Eindhoven setzt das I-Kriterium aus

Eindhovens Bürgermeister Rob van Gijzel

Eindhovens Bürgermeister Rob van Gijzel

In den Eindhovener Coffeshops braucht man demnächst nicht mehr beweisen, dass man in den Niederlanden lebt. Der Bürgermeister Rob van Gijzel (PvdA) will für ein halbes Jahr prüfen, ob ein Aussetzen des I-Kriteriums zu Problemen führt.
‚In dieser Zeit könne man prüfen, ob die Heilung schlimmer ist als die Krankheit.‘ schrieb er in einem Brief an die Kommission für Finanzen und Steuern.
Das Kriterium war von der Gemeinde Eindhoven in Absprache mit den Coffeshops 2013 eingeführt worden. Seitdem war der Zugang zu den Coffeeshops nur für Niederländer erlaubt.
Nun haben sich die Coffeeshops allerdings beschwert, weil sie sich benachteiligt fühlen da das Kriterium in anderen Gemeinden nicht umgesetzt wird.Sie sehen das als ‚große Ungerechtigkeit‘. Auch in der Politik tauchten Fragen zum Stand der Dinge auf, mehrheitlich von der VVD-Fraktion.
Van Gijzel sagte der Christen-Union zu, dass er keine Änderungen ohne gründliche Prüfung durchführt. Diese Prüfung führt er nun durch.
Die Gemeinde Eindhoven prüfte den Sachverhalt und stellte fest, dass von 19 Gemeinden elf das Kriterium nicht umsetzen, darunter auch Grenzgemeinden wie Heerlen, Venlo und Arnhem. Landesweit kontrolliert die Mehrzahl der Gemeinden das Kriterium nicht.

Darüber hinaus sei durch das Verbot für Ausländer der Strassenhandel wieder aufgeblüht. Das führt zu mehr Overlast und Kriminalität durch die Drugrunner.
Grund genug für Van Gijzel die Regelung vorläufig zu stoppen und zu prüfen, welche Auswirkungen das hat.
Auch für den Cannabis Anbau durch die Gemeinden kann sich der Eindhovener Bürgermeister erwärmen. Er sprach sich dafür aus, den Anbau durch die Gemeinden zu prüfen und ein Experiment zu beginnen.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead

Letzte Artikel von Steve Thunderhead (Alle anzeigen)

  • Sebastian

    Richie Stephens – Free The Plant

  • Die letzten 4 Blogposts mit guten Nachrichten. Wow!
    Das ist neoschöne Nachricht und man darf hoffen, dass es vielleicht einen Dominoeffekt bewirkt und weitere Städte nachziehen.
    Man sollte übrigens unbedingt erwähnen, dass der VOC mit Sicherheit auch seinen Teil dazu beigetragen hat, dass die Diskriminierung in deren Heimatstadt aufhört. Glückwunsch!

    • Power-Plant

      ja wow, super Nachrichten … Ehm Mobo, denkst du noch an die E-Mail Addy? Danke

      • Vorhin genacht. BEVOR Du mich dran erinnert hast ;-)

  • KlausiMausi

    Krankheit und Heilung? Zu den Risiken und Nebenwirkungen informieren Sie Ihre Beobachtungsgabe und der gesunde Menschenverstand!

  • Rechtspfleger

    Ab wann ist der Zutritt für Ausländer wieder erlaubt? Ab sofort?

    • Kushdee

      Das ist ne gute Frage! Wahrscheinlich ab sofort aber ich würde vorsichtshalber bis zum 01.07.2015 warten!

    • Steve Thunderhead

      Ich habe bisher kein Datum finden können. Es heißt überall nur ‚demnächst‘. Sobald wir was wissen, werden wirs bekanntgeben.

  • oliver2xj

    Endlich mal ein Bürgermeister der die Angelegenheit versteht….

    • Hat aber Jahre gebraucht für eine erkenntnis, die wir schon vorher hatten…

      • oliver2xj

        Der Baum der Erkenntnis wächst manchmal sehr langsam :-)

  • Legalize-Crew
  • RB

    Wenn jetzt noch andere Gemeinden/Städte in Noord-Brabant mitziehen wäre das schon „leuk“.
    Eindhoven, Tilburg und Breda waren früher sehr beliebte Reiseziele meinerseits. In Limburg scheint sich beinahe nur noch Maastricht uneinsichtig zu zeigen…für Zeeland hab ich kaum Hoffnung. Leider die so ziemlich konservativste und ausländerunfreundlichste Ecke der Niederlande….wenn auch eine der Schönsten.

  • Ricksson

    Na dann müsst ihr die toleranzkarte nur noch aktualisieren ;)

  • Pingback: Anonymous()

  • Pingback: Update Eindhoven | Kein Wietpas!()

  • Pingback: Positiver Zwischenbericht aus Eindhoven | Kein Wietpas!()

  • Pingback: Tilburg lässt temporär Ausländer zu – Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen