1000

20111019_01Ganz unbemerkt hatten wir gestern ein Jubiläum auf „Kein Wietpas!“: Unser Kushdee hatte den 1000. Blogpost veröffentlicht! Eigentlich hatten wir vor, dies auch im tausendsten selbst anzukündigen, aber… Ihr wisst ja, wie Kiffer sind ;-)

Nun sind es also 1000 Beiträge, die wir hier seit Mai 2012 veröffentlicht haben. Das macht mich selbst wirklich sprachlos, das hätte ich damals nie gedacht. Ohne Euch treue Leser wären wir nie soweit gekommen, dafür möchten wir uns bei Euch bedanken! Vielen Dank für die Treue, für alle Kommentare, Mithilfe und auch Kritik. Ihr seid die Besten!

Ein paar weitere Daten: Seit Blogstart gab es insgesamt knapp 2,7 Millionen Seitenaufrufe und 7119 Kommentare.

…und wir hören noch lange nicht auf…

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Sebastian

    Hans-Günter Meyer-Thompson zur Frage der CDU/CSU:

    „… Ich will das an dieser Stelle mal sagen! Ich bin nicht das erste mal hier ine diesem Ausschuß und antworte auf Fragen, auch von ihrer Fraktion. Ich habe bei einer der vorherigen Anhörungen, wo es auch um Cannabis ging, und Umgang damit ging, (Emmi beugt sich vor und guck interessiert und erstaunt) am Ende von einem Mitgleid von einer christlichen Partei die hier im Bundestag vertreten ist, die Frage gestellt bekommen: „Das ist aber jetzt schon gut, als Partei kommen wir da nicht hin, aber ich hab eine persönliche Frage. Ein Verwandter ist schwer Krebskrank. Wo bekomme ich Cannabis.“ Dem Mann konnte geholfen werden, und ich finde es peinlich, wenn das so gespalten stattfindet. Sie wissen inzwischen alle von ihren Arzten, da besteht ein gewisses therapeutisches Potenzial. Verdammt nochmal dann nehmen sie sich endlich den Mut und schaffen Regelungen das (Cannabis) Patienten auch zukommenlassen zu können.“ Lautes klatschen und klopfen auf Holz. Mit Freude weist Dr. Edgar Franke grinsend darauf hin:“Wir sind eine Anhörung, ich bitte Applaus zu unterlassen. …“

  • Sebastian

    Das ist aber ein nahrhafter Kuchen, und so gesund, ohne Zucker. :-)
    Glückwunsch zum 1000sten.

    Und da war doch noch der zweite Teil der exessiven Amsterdamfolge.

  • Peter Messer

    Happy Birthday- Kein Wietpas! Ohne euch würde uns was fehlen! Danke für die gute und umfangreiche Berichterstattung! Sicher würde es sich lohnen, alle Berichte ( und Kommentare ) als Buch zu veröffentlichen und als Sammelband-Werk der Zeitgeschichte zu8 verkaufen! IHR SEID PRIMA!!!!!!

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen