Markiert: Overlast

0

Neue Maßnahmen gegen die Drugsoverlast in Tilburg

Die Gemeinde Tilburg will verstärkt gegen Drogenhandel und die dadurch verursachte Overlast vorgehen. Das Ziel ist dabei vor allem das Gebiet um den Seringenhof und die Tuinstraat/Bodehof in Tilburg. Das sagte Bürgermeister Peter Noordanus (PvdA)am Montagnachmittag während der politischen Debatte über den zweiten Tilburgse Taferelen Rapport (siehe unten) . Er besagt, dass die Overlast in der Stadt nach der Einführung...

mehr...
16

Venlo: Studie kritisiert Ausländerausschluss

Aus einer am Mittwoch präsentierten Untersuchung des unabhängigen Insitut „Intraval“ geht hervor, dass von dem erfolgreichen Projekt „Hektor“ aus den Jahren 2001 bis 2011 wenig geblieben ist. In den Jahren 2012 und 2013 ist die Overlast für Anwohner und Geschäftsinhaber nicht reduziert worden. Das Ziel mehr polizeiliche Kapazitäten zur Verfügung zu haben, ist nicht erreicht worden. Ebenso wurde die Zusammenarbeit...

mehr...
22

Neue Öffnungszeiten für die Rotterdamer Coffeeshops

Bald wird es in Rotterdam nur noch sieben Coffeeshops geben, die am Abend zwischen 22:00 und 24:00 Uhr geöffnet haben dürfen. Diese befinden sich allesamt im Stadtzentrum. Der Rest der insgesamt 41 Coffeeshops, welche es in der Stadt gibt, muss ab jetzt zwei Stunden früher schließen. Der Hauptgrund für die kürzeren Öffnungszeiten sind die Beschwerden der Bewohner, welche in der...

mehr...
13

Drogendealer in Goes und Vlissingen sehen einen neuen Markt in den deutschen Touristen

Deutsche Softdrugkonsumenten sind zu einem zunehmenden Ärgernis in Goes und Vlissingen geworden. Die Bürgermeister der beiden Städte in der niederländischen Provinz Zeeland leiden unter den „weichen Knien“ ihrer Kollegen entlang der östlichen Grenze, wie der Bürgermeister von Goes, René Verhulst (CDA), sagte. „In Enschede , Almelo , Nijmegen und Venlo wird das I-Kriterium für Coffeeshopbesucher nicht überprüft. Also denken die...

mehr...
Coffeeshops stellen Security wegen unerwünschter Gäste ein 7

Coffeeshops stellen Security wegen unerwünschter Gäste ein

Die Coffeeshops Sky High und Het Binnenhof in Zwolle haben seit kurzen einen Security Mann vor der Tür stehen, um unerwünschte Gäste abzuweisen. Die Eigentümerin des Sky High sagt, dass dies ihre eigene Entscheidung gewesen ist. Es wäre zwar nichts vorgefallen, aber ein anderer Shop wurde geschlossen, und sie wisse nicht, wer da jetzt alles kommt. Da sie auch nicht...

mehr...

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen