Markiert: gelderland

3

Jugendbetreuung Doetinchem will viel mehr Coffeeshops in der Stadt

Wie „de Gelderlander“ gestern meldete , will die Jugendaufsicht der Stadt in Gelderland sich erfreulicherweise für mehr  Coffeeshops in Doetinchem einsetzen. „Ich plädiere für deutlich mehr Coffeeshops in Doetinchem“, sagte der Leiter der Jugendaufsicht Jeffrey Gemmink bei einer Sitzung des Gemeinderates, in der es explizit um die Coffeeshoppolitik der Gemeinde Doetinchem ging. Die Coffeeshops seien nicht das Problem, die regulierten...

mehr...
17

NCC Power Flower in Apeldoorn „stinkt“ den Nachbarn

Wie De Stentor  heute berichtet, wird die Gemeinde Apeldoorn (Gelderland) die Genehmigung für den NCC Power Flower vor dem Gericht in Arnhem überprüfen lassen. Mehrere Beschwerden von Anwohnern zwingen die Gemeinde jetzt zum Handeln. Der NCC, ein nicht kommerzieller Coffeeshop, (vier gibt es davon in Holland laut Angaben des Shops), wurde erst im Frühjahr 2013 eröffnet. Dies geschah damals sehr...

mehr...
1

Historisches Foto: Vlaamsegas Nijmegen

Ein kleines Schmankerl für alle Nijmegen-Fans: Die berühmte Vlaamsegas, die Adresse diversen Coffeeshops, war auch schon vor der Einführung des Gedoogbeleid ein Ort des Nachtlebens. Das Foto stammt aus dem Jahre 1974. Ältere Nijmegener dürften sich noch an einige legendäre Bars erinnern. Ich finde allerdings, dass die Coffeeshops da besser aufgehoben sind… via Nijmegen toen

mehr...
Nachrichten der letzten Tage 7

Nachrichten der letzten Tage

Das Urteil von Groningen schlägt weiter Wellen: In Breda (Nordbrabant) hat die Mehrheit des Rates jetzt beschlossen, die Möglichkeit des Gemeindeanbaus näher auszuloten und die Realisierbarkeit zu überprüfen. Einzig die Abgeordneten der VVD und der CDA stimmten dagegen. Auch in Rotterdam (Südholland) stimmte die Mehrheit für einen ähnlichen Antrag. In Apeldoorn (Gelderland) will man erstmal abwarten, was die nächste Instanz...

mehr...
3

Zutphen: Keine neuen Shops, kein Anbau,

In Zutphen (Gelderland) wird sich in Zukunft wohl nichts ändern: Die Anzahl der Coffeeshops der Gemeinde soll weiterhin auf drei begrenzt sein. Dies verkündete Bürgermeister Arnold Gerritsen (D66) zur Veröffentlichung des lokalen Coffeeshopbeleids für 2015. Mit den drei geduldeten Verkaufsstellen sei der Markt ausreichend bedient. Die aktuelle Situation führe nicht zu schwerwiegenden Nachteilen für die knapp 47.000 Einwohner der Gemeinde. Interessierte...

mehr...

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen