Enschede wird wieder liberaler

Quelle: twitter

Quelle: twitter

Mit Schrecken erinnern wir uns noch an die groß angelegte Polizeiaktion in Enschede (Overijssel), die zusammen mit der Gemeinde durchgeführt wurde. Verantwortlicher Bürgermeister der Grenzgemeinde war uns ist Fred de Graaf (VVD), der zum ersten Bürger der Gemeinde ernannt wurde, nachdem Peter den Oudsten (PvdA) nach Groningen abberufen wurde. Das konservative VVD-Politiker in Grenzstädten nichts gutes bedeuten können, wissen wir alle spätestens seit Onno Hoes, der der Gemeinde Maastricht (Limburg) seinen eisernen Stempel aufdrückte.

De Graaf wurde in Enschede allerdings nur temporär eingesetzt, bis ein neuer Bürgermeister gefunden wurde. Dies ist jetzt soweit und mit Onno van Veldhuizen (D66) zieht wieder ein liberal denkender Bürgermeister in das Rathaus der Stadt ein.

Der langjährige Bürgermeister von Hoorn (Nord-Holland) promovierte in Osnabrück und hat sich zu seinem baldigen Antritt in Enschede für eine Cannabislegalisierung ausgesprochen.

Natürlich darf man unter Ministerpräsident Rutte jetzt keine Wunder in Enschede erwarten. Ebenso sollte jedem klar sein, dass Polizeiaktionen zur Bekämpfung von „Drogenschmuggel“ nicht aufhören werden. Trotzdem bin ich mir sicher, dass man den frischen Wind spüren dürfte und man nach dem Schrecken der Großaktion bald wieder etwas entspannter nach Enschede fahren kann.

Wir wünschen dem neuen Bürgermeister ein gutes Händchen für weise Entscheidungen!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen