Schlagwörter: , , , ,

Dieses Thema enthält 37 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  mobo vor 1 Jahr, 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #11475

    mobo
    Keymaster

    Hat Euch das Virus auch schon erfasst?
    Seit dem ich das erste Mal einer meinem „Oil-Dome“ selbsthergestelltes BHO konsumiert habe, hat mich das Fieber gleich gepackt: Geschmacklich der Hammer, sehr mild (für mich als Nichtsraucher großartig) und die Wirkung ist phänomenal! Definitiv die Zukunft des Kiffens.
    Oder was meint Ihr?

    Quare verbis parcam? Gratuita sunt!


    Kein Wietpas! - Polytox.TV - mobos Welt - dabbing.de

    #11478
    xy_ungeloest
    xy_ungeloest
    Moderator

    mh, find‘ ich iwie so crack-mäßig… :lol

    nee, muss mir mal ne korrekte bong für so was holen. hab’s wegen fehlender hardware noch nicht ausprobiert. softwäre wäre nicht das problem. zukunft würd ich zwar nicht sagen, eher high-tech…

    chronischer cannabinolmischer

    #11480

    mobo
    Keymaster

    Ich hab diese süße hier und sie gefällt mir sehr!

    Quare verbis parcam? Gratuita sunt!


    Kein Wietpas! - Polytox.TV - mobos Welt - dabbing.de

    #11491
    Markus
    Markus
    Moderator

    Wollte mir immer mal son Gramm davon bei Silk Road bestellen, hab mich aber bisher nie getraut weil das eigentlich nur aus USA zu bekommen ist und ich da keinen bock auf Zoll habe.

    Aber steht schon auf meiner „To Do“ Liste …

    Super lustiger und überaus intelligenter Text

    #11494
    xy_ungeloest
    xy_ungeloest
    Moderator

    diy

    chronischer cannabinolmischer

    #11496
    Markus
    Markus
    Moderator

    sollte mir das mal jemand beibringen vielleicht, allein aus Videoanleitungen heraus traue ich mir das nicht zu. Ich hab einfach zwei linke Händen *_*

    Super lustiger und überaus intelligenter Text

    #11497
    xy_ungeloest
    xy_ungeloest
    Moderator

    Ich hab einfach zwei linke Händen *_*

    dann besser kein diy…

    chronischer cannabinolmischer

    #11528

    high society
    Teilnehmer

    Also ich hätte ja ehrlich gesagt gedacht, dass einem das voll die Lunge zerfetzt?! Aber Mobo schreibt oben, das sei sehr mild? Dann muss ich das auch mal testen. Zufällig habe ich mir gestern noch youtube Videos dazu angeschaut (auf der Suche nach Bildern von richtig gutem Hasch) und da hat sich der konsumierende Herr ordentliche die Seele aus dem Leib gehustet. Es war allerdings auch nicht zu erkennen wie alt der Kerl ist – geschweige denn weiß ich was und wie viel der sonst so raucht.
    Selbst habe ich bisher nur Erfahrung mit diversen Ölen und dem ein oder anderen iceolator durch die normale Bong. Dabei musste ich aber immer schon bemerken, dass das bei mir einen starken Hustenreiz auslöst, was ich sonst beim Bongrauchen überhaupt nicht habe und ich den Eindruck habe, dass bei wiederholtem Konsum die Lunge regelrecht „verklebt“ und ihre Leistungsfähigkeit nachlässt.

    Das habe ich aber schon richtig verstanden, dass man zum Dabben am besten diese Konzentrate nimmt oder geht das auch mit normalem Weed oder Hasch? Und: das muss ja schon „härter“ sein als ein normaler Vaporizer, denn bei den Temperaturen sollten ja durchaus Pyrolyseprodukte entstehen, wo beim Vapo ja echt nur verdampft wird? Oder wie heiß ist das Köpfchen wenn ich das Zeuch da reinschmeiße?

    #11530
    xy_ungeloest
    xy_ungeloest
    Moderator

    die bong/pfeife ist glaube ich das wichtige. die haben diese ganzen vielen luftlöcher und verwirbeler, das kühlt den rauch noch mehr als ne normale bong. es gibt bongs mit 3 bis 4 solcher perkulatoren (verwirbeler). die amis benutzen anstatt eines siebes im köpfchen spezielle titan-nadeln. diese naden werden mit einem brulee-burner (~1200° c) zum glühen gebracht. dann wird das zu dabbende konzentrat an die nadel gehalten und los geht’s. bho, glass, shatter und wie dat alles heißt ist (je nach herstellung) sehr rein. wenn du also husten musst liegt das daran, dass deine bronchien sich derbe weiten. das ist ein effekt von thc (und übrigens super für asthmatiker und menschen mit lungenemphysem. das konzentrat ‚verdabbt‘ rückstandslos.

    bei meinem volcano z.b. ist der dampf relativ trocken (durch die heiße luft). da muss ich auch ab und zu husten. der dampf müsste wie beim aromed-vaporizer durch wasser geführt werden, dann wär’s top.

    chronischer cannabinolmischer

    #11532
    Sebastian
    Sebastian
    Teilnehmer

    High, habe an sich so noch nicht gedabbt, nur einmal so ein Glass aus dem Hunters im Bong auf einer Weedmische. Bevorzuge eher gutes trockengesiebtes Haschisch oder Ice-o-lator, die bei einem Reinheitsgrad, der Full Melt genannt wird, mit mindestens 95% puren Trichomköpfen, auch dabable sind.

    Soweit ich weiß sollte das wertvolle Rauchgut nicht den glühenden Nagel berühren, sondern in seiner Nähe verdampfen. Da gibts auch noch elektrische Heizgeräte für den Nagel, zB D-Nail oder Sublimator, die eine optimale Temperatureinstellung erlauben und den Brenner überflüssig machen (Hightech ;-).

    Hier noch ein D-Nail Dab mit sehr frischem, wasserextrahiertem Hasch von frisch gefrorenen Buds:

    #11536

    mobo
    Keymaster

    Ich hätte auch vorher gedacht, dass Dabben einen die Lunge ordentlich durchschüttelt, aber das Gegenteil ist der Fall!
    Ich bin seit Jahren Nichtraucher und würde daher nie auf die Idee kommen, mal wieder an einer Bong zu nuckeln. Ich würde sterben…. Weiß auch nicht mehr, wie ich das früher hinbekommen habe.
    Dabben hingegen ist unglaublich mild. Vom Geschmack her ist es leicht „Hashig“. Vielleicht am ehesten mit dem Geruch vergleichbar, den einem in die Nase strömt, wenn man die Backofentür beim Backen von Spacecakes öffnet – verdammt lecker.
    Es entsteht schon ein leichter Hustenreiz, es ist die selbe Art wie beim Vaporizen. Definitiv nicht schlimm. Das schöne ist halt, dass man nur so eine geringe Menge an Rauch (wenn das überhaupt der richtige Begriff ist…) inhalieren muss. Es ist ein einziger Zug. Den lässt man möglichst lange in der Lunge und atmet dann aus. Dabei verspürt man diesen leckeren Geschmack. Die Wirkung setzt dann langsam ein (langsamer als beim Joint, jedoch schneller als beim Vaporizer und überrennt einen förmlich. Die Wirkung ist wirklich einzigartig. Man ist „dicht wie hulle“ bei einer recht hohen Kopfklarheit. Ähnlich wie beim Vaporizer oder Keksen, aber doch irgendwie anders. Dieses leicht flaue Magengefühl, das ich beim Rauchen von Joints am Anfang habe und wohl auf den Tabak zurückzuführen ist, fehlt völlig.
    Das Dabben hat sich sehr sehr schnell zu meiner Lieblingskonsumform entwickelt (noch vor dem Vaporizen) – die Kombination aus grandioser Wirkung + Nutzung von Glasblaskunst + das Ritual mit dem Gasbrenner ist einfach nur toll. Vor allem, wenn man das BHO selbst hergestellt hat und somit die Arbeit kennt, die man da reingesteckt hat.

    Übrigens: Vermutlich am Wochenende wird Markus eine DEA-Kompakt-Folge veröffentlichen, in der ich was zum Thema Dabben und Coffeeshops erzähle!

    Quare verbis parcam? Gratuita sunt!


    Kein Wietpas! - Polytox.TV - mobos Welt - dabbing.de

    #11546

    high society
    Teilnehmer

    Danke für die Antworten! Das scheint tatsächlich was für mich zu sein – jetzt müsste ich halt nur noch sehen wo ich halbwegs regelmäßig diese Konzentrate herbekomme damit sich die Anschaffung der Gerätschaften auch lohnt. Zum ständig selbst machen fehlt mir die Zeit und Geduld ;-)

    Aber unweit der NL-Grenze dürfte das kein großes Problem darstellen. Ansonsten beschränkt sich das dann halt auf die Zeit während und kurz nach meiner Urlaube dort :-)

    #11547

    mobo
    Keymaster

    Ich wage mal zu bahaupten, dass die BHO recht schwer bekommen dürftest. Selbst machen ist die Devise!
    Eine kleine Sneakpreview: Mein nächstes Projekt dreht sich rund ums Dabben. Mehr verrate ich noch nicht…

    Quare verbis parcam? Gratuita sunt!


    Kein Wietpas! - Polytox.TV - mobos Welt - dabbing.de

    #11548
    xy_ungeloest
    xy_ungeloest
    Moderator

    afaik gehören (oder gehörten) extrakte wie z.b. öl und jetzt die ganzen dabbables in nl zu den ‚harddrugs‘? durften/dürfen deshalb nicht im coffeeshop verkauft werden? korrigiert mich, wenn’s quatsch ist oder ich nicht mehr auf dem neuesten stand bin!

    chronischer cannabinolmischer

    #11549

    mobo
    Keymaster

    Korrekt! Der Verkauf von „Haschöl“, wie man früher zu BHO gesagt hat ist in der Tat nicht in Coffeeshops erlaubt. Genau dieser Problematik bin ich in der DEA-Kompakt-Folge nachgegangen, die am Wochenende erscheinen wird!

    Die Lösung ist genauso einfach wie erstaunlich: Coffeeshops dürfen es immer noch nicht verkaufen, manche tun es aber! Ich habe mit ein paar Shops in Amsterdam gesprochen und die haben mir gesagt, dass sie es einfach riskieren! Bislang wurde es nie bei einer Kontrolle beanstandet…
    Ob das jetzt daran liegt, dass die Kontrolleure keine Ahnung haben, oder ob sie es einfach tolerieren weiß man nicht…
    Könnte also jederzeit vorbei sein…

    Quare verbis parcam? Gratuita sunt!


    Kein Wietpas! - Polytox.TV - mobos Welt - dabbing.de

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen