Sittarder Coffeeshops an neuem Standort

Das neue Gebäude der beiden Coffeeshops

Das neue Gebäude der beiden Coffeeshops

Wie wir vor kurzem in den Kurznachrichten berichteten, wurden die beiden Coffeeshops in Sittard, Das ‚Skunk‘ und das ‚Relax‘, an einen Standort versetzt. Die beiden Shops liegen jetzt beide zusammen in einem Gebäude direkt gegenüber des Bahnhofs. Anlass genug, sich das neue Etablissement mal aus der Nähe anzusehen.
Von außen sieht das neue Gebäude sehr unauffällig und modern aus und wenn nicht die große grüne Aufschrift verraten würde, dass hier die beiden Coffeeshops ihre neue Heimet haben, könnte hier auch ein Möbelhaus oder ein Steuerberaterbüro ihren Sitz haben. Verglichen mit den bisherigen Lokalen, wobei zumindest das Skunk sehr auffiel, ist der neue Gemeinschaftsshop sehr dezent in das Stadtbild intgeriert worden. Dies hat wohl auch seinen Grund darin, dass einer der Gründe für den Umzug die Aufwertung der Fussgängerzone war. Hier war das Skunk ein echter Blickfang für jeden Reidenden der den Bahnhof verließ. Dass wollte man so nicht mehr haben und deswegen wurden die Shops dann ja auch umgesiedelt. Städtebaulich betrachtet ist dies sehr wohl gelungen, da der neue Shop sich in den Stationsplein gut einfügt und nicht zu aufdringlich wirkt. Eine Tatsache, die für die Akzeptanz bei den Sittarder Bürgern nicht ganz unerheblich ist.
Betritt man den Shop, so wird man als erstes von einem Sicherheitsmann empfangen. Dieser händigt dem Besucher dann einen Pager aus und verweist einen zu dem Shop, in dem man sich anstellen soll. Die beiden Shops hatten früher die Öffnungszeiten so gelegt, dass das Skunk von vormittags bis in den Nachmittag geöffnet hatte. Nachmittags öffnete dann das Relax und schloß am späten Abend. Jetzt haben beide Shops identische Öffnungszeiten vom Vormittag bis zum Abend. Deswegen werden die Kunden auf die Shops verteilt. Das ist auch egal, da das Angebot eh dasselbe ist. Im wesentlichen ist es also ein Shop mit zwei Verkaufsräumen.
Die beiden Shopräume sind hell und mit viel Holz eingerichtet. Im Gegensatz zu den alten Shops, die eigentlich eher Dispensaries waren und kaum Gelegenheit zum Sitzen boten, gibt es hier auch Tische an denen man sich hinsetzen kann.
Verkauft wird an zwei Verkaufsschaltern. Wenn der ausgehändigte Pager anfängt zu piepen ist man an der Reihe. Die Ware wird in Papiertütchen verpackt und mit einem ‚Sparzegel‘ versehen, wenn die gekaufte Menge hoch genug ist. Die gesammlten Sparzegel kann man dann später gegen ein paar nette Kleinigkeiten tauschen wenn man genug davon hat.
Das Angebot kann sich durchaus sehen lassen, mehrere Sorten Weed und Hash sind auf der Karte zu finden. Das Preisniveau liegt dabei etwas über dem in Heerlen oder Geleen.
Bisher wirkt das ganze wie ein gelungener Coffeeshopumzug. Die Gemeinde Sittard plant nun auch, vor dem Shop einen Haltestreifen einzurichten, den die Kunden der Shops als Kurzzeitparker nutzen können. Auch mal eine nette Idee, wie man den Parkärger vermeiden kann ohne sich die Besucher seiner Stadt zu vergraulen.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

  • streuner

    Tach
    Danke, Steve. Aber rauchen darf man da nicht?
    Das mit den Pagern ist krass, nix für mich.
    Ich will meine alten, gemütlichen und verqualmten Shops zurück :-(

    greetz

    • Kushdee

      So sehr ich Dir zustimme, was die verrauchten Shops angeht, wirst du diese im Grenzbereich wohl nicht mehr finden. In Nord-Holland sind die meinen Erfahrungen zufolge noch sehr gut vertreten. Wo ist denn da bitte der Sinn, das man zwei Shops in einem Gebäude platziert? Was soll denn eigentlich immer dieser Scheiß mit dem Sicherheitsmann. Ich würde niemals einen Coffeeshop betreten wo mich ein Security Typ in Empfang nimmt. Den Metalldetektor im Prix d‘ Ami in Amsterdam kann man sowieso nicht mehr übertreffen, da musste ich nur laut lachen und bin sofort wieder abgedreht und zum nächsten Shop. In Almere ist es ja noch halbwegs akzeptabel, das man im Blowboot ein Formular ausfüllen muss.
      Wenn die sich jetzt ne Einbauküche mit meinen Daten holen, weiß ich ja sofort wer es war, hahaha. Security ist für mich ein NO-GO in Coffeeshops und sollte dringend eingestellt werden. Bin gespannt, wie das System in Haarlem funktioniert mit den Drehkreuzen. Sieht für mich nach der besten Lösung aus.

      • Nummer14

        was mir auffällt das irgendwie die gesamte Aufmachung ähnlich wirkt wie das Blue Tomato in Hoorn. Auch diese neuen Sicherheitskonzepte. Eigenartig, Ich fand das Blue Tomato schön aber im nachhinein einfach ein wenig steril, zu modern. Hat einfach nicht so eine Athmosphere wie das Yanks in Zandvoort oder Amnesia in Amsterdam.

        • Greentea

          Vor 2-3 Jahren, sprich vor dem Wietpass war die Qualität noch wesentlich besser…ich möchte euch ausdrücklich vor der gesteckten Ware in den Shops die zum Skunk gehören warnen! Schaut euch die Kommentare zum Skunk an…ich kenne keinen Shop, der so dreist gestrecktes Gras verkauft…und in Sittard der Shop gehört zum Skunk in Roermond. Lasst euch nicht verarschen und denkt an eure Gesundheit!

          • Metiel

            Es hat leider auch etwas mit Geld und Zeit zu tun, wohin man fährt. Sonst wäre wohl immer Amster die erste Wahl. Von daher ist es schon nicht so schlecht, das es grenznahe Shops gibt. Und gestreckt wird wohl überall um das Gewicht zu erhöhen. Fahr du mal alle Shops ab und berichte dann, das es überall woanders besser ist als im Skunk etc.
            Kannst ja für die Finanzierung ein Crowdfunding eröffnen…;

            Btw: Ist es Euch auch aufgefallen, das man versucht, Cannabis auf 2 verschiedenen Wegen zu legalisieren? Zum einen als Medizin (Kostenübernahme durch Krankenkassen und Selbstanbau) und zum anderen als Konsumartikel wie Zigaretten für alle. Ist das nicht traurig, das diese 2 verschiedenen Wege gegangen werden müssen, damit überhaupt mal was passiert? Was jetzt nur noch fehlt ist eine sich einstellende Petitionsmüdigkeit bei den Deutschen…
            Oder, das jemand aufzeigt, das aufgrund der Petitionen sich in Deutschland noch nichts bewegt hat…

            2 Tipps am Rande: Sehr wenig Weed im Jonnie zu haben reicht auch schon aus und für die Grenzübernahme ist das Wiet maximal luftdicht zu verstauen, z.B. in einem lufdicht abschliessenden möglichst dickwandigem Gefäß. Es nicht am Körper zu tragen ist auch nicht so verkehrt…

      • streuner

        Tach

        in Arnhem das THC ist noch wie in den 80ern. Da darfst du rauchen.
        Und diese Securitys finde ich skurril, vorauseilender Gehorsam Ivo gegenüber. Als ob Blower jemals so einen Stress machen wie zb besoffene Oranje Fans. Die Security wird von den Shops bezahlt (kein Wunder das dass Wiet immer teurer wird), die Bullen bei den Fussball Spielen vom Steuerzahler!
        greetz

        • Sebastian

          Die Türsteher als Ausweiskontolleure hat es in Enschede in manchen Läden damals auch schon gegeben, da hiessen die nur noch nicht Security.
          Coffeeshops die mal ausgeraubt wurden neigen auch dazu Sicherheitspersonal einzustellen. Das soll nicht unchillig sein, sondern den Chillfaktor erhöhen, sozusagen unter Schutz der Hanfsecurity, die nur dafür da ist das wir in Ruhe einen dampfen können.

        • Kushdee

          Cool, dann gibt es wohl doch noch einen in Grenznähe. Das ist ja sowieso der Knaller, bei besoffenen Fußballfans ( Oranje usw.) kommt mir eh schon die Kotze hoch. Da sitzt man friedlich auf seinem Balkon im Hotel und draußen schreien irgendwelche besoffenen durch die Gegend. Der nächste Coffeeshop war knapp 4 km entfernt also nix mit Overlast durch den Shop. Die Niederländer würden ja niemals zugeben, dass Sie die Overlast ganz alleine erzeugen.
          Bei den vielen Touristen ist es ja ein leichtes, die Schuld von sich zu weisen.. Also Ich habe bis jetzt nur buurtoverlast gesehen, die weit entfernt von einem Shop stattgefunden hat.
          Von daher gilt, wer besoffen Stress machen will sollte direkt von der Politie nieder geknüppelt werden und für 2 Tage weg sperren. Selbstverständlich wird der Arbeitgeber auch informiert. Geldstrafe zusätzlich wäre auch ne geile Sache.

      • Nol van Schaik

        keine drehkreuzen, nur ID kontroll fuer die leute die jung aussehen…und allen willkommen….

    • Sebastian

      Das man da nicht rauchen kann war bei den Läden anscheinensd bisher der Fall, und nun kann man sich hinsetzen, also mit Sicherheit auch rauchen. Damit wird auch vermieden, das das in der Öffentlichkeit zuviel geschieht.

      • Gast

        Im Relax gab es vor dem Umzug einen abgetrennten Raucherbereich, in dem gekifft werden konnte/durfte ;)

  • Gast

    sieht schick aus, aber beide Shops besuchen und sich mit je 5g eindecken ist wohl nun nicht mehr möglich?!

    Es gab auch Zeiten zu denen beide Shops geöffnet waren. Zumindest gegen Nachmittag/Abend.

    Das die Läden die gleiche Auswahl haben wundert ein wenig, ich erinnere mich noch an Zeiten zu denen es im Relax immer gutes New York Diesel gab, im Skunk jedoch nicht.

    Wozu das mit dem Pager dienen soll frage ich mich allerdings, in den Läden wurde man doch immer recht schnell/sofort bedient. Ist ja nicht das massenhaft Touris dort einmaschieren.

    • Greentea

      Wer im Skunk einkauft ist selber Schuld…dort wird es den gleichen Dreck wie in Roermond geben da dieser Skunk und somit auch der Relax zu dem Skunk in
      Roermond gehören. Eigentlich sollte man für diese „Volksvergifter- Shops“ gar nicht mehr weben…was nüzt ein schöner Shop wenn die Wäre ständig gestreckt ist?! Lest euch mal die Comments zum Skunk durch bevor ihr den Fehler macht dort einzukaufen.Ich kann nur DRINGEND davon abraten dort einzukaufen.

      • Gast

        Meine Erfahrung bezieht sich auf den Stand vor 2-3
        Jahren, wie die Lage dort aktuell ist, kann ich nicht beurteilen

        Skunk in Sittard hatte IMMER bessere Qualität als in Roermond.

        Und auch in Roermond gab es meist was brauchbares, man sollte sich halt mehrere Sorten zeigen lassen.

        Ich will nicht bestreiten das die auch ab und an Mist verkaufen (vor 4-5 Jahren war es sogar teilweise sehr extrem), im großen und ganzen kann man die Läden in Sittard aber mal besuchen)

        Für mich sind beide Läden von der Warenqualität vergleichbar mit dem Noppes in Venlo (das imho genauso zu unrecht in den Himmel gelobt wird/wurde…)

        Nur das die Buttender, gerade im Relax um einiges symphatischer sind, als im Noppes/Skunk.

  • Ich frage mich, ob der/die Shops 2 x 500g oder nur einmal 500g lagern dürfen…

    • Kushdee

      Halte ich für sehr wahrscheinlich, in Haarlem dürfen die Shops ja auch 1000g lagern. Bin mir ziemlich sicher, dass die Stadt das so handhabt. Mich würde mal interessieren ob in den Shops, die an der belgischen Grenze liegen, auch gestreckt wird. Düngerreste sind ja anscheinend mittlerweile normal, teilweise auch in A’dam.

      • Sebastian

        Denke auch das beide 500g bevorraten dürfen, sonst wäre es nur ein Coffeeshop.

        Ich frag mich, ob man in beiden Läden/Verkaufstellen 5g am selben Tag bekommen kann.

        • Revil O

          Also ich meine zu wissen das dass Roots/Oase damals auch 2 Shops in einem Gebäude hatte.
          Auch meine ich zu wissen das beide Läden dem gleichen Besitzer gehörten.
          Dort soll es kein Problem gewesen sein in jedem Laden jeweils seine 5g pro Nase zu bekommen obwohl es ja seiner Zeit schon diese dubiosen weissen Mitgliedskarten gab.
          Ich weiss natürlich nicht wie sich das jetzt mit diesen komischen Pagern im Skunk/ Relax verhält.
          Da das Skunk und das Relax ja 2 verschiedene Läden in einem Gebäude darstellen sollten , sollte auch pro Lokalität jeweils 500Gramm Lagerhaltung möglich sein.

          • Sanostol

            Ist doch für den Konsumenten egal, wie viel sie dort lagern dürfen…
            Mit ner heruntergezogenen Skimaske will doch bestimmt keiner von uns dort auflaufen, oder?;
            2 Shops=2x500gr, ist doch ausserdem offensichtlich + plus den Mengen in den Verstecken innerhalb der Shops;

            Aber: Manchmal kann man in nem Shop mehr als nur 5g abgreifen, aber…pschhhht…

  • herrngast

    gibst denn jetzt neben der neuen infrastruktur auch neues und besseres gras oder ist es noch immer gestreckt ???

  • Paddy

    Heyhey

  • WhitePollmHazeKush

    Das ganze kann zwar einladend aussehen ,
    doch am ende isses die Ware,die das ganze Ausmacht und da
    glaub ich kaum das enmal Relax besser ist als Sky oder das Sittard Skunk immer bessere Qualiy hatte,genaus o wenig wie das die jetzt wegen dem Standort,die Wiese verbessern.

    Man musste sich da offiziell beschweren,sind doch die gleichen Streckmittel.
    KnetBrocken kann man bei denen an sich kaufen,aber der Wiese jedes Mal,war es verseucht.Man schmeckt es doch direkt raus.

    Das ganze gilt aber für Venlo und Venray,wer in da an saubere wiese kommen will,hat es schwer,Knetbrocken gibt es,aber im durchschnitt teurer.

    Lohnt nicht,

  • Hier wird das ganze noch von architektonischer Seite betrachtet: http://www.architectenweb.nl/aweb/redactie/redactie_detail.asp?iNID=35246#.VAY1NESdrjx.twitter

  • tamas

    Kann man als deutscher auch gras kaufen?

  • GE-Pothead

    Hallo zusammen, heißt das auch das der bzw. die beiden Shops auch Deutsche bedienen? Ich bin vorraussichtlich nächste Woche beruflich in Sittard. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen