Neues aus Noord-Holland

mobo in Haarlem
mobo in Haarlem

In Haarlem (Noord-Holland), hat sich Bürgermeister Bernt Schneiders (PvdA) den Öffnungszeiten der Coffeeshops angenommen. Wie wir schon berichteten, gab es Probleme mit dem Coffeeshop “The Lounge” und der Bürgermeister hatte den Besitzer angewiesen, Maßnahmen gegen die zunehmende “Overlast” zu treffen. Den Anwohnern reichten die Maßnahmen allerdings nicht aus. So gab es letzte Woche Donnerstag eine Sitzung der Ratskommission, bei der das Problem besprochen und eine Lösung gefunden wurde. Wieder einmal tragen die Coffeeshops in Haarlem einen Sieg davon, sie dürfen weiterhin wochentags bis 02:00 Uhr und am Wochenende bis 04:00 Uhr geöffnet bleiben. Man hat anscheinend erkannt, dass nicht jegliche Geräuschbelastung auf die Shops zurück zu führen ist. Wer sich aber mal mit Google Street View die Lage des Shops “The Lounge” anschaut kann sicher auch ein wenig Verständnis für die Anwohner aufbringen.

Warum Bernt Schneiders allerdings gleich alle Shops ins Visier nimmt ist mir nicht ganz klar. Entweder sieht er diese als eine große Vereinigung und wenn einer Mist baut stehen alle dafür gerade oder es war eine klare Diskriminierung gegen die Shops. Da sich Bernt Schneiders aber eigentlich immer recht vernünftig verhalten hat, ist ersteres für mich wahrscheinlicher. Schön zu sehen ist, dass die Anwohner und der Shop anscheinend miteinander kommunizieren. Nur so kann es überhaupt funktionieren.

Desweiteren gab es im ersten Halbjahr 2014 einen Anstieg der Meldungen bezüglich illegaler Plantagen in Noord-Holland. Während im ersten Halbjahr 2013 nur 346 Meldungen eingingen, waren es diesmal 420 Meldungen. Nachbarschaftsstreit scheint dort wohl an der Tagesordnung zu sein. Quatsch beiseite, leider lässt sich nicht heraus kristallisieren wie viele Meldungen auch der Wahrheit entsprachen. Die Demenz des Herrn Opstelten scheint doch sehr akut zu sein, denn man könnte ja durchaus Steuergelder einnehmen anstatt auszugeben. Die Besteuerung einer Großplantage ist sicher lukrativer als mit Drohnen durch die Gegend zu fliegen und dauernd Pflanzen zu verbrennen.

Kushdee

Kushdee

In den letzten Jahren habe ich mich eingehend mit der Niederländischen Coffeeshopkultur beschäftigt und einige Erfahrungen vor Ort sammeln dürfen. Sie hat mich quasi in Ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Ich freue mich hier auf "Kein Wietpas!" dabei sein zu dürfen und euch regelmäßig Beiträge zu liefern. Wie man in den Grenzregionen sieht, kann auch ein "kleines" Blog zur Verbesserung der Situation beitragen.
Kushdee

Letzte Artikel von Kushdee (Alle anzeigen)