Linktipps

Zum Sonntag habe ich mal ein paar Linktipps für Euch!

Das NiederlandeNet titelt: „TOURISMUS: Amsterdam ächzt unter Touristenmassen“ und erklärt, wozu der entzügelter Massentourismus in der Grachtenstadt führt. Dass die Probleme durch das Coffeeshopsterben schlimmer werden scheinen die Stadtväter nicht zu begreifen. Die verstehen anscheinend nicht, dass es gerade die Coffeeshops sind, die die Stadt so attraktiv machen. Werden immer mehr davon geschlossen, ballt sich der Tourismusimker mehr bei den verbliebenen. Warum wird das nicht erkannt? Lustig ist, dass der im Artikel verlinkte Maßnahmenkatalog nicht einmal das Wort „Coffeeshop“ enthält, was zeigt, wie sehr die städtischen Planungen an der Realität vorbei gehen. Es wird nur ganz kurz erwähnt, dass man von Image, „Sex- und Drogenstadt“ zu sein, wegwolle. Na prima.

xxx

Im Rahmen des 30jährigen Firmenjubiläums von Sensi Seeds hat die berühmte Seedbank eine Interview-Reihe mit der   Dronkers-Familie veröffentlicht, die ein paar interessante Details des Konzerns zeigt.

Links zu den Interviews: Ben DronkersAlan Dronkers – Ravi Dronkers – Gio Dronkers

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Artenschutz

    Na ja, deine Argumentation erscheint mir doch etwas konstruiert. In dem verlinkten Artikel geht es doch nicht um die Ballung von Touristen in der Umgebung von Coffeeshops (also das beliebte Thema „Overlast“), sondern um die hohen Touristenzahlen in der Stadt insgesamt. Ich war Anfang Mai dort und muss sagen, dass die Menschenmassen in der Stadt in der Tat nahezu unerträglich sind. In den drei Coffeeshops, in die ich besucht habe, war dagegen gar nicht so viel los, sondern da ging es ganz entspannt zu. Ich glaube, du interpretierst da was in das Thema hinein.

    • Teilweise hast du natürlich recht, aber das Shopsterben verschlimmert die Situation immens. Ich kann Deine Erfahrung was leere Shops angeht nicht teilen, mit jedem Besuch werden zumindest die zentralen Shops immer voller.

  • M

    Also ich war gerade da und ich war auch schon in London, Paris, Rom, … und nirgends war es so unangenehm voll wie jetzt in Amsterdam. Vielleicht weil alles etwas „enger“ ist mit den Grachten und schmalen Straßen. Die „großen“ Shops waren auch alle Plätze voll im „Gang“ ne lange Schlange zum Tresen, teilweise bis draußen und davor auch eine große Traube.
    Amsterdam ist zu attraktiv für Touristen. Drogen und Sex sind zwei starke Kräfte ^^

  • A.Ferkel

    Moin
    ich muss leider sagen dass Adam grade bei gutem Wetter in der Hauptsaison ( Mai-September) die Strassen so mega übervoll sind dass es mir zu stressig ist …
    Angefangen von den abgefuckten Abzock Preisen über Läden die niemand braucht bis endlich die Total Überwachung per Videokamera ….
    Ach so ich vergaß natürlich meinen Liebling : Das gestreckte Material – echt immer eine Reise wert
    Da wird der Kauf zum Abenteuer !!!!
    Es gibt nur noch wenige Läden die annehmbar sind ….

    Ich glaube auch das die Verantwortlichen erst was merken wenn es zu spät ist ….
    Da wird eine ganze Stadtkultur zu Nichte gemacht und am Ende ärgern sich alle und Steuerzahler müßen den ganzen Quatsch bezahlen

    • Butch Erjumahm

      Du laberst einen Scheiss zusammen, unglaublich!
      „Es gibt nur noch wenige Läden die annehmbar sind ….“
      dass ich nicht lache…ich wette, du hattest noch nie gestrecktes Material und hast genau Null Ahnung von Cannabisprodukten.

  • A.Ferkel

    Hier der geilste Laden überhaupt:
    Dat jute Reset , mit noch besserem Choline ; 100 ML für nen Fünfer !!!!
    Wie geil ist das denn ???

    http://hangover-information.com/

    • Hab ich ja noch nie was von gehört. Kamnst du was dazu erzählen?

      • A.Ferkel

        Hi

        ja gerne :

        Im Zuge der Umgestaltung des RedlightDistrictes Projekt 1012 ( Postleitzahl des Bezirks,- wie kreativ !!!) wurde aus diesen, einst für Prostitution genutze, Gewerberäumen etwas ( Besseres, Anderes, Sinnvolleres ???)…..

        Ja und dort ist der „gute“ Hangover Information Center Laden jetzt drin ….

        Also es gibt wenig Gemeinsamkeiten mit dem Film ……. !!!!

        Vielmehr wird dort von weniger geschultem , auf Mediziner getrimmten , Verkäufern sage und schreibe auf gefühlten 60m2 ganze 3 Produkte verkauft …..

        Wir sind da total berauscht lang gelaufen als jemand meinte : Ey Guys don“t afraid for yesterday , try RESET ….

        da rein und dann gings ab :

        Der Medizinalrat Prof. Dumbatz empfahl uns RESET , der Trank für den Tag danach:

        Ne kleine Flasche präsentiert wie Ambrosia ca. 15 cm groß , ca. 250 gr. schwer mit einer bläulichen Flüssigkeit drin, obendrauf eine kleine Flasche mit , meines Erachtens : Traubenzucker , 100 ml Inhalt + 20 gr. Pulver für 5,00 € …..

        Laut dem Prof. ist dieses Zeug mit allen wichtigen Bestandteilen angerührt , im Einzelnen bei Interresse unter dem Link im alten Post zu lesen , mit Choline reinigt die Leber und bla bla ….

        Wie waren wohl noch nicht berauscht genug sonst hätten wir / ich uns eine Flasche gekauft….

        Ich halte das für Humbug und Verarsche und werte solche Läden als Untergang der Stadt Amsterdam ….

        Link:

        http://www.amsterdamredlightdistricttour.com/entertainment/hangover-information-center/

        Ich kenne niemanden der sowas für teures Geld kauft – da reicht Dextro Energy und ne Flasche Apfelschorle …. eventuell noch ne Aspirin drauf …….

        • A.Ferkel

          Ach so :

          Die ganze Bude ist natürlich mit Steuergeldern von der Stadt subventioniert….. Ich checke mal weiter ab ob die Leute die da arbeiten nicht vom AAmt kommen ….

          Ich wüßte zu gerne welche Qualifikation für den Job erforderlich ist ….

        • Revil O

          Servus!!
          Da wird auf die blödeste Art und dem größten Schwachsinn versucht den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen.
          Ohne hier ein gewisses Klischee bedienen zu wollen aber…… ich nehme nach ner fetten Party immer sehr gerne ein-oder zwei sog. Konterbier zu mir.
          Dazu noch ein deftig fettiges Essen( am besten Currywurst &Pommes oder Pizza) und danach fühle ich mich wie neu. :-)

          Greetz

          • ogf

            Naja lustig ist es schon wie so versucht wird irgendwie Kohle zu machen, und auf so Spassmeilen funktioniert das bestimmt ganz gut, vielleicht sollte ich in Duesseldorf in der Altstadt auch so ne Filiale eroeffnen…und da gibts dann bald auch fuer die leistungsorientierte Bueck Dich hoch Gesellschaft oder den Partyfreak den Regenerationsdrinkdrink nach Gebrauch von Speed Coca oder anderern „Beschleunigern“

            Der Markt in saemtlichen Bereichen ist doch voll von so Fakeprodukten wuesste gar nicht wo ich anfangen soll….selbst schuld wenn man alles glaubt

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen