Markiert: coffeeshop

0

Aktuelles Interview mit Johan van Laarhoven – Nach dem Urteil

Steve hat ja am 17. November schon ausführlich über die Laarhoven Story geschrieben. Die niederländische Redaktion von Vice.com hat jetzt ein Interview mit Johan van Laarhoven veröffentlicht. Erschütternd! Nicht nur wegen der Folgen für Johan, auch die Zusammenfassung die Vice vor dem Interview bringt, zeigt noch einmal komprimiert den ganzen Wahnsinn auf. Der niederländische Staat hat sich da wahrlich blamiert oder...

mehr...
0

Zwei neue Cannabis-Events in Amsterdam

Mobo hat ja vor ein paar Tagen bereits darüber berichtet, dass es einen neuen Cup in Amsterdam gibt. ‘Amsterdam Unity Cup 2015’, so der Name der Veranstaltung, die am 23./24./25. November in Amsterdam im Melkweg stattfindet. High Times Cup ist also gestorben und wie die Holländer nun einmal sind, haben sie dieses Jahr eine rein holländische Veranstaltung geschaffen. Nach dem...

mehr...
2

Die verrückte Welt des Abstandskriteriums

Wir hatten ja bereits öfter über die Auswirkungen des Abstandskriteriums auf Coffeeshops in Amsterdam berichtet. Die rigorose Handhabung dieser Regelung hat schon zum Sterben vieler alter Shops geführt. Das verflixte daran ist u.a., dass dies auch auf neue Schulen zutreffen würde. Nun hat Maurice Veldman, ja genau der :-), im Auftrag vom Barney’s, Greenhouse und Popeye  den Betreiber einer geplanten...

mehr...
4

Neuer Coffeeshop in Hoofddorp

Das Haarlemer Dagblad schreibt gestern (27.10) in einem Artikel (hinter einer Paywall), dass am 14. November der Coffeeshop „De Groene Gaper“ (Gaffer, Gähner, Maulaffe) seine Türen öffnet. Nach langem Kampf, wie man durchaus sagen kann, denn dieser zweite Shop in Hoofddorp (Nordholland) sollte schon mehrfach eröffnen. Aber wie das so ist im holländischen Bürokratendschungel, es hat gedauert. Zuerst musste ja...

mehr...
10

Maastricht behält das I-Kriterium

Die neue Bürgermeisterin von Maastricht, Annemarie Penn-Te Strake, hat sich heute zur weiteren Drogenpolitik der Stadt Maastricht geäußert. Und ihr Urteil ist verheerend. Sie bezeichnete die niederländische Drogenpolitik als ‚bankrott‘, was die Politiker in Den Haag aber nicht sehen wollen. ‚Vor vierzig Jahren hatten wir die Idee, dass die Märkte getrennt werden sollten, dass harte- und weiche Drogen nicht miteinander...

mehr...

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen