Hilversum stoppt Kontrollen des GBA-Auszuges

Das Wappen von Hilversum
Das Wappen von Hilversum

In der kleinen Gemeinde Hilversum regiert Bürgermeister Pieter Broertjes (PvdA) mit eiserner Hand: Als einzige Gemeinde in der Umgebung hat er die GBA-Pflicht zum Einlass in einen der 9 Coffeeshops eingeführt. Dies führte zu einem starken Besucherrückgang in den Shops, da viele Kunden aus Angst keine Bescheinigung des Meldeamts beantragen wollten. Und bei knapp 86.000 Einwohnern dürften es die Coffeeshops bei der hohen Dichte eh schon nicht so leicht haben.

Jetzt hat der Bürgermeister der Gemeinde ohne Stadtrechte einen Schnitt gemacht und es wird ab sofort keine weitere GBA-Kontrollen mehr in den Shops geben. Dies muss dann auch unweigerlich dazu führen, dass Ausländer wieder Eintritt haben werden.

Na dann kann dort ja wieder die Traumhochzeit gedreht werden… ;-)

 

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de