Kurzmeldung: Reiseportal für Cannabisfreunde

Eine liebe Freundin von mir war am vergangenen Wochenende in Amsterdam auf dem “ Cannabis-Bevrijdingsdag“, der dieses Jahr im Flevopark stattfand. Leider konnte ich sie nicht zu einem Reisebericht überreden. Sie hat mir jedoch eine Menge zum Lesen mitgebracht. Unter anderem die aktuelle Ausgabe der High-Life. Darin bin ich auf eine interessante Meldung zu einem kifferfreundlichen Online-Reiseportal gestoßen. Da in den Kommentaren zu unserem Dauerbrenner „Tipps für Amsterdam“ immer nach guten Unterkünften gefragt wird, möchte ich Euch folgenden Tipp nicht vorenthalten.

Vielleicht kennen einige unserer Leser das alternative Reiseportal „Airbnb“. Dort finden sich Hauseigentümer und Touristen, die von den üblichen Hotels die Nase voll haben und individuelle Alternativen suchen.

Mit „travelTHC“ gibt es ein ähnliches Portal nun speziell für Liebhaber des grünen Krautes. Die Seite, die sich bis vor kurzem noch „airTHC“ nannte, was vermutlich dann doch etwas missverständlich war, vermittelt zwischen Vermietern, die dem Cannabiskonsum positiv gegenüber stehen und Reisenden, die sich keine Sorgen um eventuelle negative Reaktionen machen möchten, wenn der typische Geruch durchs Treppenhaus weht.

Die Seite vermittelt diese Unterkünfte übrigens nicht nur in unserem Lieblings-Land.

Antonio Peri

Als Grenzbewohner des Dreiländerecks Deutschland/Niederlande/Belgien und damit natürlicher Europäer, betrachte ich die gesamte Region als meine Heimat. Die Fortschritte im Zusammenleben habe ich immer als angenehm und befreiend erlebt. Als drogenerfahrener Mensch, habe ich jedoch schon seit vielen Jahren gesehen, wie sich die Niederlande, die einst ja so berühmt für ihre pragmatische Drogenpolitik waren, schleichend verändern. Die schleichende Entwicklung war vorbei, als der Wietpas in den drei südlichen Provinzen eingeführt wurde – nun endlich war eine größere Öffentlichkeit für das Thema empfänglich – daher freue ich mich, Autor auf Kein Wietpas! zu sein. Sämtliche anderen Themen zur Drogenpolitik und Legalisierung behandele ich in meinem eigenen Blog: http://antonioperi.wordpress.com
  • Das war übrigens Premiere. Mein erster Blogpost vom Smartphone.

    • Es ist etwas nervig, es geht aber. Den Becker-Artikel hab ich auch am Handy geschrieben. Im Auto (als Beifahrer)!

  • Heute gab es übrigens ein endgültiges Urteil im ewigen und grundlegegenden „Easy-Going-Prozess“ – wie gesagt ist es aktuell verkündet. Ich habe gerade die Quellen gesichtet und der Artikel ist in der Mache. Im Laufe des Nachmittags wisst ihr mehr.

    • sebastian

      Hey Antonio ich warte gespannt auf den Artikel. Kommt der noch heute ?
      Viele grüße

      • Er ist seit 17:30 Uhr online und Du hast ihn auch schon eine halbe Stunde vor diesem Post kommentiert. :-D

        • *Lol* ob er noch mehr von dem Gras hat? Muss gut sein :-P

          • Sebastian

            Bis auf GEPA bio und fair Grüntee aus Indien bin ich vollig nüchtern. Protest Turn Pause.

          • Dann wird es sich wohl um ein Raum-Zeit-Paradoxon gehandelt haben. Kennt man ja aus Startrek. :O

        • Sebastian

          Posts ohne Blumen sind nicht von mir!

  • Florian

    Finde da leider keine Einträge für unser nachtbarland nur für USA

    • Ist ja auch total neu und die niederländische Hanfgemeinde kennt das Portal wohl auch erst seit Anfang des Monats. Stand, wie gesagt, in der aktuellen High-Life (niederländisches Hanfmagazin). Das Prinzip ist ja, dass sich Leute finden. Also wenn Du ein schönes Gästezimmer hast, werd doch selbst Vermieter wenn Dich kiffende Gäste nicht stören.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen