Sittard-Geleen verbietet wieder Ausländer in den Coffeeshops

Bald nur noch für Niederländer: Skunk/Relax in Sittard

Bald nur noch für Niederländer: Skunk/Relax in Sittard

Manchmal scheint es so, als reiche das Langzeitgedächtnis von niederländischen Politikern nur wenige Monate zurück. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, warum Sjraar Cox (PvdA), der Bürgermeister von Sittard-Geleen (Limburg), sich jetzt zusammen mit dem Gemeinderat dazu entschlossen hat, nach knapp 3 Jahren das I-Kriterium, also der Ausschluss von Ausländern in den Coffeeshops, wieder einzuführen.

Bürgermeister Cox. Wir ersparen und Wortwitze mit seinem Namen...

Bürgermeister Cox. Wir ersparen uns Wortwitze mit seinem Namen…

Vergessen scheinen die Monate nach der ursprünglichen Einführung, in der die Stadt mit Strassendealern zu kämpfen hatte, die „Drogentouristen“ die weiterhin kamen bedient hatten. Mit dem Abschaffen des I-Kriteriums verschwanden die Dealer so schnell, wie sie gekommen waren und es kehrte wieder Ruhe ein.

Naja fast, denn laut Cox würden durch das I-Kriterium in Maastricht (Limburg) jährlich ca. 300.000 meist belgische Kunden zusätzlich in Sittard-Geleen aufschlagen und dort Parkraum belegen und, wer hätte es gedacht, Overlast verursachen. Dass das Problem eher daran liegt, dass Maastricht die falsche Politik hat und „seine“ Gemeinde die bessere, darauf kommt er wohl nicht.

Also werde man ab 01.06 das I-Kriterium wieder einführen und Coffeeshops bestrafen, die Artikel 1 des niederländischen Grundgesetzes befolgen.

Alle, die sich in den Niederlanden aufhalten, werden in gleichen Fällen gleich behandelt. Niemand darf wegen seiner religiösen, weltanschaulichen oder politischen Anschauungen, seiner Rasse, seines Geschlechtes oder aus anderen Gründen diskriminiert werden.
Coffeeshop Genesis in Geleen

Coffeeshop Genesis in Geleen

Ganz großartige Entscheidung, Bürgermeister Cox! Deine Stadt wird die Zustände von 2012/2013 erneut erleben, die Einzelhändler werden erneut Umsatzrückgänge verzeichnen und die Coffeeshops müssen erneut Personal entlassen.

Und natürlich sollte jedem klar sein, dass sich das Problem auch einfach nur verlagern wird. Dann ziehen die Kunden halt z.B. nach Heerlen weiter.

Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder.

Aber das scheint in Europa ja momentan eh im Trend zu sein.

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • H4sch3R

    Die sind doch echt nicht mehr normal im kopf, naja egal die werden schon sehen wenn wieder alles voll straßen dealer ist xD Das unbedingt die politiker so dumm sein müssen, kann kein zufall sein, die sind nämlich nicht dumm, sondern werden bezahlt von der mafia, anders ist sowas nicht zu erklären.

  • Holger

    Hier ist die Rede von geelen das ist ein Teil von sittard, der skunk ist nicht betroffen!Nur der nazi Shop Club 88 (haben eh keine ausländer reingelassen)und noch einer sind betroffen……

    • Steve Thunderhead

      Sittard-Geleen ist eine aus den beiden Orten und mehreren Dörfern in der Umgebung fusionierte Stadt. Das Skunk/Relax ist davon ebenso betroffen wie das Genesis und der Club 88.

  • Holger

    Nein das stimmt nicht, erkundige dich mal…. Das wird nur für geleen so geregelt

    • Hast Du eine Quelle?

  • Holger

    Habe mich mit Leuten im CS in geleen unterhalten, als die mich nach sittard schicken wollten… Die sagten das in geleen nix für uns gibt aber in sittard schon, ich glaube die haben einen anderen bürgermeister. Um 100% Klarheit zu schaffen könnte man ja mal dorthin anrufen! Also nein eine Quelle habe ich nicht

    • Die neue Regelung tritt erst ab Juni in Kraft.

    • Revil O

      Servus!!
      Also der Skunk/Relax liegt doch in Sittard.
      Wurde auch so auf L1Limburg gezeigt.
      Das Genesis ebenso dieser dubiose Club 88 sind im Stadtteil Geelen ansässig .
      Hast du evtl. mit den Leuten im Club 88 gesprochen @ Holger??

      Die sind ja für ihre „Weltoffenheit „schon länger ziemlich bekannt.

      Greetz

  • seppi

    natürlich ist der skunk/relax in sittard betroffen. es geht doch hauptsächlich um den miesepeterladen. der rest hat eh keine kunden und der skunk hatte auch nur kunden angehäuft weil sie mit gutem weed gelockt haben. seit 1 jahr gibts auch hier nur noch scheisse. danke politiker..endlich mal eine gute entscheidung. weg mit dem dreck

  • seppi

    jetzt erst recht. als angehender manager rate ich allen neulingen den coffeeshop skunk relax in sittard zu vermeiden.
    die nachricht überollt den besitzer „LETS STICK ON ONE HOE“ von hinten.
    der besitzer sitzt noch auf einer unmenge schlechter qualitaet als handelsvorrat den er jetzt beseitigen will weil nachher hat er a) nicht mehr soviele kunden b) nur noch qualität orientierte niederländer als kunde wo er seinen alten scheiss noch schlechter loswird.

    LG SEPPIE

  • seppi

    Lets stikky… hiernochmal ein letzter text von mir… ich sag dir danke für die teilweise gute qualität die du vor einem jahr klar gemacht hast. ich konnte hierdurch wirklich gute resultate erzielen. was du danach gemacht hast war allerdings sehr sehr arm. teilweise gab es weed badges die mit kupfer gestreckt waren….(lol sowas hab ich bei über 200 coffeebesuchen in den niederlanden noch nie erlebt) später hast du die shice dann mit nervengas gestreckt. also erst einen auf nett machen und dann hinterhältig von hinten angreifen ist echt fot**zenarm. kannst froh sein dass ich eine gutbezahlte arbeit habe sonst hätt ich dich bestimmt mal überfahen du wurstgesicht.

    • streuner

      Aber das mit Nervengas gestreckte hättest du nicht rauchen sollen, scheint dir arg geschadet zu haben ;-)

  • Holger

    Genau Revil wollte in den Club 88, hatten von da vor zig jahren sehr gutes shit bekommen (king hassan)…gingen also rein Und der glatzkopf an der Theke meinte das es in geleen nix für Ausländer gibt, und das ich am besten nach sittard fahren soll. Sie dürften mir nix verkaufen man würde sonst sofort den laden schließen… Die hätten wohl einen anderen bürgermeister als sittard, klang für mich erstmal komisch aber in Holland is einiges etwas komisch. Wenn die jetzt aber in sittard nix mehr an uns Rausgeben bin ich auch nicht traurig…. kennt jemand das paradox in weert? Da stimmt in meinen Augen die Qualität noch und es ist noch ein bisschen günstiger als der skunk/sky/relax mist! Schönen abend noch

  • jan thijs

    In the Marchall plan was written that Germans may also not smoke wiet anymore.

  • Marok21

    schlechte Nachrichten. Klar sind die Shops in Sittard der letzte Dreck… allerdings wird die wieder Einführung des I Kriteriums den Druck auf die verbleibenden für (Ausländer zugänglichen) Shops verstärken (z.B. Heerlen und Kerkrade). Es wird also wahrscheinlich zu mehr Overlast führen und damit geraten weitere Shops in die Gefahr das I Kriterium einführen zu müssen… und das alles nur wegen Maastricht!

    Auch der (von der Politik verordnete) Umzug der Shops in Sittard hat einen großen Teil zur „Overlast“ beigetragen.

    Meiner Meinung nach haben Kerkrade bzw. Eygelshoven so gut wie keine Probleme mit Overlast. Gut ich war auch noch nicht oft da gewesen aber ich wurde noch nie von Dealern angesprochen… das Down Under hat zwar auch eine sehr große Anzahl an Kunden aus D und B aber durch die Lage und den großen Parkplatz interessiert das niemanden.

    Im Grunde existieren diese „neuen“ Overlast Probleme nur wegen dem Umzug der Shops in die direkte nähe des Bahnhofs… eigentlich müsste der Besitzer die Stadt nach Einführung des I Kriteriums wieder auf Schadensersatz verklagen lol
    Das einzige was für mich an der Nachricht gut ist, ist das es die Skunk Mafia trifft. Ich habe selten Shops gesehen die so auf Profit aus sind bzw. anscheinend komplett auf die Gesundheit der Kunden scheißen.

    • Merkelbufftgerne

      Jo bin mal gespannt wielang die Skunkmafia das durchhält , von denen die nach dem I – Kriterium noch dahingehen könnten meiden alle den Laden , also hat der Besitzer der Streckmittelbude ein wirtschaftliches Problem , ich denke mal 3-6 Monate und die sind Geschichte …

      Ich teile auch die Meinung ist nicht schade drum , und Overlast im Umkreis sehe ich nicht , da heute schon keiner dahin fährt …

      Und : Eindhoven ist mit den öffentlichen in 45 Minuten erreichbar – da wird noch was geboten und es lohnt sich …..!!!

  • seppi

    @streuner. wenn ich es doch schon bemerkt habe dass es gestreckt ist. wieso sollte ich es dann noch rauchen? ich hab nicht dein nivoo.
    @merkel wahrscheinlich nicht all zu lange werden sie es durchhalten. wird gezielt auf die investitionen der skunkmafia abgesehen. was auch gut so ist. schöner wärs gewesen wenn die verantwortlichen zudem noch richtig bestraft würden.

  • Solano23

    Also in den Skunk komme ich bis jetzt ohne Probleme rein, habe zusätzlich aber auch noch eine Mitgliedskarte, das heißt das ich seit längerem nicht mehr nach dem Ausweis gefragt worden bin. In den Club 88 kamen wir letzten Monat nicht rein, ins Genesis jedoch schon, wo die Auswahl aber auf 3 Standart Sorten reduziert war. Da lohnt sich wirklich eher die Fahrt bis nach Weert zu Paradox (oft sehr gutes OG Kush + Lemon Haze) oder eben zum The Hobbit.

    • Die neue Regelung soll ja auch erst ab 01.06 gelten.

      • Solano23

        Weisst du denn wie es mit Venlo aussieht? Two Brothers?

        • Bislang gibt es aus Venlo noch keine Ankündigung, irgendwas zu ändern. Also kommst du dort noch in alle Shops rein. Und natürlich werden wir etwas schreiben, wenn es für Venlo was neues gibt.

  • Ich kann zu Limburg leider nichts sagen, außer dass alle sagen, dass es in der Region i.d.R nur Crap gibt…
    Ansonsten schau bei uns im Forum, da gibt es zu den wichtigsten Städten Diskussionen!

  • Husseyn

    Gutes Kush / Haze?? Minderwertiger Dreck ist das! Seitdem dieser Amischeiß in den Shops die altbekannten Sorten & Qualitätsstandards verdrängt hat, geht es bergab in Limburg / NL! Und DIESE verfickte Hetzseite mit ihren verborgenen verlogenen Kommentatoren trägt ihr bestes dazu bei, daß die wenigen verbliebenen guten Läden durch den Dreck gezogen werden! Ihr würdet für ein fuck iPhone wahrscheinmlich Eure eigenen Mütter an die USA verkaufen ihr Bastarde!!

    • *lölchen*

    • Anannisikerim

      Es ist zwar lächerlich, dass alle nur noch von Kush und Haze sprechen, obwohl es sich bei den Sorten selten um selbiges handelt, aber was du hier von dir gibst ist noch viel größerer Müll. Was für amerikanischer Müll? Weder Haze noch Kush haben ihren Ursprung in den USA…. und von wegen Shops in den Dreck ziehen. 99,9 % der Kommentare in Bezug auf Limburg sind die Wahrheit… also geh Eier lecken, du dummer Lappen.

      • Sebastian

        Haze und Kush (OG ist gemeint) kommen sehr wohl ursprünglich aus den USA, genauso wie Skunk und Nothern Lites.

      • Sebastian

        Die Haze und die Skunk, sowie auch die Hindu Kush und Afghani 1# hat Sam the Skunkman schon Anfang der Achziger in die Niederlande gebracht.

        „During the mid to late seventies Cannabis Indica seeds were
        introduced into the States, including Afghan #1, Mazar-I-Sharif, Chitral
        and Hindu Kush.

        Breeders crossed these early maturing Indica varieties with the
        sweeter but late maturing Sativa’s. Some of the earliest Sativa/Indica
        strains were bred by Sacred Seeds including Skunk#1 (Columbian x
        Afghan#1) X Acapulco Gold), Original Haze, Hindu Kush and Afghan#1.

        In the early eighties these strains and many others such as Early
        California, Thai, Columbian, South Indian, Early Girl, Hawaiian Indica,
        Californian Orange and South African landrace genetics* were brought to
        Holland by Sam the Skunkman, one of the founders of Sacred Seeds. “

        http://www.puresativa.com/article.php?article=14
        *Durban Poison, auch in den USA von S.t.S. selektiert.

        Sam the Skunkman hat auch die Industriehanfsorte Finola gezüchtet, und hat zusammen mit Robert C. Clarke mit ihrem Fachwissen GW Pharmaceuticals geholfen Sativex zu entwickeln.

        • Sebastian

          Wollte noch ergänzend anmerken, daß laut Marcus Richardson aka Bubbleman, 95% dessen was über S.t.S. aka David Watson im Netz so verbreitet wurde nicht stimmt.

      • Ali

        Komm her ich will deine Eier lecken du kleine homophobe Inzuchttranse!!

  • Pingback: Ab Heute: Coffeeshops in Sittard-Geelen für Touristen nicht mehr zugänglich – Kein Wietpas!()

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen