Mehr Overlast seit Schließung des Coffeeshop Zanzi in Utrecht

Aussicht vom Dom

Utrecht: Aussicht vom Dom

Wie uns ja schon sehr häufig gezeigt wurde, führt die Schließung eines Coffeeshops zu Problemen. So geschah es diesmal auch in Utrecht (Utrecht). Wir haben ja Anfang des Monats über die Schließung des „Zanzi“ berichtet und nun zeigen sich bereits die ersten Nebenwirkungen. Utrecht ist die viertgrößte Stadt der Niederlande und beheimatet nach der kürzlichen Schließung nur noch neun Coffeeshops. Das ist natürlich entschieden zu wenig, so dass jede Schließung sehr weh tut und dem Straßenhandel merklich in die Karten spielt. Noch erschreckender ist allerdings das insgesamt siebzehn Genehmigungen vergeben werden könnten, laut Coffeeshopbeleid. Es laufen derweil auch noch einige Anfragen über die bis jetzt offensichtlich noch nicht entschieden wurde.

Nicht nur in der Gegend um den Coffeeshop „Zanzi“ machen sich mittlerweile Straßendealer breit. Auch im Lombok-Viertel, nahe des Hauptbahnhofs, finden sich immer mehr Dealer und dies sorgt bei Bewohnern und Ladenbesitzern selbstverständlich für Unbehagen. Die übrig gebliebenen Shops haben mittlerweile mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu kämpfen, was bekanntlich zu Overlast führt und auf Dauer keine Lösung sein kann.

Die PvdA in Utrecht möchte von Bürgermeister Jan van Zanen (VVD) wissen, was er in dieser Angelegenheit gedenkt zu tun. Aufgrund seiner Parteizugehörigkeit ist da allerdings recht wenig zu erwarten und das Thema wird sich wahrscheinlich wie immer hinziehen. Wünschen wir dem „Zanzi“ viel Glück auf seinem Weg zur Wiedereröffnung!

Kushdee

Kushdee

In den letzten Jahren habe ich mich eingehend mit der Niederländischen Coffeeshopkultur beschäftigt und einige Erfahrungen vor Ort sammeln dürfen. Sie hat mich quasi in Ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Ich freue mich hier auf "Kein Wietpas!" dabei sein zu dürfen und euch regelmäßig Beiträge zu liefern. Wie man in den Grenzregionen sieht, kann auch ein "kleines" Blog zur Verbesserung der Situation beitragen.
Kushdee

Letzte Artikel von Kushdee (Alle anzeigen)

  • Herbie

    Das kommt natürlich total überraschend, nech?
    Ist ja nicht so, dass man bezüglich der negativen Direktfolgen aus anderen Gemeinden/Städten hätte lernen können. Schließungen werden immer dieselben absehbaren Folgen haben.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen