Nijmegen verliert einen Coffeeshop durch Fusion

Coffeeshop t'Kunsje

Coffeeshop t’Kunsje

Nijmegen hat 13 Coffeeshops. Zu viele, finden Gemeinde und Bürgermeister Hubert Bruls (CDA), weshalb es in der Gemeinde im Gelderland das „Uitsterfbeleid“ gibt, das besagt, dass für einen geschlossenen Shop keinen Neuen geben wird. Da kommt es sicherlich gerade recht, dass die beiden Coffeeshops „t’Kunsje“ und „Labda Labda“ miteinander fusionieren wollen. Entgegen sonstiger Gewohnheiten, wenn es um Genehmigungsverfahren bei Coffeeshops geht, hat der Bürgermeister der Fusion zugestimmt und eine neue Lizenz erteilt. Im Rahmen dieser Fusion werden die Geschäftsräume des „Labda Labda“ aufgegeben und nur noch das „t’Kunsje“ weitergeführt. Was sich durch die Fusion genau ändert ist unklar, ich gehe davon aus, dass es nur personelle Veränderungen im ältesten Shop der Gemeinde geben wird.

Coffeeshop Labda Labda

Coffeeshop Labda Labda

Das Ladenlokal des „Labda Labda“ soll wie gesagt nicht mehr als Coffeeshop genutzt werden dürfen, es gilt dann nur noch eine normale Gaststättenlizenz.

Die Schließung ist ganz im Sinne der Gemeinde, die keine Shops mehr in Wohngebieten haben möchte und sie im Zentrum der Stadt konzentrieren will (Concentratiebeleid)

Ab dem 01. September ist das „Labda Labda“ also Vergangenheit. Wer es nochmals sehen möchte sollte sich beeilen.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de

Letzte Artikel von mobo (Alle anzeigen)

  • mahjei

    Lieber Mobo, interessanter Artikel, vielen Dank dafür.

    Grundsätzlich finde ich den Ansatz, die Shops in das Zentrum zu verlegen und dort zu konzentrieren nicht zu schlimm, besser als viele Läden zu schließen und den Schwarzmarkt zu pushen. Arnheim hat ja eine ähnliche Problematik, der Kern des ganzen scheint die unklare Gemeinde- abhängige Politik der Niederland zu sein.
    Nijmegen hat daneben ja relativ viele Coffeshops und eine große Auswahl an Artikeln, der Künste scheint der älteste shop der Gemeinde zu sein, ein Alleinstellungsmerkmal das vielleicht auch in der Speisekarte ;) zu finden ist. Konntest du auch einen Blick darauf werfen? Das wäre toll. Schönen Abend!

    • Ich denke man kann sich drüber streiten, welche Strategie die Sinnvollste ist. Wenn man die Wohngebiete frei von Coffeeshops hält, müssen die Anwohner in die Innenstädte fahren, um dort kaufen/konsumieren zu können. Die, die es tun sorgen für volle Parkplätze um die Coffeeshops, was ja auch ein beliebtes Problem ist. Gleichzeitig werden viele Kunden berauscht Auto fahren. Ausserdem wird der Handel in den Wohngebieten selbst gestärkt, da viele eben nicht den Weg „in die Stadt“ fahren wollen, wenn der nette Nachbar auch Gras verkauft (zum meist besseren Kurs).
      Ich denke, die Mischung macht es. Kleine Shops in den Wohngebieten für die Nachbarschaft, größere, gemütlichere in den Innenstädtischen Vergnügungsvierteln (Ich finde Nijmegen ist da ein gutes Beispiel mit der Vlaamsegas und ggf. noch Shops am Stadtrand, um die Ex-und-Hopp-Käufer von außerhalb zu bedienen. Dieses dreiteilige Konzept würde meiner Meinung nach die meisten Probleme von selbst lösen.
      Zur aktuellen Karte kann ich nichts sagen, ich war das letzte mal in Nijmegen vor vier Jahren oder so. Im Forum ist auch Nijmegen ein Thema. Schau doch mal rein ;-)

  • Keek

    Ist zwar kein aktueller Stand, aber ich war bereits das ein oder andere Mal im T´Kunsje.
    Er unterscheidet sich aber nicht großartig von den Shops in der Vlamsegas. Zum Verweilen recht gemütlich, anders als z.B. Jetset, aber die Qualität ist vergleichbar, auch wenn es meist andere Sorten gibt. Kann aber auch sein, dass es die gleichen sind und die denen nur andere Namen geben, nach dem Nobody´s Place Vorbild ;)

  • DeinPapa

    „… tatsähclich war ich noch nie im Nplace und bin auch relativ froh darum. Diese ganze Szene in Venlos stößßt mich ab und hat wenig mit niederländischer Kaffehaus Kultur zu tun.“

    Dein Ernst? Nie dagewesen, aber urteilen? Mal wieder ein ziemlich dümmlicher Beitrag deinerseits. Die Qualität hat dort zwar auch nachgelassen, aber das ist kein Venlo/Limburg Phänomen. Das restliche pseudoelitäre Geschwafel von „Kaffeehaus Kultur“ kann man nur müde belächeln.

    • mahjei

      Hey Papa,

      „… Mal wieder ein ziemlich dümmlicher Beitrag deinerseits“

      na wenn sich da masl nicht altbekannte Fornenschrieber hinter neuen, „kreativen Namen“ verstecken. Der leicht gereizte Tonfall lässt diese Vermutung zumindest zu.

      Ja,mein Ernst, absolut richtig, muss ja auch nicht eine Brücke herunterspringen um zu wissen, das es scheisse ist oder? Du kannst dir dort ja gerne das Geld aus der Tasche ziehen lassen, ich bevorzuge dann eher Arnheim oder so. Will dir aber auch nicht „dein“ Nobbes zerreden, nur, wenn man mit richtigen Coffeshops sozialisiert wurde ist das halt einfach ein blöder Witz, das Ding in Venlo und es tut mir weh, wenn es Leute gibt, die diese Bude als guten Shop definieren. Denn das ist er nicht, er ist schlecht und die Stimmung ist unter aller Sau.

      Wenn du das benutzen eines lustigen Woertes als pseudoelitär erachtest, dann mag das so sein, ich dachte dabei mehr an die angenehme Atmosphäre, Kaffe und Rauchen, folglich—— Kaffehaus :)

      Verstehe den aggresiven Duktus ideiner Antowrt aber auch garnicht,

      ist das denn so schlimm, wenn ich Kaffehaus sage?

      Und: Es ist echt müssig auf solche Antworten zu reagieren, eigentlich sollte es doch hier um etwas anderes gehen, als um pubertäre Machtkämpfe, oder? Also, hate on.

      • mahjei

        Ich raff das einfach nictt, wie man in einem solchen Forum so geladen sein kann, echt nicht.

        • DeinPapa

          Wer zum Geier ist denn hier geladen oder gereizt? Was man in eine angebrachte Zurechtweisung alles hinein interpretieren kann. LOL. Ich wollte lediglich bemerken, dass es absolut lächerlich ist zu behaupten, es würde sich hierbei um keinen Coffeeshop handeln, die Stimmung wäre unter aller Sau, und das alles auch noch, ohne jemals da gewesen zu sein. Dann führst du auch noch Arnhem als Parade(gegen)beispiel an. Als wäre das dort das reinste Kaffeehaus Paradies und eine komplett andere Liga. Belachelijk jonge! Klar war die Shopszene dort immer schon größer und durchschnittlich auch MINIMAL besser, dennoch handelt es sich in beiden Fällen um grenznahe Städte, die natürlich nicht mit Amsterdam oder Den Haag mithalten können. Das NP ist btw einer der ältesten und zuverlässigsten Shops in ganz NL. Die meisten Schwachköpfe, die hier über die Qualität vieler Shops referieren, haben einfach null Ahnung.

        • FranzHanz

          reagier doch einfach gar nicht auf sowas… ich habs mir auch abgewoehnt…Man muss bein Sparring nicht immer zurueckschlagen es reicht oft auszuweichen und der Gegner verliert ganz von selbst das Gleichgewicht…

          • DeinPapa

            Ob defensiv oder nicht, die Gefahr k.o. zu gehen ist bei dir ja auch nicht gegeben… ohne Hirn.

          • HanzFranz

            komm in meiner grenzenlosen Liebe fuer alle Wesen hab ich doch noch einen fuer dich….du kannst negative menschen nicht durch deine Positivitaet veraendern,tritt zur Seite sei hoeflich und lass das Leben ihr Lehrer sein, und dabei wuensch ich Dir „Papa“ viel Erfolg und Erkenntnis, deine grundlose Streitsucht laesst tief blicken wie sehr du in der Schule der Verurteilung feststeckst, denk ans Resonanzgesetz wenn du schon bald wieder deine durch deine eigene Negativitaet ins Leben gerufene Scheisse fressen mussst,ich wuensch Dir das beste!

          • DeinÜbergesetzlicherVormund

            Ach, wie niedlich. Da hat wohl jemand die Taschenbuchversion von Siddartha verinnerlicht, und jetzt schwadroniert er über „grenzenlose Liebe für alle Wesen“. LOL. Buddah Cheese, du Pseudoparzifist…Ich bin in keiner weise „streitsüchtig“, kann nur das Dummgeschwätz einiger Leute nicht unkommentiert lassen, ohne dass es in den Fingern juckt.

          • mahjei

            Auf jeden man, gerade Pazifist mit R, kommt ja auch von Parsifal und nicht etwa von pax. Dann bist du wohl eher pseudoelitär, zumindest was die Sprache angeht ;)

            Und das NP ist einer der ältesten und geilsten Coffeshops und legt seit Jahren wert auf Quali und so und alles …. der Schiri würde sagen: selbst disqualifiziert. Aber nun genug gestänkert, nervig ist, das man nicht wirklich ins Gespräch kommt und den Beitrag kommentiert, sondern sich nur auf Hauptschulniveau bekriegt.

          • DeinPapa

            Wenn man sonst keine Angriffsfläche findet, zieht man sich halt an EINEM Rechtschreibfehler hoch…Du bist erbärmlich, und dein Niveau ist definitiv nicht einmal Förderschulwürdig. Von deinen Kenntnissen bezüglich der „NL Kaffeehauskultur“ mal ganz zu schweigen. Das ist so als würde eine Forelle die Qualität von Mountainbikes bewerten wollen. Die Qualität ist wie in allen grenznahen Städten/Shops durchaus durchwachsen, der Rest ist definitiv Fakt. :)

          • mahjei

            dass du das schreibst, so bist du doch derjenige der hier zu beschimpfen begonnen hat und eben überhaupt nicht argumentiert, Zitat: „alle anderen haben einfach keine Ahnung“

            Da kannst du auch AN DER VÖLLIG falschen STELLE die Wörter groß TIPPEN und weiter beschimpfen, es macht die Sache NichT BESSER, dass du andere Meinungen nicht erträgst, (meine zu Velo z.B.)

            Nun ist aber auch gut, fahr ins NP, und lass die anderen, friedlichen Menschen hier über Coffeshops berichten, am besten mal ohne zu beschimpfen. Ciao Bello

  • Gioacchino

    Bald schon vier Jahre her … damals noch fast ohne „Zurückschlagen“ ;)
    Danke an das Keinwietpas-Team!
    http://keinwietpas.de/2012/12/23/ein-samstag-in-nijmegen/

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen