Interna: “Kein Wietpas!” 3.0 und Headshopping.de

So fing alles an: "Kein Wietpas!" 1.0
So fing alles an: “Kein Wietpas!” 1.0

Die “Kein Wietpas!”-Veteranen unter Euch wissen bestimmt noch, wie es hier angefangen hat: Ursprünglich war das Blog “Kein Wietpas!” Teil des Blogging-Dienstes WordPress.com. Diese Plattform ist ein sehr guter Einstieg in die Blogger-Welt, aber man merkt auch schnell, dass man in Grenzen gezwungen wird, die man gerne auch mal überschreiten möchte. Daher habe ich mich nach knapp einem Jahr überaus erfolgreichen Betrieb dazu entschieden, das Blog und alle seine Inhalte auf eine selbstgehostetes WordPress-Installation umzuziehen. Dies ermöglichte mir mehr Freiheit für das Design und die Features des Blogs. Da ich aber weiß, dass es immer Nörgler gibt, die alles neue ablehnen, hatte ich mich damals dazu entschieden, das originale Design von “Kein Wietpas!” 1.0 zu übernehmen und alle Änderungen darauf basierend zu machen, damit sich die Leserschaft weiterhin “wie zuhause” fühlt. Klar gab es einige Anpassungen, wie z.B. die zweite Widget-Sidebar und optische Anpassungen hier und da, letztendlich habe ich aber weiterhin die originalen Templates von WordPress.com genutzt, die ich mir selbst extrahiert habe.

Diese Entscheidung führte zu einem entscheidenen Nachteil: Entgegen anderen WordPress-Themes wird es dafür niemals ein Update geben, Bugs bleiben erhalten und neue Entwicklungen im Internet würden niemals einfließen können. Und während es mehrere große Major-Releases der WordPress-Software gab, blieb das Theme stets das Alte von 2012.

Lange habe ich mit mir gerungen, bis ich zu dem Entschluss kam, “Kein Wietpas!” einen neuen Anstrich zu geben. Es sollte Moderner werden, ohne dabei den Bezug zu den Wurzeln zu verlieren. Responsives Design (Optimale Darstellung unabhängig von der Bildschirmgröße) war mit sehr wichtig (trotz Smartphone-Apps).

Seit einiger Zeit arbeite ich jetzt an dem neuen Design und bald ist es soweit und ich werde den großen Schalter umlegen, und Euer Lieblingsblog wird in neuem Glanze erstrahlen! Ich bin mir klar, dass das nicht jeder toll finden wird, aber letztendlich werden wir alle davon profitieren, denn ich erhoffe mir einen Geschwindigkeitszuwachs und mehr Möglichkeiten, als ich jetzt habe.

Seid also gespannt und freut Euch auf “Kein Wietpas!” 3.0. Jetzt bald im Internet Eures Vertrauens ;-)

+++

Und dann möchte ich Euch noch auf mein neustes Projekt aufmerksam machen. Und zwar das erste Mal in aller Öffentlichkeit! Nach “Kein Wietpas!”, PolyTox.TV und zuletzt dabbing.de bin ich jetzt mit einem weiteren Projekt in der Szene aktiv: Headshopping!

10891775_1082678868425753_8422014722406700543_nMit Headshopping möchte ich gerne eine Anlaufstelle für alle Head- und Growshop-Betreiber und deren (potentielle) Kunden (also Ihr alle!) bieten. Die Seite bietet Shopbetreibern die kostenlose (!!!) Möglichkeit, ihr neuen Produkte vorzustellen, auf spezielle Angebote hinzuweisen und Aktionen vorzustellen. Der Kunde kann sich vor jedem Kauf informieren und seinen Händler der Wahl finden und bestimmt den einen oder anderen Euro sparen. Eine Win-Win-Situation also: Der Shopbetreiber hat eine Werbeplattform, die ihn nicht diskriminiert (entgegen GoogleAdsense oder Facebook-Ads, die Head- und Growshoprodukte in ihren AGB´s verbieten. Ich spreche aus Erfahrung…) und der Kunde hat die Möglichkeit, Schnäppchen zu machen oder Gutscheincodes zu finden. Zum Start sind schon einige Anzeigen drin, aber es werden hoffentlich bald viel mehr werden. Vielleicht kennt Ihr ja Shopbetreiber, die auch mitmachen wollen? Stellt Ihnen die Seite vor, überredet sie, mitzumachen!

Und schaut natürlich regelmäßig vorbei!

11009098_1082679678425672_2861302230581308222_n

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de