Markiert: maastricht

13

Grower ziehen nach Belgien um

Unser Autor „Streuner“ hat uns ja heute schon mit einem klasse Artikel über die Veränderungen seit Einführung des Growshopgesetzes versorgt. Wie bereits viele vermutet haben, verlagert sich der illegale Cannabisanbau in und um Maastricht mittlerweile nach Belgien. Das Cannabis für die Coffeeshops  auch in Deutschland angebaut wird, ist ja bereits ein alter Hut doch da wird es sicher auch einen...

mehr...
4

Die Auswirkungen des neuen Growshopgesetzes

Weg mit dem Weed, her mit der Paprika, so die Aussage des Eigentümers von „De Tevreden Roker“, ein Groninger Growshop der seit 1983 besteht. Wenn es doch so einfach wäre. Mittlerweile sind viele Growshops in den Niederlanden geschlossen, teils freiwillig, aus Angst vor den horrenden Strafen, aber auch Schließungen durch die Gemeinden häufen sich. Aus gesammelten Meldungen schätze ich, dass...

mehr...
13

Growshopverbot: Offene Fragen, Verhaftungen, Gelassenheit

Seit Sonntag ist in den Niederlanden der Paragraph 11a des Opiumwet (Betäubungsmittelgesetz) in Kraft getreten. Das im Volksmund genannte „Growshopgesetz“ stellt „Vorbereitungshandlungen“ für den Anbau von Cannabis unter Strafe. Konsequent durchgesetzt würde dies das Ende der Grosshops bedeuten bestraft aber auch z.B. Elektriker, die Growanlagen verkabeln, Vermieter die Räumlichkeiten zum Anbau vermieten. Selbst neutrale Geschäfte wie klassische Gartenbedarfsshops droht die...

mehr...
14

Coffeeshop Mississippi wird geschlossen

Der Coffeeshop Mississippi in Maastricht (Limburg) wird für sechs Monate geschlossen. Bei einer Kontrolle wurde ein Kunde angetroffen, der keinen niederländischen Wohnsitz nachweisen konnte und somit nicht „berechtigt“ war sich dort aufzuhalten.  Bereits 2013 wurde der Shop aus dem selben Grund geschlossen. Da freuen sich wenigstens die Straßendealer, die meines Wissens nach in ca. 200 Meter Entfernung zum Shop anzutreffen sind. Es...

mehr...
12

Öffentliche Debatte über Drugsbeleid in Limburg

Am Samstag findet in Maastricht eine Debatte über das aktuelle „Drugsbeleid“ in Limburg statt. Organisiert wurde das Ganze von der PvdA in Limburg (Maastricht, Venlo) in Zusammenarbeit mit  den Jongen Socialisten aus Maastricht. Thematisch geht es aber auch um die Einführung des I-Kriteriums vor zwei Jahren und um die aktuelle Lage in den Gemeinden, vorrangig natürlich um Maastricht. Kriterien sind...

mehr...

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen