Roermond stellt Kameras auf

Die Gemeinde Roermond hat sich jetzt für 65.000€ sechs mobile Überwachungskameras angeschafft, die an wechselnden Orten aufgestellt werden. Mit dabei der Coffeeshop Skunk, dessen Kunden sich jetzt somit einer staatlichen Beobachtung unterziehen müssen. Grund für die Überwachung ist natürlich die Overlast.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de