Barcelona / Spanien

Startseite Foren Weltweit Barcelona / Spanien

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Sebastian Sebastian vor 7 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #43411

    Apus
    Teilnehmer

    Hey,

    Ich bin bald für ein Auslandssemester in Spanien und eine Zeit davon auch in Barcelona.

    Weiß jemand wie das mit den Cannabis Social Clubs abläuft? Habe ich als Ausländer überhaupt eine Möglichkeit, Mitglied zu werden? Wie?

    Ich hab gelesen, man muss von einem Mitglied „geworben“ werden. Ist das noch aktuell?

    Vielen Dank!

    #43445

    mobo
    Keymaster

    Moin!
    Am besten, du schreibst die CSC´s an, vielleicht über Facebook? Dann fragst du einfach nett. Ist alles kein Problem!

    Quare verbis parcam? Gratuita sunt!


    Kein Wietpas! - Polytox.TV - mobos Welt - dabbing.de

    #61236

    dennis

    weiss jemand wie es auf Mallorca ausschaut ?

    #100195

    moe

    Mal ein kleiner Bericht aus Teneriffa

    Schon vor unserem Urlaub trat ich mit 2 Socialclubs in Kontakt.Zu einem ein recht bekannter Club in los Christianos, besitzer ist sogar ein deutscher.Dank eines Videos konnte ich mir einen super Eindruck machen von diesem chilligen Club inkl Terasse mit Meerblick.
    Leider teilte man mir mir das keine neuen Mitglieder aufgenommen werden.

    Zum Glück half Dr. Google und somit fand ich diese seite http://www.socialcannabisclubtenerife.com/.

    Kontakt aufgenommen, alles kein Problem.Einen Tag nach der ankunft machten wir uns via Bus auf dem Weg zum Club.Da der Club schon recht ausserhalb ist kann ich hier jedem eine Anreise mit dem PKW empfehlen.
    Begrüßt wurde ich mega freundlich schon fast freundschaftlich.Für 10 Tage aufenthalt war 1 Gebühr von 20,- fällig, schnell meine Angaben gemacht und bezahlt.Somit wurden mir dann die 6 Sorten Weed und 2 Sorten Hasch gezeigt, sehr geil, man durfte alles anfassen aus dem Glasbehälter raus holen ect. Ich entschied mich für Musterkush,Amnesia und noch einen Hybrid dessen Name ich vergessen habe und packte dazu noch Isolator.
    Qualität war natürlich bei allen Sorten absolute Weltklasse.Selten so ein gutes Kraut bekommen, da können sich manche Shops in NL eine Scheibe von abschneiden.

    Chillatmosphäre war hier leider nicht so dolle, lediglich 1 Sofa mit TV.Allerdings ist das auf Tenrife auch relativ egal, denn hier wird und kannst du eh überall rauchen.Die Polizei drückt da tatsächlich beide Augen zu und somit ist es überhaupt kein Problem am Strand auf der Liege zu rauchen, Weltklasse!

    Rechtschreibfehler könnt ihr behalten, fetten Gruß!

    #100836

    Vhf
    Teilnehmer

    so, dann kommt jetzt von mir auch mal ein kleiner bericht aus spanien, war vor kurzem mal dort^^
    ich werde nicht schreiben, wo ich alles war, eben aus bestimmten gründen^^natürlich bin ich nur in einen social club gekommen und habe mich nur registriert, weil ich mir vorab gefälschte ausweise besorgt habe, kontakte in die unterwelt usw^^sonst hätte ich das nie(!)getan bei so etwas halbgarem.

    der club wurde mir von eingeborenen bestätigt war einer der besten der region, was qualität aber nicht auswahl betraf. da ich in spanien besseres zu tun hatte als den ganzen tag zu kiffen, war mir das aber recht, einerseits hatte ich sowieso etwas mitgenommen um autark im urlaub agieren zu können und andererseits wollte ich mal so ein ding besuche.

    erinnerte mich stark an ein jugendzentrum von der atmosphäre, sehr entspannte leute und kein stress. bier, saft und alles mögliche an der theke gab es für 1€ zu erstehen. meine, dass es auch was zu futtern gab, kleine snacks. süssigkeiten auf jeden fall. wem das alles zu teuer war, der konnte seine getränke aber auch mitbringen, was genau meine philosophie wäre, aber die preise waren wirklich human. eben so, wie es sein sollte.
    für hunde war auch gesorgt und einige spanier hatten auch ihre teuren fahrräder mit im club, es gab couches und ungelogen, eine modelautobahn zum rumspielen*lol*.
    grass gab es ungefähr 6 sorten, critical amnesia,critical bilbo(lokaler steckling) amnesia lemon, drei black domina crosses und ein vorzügliches kush, preislich von 6-10€/g und die qualität war min. so wie in den coffeeshops, als es noch gute ware gab, ich habe fast alle probiert, besonders aber eben die dominasorten. alles bio und kommt m.e. durchaus an homegrown ran.
    hash gab es ein paar weniger leider, aber auch vorzüglich, einen hellen marokkaner(7€), dunkleren(8€), einen marokkaner(8€) mit afghangenetik den ich so zuvor nie(!)zu gesicht bekommen habe bis jetzt, hätte sonst geglaubt einen afghanen vor mir zu haben, pechschwarz und funkelte durch die trichome wie sonst was:D. dann gab es noch einige marokkaner mit nl-hybridenhintergrund, die kosteten allerdings 14€ schon. wurden auch alle durchgetestet und für gut befunden:D.
    dann gab es noch shatter für 50€ das gram und ein zwei ice-o-lator(15€). ersteres war die visitenkarte des shops. schmeckte wirklich vorzüglich fruchtig und hinterließ keine rückstände oder irgendwas, top shatter! auch von der wirkung her.
    alles in allem eine super atmosphäre und sehr nette leute. ungefähr so „unkommerziell“*lol*, wie ich es mir vorgestellt hatte.

    jetzt allerdings zu den nachteilen: irgendwie dachte ich, dass das einigermaßen mit der belieferung geregelt wäre, also von offizieller seite aus. dem ist nicht so, was mir vor ort ausgiebig erklärt wurde. totaler reinfall dahingehend! ist also in einem ähnlichen graubereich wie in den niederlanden, nichts mit geregelt.
    es wird illegal angeliefert und dort unter diesem mitgliedersystem verkauft, es wird auch notiert, wie viel gekauft wurde^^wie dort die limits liegen, weiß ich allerdings nicht, wie gesagt, hatte selber genug dabei^^na ja, echt enttäuschend denn ich habe dort viel mit den leuten, worunter auch ein paar lieferanten und grower waren, geredet.
    jetzt ist das alles noch in relativ privater hand, wie früher in den anfangstagen der coffeeshops, also liebhaber produzieren für liebhaber, aber das wird sich bald ändern, auch mit der zunehmenden kommerzialisierung durch touristenzuströme. na ja und wir wissen ja, wer dann auf den zug aus besagter unterwelt aufspringen wird^^jetzt ist es schon so, dass langsam die preise steigen und die eingeborenen abkotzen, ich war einer der wenigen touris dort. andernorts gibt es noch viel massiveren preisanstieg.
    noch haben die spanier ein gesunde preisvorstellung und empfinden alles über 8-10€ als sehr teuer, musik in meinen ohren, geht mir genauso:D! vor einiger zeit wurde mir gesagt, war das grass z.b. noch für 5-7€/g zu haben, mit dem haschpreisanstieg verhält es sich wohl ähnlich.
    echt eklig im prinzip zu sehen, wie es durch die illegalität zu dem gemacht wird, was wir in den niederlanden jetzt vorfinden, sehr , sehr schade!
    sicherlich gibt es eine legalisierungsbewegung und relativ allgemeine akzeptanz in der bevölkerung, aber ob das ausreicht den verfall bzw. ausverkauf rechtzeitig zu verhindern weiß ich nicht zu beurteilen!

    summa summarum: weitaus besseres grass als in coffeeshops, das haschisch war zumindest was eher traditionelle sorten betraf weitaus billiger als in nl, aber die neueren sorten wiederum nicht und: das hasch gibt es auch in nl, bis auf den afghanen nichts aussergewöhnlich anderes.

    bin dankbar, dass ich mir vergönnt war mir vor ort ein bild zu machen, ich beobachte mal die situation aus der ferne und drücke denen die daumen!

    viele grüße
    *vhf

    #101795
    Sebastian
    Sebastian
    Teilnehmer

    Schöner Bericht, auch wenn ich das mit den gefälschten Ausweisen nicht ganz kapier. Wahrscheinlich Verfolgungsangst.
    Geht ja auch keinen was an.
    Haschisch aus Marokko da anzubieten ist echt Grenzwertig, aber die Blüten werden wenigstens noch in Spanien produziert, und sind insofern geduldet, als daß dort in den eigenen vier Wänden dort jeder lassen und tun kann was er will, solange es keinem anderen schadet, Also auch Eigenbedarf anbauen, denn genau das passiert für den CSC ja dann im Kollektiv.
    Wenn die Polizei dagegen vorgeht, spricht der Richter die Clubs anscheinend wohl frei, wenn alles gut dokumentiert wird.
    Aber wie transparent kann das sein, da kann man bestimmt irgendwo was abzwacken, Blüten wie Euros. Also ziemlich halbgar. Die Anlieferung findet ja schließlich im öffentlichen Raum statt. *was definitiv dann nicht legal ist, da nicht im privaten Raum.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.