Hanfplantage nach Lärm- und Wasseroverlast entdeckt

In der Nacht von Sonntag auf Montag führte eine ganz andere Art von Overlast zur Entdeckung einer Cannabisplantage in Eindhoven. Die Polizei erreichte gegen 1.00 Uhr nachts eine Meldung über eine Lärmbelästigung und einen Wasserschaden. Die Beamten fanden bei ihrem Eintreffen eine Wohnung vor, aus der laute Musik drang. Das Wohnzimmer war zu diesem Zeitpunkt bereits überflutet. Anwesend war in der Wohnung jedoch niemand. Als die Polizei daraufhin die Räume durchsuchte, entdeckte sie eine Anzuchtanlage mit 268 Cannabispflanzen.

Die Pflanzen und die zugehörigen Apparaturen wurden beschlagnahmt. Die Beamten stellten fest, dass der Strom für die Anlage illegal aus dem Stromnetz entnommen wurde. Die Polizei führt jetzt eine Untersuchung durch und versucht den Eigentümer der Pflanzen zu finden. Ob dieser auch der Mieter oder Eigentümer der Wohnung ist, geht aus der Meldung nicht hervor.

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead