“Kein Wietpas!” bei der Drug Education Agency

Das ich eigentlich nicht so Kameraaffin bin, wissen wir alle seit dem letzten Versuch. Doch der nervige geduldige Markus Berger hat nicht aufgegeben und mit Beharrlichkeit darauf bestanden, dass ich es weiter versuche. Das habe ich zuerst krampfhaft versucht, ohne brauchbares Resultat. Dann habe ich mir mit meinem geliebten iPad einen Teleprompter gebastelt, mit dem es dann halbwegs klappte. Dummerweise war es etwas zu weit von der Kameralinse entfernt, weshalb ich ein wenig an der Kamera vorbeigeschaut habe. Egal, es war das erste Mal, und da verzeiht ihr mit bestimmt ein paar Schnitzer. Wie es weitergehen soll ist mir noch nicht so ganz klar, aber mir wird schon was einfallen. Mit Hilfe der modernen Technik bekomme ich es ja zum Glück halbwegs hin. Also, ab jetzt bin ich offizieller Teil der DEA (Facebook/twitter/homepage)! Danke Markus für den Druck, den Du mir gegeben hast!

Natürlich lohnt sich die ganze Folge (ich bin schon länger treuer Zuschauer), aber wer ganz ungeduldig ist, sollte zu 45:15 vorspulen!


Youtube-Direktlink

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de