Coffeeshop Roxy geschlossen

Überwachungskamerabild des Angriffs

Überwachungskamerabild des Angriffs

Ende Oktober wurde der Coffeeshop Roxy in Amsterdam (Nordholland) bei einem Drive-by-Shooting im Laufenden Betrieb mehrfach beschossen. Zum Glück wurde keiner der anwesenden Gäste verletzt. Die Polizei hat über die TV-Sendung Bureau 020 nach Hinweisen aus der Bevölkerung gesucht, bislang ohne Erfolg.

Direktlink zum Video
Aus diesem Grunde hat Bürgermeister Eberhard van der Lahn (PvdA) den Shop vorsorglich auf unbestimmte Zeit wegen Wiederholungsgefahr schliessen lassen.

864x486Wieder einmal zeigt sich, wie schnell ein Coffeeshop Opfer einer Schließung werden kann, wenn er nur Ziel eines externen Angriffs wird. Dabei ist das Motiv des Angriffs oft völlig egal. Eine optimale Möglichkeit, die Konkurrenz loszuwerden….

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • KlausiMausi

    Man möchte mir also erzählen, dass sie wissen, dass dieses Fahrzeug, ein smart forfour der aktuellen Baureihe, auf das Unternehmen connectcar (ein Car-Sharing-Unternehmen) zugelassen ist, und das diese Polizeitruppe mit dem Unternehmen nicht ermitteln kann, wer zu diesem Zeitpunkt das Fahrzeug angemietet hat? Mit welchem smartphone das Fahrzeug entriegelt wurde?
    Kein Wunder, dass die Polizei sonst nur Pflanzen ausreissen darf.
    Gilt also jetzt generell: was beschossen wurde wird geschlossen?

    • Sebastian

      Die Pflanzenausreißerpolizei versagt jeden Tag, solange die Prohibition besteht.

      Meines Erachtens sollte eine Anti-Terror-Einheit auf die Schützen angesetzt werden.
      Letztendlich ist das nichts anderes als Terrorismus?

      • Kushdee

        Wenn man die Backdoor aus der Illegalität holt, ist man sicher schon einen Schritt weiter. Dann muss man sich nicht mehr mit Personen einlassen die andere Interessen haben als sauberes, kontrolliertes Wiet zu growen bzw.zu liefern.

        • Sebastian

          Kushdee, daß ist in der Tat ein sachdienlicher Hinweis aus der Bevölkerung.

  • Kushdee

    Will ja nicht die Stimmung drücken aber ich finde die vorläufige Schließung gerechtfertigt. Ich fände es äußerst unlustig, wenn mir beim Wiet-Kauf die Kugeln um die Ohren fliegen. Das normale Läden zum teil nicht geschlossen werden nach solchen Aktionen, ist natürlich ein Witz aber trotzdem ist die vorläufige Schließung absolut korrekt. Der Shop wird die Täter wohl auch kennen. Mir fällt sonst kein Grund für das Drive-By Shooting ein. Bittere Pille aber ich kann mit der Schließung leben. Niemand kann garantieren, dass die Scheisse nicht nochmal passiert.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen