Update Eindhoven

Wäre stolz: Gijsbert Karel van Hogendorp, der Verfasser des niederländischen Grundgesetzes.

Wäre stolz: Gijsbert Karel van Hogendorp, der Haupturheber des niederländischen Grundgesetzes.

Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass nach knapp zwei Jahren Eindhoven (Nordbrabant) das I-Kriterium vorerst temporär für ein halbes Jahr aussetzt und Ausländer wieder in die dortigen Coffeeshops lassen wird. Bislang war noch nicht klar, ab wann dies gelte, doch jetzt gibt es ein Datum!

Schon übermorgen, am Mittwoch, den 15.07 kehrt die Toleranz zurück in die Stadt. Mit ihr wird dann wohl schlagartig die Zahl der Strassendealer zurückgehen (wobei es natürlich utopisch wäre zu glauben, dass sie gänzlich verschwinden).

Wenn Ihr also ab Mittwoch in der Gegend seid, schaut mal vorbei und zeigt, dass sich „Drogentouristen“ benehmen können!

Auch wenn er sich reichlich Zeit gelassen hat und der Hauptgrund wohl eher die Strassenkriminalität ist, möchte ich Bürgermeister Rob van Gijzel (PvdA) meinen Dank aussprechen, dass er den Verstoß gegen Artikel 1 des niederländischen Grundgesetzes wieder rückgängig macht und der Diskriminierung ein Ende setzt, auch wenn es erstmal nur temporär geplant ist.

In Den Haag zeigt man sich übrigens not amused über die Entscheidung, betonte aber erneut, dass dies Sache der Gemeinden sei.

Zaunpfahl?

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • KlausiMausi

    Oh ja, Frau Penn-te Strake, Den Haag winkt mit dem Zaunpfahl! Machen Sie auch die schöne Stadt Maastricht wieder zu einem Symbol des Zusammenwachsens Europas. Betrachten Sie bitte auch die Gäste der Coffeeshops nicht (wie andere Personen) als Abschaum oder Drogentouristen.
    Wenn es ein Problem gibt, dann nur wegen der intoleranten Politik Ihrer Nachbarländer.
    Ich bin mir sicher, die Coffeeshopbesitzer Maastrichts sind an einer konstruktiven Zusammenarbeit mehr als interessiert. Und bestimmt ist es besser, Touristen auf den Strassen zu haben, als Dealer und Kriminelle.

  • Niederlaender

    Also könnte ich jetzt urlaub in eindhoven machen und auch die geduldeten substanzen in den geduldeten CS problemlos einkaufen oder müsst ich ab und zu mit einer finger geste richtung ausgang rechnen? :)

    • Commander

      Hi. Ich denke rein kommst du problemlos, nur könnte es sein das du eine membercard a la venlo brauchst, aber das weiß ich nicht genau. Vielleichtffinden wir was über Facebook raus. Lad dir die app smokeout dann hättest du ne Alternative zu eindhoven und kannst mit der app auch im Umkreis suchen. Auch kleine Dörfer werden angezeigt

      • Revil O

        Kann mir nicht vorstellen das die in der sog. Erprobungsphase extra Mitgliedkarten herausgeben. Soviel ich weiss hatte das vor Wietpas Zeiten eh nur wenige Coffeeshops in Venlo eingeführt. Aus anderen Städten und Gemeinden hatte ich von diesen Schwachsinn niemals was gehört oder selber mitbekommen

  • Commander

    Hallo Leute,
    Das die Tore in eindhoven wieder offen sind freut uns wietpas Leser. Leider war ich noch nie in eindhoven. Meine Frage ist ob jemand weiß ob man ne member card für die shops braucht ähnlich wie früher in venlo.

  • Pingback: Nachrichten der letzten Tage | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen