Razzia beim VOC

Uw Belastingsgeld an het werk

Foto: Derrick Bergmann – Mit freundlicher Genehmigung

Sieben kaum 15 cm hohe Cannabispflanzen kann man nun wirklich nicht als Plantage ansehen. Zumal in Holland der Anbau von bis zu fünf Pflanzen ja meist geduldet wird. Ungeachtet dessen standen heute morgen (01.06) vier Polizisten und ein Mitarbeiter von Kusters Facilities vor der Tür von Derrick Bergman in Eindhoven und hielten ihm einen Hausdurchsuchungsbefehl unter die Nase. Mehrere Hinweise (nette Nachbarn?) hätten den Verdacht ergeben, dass sich unter der Adresse eine Hanfplantage befinde. Pikant ist- KW Leser wissen das- Derrick Bergman ist Vorsitzender der “ Stichting Verbond voor Opheffing van het Cannabisverbod (VOC)„, der Verband für die Aufhebung des Cannabisverbotes.

Foto: Derrick Bergmann  mit freundlicher Genehmigung

Foto: Derrick Bergmann – Mit freundlicher Genehmigung

Das Büro des VOC befindet sich in Bergmans Haus, so dass gleich seine Familie mit in den Genuß dieser Willküraktion kam. Das ganze Haus wurde durchsucht und im Garten fanden sich dann die sieben Verbrecher kleinen Pflänzchen. Den beiden Polizisten, die anfangs den Garten durchsucht hatten, sind die Pflänzchen nicht einmal aufgefallen, erst auf einen Hinweis der Polizistin hin, forderten sie Bergman auf, die Pflanzen zu entsorgen. Als dieser sich weigerte, zogen die Polizisten selber die Pflanzen aus dem Topf. Natürlich wurden die gefährlichen Beweismittel sichergestellt. Derrick wartet nun gespannt auf den schriftlichen Bericht der Polizei über den Überfall Einsatz.

Das ist ordinärer Diebstahl

10440113_10153268879650306_8645836928536567955_n

Foto: Derrick Bergmann – Mit freundlicher Genehmigung

„Das ist doch ein ganz ordinärer Diebstahl, im besten Fall das Anpissen eines einzelnen Bürgers, im schlechtesten ein Angriff auf den VOC. Ich bin fassungslos, ich ziehe seit über 20 Jahren immer einige Pflanzen in meinem Garten. Und sicher gab es ab und zu Stress mit den Behörden, aber so ein Aufwand wegen sieben Pflanzen?“, so Bergmann weiter. „Zumal ich ja nur mehr als die zugestandenen fünf hatte, weil ich die aus regulären Samen gezogen habe. Da entscheidet sich ja erst später, wieviele Weibchen es werden. 50% männliche Pflanzen wären ja auch möglich. Aber das zeigt, dass der Kampf, den der VOC führt, wichtiger als jemals zuvor ist.“

Eine der gestohlenen Pflanzen sollte am 14. Juni bei der Podiumsdiskussion des VOC beim Cannabis Bevrijdingsdag oben rechts auf dem Podium stehen. Dringend wird deshalb Ersatz gesucht. Der VOC ist ja der Ausrichter des kostenlosen Events, welches im Flevo Park Amsterdam zum 7ten Mal stattfindet.

Ich erwähnte oben im Artikel die Firma „Kusters Facilities“, die sich, wie es aussieht auf solche (und andere) Räumungen und Abtransporte spezialisiert haben. Ich bin geneigt, sie Kriegsgewinnler zu nennen, ein abwertenderer Ausdruck fällt mir im Moment nicht ein.

 

Streuner

Streuner

Rentner, Cannabispatient, Löwe, Holland Fan
Streuner

Letzte Artikel von Streuner (Alle anzeigen)

  • Steve Thunderhead

    Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln…

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen