Markiert: Brabant

3

Wohnungsgesellschaften klagen über Schließungen bei Wietanbau

Die Wohnungsgesellschaften in Brabant und Zeeland sind der Ansicht, dass sie ein unschuldiges Opfer des aktuellen Vorgehens gegen Wietanbau sind. Da die Bürgermeister ein Haus, in dem Gras angebaut wurde, für mehrere Monate schließen kann und den Bewohner erst mal obdachlos machen kann, bekommen die Vermietungsgesellschaften in dieser Zeit kein Geld aus der Vermietung. Dadurch werden die Vermieter natürlich betroffen...

mehr...
6

Kampf gegen Grower und Growshops in Brabant und Zeeland

Im September 2014 wurde die Taskforce Brabant Zeeland als Spezialeinheit gegen die Cannabisgrower, illegalen Händler und Growshops gegründet. 125 Leute stark und bestens mit finanziellen Mitteln ausgestattet haben sie sofort den Kampf gegen diese gefährlichen Gegner aufgenommen. Schon im ersten Jahr wurden rund 150 Personen festgenommen und über 20 „Banden“ zerschlagen. Diese „Erfolge“ setzten sich auch 2015 fort, 70 Growshops wurden...

mehr...
1

Opstelten reloaded

Direktlink zum Video Neues vom Neuen, oder besser: alter Wein in neuen Schläuchen. In diesem aktuellen Video äußert sich der neue Minister für Innere Sicherheit und Justiz, Ard van der Steur (VVD) über die Regulierung und Legalisierung von Cannabis. Ich übersetze das mal so wortgetreu, wie ich kann: Wissen sie, welcher Prozentsatz der lokalen Polizei in Brabant eine Regulierung des...

mehr...
6

Illegaler Hanfanbau ist einer der größten Arbeitgeber in Tilburg

Die illegalen Hanfzüchter sind einer der größten Arbeitgeber in der Stadt Tilburg. In diesem Bereich arbeiten etwa 2500 Menschen. Alles in allem existieren zwischen 600 und 900 Cannabisplantagen in Tilburg. Das ist das Ergebnis einer vertraulichen Untersuchung der Universität Tilburg, dem Regionaal Informatie en Expertise Centrum (RIEC) und dem Integraal Afpakteam Brabant Pro Jahr wird in diesem Bereich zwischen 728...

mehr...
11

Bürgermeister Rombouts will mindestens vier Coffeeshops in Den Bosch

Die Gemeinde Den Bosch (offiziell ’s-Hertogenbosch) benötigt mindestens vier Coffeeshops, um die in der Stadt wohnenden Konsumenten mit Cannabis zu versorgen. Diese Feststellung traf jetzt der Bürgermeister von Den Bosch, Ton Rombouts (CDA). Im Juni war man noch von einer Mindestzahl von drei ausgegangen. Wie Rombouts sagt, ist die Overlast so reguliert, dass es für die Gemeinde ein akzeptabler Zustand...

mehr...

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen