görlitzer Park soviele Dealer die auch nix anderes verkaufen also sinnlos ob nun einer mehr oder weniger….

    • Roman Dude

      Sollte man einen flushmob organisieren damit er in kürzester zeit seine 50 kg los bekommt , bei 5 Gramm sind des wieviele leute 10.000 ;))))

      • willy

        es sollten sich alle kiffer einen euro abzwacken und in nen grossen topf werfen und davon nen anwalt bezahlen, der es für einen unter artikel 4 gg versucht. ich bin gerne bereit mein ganzes wissen da rein zu stecken, serieus…ich habe jahrelang nur kirchenrecht unter dem aspekt gelesen… die katholische kirche darf ungestraft kindern alkohol geben( wein beim abendmahl erfüllt der tatbestand aus dem jugendschutz) und doch dürfen sie es!! weil es ein sakrament ist fällt es eben nicht unter das strafrecht!!
        so der kaktus des indianers, der pilz des schamanen und das weed des rastas oder die trips und pillen die ein raver oder hippie will.
        ich habe das schon mal versucht, nur ohne internet usw ging da nich viel… heute mit den möglichkeiten…..wir könnten es ohne gesetzesänderung sofort haben. legale drogen!!…
        die richtige klage… mit dem recht in unserer hand….

        • Name

          Du verwechselst da was,ich bin selbst katholisch und habe noch nie was trinken bekommen beim Abendmahl,weder als Kind noch als Erwachsener.Das was du meinst ist das Abendmahl der evangelischen Kirche.Dort gibt es Speis und Trank.Wobei es sich laut Aussage meiner evangelischen Freunde beim Trank um roten Traubensaft handelte in einem Fingerhut.
          Als Anwalt würde ich den Ströbele nehmen,dann kann er zeigen,ob er es auch ernst meint mit seiner Aussage,Gebt das Hanf frei!
          für ein solches Verfahren würde ich auch spenden..

          • willy

            in meiner zeit war es bei beiden ev und kath, das es wein gab, nur einen schluck, doch für das gesetz spielt das keine rolle….

            ich bin nun 12 jahre im exil und habe keine ahnung wer da in täuschland geeignet ist… ich hab mit dem anwalt telefoniert, der das schächtungsurteil damals gewonnen hat… der wollte 2000 mark um sich die akten an zu sehn….

            wir müssen also flink was an crowdfunding tun…als ich das vor 14 jahren probiert habe gabs das wort noch nicht…

            und es muss echt einer sein der davon überzeugt ist, das is ne menge arbeit….ich habe gottseidank ne menge gerichtsurteile und infos gesammelt die noch stets gültig is…das gg wird nicht so schnell geändert!

            allerdings wird es keine freigabe geben, nur menschen die aus weltanschaulichen oder religieusen gründen konsumieren, anbauen, lagern, verarbeiten oder entgeldlich oder unentgeldlich weitergeben können nicht verfolgt werden.

            BVerfGE 32, 98
            BVerfG, Beschluß vom 19.10.71 – 1 BvR 387/65
            Vorschriften:
            GG Art. 2 Abs. 2, Art. 4 Abs. 1, Art. 5 Abs.
            2, Art. 6; StGB § 323c
            Leitsätze:
            1. Das Grundrecht auf
            Glaubens- und Bekenntnisfreiheit ist verletzt, wenn Betätigungen und
            Verhaltensweisen, die aus einer bestimmten Glaubenshaltung fließen, ohne
            weiteres den Sanktionen unterworfen werden, die der Staat für ein solches
            Verhalten – unabhängig von seiner glaubensmäßigen Motivierung – vorsieht.

            deutlich oder?

          • Wende Dich damit doch mal an den DHV. Vielleicht hast Du es nicht mitbekommen, aber die haben gerade 1 Million €, die aus Steuergründen eigentlich in diesem Jahr ausgegeben werden müssen. Vielleicht unterstützen die ja das Vorhaben. Crowdfunding und Spenden sammeln in der Hanf-Szene ist unfassbar schwer. Viele arme Schlucker-Aktivisten können ein Lied davon singen.

          • willy

            leider antworten die mir nicht
            ich war vor 14 jahren auch dabei hanfparade und alles… nun bekomme ich von niemand mehr ne antwort… weiss auch nicht warum…
            ich habe mehrere mails geschickt, hatte schon den eindruck die sind alle eingelocht….
            und es is sicher nicht schwer für nen armenschlucker, 1 euro. in buchstaben einen euro zu spenden, oder?
            wieviel kiffer gibt es? 10 % von 80 000 000 = 800 000 x 1 euro= 800000! damit kannste schon was anfangen…ohne einen menschen zu belasten!
            und da bewegt sich auch der anwalt in die richtung die wir wollen.
            der croissier aus heidelberg hat zu mir gesagt, lassen sie das mal, vor 2000 jahren haben sie schon mal einen gekreuzigt… und dann hat es erzählt vor gericht das ich aus geldnot weed verkauft habe um meine kuinder zu ernähren… dieses arschloch hat mich gekreuzigt…
            und als sie mich im knast tagelang als astmatiker mir rauchern in einen raum gesperrt hatte und ich umgekippt bin und mich schwer verlezt hab habe ich wochenlang keinen arzt zu sehen gekriegt und der croissier hat mich wieder im stich gelassen…mangels kohle!
            also nochmal: get up stand up vor your rights

    • Revil O

      Über Lächerlichkeit und Logik brauch man in der internationalen Drogenpolitik schon länger nicht mehr reden.
      Kann mich noch an die Bilder aus Maastricht genau erinnern als die Politie das Missisipi und das Smokey gestürmt haben und beide Boote erstmal mit einer Razzia beglückt haben ob sie denn auch schön artig das I-Kriterium einhalten.
      Wenige Meter weiter haben unter den Augen der Uniformierten die Ticker locker ihr Dope an den Mann/Frau gebracht und haben der Politie noch hähmisch zugejubelt und applaudiert.
      Dümmer ging es dort auch schon nicht mehr.

  • Sebastian

    Habt Ihr schon die neuesten Videos von Oliver aus Rabat gesehen?
    Das ist schon eine andere Nummer. Ich bin erstmal sprachlos.

  • Xenon

    ich sehs schon kommen ala “free Oliver Becker” :S

  • Peter

    Jeder Idiot kann ein Gewerbe anmelden und dort zunächst reinschreiben was er will. War vllt. ein netter Trick, um die Marokkanischen Behörden zu täuschen. Aber damit hat er dann auch gleich die Einfuhr belegt. Bei den Mengen, die ich da sehe, wird das auch keine kleine Strafe geben.

    Richtig dämlich.

    • Sebastian

      Deswegen beruft er sich ja auf zivilen Ungehorsam.

      • Wie gesagt: er hat das Zeug zum Märtyrer und kann die zerstrittene Szene vereinen. Wenn mur manche über ihren schatten springen!

        • Sebastian

          Hast Du schon die Videos aus Rabat gesehen?

    • Frank2

      Der wird doch kein richtigen Hasch verkaufen. Das wird Fake-Hasch sein. Bei 15 Kilo sässe der doch schon im Bau. Der muss die 15 Kilo doch lagern. Die stürmen dann sein Lager und der geht dann einsitzen. Ich mein auch irgendwo, ich weiss nicht mehr genau wo, gelesen zu haben, das es sich nicht um richtiges Hasch handelt.

      • Jetzt gehej die Verschwörungstheorien los. Wie gesagr: Oli ist vieles, aber kein Laberkopf. Lasst uns abwarten und spater geschlossen fur ihn kämpfen, unabhängig davon, was wir von der Aktion halten. Er hat das Potential, ein Symbol des Widerstandes zu werden.

        • Revil O

          Ich bin auch richtig gespannt auf die Aktion und wünsche dem Olli Becker alles erdenklich gute das es für ihn und unsere Sache in die richtige Richtung laufen wird.
          Sollte der Olli (wie es leider zu erwarten ist) tatsächlich in Haft kommen und er in den Hungerstreik treten wird dann sollte die Hanfparade dieses Jahr in Berlin ganz klar in seinem Zeichen und seinen Namen stehen.
          Man kann zu dem Unterfangen stehen wie man will ich finde es auf jeden Fall sehr sehr mutig und er hat meinen aller größten Respekt .

          • Besteht Fluchtgefahr? Ich debke nicht, dass er in U-Haft kommen wird.

          • Kommt auf die Menge an. Und bei jemanden der so weit in der Weltgeschichte rumgondelt mit nem bösen Richter ist FLuchtgefahr nicht so weit hergeholt… Aber lass uns mal das Beste hoffen.

          • Sebastian

            Warum sagt keiner etwas zu den aktuellen Videos von Oliver?

        • Stimme der Vernunft

          Pauschale “Solidarität” ohne nach dem Sinn des Anlasses oder die Tauglichkeit der “Protestform” zu fragen? WTF?

      • Das wäre aber auch strafbar. Tatbestand beim Verkauf von irgendwas als BtM-Substanz wäre dann: “Vortäuschen einer Straftat”. Ausserdem glaube ich nicht, dass das Fake ist.

        Ich habe das Video gesehen als er zur Audienz beim König ging. So eine andere Kultur und ein Besuch beim König verleiten manche wohl zu komischen Aussagen.

        Wenn er die Aktion im Görli durchzieht hat er jedenfalls Potenzial zur Figur des Widerstandes, wie mobo schon sagt.

  • Schnauzhiernichru

    Sofortige Festnahme sobald er auch nur auf die Idee kommt das umzusetzen und gegen Deutsche Gesetze zu verstossen, kein Weed den Deutschen, Ihr habt den Nachbarländern genug kaputt gemacht, siehe Maastricht!!

    • Revil O

      “Ihr” habt den Nachbarländern schon genug kaputt gemacht??
      Das muss man jetzt aber nicht verstehen oder???
      Glaube du verwechselst hier höchstens drogenpolitischen Populismus mit anderen Leuten ein schlechtes Gewissen einzureden.^^

    • Clitofant69

      Solche Leute wie DU gehören sofort Festgenommen! Wie kann man so eine Unterstellung in den Raum stellen ohne das es dazu irgendwelche Fakten gibt! Maastricht hat nur Probleme weil sie unbedingt an das I-Kriterium festhalten wollen,aber das hat nichts und hatte auch nie mit Deutschen oder sonstigen Ausländer zu tun! ”Sofortige Festnahme sobald er auch nur auf die Idee kommt das umzusetzen und gegen Deutsche Gesetze zu verstossen” bist du eigentlich noch irgendwie bei trost,so ein scheiß zu schreiben! Dich sollte man wegsperren!!!!!!!!!!!!

    • ziviler ungehorsam

      in den arbeiterschichten unserer niederländischen nachtbaren ist bildung oft ein fremdwort du bist wieder mal das beste beispiel,wir haben höchstens euer bruttoinlandsprodukt gepuscht mit den millionen die wir euch jedes jahr brachten….wir haben bei euch gar nichts kaputt gemacht,das ist allein eure inkonsequente politik,39-45 haben unsere vorfahren mal was kaputt gemacht aber da haben wir heut nichts mit zu tun,dämlicher holländer!!! wie hies diese geile sendung die eure unterschicht so treffend wiederspiegelt? new kids oder so??juunngee ich kjlopp kene mongo…

      • Nationalismus nervt.

        • z.u.

          scheint nunmal ein holländer zu sein derda rummoseert da kann ich nichts für…wollte es nicht auf die nation beziehen,sollte einem aber auch klar sein wenn man es liesst könnte genauso sonst wer was wie auch immer sein und ich fänd die meinung trotzdem dämlich….vielleicht ist schnazzhiernichru auch ein jüdischer schwuler schwarzer russe der in holland lebt ist mir auch egal dummheit nervt !

      • passopp

        Ignoranz und Dummheit sind grenzübergreifend. Kann man bei euch beiden Experten sehr schön beobachten. Immerhin seid ihr als Rassisten zumindest im Herzen ganz nah beieinander.

  • Sebastian

    !!!Breaking News!!!
    Oliver Becker aka. Der Legalisator jetzt live bei der Lars Knacken Show!

    • xy_ungeloest

      der typ hat se nicht alle… imo.

  • Sebastian

    !!!Breaking News!!!

    Per Hubschrauber zur Coffeeshoperöffnung

    http://hanfjournal.de/2014/06/20/per-hubschrauber-zur-coffeeshoperoeffnung/

    • “Da ich jetzt keinen Pass mehr habe kann ich Marokko nicht verlassen. Bisher hat sich der König noch nicht gemeldet, aber das wird er sicherlich noch machen.” so Becker auf seinem Facebook-Profil. Neben dem Staatsoberhaupt Marokkos rechnet Becker noch mit dem Kommen von Kim Jong-Un und Barak Obama.”

      Ähem – also wenn er es davon abhängig macht, ob der König von Marokko ihm ein quietschbuntes FliWaTüt schickt, kann er wohl lange warten. So wird das nix mit der Märtyrer-Nummer.

  • Gerhard Balthasar

    Ich habs ja normalerweise nicht mit Verschwörungstheorien oder so, aber arg seltsam klingt das was gerade in den “Medien” über Oliver Becker kommt schon. Trotzdem denke ich, er hat einen Plan und ich denke auch, dass er kommen wird.

    Lasst ihn einfach mal machen, geht in den Görli wenn möglich aber seid nicht allzu enttäuscht wenn sich doch nix tun sollte morgen.

  • Anonym

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=K97KhvvvMRc

    Ich habe das Gefühl, dass er jetzt komplett am Rad dreht.. :D

    • Daniel

      Wer heute und morgen wertvolle Euronen ausgibt, um in den Görli wegen Oli zu kommen, ist selber Schuld. Habe gehört, er will schon sehr früh öffnen (4:20 Uhr – ohne Gewähr) – und falls er es wirklich schafft, dort noch rechtzeitig anzukommen, ist er wahrscheinlich vorher schon festgenommen worden, bevor man seinen eigenen Fuss in den Görli setzt.

    • Name

      Wer bei so einem Psycho Dope kauft,ist selber einer..lol..

  • Sebastian

    Auf dem Grooveblog ist auch eine coole Geschichte über Oliver im Park zu lesen.
    http://groooveblog.wordpress.com/2014/06/15/21-juni-2014-just-a-dream/

    • Ist ja furchtbar. Vom Mobiltelefon kaum zu lesen. Keine Mobilansicht und dann diessr Hintergrund und darauf schwarze Schrift. Eine Zumutung @ Grooveman. Hab noch heute mit ihm gemailt wegen dem DHV-Artikel. Muss ich ihm mal sagen, dass er was an der Lesbarkeit seines Blogs tun muss.

      • Groovemans Blog hat ne mobilansicht und die ist gut lesbar. Bei dir nicht? Scroll mal runter, da ist wielleicht ein Schalter.

        • Ja – hat dann seltsamerweise bei mir nach einiger Zeit automatisch umgeschaltet und ich konnte es lesen.

  • xy_ungeloest

    und? wie sieht’s aus? gibt’s vielleicht schon videos oder fotos aus dem görlitzer park? ist der heli schon gelandet? :-D

    • Ich gehe zwar nicht mehr davon aus, aber angekündigt wurde es jabfurb16.20

      • xy_ungeloest

        so, er hat jetzt noch ca. 10 minuten bis four-twenty… wenn er nicht schon da ist (wovon ich mal nicht ausgehe) ;-) was für ein vollidiot! ich kann’s echt nicht glauben, dass man so dämlich sein kann.

  • Also ich distanziere mich öffentlich von einer Unterstützung von Oliver Becker. Der Mensch ist krank und kann nichts für sein Tun oder seine Äußerungen. Meiner Meinung nach kann man dieses klassisch psychotische Verhalten nicht faken. Das ist wirklich wie aus dem Lehrbuch der Psychiatrie. Dieses sprunghaft-assoziative Denken (von Kim Jong Un auf eine Tochter mit dem Vornamen Kim zu kommen) und auch diese Überbewertung von hochgestellten Persönlichkeiten (Kaiser, König) – das eine Vereinfachung im sonst so unverständlich erscheinenenden Gedankenkonstrukt eines Psychotikers darstellt, ist mir selbst schon oft bei entsprechenden Patienten (ja, ich war auch schon Patient in einer Psychiatrie, aber nicht wegen Psychose) begegnet. Ich kenne es also und erkenne es in den Videos und Posts von Oliver Becker wieder.

    Den Artikel der Berliner Zeitung kann ich voll und ganz unterschreiben – von mir wäre auch nichts anderes gekommen. mobo konnte das nicht einschätzen und bei dem Sahara-Video mit der Ankündigung konnte das auch kein Mensch sehen. Das klang vernünftig – zumindest war es ernstzunehmen. Das ist aber nun schon länger nicht mehr der Fall.

    Ein Fake (an den ich nicht glaube) wäre auch nicht anzuraten, denn wenn man in Deutschland wegen Unzurechnungsfähigkeit “freigesprochen” wird, endet das in der Forensik, die unser wahres Lebenslänglich ist. In Marokko ist man im Knast ohne Familie sehr schlecht dran – sowas wie eine Forensik gibt es dort nicht. Also diese Strategie wäre auch mehr als unklug.

    So leid es mir tut, aber ich schließe mich den Shitstormern an. Sowas braucht die Bewegung nicht. Es schadet und streut Wasser auf die Mühlen der Prohibitionisten, die Cannabis immer mit Psychosen in einem Atemzug nennen. Oliver Becker ist kein Aktivist – er ist ein Negativbeispiel das möglichst schnell in Vergessenheit geraten sollte.

  • willy

    cannabis -und alle anderen drogen- sind in deutschland legal, wenn sie im zusammenhang mit der weltanschauung oder religion gebraucht werden.

    artikel 4 gg steht nicht unter der einschränkung des btmg und religionsfreiheit, z. b. bei rastafari garantiert den uneingeschränkten umgang mit cannabis….

    ich habe das leider verloren und jahre gesessen und bin nun in holland, weil mich meine anwälte verraten und im stich gelassen haben!

    oliver, du hast keine chance, denn das btmg sieht keine ausnahme vor für den konsum, nur für wissenschaft und untersuchungen….es ist nicht möglich, dass sie dir das zugestehn( und in sachen hungerstreik wirst du niemand imponieren, die hängen dich einfach 3 jahre an einen sch;auch, wenn du nicht isst!

    legal drogen gebrauchen kann in deutschland nur im rahmen der weltanschauung, z. b. wenn du hippie bist, kannst eigentlich alles nehmen, es gehört zur hippieweltanschauung!

    siehe auch http://mieter2003.beepworld.de/cannabis.htm

    leider kursieren informationen darüber, die einen anderen rechtsgang betreffen, den versuch, eine ausnahmegenehmigung vom btmg zu bekommen!
    das btmg gilt nicht und deshalb braucht und kann es keine ausnahmegenehmigung geben.

    • Hans Söllner hat doch vor ewigen Jahren einen ähnlichen Prozess geführt. Es gehöre zu seiner Religionsausübung als Rastafari. Erfolg? Könnt ihr Euch ja denken.

      Du hast absolut Recht Willy – genauso läuft es. Sobald es lebensbedrohlich wird, kommt der Schlauch. In Punkto Selbstbestimmung war man in deutschen Gefängnissen und Psychiatrien (Gefängnis mit anderen Mitteln) noch nie zimperlich.

      • willy

        das is genau der fall den ich meinte. er hat ne ausnahmegenehmigund beantragt und die- zu recht- nicht bekommen, denn eine ausnahme für religion gibts nicht, kann also bis zum höchsten gericht nicht gewonnen werden!
        wenn er sich auf sein recht aus artikel 4 berufen hätte, indem moment wenn sie ihm lästig fallen, hätte er gewonnen, denn er hatte das geld für einen anwalt..unter artikel 4 können sie das btmg nicht verwenden. artikel 4 ist ein lex specialis, vorbehaltslos!
        den punkt begreifen manche anwälte nicht mal!
        nur wenn du mit der ausübung deines glaubens oder der weltanschaung direkt, das is der punkt, direkt, du und wirklich jemand in seinen grundrechten verletzt, z. b. vergewaltigung, freiheitsberaubung kann nicht da der konflikt mit anderen grundrechten besteht, und die gehn vor, sexuelle selbstbestimmung, würde des menschen dürfen nicht bei der religionsausübung verletzt werden.
        nur die abstrakte gefährdung dritter, die als einzige rechtsgrundlage im btmg das sowieso keine schlachtopfer kennt,diese abstrakte gefährdung ist nicht ausreichend, um das recht aus artikel 4gg zu beschränken… lies mal den text….
        wie gesagt ich habe das versucht, nur hat meine anwältin edith lunnebach aus köln meine rechtsmittel unberechtigt zurückgezogen und mich im stich gelassen und der croissier aus heidelberg hat sogar vor gericht ne total andere störy erzählt und keiner hat meine rechte aus artikel 4 überhaupt verteidigt, die haben mich für nen spinner gehalten…
        bei berufung auf artikel 4 muss das bundesverfassungsgericht prüfen, welches grundrecht schwerer wiegt, son amts- oder landgerichter kann das garnicht und muss das weiterleiten. nur ohne anwalt, der das beantragt kommste nirgends!recht haben und recht kriegen is schon schwer, doch olliver versucht recht zu bekommen wo es das gesetz nicht vorsieht…. da seh ich wenig chancen…
        ich suche noch stets leute die es über artikel 4 versuchen wollen….

  • Das ist der aktuelle Stand. Olvier Becker schrieb auf Facebook: ”

    Hallo Leute,

    nachdem ich heute morgen in Rabat zum königlichen Palast gefahren bin,
    wurde ich bei der Polizei über mehrere Stunden interviewt. Dabei
    entstand für mich in jedem Fall der Eindruck, als dass nKönig Mohammed
    VI. meine Briefe scheinbar überhaupt nicht erhalten hat. Jene Personen,
    welche die Briefe zurückgehalten haben, fühlen sich derzeit aus diesen
    Gründen sehr unwohl.

    Zunächst war es wohl auch für die
    Polizeibeamten sehr ungewöhnlich, das ein Hippie mit Anzug, auf sie
    zuging. Je mehr sie mir jedoch zuhörten, desto mehr merkten sie, das ich
    ihnen viele Dinge erklären konnte,über die sie sich nie zuvor gedanken
    gemacht haben.

    Nachdem ich auf der Wache eingeschlafen war, bin
    ich jetzt wieder im LEGALISATOR-mobil vor der Polizeiwache und kann mich
    jetzt schlafen legen.

    Sicherlich geht es noch weiter und der König wird sich persönlich der Sache annehmen. Nur ist er heute selbst in Süd-Marokko.

    Für all diejenigen, die meinem Aufruf in den Görli zu kommen gefolgt
    sind, kann ich mich hiermit nur entschuldigen. Dennoch seit gewiss, das
    wir im Kampf für Legalize it, heute einen großen Schritt weiter gekommen
    sind.
    Eine so gennante “Psychose” kannn dennoch etwas positives
    bewirken, den wenn sich hier in Marokko in den nächsten Wochen etwas in
    Richtung Legalisierung tut, dann ist das nur auf meine Aktion
    zurückzuführen,…

    Also last den Kopf nicht hängen, wenn man hinfällt, muss man wieder aufstehen und weitermachen.

    In diesem Sinne,
    Euer LEGALISATOR
    PS: ich melde mich sobald es möglich ist,….”

    • xy_ungeloest

      wayne? ;-)

    • Name

      Das eine Legalisierung des Hanfanbaus in Marokko auf seine Aktion zurückzuführen ist,das glaubt auch nur er selbst..ich weiß ,das es seit längerem Bestrebungen der Hanfbauern gibt,den angebauten Hanf an den Staat für medizinische Zwecke zu verkaufen,für umgerechnet 750€ statt illegal für 1500€ das Kilo,die sie von Großhändlern dafür erhalten.Das hat aber mit seiner Aktion rein gar nix zu tun.Für mich ist der Kerl mittlerweile einfach nur noch peinlich,und man sollte ihm keine weitere Aufmerksamkeit mehr schenken..

  • shiva

    Ajajajajajaj, Oliver…..scheisse Junge…was machst Du da? Geniess doch die Zeit in Marokko bei excellentem Haschisch frisch von den Bauern und einem frisch gemachten Pfefferminztee….Aber bitte…was soll das Geschwaffel von 15 Kilo bzw 40 Kilo bzw 40 Tonnen. Und dann die Sache mit dem Deutschen Kaiser, Kim u d seinen Atomraketen….Ajajajajajajaj. Ich hoffe Frau Mortler liest das nicht. Ganz klare Sache vom Kiffen kann das nicht kommen:-) Junge…Du nimmst andere Dinge:-) @ Mobo: Was sagst Du dazu, den darf man nicht mehr ernstnehmen oder? Greetz

    • xy_ungeloest

      ‘den darf man nicht mehr ernstnehmen oder?’

      den typen habe ich schon von anfang an nicht ernst nehmen können… aktivismus in allen ehren, aber die aktion war einfach schwachsinnig und deshalb von vorne herein zum scheitern verurteilt. mit solchen fragwürdigen methoden funktioniert legalisierung ganz einfach nicht; das haben schon andere vor ihm versucht… ;-) wie auch immer, ich hoffe dass man den kerl und seine grenzdebile aktion mit den dazugehörigen videos möglichst schnell vergisst. soll er doch besser in marokko bleiben und seine 40kg wegdampfen, dann richtet er hier wenigstens keinen schaden mehr an.

      • Sebastian

        Ich hatte erst ein gutes Gefühl, das seine Aktion etwas bewirkt.
        Zumindest Lars Knacken hatte in seiner acht Stündigen Sondersendung zeitweise 300 Zuschauer und ca. hundert neue Facebook Freundschaftsanfragen, dadurch ist auch der Bekanntheitsgrad des HangoutTV.com Chat gestiegen.
        Wer weiß was er noch alles ausgelöst hat.

        • Revil O

          Auch ich hatte anfangs als ich von dieser Aktion erfahren habe ein gutes Gefühl.
          Fande die Idee zwar schon äußerst “Radikal” aber war genauso begeistert darüber.
          Auch die Tatsache das mobo Oliver Becker schon bei der Millionärswahl kennen gelernt hatte und er ihm das anfangs auch zugetraut hätte lies das alles in ein positives Licht stehen.
          Als ich danach das ganze Brimborium mitbekommen habe war ich natürlich enttäuscht und die ganze Aktion hinterlässt bei mir letzendlich ein heftiges Kopfschütteln.^^

        • Auf jeden Fall ist Oliver Becker am Leben und in Rabat in eine Psychiatrie gekommen. Er darf dort sogar Videos machen:

          • Nach eigenen Aussagen befindet er sich aktuell in Spanien.

          • Sebastian

            Dürfen wohl kaum, er schreibt das er die Kamera in der Buchse versteckt hat, und das er beim filmen aufpassen mußte nicht erwischt zu werden.
            Das die Videos online sind dürfte aber dann bedeuten, das er da wieder draußen ist.

          • Wie gesagt, nach eigenen Aussageb ist er gerade in Südspanien

          • Olis

            M.E. ist Oli in Marokko nur an zu viel drangekommen, die alte Naschkatze…;

            Wieder in D zurück wird ihm das alles furchtbar peinlich sein. Erstmal muss er ja den König wieder um seinen Pass bitten…

            In Rabat in einer Psychatrie abzuhängen – der kann einem wirklich leid tun…
            Hoffentlich ist er nach der Entgiftungs-/Ausnüchterungsphase schnell wieder draussen.

          • Heute hat er das gepostet: Nachdem ich zum königlichen Palast gefahren war um nachzufragen was mit meinen 4 Briefen – sowie meinem Reisepass – geschehen ist, kam ich nichtmal bis zum Eingang des Palastes und wurde vorher abgefangen. Ich solle wieder fahren wurde mir gesagt. Ich fuhr in die gegenüberliegende Strasse und parkte dort. Keine 2 Minuten später kam ein Polizeiwagen und man bat mich ihnen zu folgen. Ich fuhr hinterher und die Fahrt ging zu einer Polizeiwache. Dort wurde ich Erkennungsdienstlich behandelt (Fotos und Fingerabdrücke) und man stellte mir mehrmals die gleichen Fragen. Man wollte alles von mir wissen, sogar, wie meine Großeltern heißen, usw.. Gegen Nachmittag konnte ich mich in mein LEGALISATOR-Mobil zum schlafen legen, da ich die letzte Nacht fast gar nicht geschlafen hatte. Wenig später hörte ich deutsche Stimmen und postete dieses noch, das ich vermuttete, es wären Mitarbeiter der Deutschen Botschaft gekommen. Und das war in der Tat so. Man überlegte, ob ich nicht die nächste Nacht in meinem Wohnmobil vor der Polizeiwache schlafen könnte, entschied sich dann aber dazu den Wagen auf dem Polizeiparkplatz zu lassen (es war Samstag abend und es würde erst am Montag mit leitenden Polizeibeamten weitergehen) so das man mir sagte, anstatt ins Gefängnis zu gehen, das ich in einem Krankenhaus übernachten könne. Daraufhin fuhr man mich zu mit einem Polizeifahrzeug (Fotos kommen noch) zu der Klinik. Der Mitarbeiter der Deutschen Botschaft begleitete mich und sagte mir, ich würde Montag den 23.06. wieder Frei sein. Wir kamen an der Klinkk an und es folgte ein ca. 20 minütiges Gespräch mit der Ärztin (Dr. Bilali). Sie fragte mich einige Fragen, wie ich den Schlafen würde usw. was ich alles ruhig und sachlich erklärte, so z.B. auch das ich sehr gut schlafen würde. Der Mitarbeiter der Botschaft versicherte mir er würde Montag wiederkommen und mich abholen. Ich ging indessen in das Zimmer, wo das erste Video aufgenommen wurde. Zum Glück durfte ich meinen Kopfhörer, MP-3 Player sowie ein Buch behalten. Ale waren vollkommen zugedröhnt und in dem Zimmer gab es keine Toilette. In der Nacht pisste ein “Patient” daher einfach in die Ecke. Ein anderer war ans Bett gefesselt und rief ca. alle 10 Minuten nach einem Krankenhelfer. Ich konnte ihn nicht verstehen, merkte aber, dass auch er mal pissen musste und ich half ihm das Kopfkissen unter seinem Gesäss zu nehmen und legte es unter seinen Kopf. Und schon pisste er los in sein eigenes Bett, da er ja gefesselt war. Am nächsten Morgen konnte ich dann nebenan auf ein anderes Zimmer kommen, wo auch jemand Englisch sprach. Ich bekam mit, das jeder zur verschriebenen Medikamenteneinnahme verpflichtet war, und falls man sich weigerte, gefesselt wurde und dann eine Spritze in den Arsch bekam. Dann wurde ich aufgerufen meine Medikamente einzunehmen. Ich wunderte mich, da Dr. Bilali nichts davon gesagt hatte. Ich sagte, dass ich weder Valium (5 mg 2 mal täglich) noch Soliun (400 mg 2 mal täglich) einnehmen würde. Ich wurde von den schon zugedröhnten anderen Patienten seperiert und man wollte mich fesseln, als ich Lautstark um Hilfe schrie sowie forderte mit einem anwesenden Arzt zu sprechen. Man kam dieser Forderung nach und ich konnte die anwesende Ärztin davon überzeugen, dass ich 2 Tage später abgeholt würde (von einem Mitarbeiter der Deutschen Botschaft). So ließ man davon ab mich gewaltsam mit Medikamenten zu versorgen. Abends dann bei der Medikamentenausgabe das gleiche Szenario. Und wieder kam ich knapp an den Medikamenten vorbei. Genauso noch bei allen weiteren Medikamentenausgaben. Letztendlich nahm ich dann die beiden zuvor auf Youtube eingestellten Videos auf (drittes und viertes Video aus der Klappse in Rabat) welche jedoch geschauspielert sind. Ich war der einzige, bei dem man auf die Vergabe von Medikamenten verzichtete (wohl nur weil ich Deutscher bin und ein Mitarbeiter der Botschaft erwartet wurde). Dennoch erlebte und sah ich dort unglaubliche Dinge, die ein Fall für Amnisty International sind. Kein Freigang, wie er ja laut Menschenrechten gewährt werden muss usw. Am Montag Abend kam dann der Mitarbeiter der Deutschen Botschaft und sagte mir, dass es zu spät für heute sei um noch eine Fähre zu erreichen und ich solle mich noch bis Morgen früh gedulden. Am nächsten Morgen wartete ich vergeblich und gab mir vormittags die Doppelte Menge Basis-Insulin als normal, damit ich falls mich niemand abholen kommen würde, ich am Abend mit dem anderen Insulin eine Überdosis geben könnte. Gegen 16:00 Uhr kam dannder nette Herr von der Botschaft und holte mich ab. Wir fuhren zur Polizeiwache, wo mein LEGALISATOR-Mobil stand. Ich sollte per Polizei zum Haqfen von Tanger eskortiert werden, für diesen Tag sei es allerdings schon zu spät. Der Mitarbeiter der Botschaft sagte, dass er übermorgen sowieso nach Tanger müsste um die dort einsitztenden 12 Deutschen zu besuchen und er könne das auch auf Morgen verschieben. Ich schlief sodann in einem Hotel und wurde am nächsten Morgen von dem deutschen Diplomaten abgeholt und er fuhr die 250 Km von Rabat nach Tanger hinter mir her. Er brachte mir einen vorübergehenden Pass mit, da mein anderer Pass noch beim König liegt. Dann wartete er noch bis alle Ausreiseformalitäten (Polizei und Zoll) ewrledigt waren und ich fuhr mit der Fähre nach Tarifa, wo ich jetzt auch gerade bin. Danke nochmal an diesen deutschen Diplomaten (dessen Namen ich hier bewust nicht nenne) dass er mir mein Leben gerettet hat!!! https://www.youtube.com/watch?v=GDbv9mJR0bA&feature=youtu.be LEGALISATOR – Fünftes Video aus der Klappse in Rabat – beinahe mein Abschiedsvideo, … Dieses Video wurde von mir am 24.06.2014, meinem 47. Geburtstag um ca. 15:00 Uhr aufgenommen. Es wäre mein Abschiedsvideo an alle sowie meine Kinder geworden… youtube.com

          • Slibbo

            Danke für die Infos, mobo. Cool, das Oli schon wieder draussen ist… und er noch am Leben ist…

          • Ich bin (ehrlich gesagt) positiv überrascht von der doch sehr modernen, marrokanischen Psychiatrie. Wesentlich besser ist es hierzulande auch nicht und die beschrieben Zustände: Ins Bett pissen von Fixierten, Depotspritzen bei fehlender “Compliance” etc. kenne ich auch. Scheinbar war Oliver Becker vorher noch nie in einer Psychiatrie. Und wenn man überhaupt Benzos statt ausschließlich Neuroleptika bekommt, kann man dankbar sein. Hierzulande bekommen das Leute mit einer Drogen-Vorgeschichte auf keinen Fall. Das mag wohl mit seinem Status als Ausländer, der von der Botschaft gebracht wurde zusammenhängen. Kenne es hier durchaus noch unmenschlicher.

            Dem ist es zehnmal besser ergangen als jedem durchschnittlichen Deutschen Psychiatrie-Patienten. Psychiatrien sind Orte der Unrechts und der Würdelosigkeit – weltweit.

  • willy

    so, was is nun oliver? wie gehts weiter mit legalisieren?
    vielleicht doch besser mit dem gesetz auf deiner seite?
    ich bin nach wie vor für den weg, der bereits besteht.. muss kein neuer gefunden werden.
    mit anwalt einen regisierten präzedenzfall schaffen und unter berufung auf artikel 4 gg durchklagen bis zum bvg…
    wens interessiert, ich gebe gerne alle informationen
    hier is meine adresse: dr.collylight@gmail.com
    ich würde mich freuen wenn sich viele melden und wir zusammen was aufstellen können.
    ich bin überzeugt, das jede/r versteht, warum ich so überzeugt bin, wenn sie/er die informationen sieht.
    also
    stand up for your right

  • HansausSbeiG

    Der Kerl erzählt mehr unsinniges Zeug, je mehr er redet. Mal abgesehen davon das er am 21. Marokko noch nicht verlassen hatte, was soll das Interview im Hanfjournal? Wer soll denn bitteschön glauben das er vom marokanischen König einen Helikopter bekommt weil er seinen Pass an den König geschickt hat, welche Logik soll denn dahinter stecken? Ganz abgesehen davon das es in ganz Marokko wahrscheinlich keinen Laden gibt der es schafft einen Helikopter in der Kürze der Zeit nochso Kunterbunt zu lackieren. Auch diese komische Gewerbeanmeldung ist -wie bereits von anderen hier angemerkt- nicht das Papier wert auf dem die geschrieben wurde. Wenn der dort unten noch weiter so grossspurig Auftritt, daas er ein offizieller deutscher Grossimporteur von Hasch ist, muss der sich irgendwann auch mit den örtlichen Warlords auseinandersetzen die dieses Geschäft bisher betrieben, und nun verdrängt werden, bzw. an Ihn verkaufen sollen. Schlimmstenfalls macht man Ihn dort unten noch einen Kopf kürzer…

    Was bleibt ist ein ‘loudmouth’ der eben laut redet aber dabei nur Luftblasen produziert, und die haben nichtmal eine besonders lange Halbwertszeit bis sie platzen.
    Wer wirklich glaubt so ein Gebaren müsse noch per Crowdfunding oder sonstwie Unterstützung finden der kann mir sein Geld auch gerne ‘funden’. Ich garantiere auch, ich werde es nur für die gute Sache Cannabis verwenden…

    • Sebastian

      Dank Oliver waren zeitweise knapp 300 Zuschauer in der Lars Knacken Show, und der HangoutTV.con Chat ist auch auf einmal noch Nachts um 1.30 voll.

      • Ouiar

        Ich habe so ein Knacken im Nacken – ich glaub, ich muss mal …

        Der Oliser war bestimmt nur schräg ‘drauf auf seinen letzten Vids (Vergiftungs-Erscheinungen). Der fängt sich schon wieder.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen