Neuer Coffeeshop in Hoofddorp

de groene gaaper

De Groene Gaper Google Street View

Das Haarlemer Dagblad schreibt gestern (27.10) in einem Artikel (hinter einer Paywall), dass am 14. November der Coffeeshop „De Groene Gaper“ (Gaffer, Gähner, Maulaffe) seine Türen öffnet. Nach langem Kampf, wie man durchaus sagen kann, denn dieser zweite Shop in Hoofddorp (Nordholland) sollte schon mehrfach eröffnen. Aber wie das so ist im holländischen Bürokratendschungel, es hat gedauert. Zuerst musste ja auch einmal ein lauschiges Plätzchen gefunden werden, aber das ist ja geglückt, wie auf dem Foto deutlich zu sehen ist. Da die mögliche Overlast den Bürgern woanders zu viel war, fand der Coffeeshop De Groene Gaper  in einem Industriegebiet seine Heimat. Wobei selbst die Nachbarschaft im gewählten Industriegebiet gegen einen Coffeeshop geklagt hat, diesen Shop aber letztlich doch hinnehmen müssen. Das erinnert mich, auch vom Gebäude her, stark an das Blue Tomato in Hoorn. Aber mal schauen, ob die dort die gleiche „Dispensary“ Kultur pflegen wie im Blue Tomato, oder doch eher Richtung „normaler, gemütlicher Coffeeshop“.

Streuner

Streuner

Rentner, Cannabispatient, Löwe, Holland Fan
Streuner
  • Vhf

    klar, ein neuer coffeeshop ist besser als einer, welcher schließen muss – allerdings unter den geschilderten bedingungen mehr als peinlich^^da klagen doch glatt menschen in einem eher unattraktiven industriegebiet gegen eine einrichtung eines coffeeshops^^

    wie du auch schon angedeutet hattest mal, ist das eine weitere degradierung gemütlicher und entspannter niederländischer coffeeshopkultur zu seelenlosen hanfsupermärkten mit absolutem abholcharakter^^der konsument soll sich fein daheim im kämmerlein für seinen konsum schämen ohne erregung öffentlichen ärgernisses durch seine bloße anwesenheit, welche wahrscheinlich bei konservativen kräften eine unangenehme, aufgezwungene auseinandersetzung mit dem eigenen stumpfen weltbild auslösen k ö n n t e.

    passt aber wiederum zu meiner sichtweise der niederlande als handelsnation…solange es kohle einbringt(siehe das gesamte coffeeshopwesen/toleranzpolitik), werden faule kompromisse geschlossen(abstand zu schulen, öffnungszeiten in manchen gemeinden), wird’s doch irgendwie hingebogen^^

    viele grüße
    *vhf*

    • streuner

      Ich glaube das ist auch ein „Generationenproblem“. So als alter Sack finde ich die Shops die noch so ein wenig Old Style sind eben viel angenehmer. Aber da gehen ja auch hier im Team die Meinungen schon auseinander. Gleichberechtigt nebeneinander wäre mir am liebsten,der eine Shop Dispensary Style und andere eben so mit Rauchen innen und allem drum und dran. Die Preise dürften auch wieder ein wenig in Richtung 80er zurückgehen :-)
      Aber die Zeichen in NL stehen auf „Besserung“ und mein Optimismus ist seit heute auch wieder gestiegen.
      greetz

  • Mat Asher

    Ich hatte es vor ein paar Wochen schon ins Forum gepostet, in A’dam hat auch ein neuer Shop aufgemacht.

    Ist zwar „nur“ ein Bulldog und liegt etwas Abseits im Hafengebiet, aber ich finde auch das jeder neue Shop eine gute Sache ist!

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=467072786805703&set=o.119502874476&type=3&theater

  • Pingback: Leserwahl: Kommentar des Monats Oktober 2015 | Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen